Gnome 3.26 Systray jetzt ganz kaputt?

KDE, Gnome, Windowmanager, X11, Grafiktreiber und alles was dazu notwendig ist. Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
scientific
Beiträge: 2967
Registriert: 03.11.2009 13:45:23
Lizenz eigener Beiträge: Artistic Lizenz
Kontaktdaten:

Re: Gnome 3.26 Systray jetzt ganz kaputt?

Beitrag von scientific » 22.02.2018 07:28:22

Na serwas...

Ich habe vor ein paar Tagen ein neues Bios installiert, da HP für meinen Rechner ein Update angeboten hat. (Ich hoffte auf einen Fix bzgl. Meltdown/Spectre)
Seitdem flackerte der Screen, es zuckten horizontale Linien. Immer wieder. Nicht immer, aber eben immer öfter. Da dies auch beim Runterfahren in der Console zu sehen war, vermutete ich einen Zusammenhang mit dem neuen EFI/Bios.

Also hab ich das zuvor draufgewesene vom November wieder installiert. Das Zucken, die horizontalen Linien sind weg.

Und lustigerweise hängt sich jetzt auch die Gnome-Shell nicht mehr wegen Workspaces-to.Dock in Wayland auf...

Seltsame Zusammenhänge gibts...

lg scientific
dann putze ich hier mal nur...

Eine Auswahl meiner Skripte und systemd-units.
https://github.com/xundeenergie

auch als Debian-Repo für Testing einbindbar:
deb http://debian.xundeenergie.at/xundeenergie testing main

scientific
Beiträge: 2967
Registriert: 03.11.2009 13:45:23
Lizenz eigener Beiträge: Artistic Lizenz
Kontaktdaten:

Re: Gnome 3.26 Systray jetzt ganz kaputt?

Beitrag von scientific » 24.02.2018 00:11:26

Also noch seltsameres tut sich auf...

Mein Bildschirm flackerte, horizontale Linien, doppelte Bilder... es wurde immer schlimmer. Ich hatte zuerst das BIOS-Update im Verdacht. Hab das zurückgeflasht, dann war einen Tag Ruhe. Die horizontalen Linien tauchten aber auf einmal wieder auf.

Dann verweigerte pavaucontrol seinen Dienst mit einem Speicherzugriff nur in Wayland. Unter Xorg startete es tadellos. Einzelne Extensions (Workspaces-to-dock z.b.) brachten den Bildschirm ebenfalls zum Freeze, wie auch topIcons...

Schließlich bemerkte ich, dass die Bildschirmlinien schlimmer wurden, wenn ich das Laptopgehäuse verwinde... Bis das Bild schließlich ganz weg war, nachdem es extrem flackerte. Fürchtete schon, dass meine Hardware bereit ist, über den Jordan zu schwimmen...

Hab den ganzen Laptop aufgeschraubt und auseinander genommen (inklusive Bildschirm). Hab alle Kabelsteckverbinder wieder sorgfältig zusammengesetzt und siehe da, das Bildschirmflackern ist weg.
Aber erstaulicher noch ist, dass pavucontrol wieder unter Wayland startet...

Ein Wackelkontakt bringt unter Wayland ein Programm zum Absturz, und unter Xorg nicht???

lg scientific
dann putze ich hier mal nur...

Eine Auswahl meiner Skripte und systemd-units.
https://github.com/xundeenergie

auch als Debian-Repo für Testing einbindbar:
deb http://debian.xundeenergie.at/xundeenergie testing main

Benutzeravatar
smutbert
Beiträge: 6268
Registriert: 24.07.2011 13:27:39
Wohnort: Graz

Re: Gnome 3.26 Systray jetzt ganz kaputt?

Beitrag von smutbert » 24.02.2018 22:40:46

Klingt sehr merkwürdig. Könnte das vielleicht zum Teil Zufall sein?

Zumindest horizontale Linien und selten Flackern habe ich mit Intelgrafik unter Wayland (stretch) auch manchmal, aber nie in Zusammenhang mit der Verwindung eines Gehäuses oder ähnliches.

scientific
Beiträge: 2967
Registriert: 03.11.2009 13:45:23
Lizenz eigener Beiträge: Artistic Lizenz
Kontaktdaten:

Re: Gnome 3.26 Systray jetzt ganz kaputt?

Beitrag von scientific » 07.03.2018 16:52:38

Nachdem ich meinen Laptop zerlegt habe und die ganzen Kabelverbindungen erneut zusammengesteckt habe, funktioniert es wieder. Ohne Flackern und ohne Abstürzte.

Also nicht ganz. Nach einem Suspend, wenn ich mich wieder einloggen möchte, kommt es immer wieder dazu, dass ich aus der Gnome-Session rausfliege. Und Firefox bringt Gnome gelegentlich zum Absturz. Aber nie in dieser nachstellbaren Konstellation wie bevor ich den Laptop auseinander genommen habe.

lg scientific
dann putze ich hier mal nur...

Eine Auswahl meiner Skripte und systemd-units.
https://github.com/xundeenergie

auch als Debian-Repo für Testing einbindbar:
deb http://debian.xundeenergie.at/xundeenergie testing main

scientific
Beiträge: 2967
Registriert: 03.11.2009 13:45:23
Lizenz eigener Beiträge: Artistic Lizenz
Kontaktdaten:

Re: Gnome 3.26 Systray jetzt ganz kaputt?

Beitrag von scientific » 07.03.2018 19:28:01

Jetzt muss ich korrigieren...

Ich hab grad den Laptop an einer Ecke gehoben, und dann ist Gnome nach einigem Flackern (Screen da, Screen weg) wieder abgestürzt, und ich bin wieder im GDM gelandet...

Ein ganz seltsames Verhalten.
dann putze ich hier mal nur...

Eine Auswahl meiner Skripte und systemd-units.
https://github.com/xundeenergie

auch als Debian-Repo für Testing einbindbar:
deb http://debian.xundeenergie.at/xundeenergie testing main

Radfahrer
Beiträge: 3471
Registriert: 15.12.2012 20:48:16
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Zu Hause

Re: Gnome 3.26 Systray jetzt ganz kaputt?

Beitrag von Radfahrer » 07.03.2018 20:50:43

Irgendein Wackelkontakt?
Haarriss auf dem Mainboard?
Verbindungskabel zum Display gebrochen?

Scheint ja auf jeden Fall ein Hardwareproblem zu sein.
"Glauben bedeutet, Behauptungen sogar gegen besseres (Nicht-)Wissen für wahr zu halten, ohne einen seriösen Beweis dafür zu verlangen. Und ohne zu hinterfragen, wie plausibel die Glaubensinhalte eigentlich wirklich sind."
https://wenigerglauben.de/

scientific
Beiträge: 2967
Registriert: 03.11.2009 13:45:23
Lizenz eigener Beiträge: Artistic Lizenz
Kontaktdaten:

Re: Gnome 3.26 Systray jetzt ganz kaputt?

Beitrag von scientific » 07.03.2018 21:07:56

Irgendsowas.

dann putze ich hier mal nur...

Eine Auswahl meiner Skripte und systemd-units.
https://github.com/xundeenergie

auch als Debian-Repo für Testing einbindbar:
deb http://debian.xundeenergie.at/xundeenergie testing main

Benutzeravatar
jph
Beiträge: 311
Registriert: 06.12.2015 15:06:07
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Greven/Westf.

Re: Gnome 3.26 Systray jetzt ganz kaputt?

Beitrag von jph » 08.03.2018 09:58:31

Diverse Laptops sind für Torsionsschäden anfällig. Beim Anheben des Geräts an nur einer Ecke oder Seite verwindet sich das Gehäuse, damit auch das Mainboard und bestimmte Chips verlieren den Kontakt. Das ist ein Fehler, der sehr schwer zu diagnostizieren ist.

Das IBM T40 war bekannt dafür, dass bei dem durch Torsion die Verbindung zwischen USB-2-Controller und Buchse verloren ging. Der Controller wurde vom Betriebssystem weiter erkannt, funktionierte de facto aber nicht mehr.

scientific
Beiträge: 2967
Registriert: 03.11.2009 13:45:23
Lizenz eigener Beiträge: Artistic Lizenz
Kontaktdaten:

Re: Gnome 3.26 Systray jetzt ganz kaputt?

Beitrag von scientific » 08.03.2018 11:43:24

Ok. Das war mir neu!
dann putze ich hier mal nur...

Eine Auswahl meiner Skripte und systemd-units.
https://github.com/xundeenergie

auch als Debian-Repo für Testing einbindbar:
deb http://debian.xundeenergie.at/xundeenergie testing main

Antworten