Nvidia Treiberproblem

KDE, Gnome, Windowmanager, X11, Grafiktreiber und alles was dazu notwendig ist. Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
Bambusbieger
Beiträge: 12
Registriert: 09.08.2017 14:28:19

Nvidia Treiberproblem

Beitrag von Bambusbieger » 03.03.2018 19:53:28

Hallo zusammen :D

ich nutze schon seit längerem Debian als Hauptsystem, stoße mit dem folgendem Problem jedoch an meine Grenzen:

System:
Debian 9.3 Stretch 64-Bit (Mate)
HP 6005 Pro MT
AMD Athlon II X2 B22
6GB DDR3 1066 MHz
Zotac GTX 650 amp
250GB Seagate HDD

Nachdem ich auf dem oben genannten System Debian 9.3 64-Bit frisch installiert habe, machte ich mich an die Installation des propritären Nvidia Treibers (Version 375.82). Dabei befolgte ich (wie bisher immer) die Anweisungen des Wikis [wiki]https://wiki.debian.org/NvidiaGraphicsDrivers[/wiki]. Nachdem der Nvidia-Treiber scheinbar erfolgreich installiert wurde, startete ich das System neu, damit Nouveau auf die Blacklist gesetzt wird.
Sobald das System über Grub bootet, sehe ich kurz die Meldung "Failed to start load Kernel Module". Das System startet zwar durch, jedoch bekomme ich beim Aufrufen der Nvidia X Server Settings die folgende Fehlermeldung angezeigt:
You do not appear to be using the NVIDIA X driver. Please edit your X configuration file (just run 'nvidia-xconfig' as root), and restart the X server.
Der Treiber scheint also nicht aktiv zu sein. Soweit ich mich erinnere ist dieser "nvidia-xconfig Befehl" veraltet (siehe [deb]https://packages.debian.org/stretch/nvidia-xconfig[/deb]) und der Nvidia Treiber sollte die X-Server Config bei der Installation automatisch erzeugen.

Bevor ich anfange "herum zu experimentieren" und mir wohlmöglich das System zerschieße, wollte ich fragen ob jemand von euch dieses Problem kennt?

Was ich bisher versucht habe:
- Debian komplett neu installiert (=> Problem bleibt bestehen)
- Gegoogelt. Dabei habe ich viele Notebook Nutzer mit Optimus Technologie gefunden. Einige konnten das Problem wohl lösen, indem Sie im BIOS den internen Grafikchip deaktiviert haben. Leider habe ich kein Notebook mit Optimus und den internen Grafikchip meines PCs (ATI HD 4200) kann ich in meinem BIOS auch nicht abschalten (Monitore sind nur an der GTX 650 angeschlossen).

Ich bin für jede Hilfe dankbar :D

Benutzeravatar
geier22
Beiträge: 2854
Registriert: 23.02.2014 09:43:01
Wohnort: Berlin

Re: Nvidia Treiberproblem

Beitrag von geier22 » 03.03.2018 22:25:27

den internen Grafikchip meines PCs (ATI HD 4200) kann ich in meinem BIOS auch nicht abschalten (Monitore sind nur an der GTX 650 angeschlossen).
Ich kenne BIOSse, in denen man die Priorität der Karten (Chips einstellen kann)---> geht auch nicht?

Hast du vor der der Treiber- Installation Debiandkms installiert?

Kam nach der Installation der Treiber ein Blauer Bildschirm, der dich aufforderte das System neu zu starten?

und dann mal die Ausgabe von:

Code: Alles auswählen

# dmesg |grep nv
und

Code: Alles auswählen

lspci -nnk | grep -i VGA -A2 
und

Code: Alles auswählen

dpkg -l linux* |grep ii
und

Code: Alles auswählen

dpkg -l nv* |grep ii
Edit:
Ein nettes Tool um infos über sein Sysem zu posten ist Debianinxi

die Ausgabe für die Grafik bekommst du z.B. so:
inxi -G
alle Infos:
inxi -F
4.13.0-1-amd64 #1 SMP Debian 4.13.4-2 (2017-10-15) (Buster)/ XFCE 4.12.3 / Asrock Fatal1ty 970 Performance 3.1 / AMD FX-6300 / 16GB RAM / Nvidia GTX 750 TI (Treiber 375.82-8) / HP LP3065

Bambusbieger
Beiträge: 12
Registriert: 09.08.2017 14:28:19

Re: Nvidia Treiberproblem

Beitrag von Bambusbieger » 03.03.2018 23:05:15

Hallo geier22, danke für die schnelle Rückmeldung :D
Ich kenne BIOSse, in denen man die Priorität der Karten (Chips einstellen kann)---> geht auch nicht?
Habe das ganze BIOS durchforstet, einige Einstellungen ausprobiert und auch mal ins HP BIOS Handbuch reingeschaut. Eine explizite Funktion zum deaktivieren des internen Grafikchips gibt es nicht. Der interne Grafikchip wird laut Handbuch automatisch deaktiviert sobald eine dedizierte GPU eingesetzt wird. Die Einstellungsmöglichkeiten die den internen Grafikchip betreffen werden im BIOS dann ausgeblendet und stehen nicht mehr zur Verfügung.
Hast du vor der der Treiber- Installation Debiandkms installiert?
Jedenfalls nicht manuell. Nach der Installation von Debian habe ich nur die Sources.List angepasst, die Paketlisten geupdatet und mit dem Befehl aus dem Wiki

Code: Alles auswählen

apt install linux-headers-$(uname -r|sed 's/[^-]*-[^-]*-//') nvidia-driver
den aktuellen Nvidia-Treiber installiert.
Kam nach der Installation der Treiber ein Blauer Bildschirm, der dich aufforderte das System neu zu starten?
Ja, der kam kurz vor Ende der Installation und hat mir folgendes (sinngemäß) gesagt. "Zurzeit läuft noch Nouveau auf deinem System, dieser steht in Konflikt mit dem Nvidia-Treiber. Am einfachsten ist es den PC nach Abschluss der Installation neuzustarten um das Problem zu beheben". Dies hab ich nach Abschluss der Installation dann auch getan und dann erschien die genannte Fehlermelung beim booten von Debian.

Hier sind die Ausgaben der Befehle:

Code: Alles auswählen

root@HP-6005:/home/michael# dmesg |grep nv
[    1.465382] rtc_cmos 00:00: alarms up to one month, y3k, 114 bytes nvram, hpet irqs

Code: Alles auswählen

root@HP-6005:/home/michael# dpkg -l linux* |grep ii
ii  linux-base                         4.5             all          Linux image base package
ii  linux-compiler-gcc-6-x86           4.9.82-1+deb9u3 amd64        Compiler for Linux on x86 (meta-package)
ii  linux-headers-4.9.0-6-amd64        4.9.82-1+deb9u3 amd64        Header files for Linux 4.9.0-6-amd64
ii  linux-headers-4.9.0-6-common       4.9.82-1+deb9u3 all          Common header files for Linux 4.9.0-6
ii  linux-headers-amd64                4.9+80+deb9u4   amd64        Header files for Linux amd64 configuration (meta-package)
ii  linux-image-4.9.0-4-amd64          4.9.65-3+deb9u1 amd64        Linux 4.9 for 64-bit PCs
ii  linux-image-amd64                  4.9+80+deb9u2   amd64        Linux for 64-bit PCs (meta-package)
ii  linux-kbuild-4.9                   4.9.82-1+deb9u3 amd64        Kbuild infrastructure for Linux 4.9
ii  linux-libc-dev:amd64               4.9.82-1+deb9u3 amd64        Linux support headers for userspace development

Code: Alles auswählen

root@HP-6005:/home/michael# dpkg -l nv* |grep ii
ii  nvidia-alternative               375.82-1~deb9u1 amd64        allows the selection of NVIDIA as GLX provider
ii  nvidia-driver                    375.82-1~deb9u1 amd64        NVIDIA metapackage
ii  nvidia-driver-bin                375.82-1~deb9u1 amd64        NVIDIA driver support binaries
ii  nvidia-driver-libs:amd64         375.82-1~deb9u1 amd64        NVIDIA metapackage (OpenGL/GLX/EGL/GLES libraries)
ii  nvidia-egl-common                375.82-1~deb9u1 amd64        NVIDIA binary EGL driver - common files
ii  nvidia-egl-icd:amd64             375.82-1~deb9u1 amd64        NVIDIA EGL installable client driver (ICD)
ii  nvidia-installer-cleanup         20151021+4      amd64        cleanup after driver installation with the nvidia-installer
ii  nvidia-kernel-common             20151021+4      amd64        NVIDIA binary kernel module support files
ii  nvidia-kernel-dkms               375.82-1~deb9u1 amd64        NVIDIA binary kernel module DKMS source
ii  nvidia-kernel-support            375.82-1~deb9u1 amd64        NVIDIA binary kernel module support files
ii  nvidia-legacy-check              375.82-1~deb9u1 amd64        check for NVIDIA GPUs requiring a legacy driver
ii  nvidia-modprobe                  375.26-1        amd64        utility to load NVIDIA kernel modules and create device nodes
ii  nvidia-persistenced              375.26-2        amd64        daemon to maintain persistent software state in the NVIDIA driver
ii  nvidia-settings                  375.66-1        amd64        tool for configuring the NVIDIA graphics driver
ii  nvidia-support                   20151021+4      amd64        NVIDIA binary graphics driver support files
ii  nvidia-vdpau-driver:amd64        375.82-1~deb9u1 amd64        Video Decode and Presentation API for Unix - NVIDIA driver
ii  nvidia-vulkan-common             375.82-1~deb9u1 amd64        NVIDIA Vulkan driver - common files
ii  nvidia-vulkan-icd:amd64          375.82-1~deb9u1 amd64        NVIDIA Vulkan installable client driver (ICD)
Danke für den Tipp mit inxi :D hier ist die Ausgabe:

Code: Alles auswählen

root@HP-6005:/home/michael# inxi -G
Graphics:  Card: NVIDIA GK107 [GeForce GTX 650]
           Display Server: X.org 1.19.2 drivers: vesa,nouveau (unloaded: modesetting,fbdev)
           tty size: 237x67 Advanced Data: N/A for root
Bestätigt die Vermutung, dass noch immer der Nouveau Treiber läuft :cry:

Benutzeravatar
geier22
Beiträge: 2854
Registriert: 23.02.2014 09:43:01
Wohnort: Berlin

Re: Nvidia Treiberproblem

Beitrag von geier22 » 04.03.2018 00:21:33

hmmm was mich wundert: Für dmesg ist nvida überhaupt nicht vorhanden - noch nicht mal eine Fehlermeldung.
Von den Ausgaben scheint alles da zu sein.
bei mir sieht das so aus:

Code: Alles auswählen

 dmesg |grep nv
[    1.482489] rtc_cmos 00:05: alarms up to one month, y3k, 114 bytes nvram, hpet irqs
[    2.206038] usb 5-1: config 1 has an invalid interface number: 3 but max is 2
[    2.206039] usb 5-1: config 1 has an invalid interface number: 3 but max is 2
[    2.206040] usb 5-1: config 1 has an invalid interface number: 3 but max is 2
[    3.183443] nvidia: loading out-of-tree module taints kernel.
[    3.183449] nvidia: module license 'NVIDIA' taints kernel.
[    3.202553] nvidia-nvlink: Nvlink Core is being initialized, major device number 247
[    3.202903] nvidia 0000:01:00.0: vgaarb: changed VGA decodes: olddecodes=io+mem,decodes=none:owns=io+mem
[    3.207428] nvidia-modeset: Loading NVIDIA Kernel Mode Setting Driver for UNIX platforms  384.111  Tue Dec 19 22:56:18 PST 2017
[    3.249624] [drm] [nvidia-drm] [GPU ID 0x00000100] Loading driver
[    3.249627] [drm] Initialized nvidia-drm 0.0.0 20160202 for 0000:01:00.0 on minor 0
[    4.092211] vboxdrv: TSC mode is Invariant, tentative frequency 3492447156 Hz
[    4.640549] caller _nv001191rm+0xe3/0x1d0 [nvidia] mapping multiple BARs
[    5.002910] nvidia-modeset: Allocated GPU:0 (GPU-afbc91f4-2ab2-8b8d-8589-0b4ffbb7d2c3) @ PCI:0000:01:00.0
der Befehl Debiannvidia-xconfig ist zwar veraltet, ich benutze ihn aber immer noch - auf jeden Fall ist er unschädlich. Allerdings sollte er sofort im Anschluss an die Installation gemacht werden.
Ich würde ihn in diesem Fall benutzen, da er nichts weiter macht als die /etc/X11/xorg.conf zu schreiben, die bei dir wahrscheinlich nicht vorhanden ist. :?:

Edit :

Versuche erstmal folgendes:

Code: Alles auswählen

# apt install --reinstall nvidia-driver nvidia-xconfig 
und dann vor dem Neustart

Code: Alles auswählen

# nvidia-xconfig
Mein System läft nun schon gut 2 jahre mit x- Updates von Nvidia - Treibern. Aber keine Installation oder Update ist bisher auf die Idee gekommen, irgendetwas in die /etc/X11/xorg.conf.d/ zu schreiben. Da ist nur ein Dreizeiler /etc/X11/xorg.conf.d/00-keyboard.conf.
Kann also gut sein das niemand in deinem Rechner weiß, das er Nvidia- Treiber laden soll. :facepalm:
4.13.0-1-amd64 #1 SMP Debian 4.13.4-2 (2017-10-15) (Buster)/ XFCE 4.12.3 / Asrock Fatal1ty 970 Performance 3.1 / AMD FX-6300 / 16GB RAM / Nvidia GTX 750 TI (Treiber 375.82-8) / HP LP3065

NAB
Beiträge: 5502
Registriert: 06.03.2011 16:02:23
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Nvidia Treiberproblem

Beitrag von NAB » 04.03.2018 02:10:13

Ich vermute, da klappt entweder was mit dem Blacklisten nicht oder mit dem Bauen des Nvidia-Moduls.

Ich hab ja inzwischen einen Knoten im Kopf, welche der ganzen Modul-Lade-Geschichten nun gültig ist, aber "Failed to start load Kernel Module" stammt von Systemd aus lib/systemd/system/systemd-modules-load.service. Und der benutzt wohl das Verzeichnis:
/etc/modules-load.d/

Öhm ... was steht denn da so drin?

Und der Inhalt von /var/log/Xorg.0.log wäre interessant, insbesondere ob er da noch versucht, den Nvidia-Treiber zu laden, fehlschlägt, und dann doch den Nouveau nimmt.

Bambusbieger, womit installierst du denn? Auf der Konsole, oder per Synaptic oder so? Oder anders gefragt - würdest du Fehler von DKMS mitbekommen, wenn es welche gäbe? Wenn es nicht gebaut werden kann, dann kann es auch nicht geladen werden und taucht nicht im dmesg auf.

Bevor du nvidia-xconfig nimmst, erstellst du dir lieber selber eine entsprechende Datei:
https://wiki.debian.org/NvidiaGraphicsDrivers#configure
Dann weißt du wenigstens, was du hast und was du löschen musst, wenn es nicht funktioniert.
Never change a broken system. It could be worse afterwards.

"No computer system can be absolutely secure." Intel Document Number: 336983-001

Benutzeravatar
geier22
Beiträge: 2854
Registriert: 23.02.2014 09:43:01
Wohnort: Berlin

Re: Nvidia Treiberproblem

Beitrag von geier22 » 04.03.2018 08:57:35

NAB hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
04.03.2018 02:10:13
Bevor du nvidia-xconfig nimmst, erstellst du dir lieber selber eine entsprechende Datei:
https://wiki.debian.org/NvidiaGraphicsDrivers#configure
Dann weißt du wenigstens, was du hast und was du löschen musst, wenn es nicht funktioniert.
Aus diesen Tutorial:
As the nvidia driver is not autodetected by Xorg, a configuration file is required to be supplied
und weiter:
Automatic
Install the nvidia-xconfig package, then run it with sudo. It will automatically generate a Xorg configuration file at /etc/X11/xorg.conf.
Manual
For example:
/etc/X11/xorg.conf.d/20-nvidia.conf
Kann man beides machen der Weg über nvidia-xconfig ist - finde ich - der schnellere, schadet nicht, und hat bei mir immer funktioniert.
4.13.0-1-amd64 #1 SMP Debian 4.13.4-2 (2017-10-15) (Buster)/ XFCE 4.12.3 / Asrock Fatal1ty 970 Performance 3.1 / AMD FX-6300 / 16GB RAM / Nvidia GTX 750 TI (Treiber 375.82-8) / HP LP3065

rendegast
Beiträge: 14629
Registriert: 27.02.2006 16:50:33
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Nvidia Treiberproblem

Beitrag von rendegast » 04.03.2018 09:19:48

Code: Alles auswählen

uname -a
/usr/sbin/dkms status | sort -V
(EDIT Pfad hinzugefügt)

/sbin/modprobe -c  |  egrep -v "^alias pci|^alias symbol"  |  grep nvidia
/sbin/modprobe -c  |  egrep -v "^alias pci|^alias symbol"  |  grep nouveau
(EDIT hier sollte eine blacklist-Eintrag zu finden sein)
?

Eine spezielle Anweisung in der cmdline?

Code: Alles auswählen

cat /proc/cmdline

Code: Alles auswählen

update-initramfs -u -k all
damit das blacklist auch in den initrd ist.
Zuletzt geändert von rendegast am 04.03.2018 15:20:14, insgesamt 1-mal geändert.
mfg rendegast
-----------------------
Viel Eifer, viel Irrtum; weniger Eifer, weniger Irrtum; kein Eifer, kein Irrtum.
(Lin Yutang "Moment in Peking")

Bambusbieger
Beiträge: 12
Registriert: 09.08.2017 14:28:19

Re: Nvidia Treiberproblem

Beitrag von Bambusbieger » 04.03.2018 11:03:52

Vielen Dank für die zahlreichen Rückmeldungen. Ich versuche mal alles zu testen bzw. zu beantworten.

Zunächst habe ich den Tipp der Neuinstallation von geier22 probiert. Also die folgenden Befehle via Terminal ausgeführt:

Code: Alles auswählen

apt install --reinstall nvidia-driver nvidia-xconfig
nvidia-xconfig
Die Neuinstallation ging verdammt schnell, da lediglich der nvidia Treiber, nicht aber das gesamte Metapaket neuinstalliert wurde. Die blaue Meldung mit Hinweis auf einen Neustart erschien diesmal nicht. Vor dem Neustart habe ich dann noch mit dem Befehl in der zweiten Zeile die Xorg.conf erstellt. Dabei wurden zwei Konfigurationsdateien in /etc/X11 erstellt die zuvor nicht vorhanden waren. Nach einem Neustart bekam ich dann zusätzlich zu der Meldung "Failed to start load Kernel Module" noch den Fehler "Failed to start Light Display Manager" mit dem der Bootvorgang stoppte :(
Nach einem Reset des PCs habe ich dann über den Grub Recovery Mode per Terminal die durch "nvidia-xconfig" angelegten Konfigurationsdateien (Xorg.conf) händisch gelöscht, wodurch ich wieder booten konnte :hail:


Anschließend habe ich die von NAB genannten Verzeichnisse und Dateien durchforstet. Hier die Resultate:

In dem Verzeichnis /etc/modules-load.d/ existieren die folgenden Dateien:
nvidia.conf mit dem Inhalt:

Code: Alles auswählen

nvidia-drm
modules.conf mit dem Inhalt:

Code: Alles auswählen

# /etc/modules: kernel modules to load at boot time.
#
# This file contains the names of kernel modules that should be loaded
# at boot time, one per line. Lines beginning with "#" are ignored.
cups-filters.conf mit dem Inhalt:

Code: Alles auswählen

# Parallel printer driver modules loading for cups
# LOAD_LP_MODULE was 'yes' in /etc/default/cups
lp
ppdev
parport_pc
Den Inhalt der /var/log/Xorg.0.log habe ich aufgrund des Umfangs in meine Dropbox geladen: https://www.dropbox.com/s/nok9o8mjinkk1 ... g.txt?dl=0

Installationen mache ich immer mit dem Mate-Terminal über "apt". Im Prinzip genauso wie im obersten Codebereich zur Neuinstallation dargestellt. Fehler bezüglich DKMS sind mir dabei nicht aufgefallen. Allerdings hatte ich die ganzen Ausgaben im Terminal nach der Installation auch nicht explizit danach abgesucht.


Hallo rendegast, du scheinst schon ziemlich lange dabei zu sein. Ich hoffe ich hab deine Nachricht korrekt gedeutet :D

Hier die Ausgaben:

Code: Alles auswählen

michael@HP-6005:~$ uname -a
Linux HP-6005 4.9.0-4-amd64 #1 SMP Debian 4.9.65-3+deb9u1 (2017-12-23) x86_64 GNU/Linux
michael@HP-6005:~$ dkms status | sort -V
bash: dkms: Kommando nicht gefunden.
michael@HP-6005:~$ 
michael@HP-6005:~$ /sbin/modprobe -c  |  egrep -v "^alias pci|^alias symbol"  |  grep nvidia
install nvidia modprobe -i nvidia-current $CMDLINE_OPTS
install nvidia_modeset modprobe nvidia ; modprobe -i nvidia-current-modeset $CMDLINE_OPTS
install nvidia_drm modprobe nvidia-current-modeset ; modprobe -i nvidia-current-drm $CMDLINE_OPTS
install nvidia_uvm modprobe nvidia ; modprobe -i nvidia-current-uvm $CMDLINE_OPTS
remove nvidia modprobe -r -i nvidia-drm nvidia-modeset nvidia-uvm nvidia
alias char_major_195* nvidia
alias mbp_nvidia_bl apple_bl
michael@HP-6005:~$ ^C
michael@HP-6005:~$ 

Code: Alles auswählen

michael@HP-6005:~$ cat /proc/cmdline
BOOT_IMAGE=/boot/vmlinuz-4.9.0-4-amd64 root=UUID=9a3c230e-0ff1-49d4-9796-5d91fe361775 ro quiet
michael@HP-6005:~$ 

Code: Alles auswählen

root@HP-6005:/home/michael# update-initramfs -u -k all
update-initramfs: Generating /boot/initrd.img-4.9.0-4-amd64
W: Possible missing firmware /lib/firmware/tigon/tg3_tso5.bin for module tg3
W: Possible missing firmware /lib/firmware/tigon/tg3_tso.bin for module tg3
W: Possible missing firmware /lib/firmware/tigon/tg3.bin for module tg3
root@HP-6005:/home/michael# 
Die "possible missing Firmware" ist laut meiner Recherche der Treiber für meinen Broadcom Ethernet Controller. Der funktioniert jedoch seit der Debian Installation prächtig :mrgreen:


Ich hoffe ich konnte eure Fragen und Tipps halbwegs übersichtlich beantworten :D

Benutzeravatar
geier22
Beiträge: 2854
Registriert: 23.02.2014 09:43:01
Wohnort: Berlin

Re: Nvidia Treiberproblem

Beitrag von geier22 » 04.03.2018 11:32:29

Aus deiner Xorg.0.log:

Code: Alles auswählen

 15.481] (II) LoadModule: "glx"
[    15.578] (II) Loading /usr/lib/xorg/modules/linux/libglx.so
[    16.254] (II) Module glx: vendor="NVIDIA Corporation"
[    16.254] 	compiled for 4.0.2, module version = 1.0.0
[    16.254] 	Module class: X.Org Server Extension
[    16.259] (II) NVIDIA GLX Module  375.82  Wed Jul 19 20:30:13 PDT 2017
[    16.269] (==) Matched nouveau as autoconfigured driver 0
[    16.270] (==) Matched nv as autoconfigured driver 1
[    16.270] (==) Matched modesetting as autoconfigured driver 2
[    16.270] (==) Matched fbdev as autoconfigured driver 3
[    16.270] (==) Matched vesa as autoconfigured driver 4
[    16.270] (==) Assigned the driver to the xf86ConfigLayout
[    16.270] (II) LoadModule: "nouveau"
Der lädt einfach die Nouveau - Treiber, :?: :?:
was gibt denn aus:

Code: Alles auswählen

ls -l /etc/alternatives/glx/
und

Code: Alles auswählen

ls -l etc/alternatives/nvidia/
Ich vermute mal, wenn du , wie NAB vorgeschlagen hat, in die /etc/X11/xorg.conf.d/ was schreibst, wird lightdm auch nicht starten wollen

edit:
den Befehl von rendegast musst du als root ausführen. sollte dann so aussehen:

Code: Alles auswählen

# dkms status | sort -V
nvidia-current, 384.111, 4.14.0-3-amd64, x86_64: installed
4.13.0-1-amd64 #1 SMP Debian 4.13.4-2 (2017-10-15) (Buster)/ XFCE 4.12.3 / Asrock Fatal1ty 970 Performance 3.1 / AMD FX-6300 / 16GB RAM / Nvidia GTX 750 TI (Treiber 375.82-8) / HP LP3065

Benutzeravatar
geier22
Beiträge: 2854
Registriert: 23.02.2014 09:43:01
Wohnort: Berlin

Re: Nvidia Treiberproblem

Beitrag von geier22 » 04.03.2018 11:47:48

gibt es bei dir einen Datei
/etc/alternatives/glx--nvidia-blacklists-nouveau.conf
Inhalt:

Code: Alles auswählen

# You need to run "update-initramfs -u" after editing this file.

# see #580894
blacklist nouveau
4.13.0-1-amd64 #1 SMP Debian 4.13.4-2 (2017-10-15) (Buster)/ XFCE 4.12.3 / Asrock Fatal1ty 970 Performance 3.1 / AMD FX-6300 / 16GB RAM / Nvidia GTX 750 TI (Treiber 375.82-8) / HP LP3065

Bambusbieger
Beiträge: 12
Registriert: 09.08.2017 14:28:19

Re: Nvidia Treiberproblem

Beitrag von Bambusbieger » 04.03.2018 12:35:34

Hallo geier22,

folgendes wird ausgegeben:

Code: Alles auswählen

root@HP-6005:/home/michael# ls -l /etc/alternatives/glx/
insgesamt 24
-rw-r--r-- 1 root root   57 Feb 26  2016 alternate-install-present
drwxr-xr-x 2 root root 4096 Okt  9  2016 bumblebee
-rwxr-xr-x 1 root root 2125 Feb 26  2016 check-for-conflicting-opengl-libraries
-rwxr-xr-x 1 root root 1897 Feb 26  2016 check-for-mismatching-nvidia-module
drwxr-xr-x 2 root root 4096 Mär  3 18:34 current
lrwxrwxrwx 1 root root   35 Mär  3 18:35 libglx.so -> /etc/alternatives/nvidia--libglx.so
lrwxrwxrwx 1 root root   24 Mär  3 18:35 nvidia -> /etc/alternatives/nvidia
lrwxrwxrwx 1 root root   46 Mär  3 18:35 nvidia-bug-report.sh -> /etc/alternatives/nvidia--nvidia-bug-report.sh
lrwxrwxrwx 1 root root   39 Mär  3 18:35 nvidia_drv.so -> /etc/alternatives/nvidia--nvidia_drv.so
-rwxr-xr-x 1 root root  618 Feb 26  2016 pre-install
root@HP-6005:/home/michael# 
und

Code: Alles auswählen

root@HP-6005:/home/michael# ls -l etc/alternatives/nvidia/
ls: Zugriff auf 'etc/alternatives/nvidia/' nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
root@HP-6005:/home/michael# 
Ich vermute mal, wenn du , wie NAB vorgeschlagen hat, in die /etc/X11/xorg.conf.d/ was schreibst, wird lightdm auch nicht starten wollen
Habs gerade nach der Anleitung aus dem Wiki manuell erstellt. Das Fehlerbild ist genau das selbe wie bei der Verwendung des Befehls "nvidia-xconfig". Also der Light Display Manager startet nicht.

Die Ausgabe wenn ich Renegasts Befehl als root ausführe lautet wie folgt:

Code: Alles auswählen

root@HP-6005:/home/michael# dkms status | sort -V
nvidia-current, 375.82: added
root@HP-6005:/home/michael# 
aber warum steht bei mir nur "added" und bei dir "installed"? :roll:
gibt es bei dir einen Datei
/etc/alternatives/glx--nvidia-blacklists-nouveau.conf ?
Ja die Datei gibt es. Der Inhalt lautet genau wie bei dir:

Code: Alles auswählen

# You need to run "update-initramfs -u" after editing this file.

# see #580894
blacklist nouveau

Benutzeravatar
geier22
Beiträge: 2854
Registriert: 23.02.2014 09:43:01
Wohnort: Berlin

Re: Nvidia Treiberproblem

Beitrag von geier22 » 04.03.2018 12:56:35

hmmm
es gibt das Paket Debiangalternatives
wenn du das installieren würdest, kannst du unter dem Begriff glx die Alternativen wählen.
bei mir sieht das so aus:
Bild
Igendwie werde ich die Vermutung nicht los, das mit deinem dkms was nicht stimmt, bzw. die kernel module nicht richtig gebaut wurden, weil irgend ein Paket fehlt. Das Bauen der Kernel-Module ist ansich im Termonal nicht zu übersehen, weil es einen Augenblick dauert und eine Bestätigung kommt.
sieht so aus aus einer altenn Terminal Ausgabe:

Code: Alles auswählen

nvidia-current:
Running module version sanity check.
 - Original module
   - No original module exists within this kernel
 - Installation
   - Installing to /lib/modules/3.11-2-amd64/updates/dkms/

depmod....

DKMS: install completed.
Ich installiere dkms standardmäßig immer bevor ich Nvidia installiere, und es ist mitnichten so, das bei Debian alle Abhängigkeiten immer vorhanden sind.
Es hat auch den Vorteil, dass die Kernel headers auf diesem Wege automatisch mit installiert werden, und man braucht keine schick aussehenden Befehlssequenzen, die auch viel einfacher gehen ( :wink: ) eingeben.
Überprüfe doch mal, ob alle Abhängigkeiten von dkms installiert sind. (am schnellsten geht das mit Synaptic.
4.13.0-1-amd64 #1 SMP Debian 4.13.4-2 (2017-10-15) (Buster)/ XFCE 4.12.3 / Asrock Fatal1ty 970 Performance 3.1 / AMD FX-6300 / 16GB RAM / Nvidia GTX 750 TI (Treiber 375.82-8) / HP LP3065

Bambusbieger
Beiträge: 12
Registriert: 09.08.2017 14:28:19

Re: Nvidia Treiberproblem

Beitrag von Bambusbieger » 04.03.2018 13:28:00

Hallo geier22,

Das Paket galternatives habe ich nun installiert und es sieht exakt wie bei dir aus. Die Bilder habe ich nochmal in meine Dropbox geladen (habe kein Imgur :D): https://www.dropbox.com/sh/sppaqirtb2sz ... 7sA9a?dl=0
Dort ist auch ein Bild von Synaptics welches das installierte DKMS-Paket zeigt. Per Terminal liefert mir der Befehl "apt search DKMS" ebenfalls die Bestätigung, dass DKMS installiert ist. Die Abhängigkeiten von DKMS habe ich händisch via Synaptics überprüft. Alle benötigten Pakete sind in der korrekten Version installiert.

Ob die Bestätigung beim Bauen des Kernels-Moduls kam, kann ich nicht beantworten, da ich mich leider nicht daran erinnere :roll:

Bin jetzt erstmal unterwegs und erst heute Abend wieder da. Nochmal danke für die Unterstützung

KP97
Beiträge: 1301
Registriert: 01.02.2013 15:07:36

Re: Nvidia Treiberproblem

Beitrag von KP97 » 04.03.2018 13:39:35

Die Kernel-Headers und das Kernel-Image passen nicht zusammen.
Das sieht man in Deinem ersten Beitrag:
ii linux-headers-4.9.0-6-amd64 4.9.82-1+deb9u3 amd64 Header files for Linux 4.9.0-6-amd64
ii linux-headers-4.9.0-6-common 4.9.82-1+deb9u3 all Common header files for Linux 4.9.0-6
ii linux-headers-amd64 4.9+80+deb9u4 amd64 Header files for Linux amd64 configuration (meta-package)
ii linux-image-4.9.0-4-amd64 4.9.65-3+deb9u1 amd64 Linux 4.9 for 64-bit PCs
ii linux-image-amd64 4.9+80+deb9u2 amd64 Linux for 64-bit PCs (meta-package)
Um Module bauen zu können, müssen es exakt die gleichen Versionen sein.

rendegast
Beiträge: 14629
Registriert: 27.02.2006 16:50:33
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Nvidia Treiberproblem

Beitrag von rendegast » 04.03.2018 15:38:47

Code: Alles auswählen

apt-get update
apt-get dist-upgrade

apt-get install linux-image-amd64 linux-headers-amd64
sollte lösen.


Kontrolle danach

Code: Alles auswählen

dpkg -l  |  egrep -v "^ii"

dkms status 
mfg rendegast
-----------------------
Viel Eifer, viel Irrtum; weniger Eifer, weniger Irrtum; kein Eifer, kein Irrtum.
(Lin Yutang "Moment in Peking")

Antworten