lxde vs. lxqt

KDE, Gnome, Windowmanager, X11, Grafiktreiber und alles was dazu notwendig ist. Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
Antworten
Benutzeravatar
Revod
Beiträge: 3664
Registriert: 20.06.2011 15:04:29
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

lxde vs. lxqt

Beitrag von Revod » 19.11.2019 18:37:32

Hallo LX( DE - Qt ) Freunde

Das neueste LxQt ( In meine zwei 64 bit Rechner - lxde in meine zwei 32 bit ) an sehr nützliche Funktionalität gewonnen, womit man sehr speditiv arbeiten.

Zuerst die kleine Unterschiede:

LxQt / LXDE:

Die Befehlszeile von LxQt-Panel listet nur noch Programme mit xx-programm.desktop auf und das zweite Panel links kann man nicht unten mit einen gewissen Abstand vom unteren Rand einstellen, daher habe ich das altbewährte LXPanel integriert und entsprechend konfiguriert.

Die Erscheinungsbild-LxQt Einstellungen kann ich keine Einstellungen Optionen über Ereignisklänge und auch nicht die Wahl von grosse- oder kleine Symbole Wahl finden, daher habe ich LXAppearance auch vom LXDE installiert.

Leider kann LxQt-Panel-Ordnermenü immer noch nicht das Inhalt von Dateien der verschiedene Ordner anzeigen, doch dafür habe ich nur das Debianxfce4-Panel mit dem " Debianxfce4-places-plugin " installiert.

Für diese sehr praktische zusätzliche Funktionen verbrauchen meine zwei Rechner nur einen wahres, unbedeutendes Mehr an Ressourcen, nicht Mal der Rede wert. :) :THX:

Dafür ist PCManFM-Qt etwas mehr mächtiger als PCManFM-GTK mit Dateinamen Filter, es zeigt nur noch eine Datei, oder mehrere Dateien an die z. B. im Namen folgende zwei " mo " vorkommen und alle anderen sind ausgeblendet. Hat einen echtes Zweifenstermodus der nicht vergessen geht nachdem PCManFM-Qt geschlossen hat. Und nun es kann auch fragen was man mit hin und her geschubste Dateien / Ordner machen will, kopieren, verschieben usw.

Meine eigene produzierte Icon- und Fenstern Themen für Qt 4 und 5, gtk-2 sind nicht mehr im Erscheinungsbild zu unterscheiden, und hätte gtk-3 nicht das " moderne " Sammelsymbol Menü wäre auch gtk-3 Fenstern und Dialoge nicht von anderen Frameworks zu unterscheiden. :D

Ich musste etwas dazu lernen, wie man alles einheitlich gestaltet, doch mit qt5ct und seine Plugin und über das Erscheinungsbild des LxQt-Erscheinungsbild Einstellungen Optionen gelang es mir alles harmonisch gestalten.

Alles arbeitet sehr stabil zusammen, echt jetzt, trotz meinen " Extra Wünsche " Konfigurationen. Mal gucken was die folgenden Update mit sich noch bringen werden, z. B. Befehlszeile, Panel und Ordnermenü ( Ich erspare mir fast gänzlich Catfish-Suchwerkezeug ), sehr wichtig für mich um sehr effizient zu arbeiten. LX... war mein favorisiertes Desktop und wird es auch bleiben, weil wie die letzten paar Monate mit LxQt bemerkt habe, dass LxQt genau so flexibel wie lxde ist und PCManFM-Qt macht es für mich funktioneller als PCManFM-GTK. Und es ist genau so Ressourcenschonend :)

Und wie es aussieht und die meisten von mir wissen welche Distri ich nutze,

https://www.pclinuxos.com/forum/index.p ... 591.0.html

PS: Die analoge Uhr oben links kam erst kürzlich dazu. :mrgreen:
Systemd und PulseAudio, hmmm, nein danke.

Antworten