Ruckelnde Videos

Sound, Digitalkameras, TV+Video und Spiele.
Benutzeravatar
whisper
Beiträge: 2078
Registriert: 23.09.2002 14:32:21
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Kontaktdaten:

Re: Ruckelnde Videos

Beitrag von whisper » 17.02.2017 11:41:53

Laufen denn die betroffenen Filme irgendwo anders absolut sauber?
Ein vdr zum Beispiel spielt eigentlich auch alles einwandfrei ab, dennoch ruckelt mal ein Video, dann ist es oft mit irgendwelchen supertools transcodiert worden, man hat die Optionen bei der Kompression übertrieben, oder der decoder für das entsprechende Format ist mist.
Aber generell zu sagen unter Linux würden Videos ruckel ist eine Fake News.

Benutzeravatar
Lord_Carlos
Beiträge: 3672
Registriert: 30.04.2006 17:58:52
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Dänemark

Re: Ruckelnde Videos

Beitrag von Lord_Carlos » 17.02.2017 11:53:14

Er hat alternative Fakten :)

Code: Alles auswählen

╔═╗┬ ┬┌─┐┌┬┐┌─┐┌┬┐╔╦╗
╚═╗└┬┘└─┐ │ ├┤ │││ ║║
╚═╝ ┴ └─┘ ┴ └─┘┴ ┴═╩╝ rockt das Forum!

TomL
Beiträge: 3087
Registriert: 24.07.2014 10:56:59

Re: Ruckelnde Videos

Beitrag von TomL » 17.02.2017 11:58:41

Ulidor hat geschrieben:Nachdem ich aktuell mit Jessie (mit KDE) von einem PC zu einem auch nicht gerade leistungsschwachen Notebook migriert bin :::::: Wenn mir jemand einen entscheidenden Hinweis geben könnte, wie ich dieses lästige Ruckeln ein für allemal los werden könnte, wäre ich sehr dankbar!
Ich trau mich das ja kaum zu sagen... :hail: ... aber ich hatte lange die gleichen Probleme, mit allen möglichen Videos in allen üblichen Standard-Codierungsvarianten....vor Jahren zuerst mit Ubuntu und dann auch mit Debian Wheezy und Jessie. Und es lag an der KDE... warum weiss nicht, aber es ließ sich bei mir mit KDE nicht beheben. Auch mit der Audio-Ausgabe hatte ich mit der KDE nur Probleme, weil die willkürlich meine Soundcards durcheinander konfiguriert hat, oder mal vergessen und später wie neu-entdeckt hat, oder sie einfach nur wiederholt umsortiert hat. Erst mit dem Wechsel weg von KDE ist das alles nie wieder aufgetreten, weder mit XFCE, LXDE und auch jetzt nicht mehr mit Openbox.
vg, Thomas

Benutzeravatar
Teddybear
Moderator
Beiträge: 3074
Registriert: 07.05.2005 13:52:55
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Altomünster
Kontaktdaten:

Re: Ruckelnde Videos

Beitrag von Teddybear » 17.02.2017 15:14:58

Wie sieht es denn nun mit der firmware aus den Backports aus?
Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen!
Oscar Wilde

Mod-Voice / My Voice

Benutzeravatar
Ulidor
Beiträge: 374
Registriert: 19.12.2004 21:54:40
Wohnort: Bielefeld

Re: Ruckelnde Videos

Beitrag von Ulidor » 17.02.2017 16:20:19

Danke für die vielen Antworten!

firmware-linux-nonfree habe ich aus den Backports installiert:

Code: Alles auswählen

$ apo firmware-linux-nonfree
firmware-linux-nonfree:
  Installiert:           20161130-2~bpo8+1
  Installationskandidat: 20161130-2~bpo8+1
  Versionstabelle:
 *** 20161130-2~bpo8+1 0
        100 http://ftp.de.debian.org/debian/ jessie-backports/non-free amd64 Packages
        100 /var/lib/dpkg/status
     0.43 0
        500 http://ftp2.de.debian.org/debian/ jessie/non-free amd64 Packages
Es hat keine Änderung gebracht.
CH777 hat geschrieben:...schau doch mal in den KDE-Einstellungen (Desktop-Effekte -> Erweitert) nach VSYNC (das hat das Problem bei mir behoben).
Die Einstellmöglichkeit VSYNC habe ich bei mir nicht gefunden. Aber auch wenn ich die Desktop-Effekte abschalte, bleibt das Ruckeln.

Die xorg.conf habe ich wie gesagt angelegt, weil ich mit meinem Jessie-System auf dem PC und dem Notebook sonst Tearing habe. Auf den anderen frisch installierten Systemen zwar nicht, aber auch da ruckelt alles.

Notebook:

Code: Alles auswählen

$ cat /etc/X11/xorg.conf
# Tipp von: https://de.manjaro.org/index.php?topic=328.0
# Tearing mit Intel Grafik beheben

Section "Device"
   Identifier  "Intel Graphics"
   Driver      "intel"
   Option      "AccelMethod"  "sna"
   Option      "TearFree" "true"
EndSection
PC:

Code: Alles auswählen

$ cat /etc/X11/xorg.conf_PC 
Section "Device"
        Identifier   "Configured Video Device"
        Driver       "radeon"
        Option       "EnablePageFlip" "on"
        Option       "EXAVSync" "on"
        Option       "SwapbuffersWait" "on"
EndSection
whisper hat geschrieben:Laufen denn die betroffenen Filme irgendwo anders absolut sauber?
Auch alle gekauften Film-DVDs ruckeln. Woanders ausprobiert habe ich nur wenige davon, da war alles einwandfrei. Das gilt vermutlich für alle gekauften Film-DVDs.
TomL hat geschrieben:... aber ich hatte lange die gleichen Probleme, mit allen möglichen Videos in allen üblichen Standard-Codierungsvarianten....vor Jahren zuerst mit Ubuntu und dann auch mit Debian Wheezy und Jessie. Und es lag an der KDE...
Ich muss ja gestehen, ich bin KDE-Fan, weil es die am detailliertesten zu konfigurierende Oberfläche sein soll. Weniger Einstellungsmöglichkeiten gehen für mich eingentlich gar nicht. Ich habe noch nie eine andere Oberfläche verwendet. Aber vielleicht sollte ich hier doch einfach mal Jessie als zusätzliches System neu installieren, dann aber mit XFCE oder LXDE. Wenn ich damit das Ruckeln endlich los werden sollte, würde ich mich schweren Herzens dafür auch von KDE trennen.

Jedenfalls bin ich mir nach meinen langjährigen Ruckelerfahrungen sicher, dass es nichts mit Codecs, Containern, Auflösungen etc. zu tun hat, denn es ruckelt alles.
Warum wurde die Digitaltechnik eingeführt? -- Weil Ana log.

Benutzeravatar
towo
Beiträge: 3072
Registriert: 27.02.2007 19:49:44
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: Ruckelnde Videos

Beitrag von towo » 17.02.2017 16:22:04

Mich würde ja mal /var/log/Xorg.0.log interessieren.

Und da weder intel-ddx noch SNA sonderlich stabil ist, kann man alternativ auch mal modesetting als Treiber versuchen.

Benutzeravatar
Ulidor
Beiträge: 374
Registriert: 19.12.2004 21:54:40
Wohnort: Bielefeld

Re: Ruckelnde Videos

Beitrag von Ulidor » 17.02.2017 16:26:33

Ach so, hat denn hier jemand ein ruckelfreies KDE? Wenn ja, vielleicht mit einer sündhaft teuren Hardware?

Mal angenommen, es läge bei mir an KDE und bei anderen geht es doch mit KDE, dann könnte es ja sein, dass für ruckelfreies KDE die Hardware-Voraussetzungen höher sind und ich die nie erfüllt habe. Nur so eine Überlegung.
Warum wurde die Digitaltechnik eingeführt? -- Weil Ana log.

Benutzeravatar
Teddybear
Moderator
Beiträge: 3074
Registriert: 07.05.2005 13:52:55
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Altomünster
Kontaktdaten:

Re: Ruckelnde Videos

Beitrag von Teddybear » 17.02.2017 16:34:21

Also ich habe hier keine sündhaft teure Hardware, und alles läuft astrein.
Was sagt denn jetzt

Code: Alles auswählen

dmesg | grep -i drm
Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen!
Oscar Wilde

Mod-Voice / My Voice

Benutzeravatar
Ulidor
Beiträge: 374
Registriert: 19.12.2004 21:54:40
Wohnort: Bielefeld

Re: Ruckelnde Videos

Beitrag von Ulidor » 17.02.2017 16:39:26

towo hat geschrieben:Mich würde ja mal /var/log/Xorg.0.log interessieren.

Und da weder intel-ddx noch SNA sonderlich stabil ist, kann man alternativ auch mal modesetting als Treiber versuchen.
Wie kann ich auf den modesetting-Treiber umstellen und wie komme ich wieder zurück?

Die /var/log/Xorg.0.log ist hier: NoPaste-Eintrag39763
Warum wurde die Digitaltechnik eingeführt? -- Weil Ana log.

Benutzeravatar
towo
Beiträge: 3072
Registriert: 27.02.2007 19:49:44
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: Ruckelnde Videos

Beitrag von towo » 17.02.2017 16:42:08

Wie kann ich auf den modesetting-Treiber umstellen und wie komme ich wieder zurück?
Indem Du folgende x-config benutzt:

Code: Alles auswählen

Section "Device"
   Identifier  "Intel Graphics"
   Driver      "modesetting"
EndSection
Es versteht sich von selbst, daß dafür xserver-xorg-video-modesetting installiert sein muß.

Benutzeravatar
Ulidor
Beiträge: 374
Registriert: 19.12.2004 21:54:40
Wohnort: Bielefeld

Re: Ruckelnde Videos

Beitrag von Ulidor » 17.02.2017 16:42:23

Code: Alles auswählen

# dmesg | grep -i drm
[    7.635697] [drm] Initialized
[    7.664914] [drm] Memory usable by graphics device = 4096M
[    7.664916] fb: switching to inteldrmfb from EFI VGA
[    7.665010] [drm] Replacing VGA console driver
[    7.670669] [drm] Supports vblank timestamp caching Rev 2 (21.10.2013).
[    7.670669] [drm] Driver supports precise vblank timestamp query.
[    7.678275] [drm] Finished loading i915/skl_dmc_ver1_26.bin (v1.26)
[    7.700350] [drm] GuC firmware load skipped
[    7.700991] [drm] Initialized i915 1.6.0 20160919 for 0000:00:02.0 on minor 0
[    7.759556] fbcon: inteldrmfb (fb0) is primary device
[    8.833342] [drm] RC6 on
[    8.956996] i915 0000:00:02.0: fb0: inteldrmfb frame buffer device
Warum wurde die Digitaltechnik eingeführt? -- Weil Ana log.

Benutzeravatar
Teddybear
Moderator
Beiträge: 3074
Registriert: 07.05.2005 13:52:55
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Altomünster
Kontaktdaten:

Re: Ruckelnde Videos

Beitrag von Teddybear » 17.02.2017 16:46:50

Habe grad mal ein wenig recherchiert...
Man hat den firmware support für die GuC firmware deaktiviert..:(

Versuch es mal mit diesen Kernelparametern:

Code: Alles auswählen

i915.enable_guc_loading=2 i915.enable_guc_submission=2
Und schau ob sich da was ändert und bestenfalls ohne xorg.conf.
Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen!
Oscar Wilde

Mod-Voice / My Voice

Benutzeravatar
Ulidor
Beiträge: 374
Registriert: 19.12.2004 21:54:40
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von Ulidor » 17.02.2017 16:59:16

towo hat geschrieben:Indem Du folgende x-config benutzt:

Code: Alles auswählen

Section "Device"
   Identifier  "Intel Graphics"
   Driver      "modesetting"
EndSection
Es versteht sich von selbst, daß dafür xserver-xorg-video-modesetting installiert sein muß.
Damit startet der X-Server nicht (das Paket ist installiert).
Warum wurde die Digitaltechnik eingeführt? -- Weil Ana log.

Benutzeravatar
CH777
Beiträge: 1107
Registriert: 27.05.2008 16:37:17

Re: Ruckelnde Videos

Beitrag von CH777 » 17.02.2017 17:03:55

Ulidor hat geschrieben:Die Einstellmöglichkeit VSYNC habe ich bei mir nicht gefunden.
Dann solltest du sie mal suchen (z.B. s.o.), ganz in der Nähe sind nämlich auch die Compositing-Einstellungen die dir ebenfalls nützen könnten 8) .

Benutzeravatar
Ulidor
Beiträge: 374
Registriert: 19.12.2004 21:54:40
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von Ulidor » 17.02.2017 19:18:50

Teddybear hat geschrieben:Habe grad mal ein wenig recherchiert...
Man hat den firmware support für die GuC firmware deaktiviert..:(
Heißt das, dass das mit meinem firmware-linux-nonfree aus den Backports sowieso nicht geht?
Teddybear hat geschrieben:Versuch es mal mit diesen Kernelparametern:

Code: Alles auswählen

i915.enable_guc_loading=2 i915.enable_guc_submission=2
Habe ich gemacht:

Code: Alles auswählen

# cat /proc/cmdline 
BOOT_IMAGE=/boot/vmlinuz-4.9.0-0.bpo.1-amd64 root=UUID=530bba8c-fba1-43e7-81fd-99e077c19d47 ro i915.enable_guc_loading=2 i915.enable_guc_submission=2 quiet
Zuerst ohne xorg.conf. Das Ruckeln trat bei Film-DVDs und meinen von YouTV herunter geladenen Videos hin und wieder auf, allerdings mit Tearing. Mit xorg.conf war das Tearing weg und sonst genauso wie ohne. Full-HD-Videos ruckeln damit genauso heftig wie ohne die Kernel-Option.

Mein Notebook scheint heute einen relativ guten Tag zu haben, denn als ich es wieder ohne die Kernel-Option gestartet hatte, lief es genauso wie mit. Das ist ja das Verrückte, bei Film-DVDs und nicht allzu anspruchsvollen Videos geht es mal besser und mal schlechter. Ich weiß einfach nicht, wovon das abhängt. Das war bei mir bisher auf jedem Rechner so.
Warum wurde die Digitaltechnik eingeführt? -- Weil Ana log.

Antworten