minidlna und die Suche nach dem warum???

Sound, Digitalkameras, TV+Video und Spiele.
Antworten
reuniger
Beiträge: 40
Registriert: 11.08.2016 11:01:05

minidlna und die Suche nach dem warum???

Beitrag von reuniger » 14.05.2018 18:42:29

Hallo Gemeinde,

bis vor kurzem habe ich ein QNAP NAS gehabt auf dem Twonky Media Server lief.
Nun habe ich das Teil mit Debian überspielt und versuche nun den Media Server ans laufen zu bringen.

Meine Wahl ist der minidlna-Server.

Nun habe ich folgende Verständnisprobleme.

1. /var/lib/minidlna/... warum wird das als Verzeichnis genommen um Medien (Audio / Video) vorzuhalten?
Soll man nun all seine Terrabyte an Medien dorthin kopieren, oder mounten (was aber mit ln -s Quelle Ziel nicht wirklich gut aussieht)

2. Ist es die Idee von minidlna, dass man seine gesamte Mediensammlung auf den User und die Gruppe minidlna umbenennt?


Ich denke ich steh mir hier grad selbst im Weg und hoffe, dass jemand hier kurz Licht ins Dunkel bringen kann...

Benutzeravatar
inne
Beiträge: 1912
Registriert: 25.06.2013 15:45:12
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Kontaktdaten:

Re: minidlna und die Suche nach dem warum???

Beitrag von inne » 14.05.2018 18:50:38

DLNA nutzt ja glaube ich im Default eine strikte Trennung von Bilder, Audio und Video, daher weiss ich nicht, ob ggf. ein bind mount ein Lösung ist?
Zuletzt geändert von inne am 15.05.2018 15:10:02, insgesamt 2-mal geändert.
(=_=)

Vorsicht vor Leuten!

Benutzeravatar
weshalb
Beiträge: 777
Registriert: 16.05.2012 14:19:49

Re: minidlna und die Suche nach dem warum???

Beitrag von weshalb » 14.05.2018 19:07:02

Code: Alles auswählen

media_dir=P,/home/multimedia/

Du kannst den Pfad auch woanders angeben. Das obige Beispiel sagt, dass er in /home/multimedia nach Bildern gucken soll.

owl102
Beiträge: 2281
Registriert: 16.10.2010 13:05:57
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Timbuktu

Re: minidlna und die Suche nach dem warum???

Beitrag von owl102 » 14.05.2018 20:06:14

Zu Punkt 1 wurde ja schon was gesagt.
reuniger hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.05.2018 18:42:29
2. Ist es die Idee von minidlna, dass man seine gesamte Mediensammlung auf den User und die Gruppe minidlna umbenennt?
Nein. Die Idee ist lediglich, daß minidlna unter dem Benutzer minidlna läuft, also insbesondere nicht als root. Es reicht völlig, wenn minidlna (lesenden) Zugriff auf die Verzeichnisse bekommt.
Fedora 28 Workstation -- openSUSE Leap 42 / Gnome -- Debian 9 (Qnap TS-109/119) -- OmniOS (HP N54L)

halo44
Beiträge: 355
Registriert: 12.05.2015 15:19:13

Re: minidlna und die Suche nach dem warum???

Beitrag von halo44 » 14.05.2018 20:12:19

Wie weshalb schon schrieb, kannst Du als Speicherort einen beliebigen Pfad Deiner Wahl auswählen.

Die Einstellung nimmst Du in der /etc/minidlna.conf vor. weshalb hat Dir den Eintrag für Fotos vorgestellt. Die entsprechenden Einträge für Videos und Musik lauten:

Code: Alles auswählen

media_dir=V,/Pfad Deiner Wahl
media_dir=A,/Pfad Deiner Wahl
Gruss H.
Debian Stretch-64 KDE (Desktop)
Debian Stretch-64 KDE (Notebook)
Kanotix64 (auf beiden Rechnern)
Debian Stretch-64 armel (NAS)

Benutzeravatar
inne
Beiträge: 1912
Registriert: 25.06.2013 15:45:12
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Kontaktdaten:

Re: minidlna und die Suche nach dem warum???

Beitrag von inne » 14.05.2018 21:16:27

Ich greife meinen Ansatz dennoch nochmal auf. Ich habe nochmal nachgelesen: Mit Debianbindfs ist es möglich, ein beliebiges Verz. read-only nach /var/lib/minidlna zu mounten und rekursiv dem Benutzer und Gruppe minidlna zuzuweisen. Das kann auch in der fstab passieren.

Ansonsten kann wohl auch einfach media_dir=/var/local/nas o.ä. konfiguriert werden, wie die anderen es vorschlagen.
Zuletzt geändert von inne am 15.05.2018 11:14:54, insgesamt 1-mal geändert.
(=_=)

Vorsicht vor Leuten!

Benutzeravatar
weshalb
Beiträge: 777
Registriert: 16.05.2012 14:19:49

Re: minidlna und die Suche nach dem warum???

Beitrag von weshalb » 14.05.2018 21:42:33

Neu eingescannt wird übrigens mit:
minidlna -R

Benutzeravatar
inne
Beiträge: 1912
Registriert: 25.06.2013 15:45:12
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Kontaktdaten:

Re: minidlna und die Suche nach dem warum???

Beitrag von inne » 15.05.2018 15:47:39

Das Debianminidlna ist ja wirklich eine Alternative zu Rygel. Kaum installiert, findet auch mein TV das als Sources... :-)

In die fstab habe ich nur folgendes eingetragen:

Code: Alles auswählen

/var/local/nas /var/lib/minidlna fuse.bindfs force-user=minidlna,force-group=minidlna,perms=0000:u=rD 0 0
(=_=)

Vorsicht vor Leuten!

Benutzeravatar
weshalb
Beiträge: 777
Registriert: 16.05.2012 14:19:49

Re: minidlna und die Suche nach dem warum???

Beitrag von weshalb » 15.05.2018 17:02:02

inne hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.05.2018 15:47:39
Das Debianminidlna ist ja wirklich eine Alternative zu Rygel. Kaum installiert, findet auch mein TV das als Sources... :-)

In die fstab habe ich nur folgendes eingetragen:

Code: Alles auswählen

/var/local/nas /var/lib/minidlna fuse.bindfs force-user=minidlna,force-group=minidlna,perms=0000:u=rD 0 0
Das mit dem Fernseher hatte mich schon gewundert, denn ich kann von jedem Samsung Fernseher Standalone auf minidlna zugreifen.

Antworten