Jessie: VLC und DVB-T2 mit adapter2 und channels.xspf

Sound, Digitalkameras, TV+Video und Spiele.
geier22

Re: Jessie: VLC und DVB-T2 mit adapter2 und channels.xspf

Beitrag von geier22 » 10.06.2018 15:26:57

https://wiki.ubuntuusers.de/Video-Dekod ... hleunigen/ Der erste Satz ist dort:
Durch verschiedene Treiber bzw. API-Bibliotheken ist es aber auch möglich, die beiden verbreiteten Lösungen VA API und VDPAU herstellerübergreifend zu nutzen. ACHTUNG: Unter dem Wayland/Weston Compositor, der ab Ubuntu 17.10 zumindest optional zum Einsatz kommen wird, ist nur noch eine Videobeschleunigung über VAAPI möglich, aus technischer Sicht ist VDPAU daher keine Zukunftslösung.

Benutzeravatar
Tintom
Beiträge: 1464
Registriert: 14.04.2006 20:55:15
Wohnort: Göttingen

Re: Jessie: VLC und DVB-T2 mit adapter2 und channels.xspf

Beitrag von Tintom » 10.06.2018 15:28:08

Ja. Und nun?

geier22

Re: Jessie: VLC und DVB-T2 mit adapter2 und channels.xspf

Beitrag von geier22 » 10.06.2018 15:46:43

Vielleicht mal

Code: Alles auswählen

vdpauinfo
Upss- Hat er ja schon

Benutzeravatar
matman
Beiträge: 688
Registriert: 03.07.2008 10:50:07
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Jessie: VLC und DVB-T2 mit adapter2 und channels.xspf

Beitrag von matman » 11.06.2018 21:02:48

geier22 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
10.06.2018 15:10:47
Da fehlt aber noch ne ganze Menge

Code: Alles auswählen

dpkg -l *libva*
Ich habe exakt die selben va libs installiert, nur nicht die i386 Pakete.

CUDA könnte ich mal ausprobieren. Habe eben gesehen, es gibt jetzt in Buster auch die libcuda1 für den Nvidia Treiber 390.48.

@geier22: Startest Du DVB-T2 direkt mit VLC, oder holt sich VLC den Stream über VDR?
System: Buster/Jessie (Dualboot) / KVM VMs: Stretch, Jessie, WinXP, Win7
Hardware: Asrock 890FX Deluxe3 mit AMD Phenom II X4 945, Kingston HyperX DDR3-1333 (4x4GB), SanDisk Ultra II SSD, HGST Travelstar 7K1000, Samsung DVD-ROM SH-D162D, Geforce GTX 1050, SoundBlaster Live! Platinum, Hauppauge WinTV-HVR-5525

geier22

Re: Jessie: VLC und DVB-T2 mit adapter2 und channels.xspf

Beitrag von geier22 » 12.06.2018 11:53:35

matman hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
11.06.2018 21:02:48
@geier22: Startest Du DVB-T2 direkt mit VLC, oder holt sich VLC den Stream über VDR?
Weder noch.
Ich hab so ein USB-Teil Sundtek MediaTV Pro III
Die Installations-Routine installiert eine Unit die von Systemd gestartet wird. Sieht dann so aus:

Code: Alles auswählen

systemctl status sundtek.service
● sundtek.service - Sundtek MediaTV
   Loaded: loaded (/lib/systemd/system/sundtek.service; enabled; vendor preset: enabled)
   Active: active (exited) since Tue 2018-06-12 11:11:37 CEST; 39s ago
  Process: 647 ExecStart=/opt/bin/mediaclient --start=4 (code=exited, status=0/SUCCESS)
 Main PID: 647 (code=exited, status=0/SUCCESS)
    Tasks: 8 (limit: 4915)
   Memory: 6.3M
   CGroup: /system.slice/sundtek.service
           ├─1079 /opt/bin/mediasrv -d --pluginpath=/opt/bin
           └─1080 /opt/bin/mediasrv -d --pluginpath=/opt/bin
Das Teil hat zwar noch allen möglichen Schick- Schnack, div. Server, Fernbedienung usw., aber bis auf das Radio hab ich alles abgeschaltet.
Ich will nur glotzen. Muss nicht unbedingt irgendwelche Streams noch aufs Klo schicken, bloß weil es hipp ist :facepalm: :mrgreen:

Dann öffne ich VLC, klicke auf das Programm meiner Begierde und gut ist.

Noch mal zu deinem Problem (was ja an sich gar keines mehr ist):
Ich bin der Meinung dass deine CPU /Board /Memory einfach zu alt ist, um da mehr raus holen zu können. Wenn du im Netz nach deiner CPU/GPU Kombination suchst, wirst du das bestätigt sehen.
Da es ja inzwischen geschafft hast, DBV T2 zum laufen zu bringen, sehe ab und zu nach der CPU - Temperatur und gib dich zufrieden.
Ich glaube nicht, dass du durch die Installation von dieser oder jener Lib noch mehr erreichen kannst, als du schon erreicht hast.

Benutzeravatar
matman
Beiträge: 688
Registriert: 03.07.2008 10:50:07
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Jessie: VLC und DVB-T2 mit adapter2 und channels.xspf

Beitrag von matman » 13.06.2018 13:48:24

geier22 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
12.06.2018 11:53:35
Wenn du im Netz nach deiner CPU/GPU Kombination suchst, wirst du das bestätigt sehen.
Wenn ich bei Google nach dvb-t2 gtx 1050 amd X4 945 suche kommt nicht viel. Und nichts was mit DVB-T2 zu tun hat.

Prinzipiell bin ich da anderer Meinung. Das einzige was dem Ganzen einen Strich durch die Rechnung machen könnte, wäre mein PCIe 2.0 Slot. Die GTX 1050 kommt mit PCIe 3.0 daher. Aber grundsätzlich sind die ja abwärtskompatibel.

Ich habe eben mal folgendes gegoogelt: linux hardwarebeschleunigung gtx 1050. Und dann das hier gefunden: https://askubuntu.com/questions/834997/ ... ion/848945

Es könnte am VDPAU Treiber liegen. Dort heißt es unter der Überschrift "Warning: NVIDIA only supports HEVC Main profile on Linux" u.a. das HEVC von Nvidia nur teilweise unterstützt wird. In dem Fall bezieht sich das zwar auf 4k Videos. Aber möglicherweise reicht HEVC Main auch für das deutsche DVB-T2 nicht aus. Du hast bei deinem i965 Treiber immerhin auch noch HEVC Main 10 mit drin. Ich leider nicht. Und die GTX 1050 unterstützt das auch. Nur leider VDPAU nicht. Kann also gut sein das genau dort der Hund begraben liegt.

Leider gibt es in Buster doch keinen CUDA support für Nvidia Treiber 390.xx. Leider nur die lib dazu. Vielleicht probiere ich morgen mal ob ich mit Version 340.xx und CUDA mehr erreiche. Für zukünftige Nvidia-Treiber releases hat Nvidia für VDPAU angeblich schon was auf der ToDu-Liste: https://devtalk.nvidia.com/default/topi ... le-on-die/, aber wer weiß schon wie lange das noch dauert.
System: Buster/Jessie (Dualboot) / KVM VMs: Stretch, Jessie, WinXP, Win7
Hardware: Asrock 890FX Deluxe3 mit AMD Phenom II X4 945, Kingston HyperX DDR3-1333 (4x4GB), SanDisk Ultra II SSD, HGST Travelstar 7K1000, Samsung DVD-ROM SH-D162D, Geforce GTX 1050, SoundBlaster Live! Platinum, Hauppauge WinTV-HVR-5525

Benutzeravatar
Tintom
Beiträge: 1464
Registriert: 14.04.2006 20:55:15
Wohnort: Göttingen

Re: Jessie: VLC und DVB-T2 mit adapter2 und channels.xspf

Beitrag von Tintom » 13.06.2018 19:53:08

Leider gibt es in Buster doch keinen CUDA support für Nvidia Treiber 390.xx.
Woran machst du das fest?
Debiannvidia-cuda-toolkit und Debiannvidia-driver sind im Repo vorhanden?!

Antworten