Fremdquelle: "debian-multimedia" und z.B. VLC

Sound, Digitalkameras, TV+Video und Spiele.
Benutzeravatar
mindX
Beiträge: 1524
Registriert: 27.03.2009 19:17:28
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License

Fremdquelle: "debian-multimedia" und z.B. VLC

Beitrag von mindX » 29.03.2011 16:50:32

Hallo,

könnte man an geeigneter Stelle nicht eine Warnung vor der Paketquelle "debian-multimedia" festpinnen? Gefühlte 30-50% der Multimedia-Probleme in diesem Forum drehen sich immer wieder um diese Quelle.
Allein der irreführende Name scheint regelmässig user, die auf der Suche nach Audio/Videoschnitt sind oder von Ubuntu kommen, magisch in die Falle "debian-multimedia ohne Pinning" zu locken.

Nur mal so als Idee .... :)

Clio

Re: Gepinnter Thread-Vorschlag: Warnung vor "debian-multimed

Beitrag von Clio » 29.03.2011 16:54:38

Ja, der Vorschlag ist gut.
Werde ich mal in die Tat umsetzen und den Titel etwas ändern.

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 9852
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Gepinnter Thread-Vorschlag: Warnung vor "debian-multimed

Beitrag von hikaru » 29.03.2011 17:04:35

Das Ganze aber bitte mit nachvollziehbarer technischer Begründung warum debian-multimedia problematisch ist. Einfach nur "Macht Probleme ... nimms nicht!" könnte das Forum in Schwierigkeiten bringen.

Edit:
Konsequenterweise müsste man so eine Warnung generell auf Fremdquellen beziehen, wobei debian-multimedia ein Beispiel wäre.

Clio

Re: Fremdquelle: "debian-multimedia" und z.B. VLC

Beitrag von Clio » 29.03.2011 18:32:59

Hikarus Einwand ist nicht ganz unberechtigt, daher füge ich mal stellvertretend für die vielen anderen Threads zum Thema
debian-multimedia diesen hier ein:
http://debianforum.de/forum/viewtopic.p ... &hilit=vlc
Wer die Suchfunktion nutzt, findet immer wieder Hinweise auf Libs, die mit denen aus den Debian Repositories inkompatibel sind
und Fehlfunktionen verursachen.
Nur darum dreht sich die Warnung.
Wer nur und ausschließlich die Libs von debian-multimedia verwendet, kann u.U. dieses Fehlverhalten nicht bestätigen.

Henrikx

Re: Fremdquelle: "debian-multimedia" und z.B. VLC

Beitrag von Henrikx » 29.03.2011 20:16:18

Konsequenterweise müsste man so eine Warnung generell auf Fremdquellen beziehen, wobei debian-multimedia ein Beispiel wäre.
Fremdquellen generell fände ich ok.
Debian Multimedia explizit nicht.

Wer die Probleme macht, könnte auch mal genauer beleuchtet werden.
Wenn Software aus patentrechtlichen Gründen, mit eingeschränktem Funktionsumfang angeboten -, oder ausgelagert wird, ist das nach meiner Meinung schon ein Problem.
Ohne die Multimedia Quelle ist Debian für mich nur bedingt tauglich.
Und bin froh das es die Quelle gibt!

Nachtrag : VLC kenne ich nur als problematisches Programm...distributionsübergreifend.

Benutzeravatar
Meillo
Moderator
Beiträge: 5020
Registriert: 21.06.2005 14:55:06
Wohnort: Balmora
Kontaktdaten:

Re: Fremdquelle: "debian-multimedia" und z.B. VLC

Beitrag von Meillo » 29.03.2011 22:59:20

Henrikx hat geschrieben: Ohne die Multimedia Quelle ist Debian für mich nur bedingt tauglich.
Und bin froh das es die Quelle gibt!
Dem widerspricht ja auch niemand. Es geht darum, dass diejenigen die solche Repos verwenden wissen welche Probleme auftreten koennen und wie man ihnen begegnet oder sie vermeidet.

Ich habe bisher debian-multimedia problemlos verwendet. Nun bin ich gespannt zu erfahren wo sich welche Probleme versteckt halten. Das heisst, ich lese gerne mehr dazu in diesem Thread oder besser einer Wikipage dazu.
Use ed(1) once in a while!

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 9852
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Fremdquelle: "debian-multimedia" und z.B. VLC

Beitrag von hikaru » 30.03.2011 10:01:09

Henrikx hat geschrieben:Fremdquellen generell fände ich ok.
Das Grundproblem ist dass Fremdquellen immer erstmal als inkompatibel anzusehen sind. Andernfalls wären die Pakete im offiziellen Repository und die Fremdquelle wär nicht nötig.
Henrikx hat geschrieben:Ohne die Multimedia Quelle ist Debian für mich nur bedingt tauglich.
Tja, so unterschiedlich kann das Nutzungsverhalten sein. Außer Avidemux benutze ich nichts aus Multimedia, und selbst das nur in einer VM.

Fjunchclick

Re: Fremdquelle: "debian-multimedia" und z.B. VLC

Beitrag von Fjunchclick » 30.03.2011 11:44:45

Henrikx hat geschrieben: Ohne die Multimedia Quelle ist Debian für mich nur bedingt tauglich.
Könntest du mal schreiben, welche Pakete du aus Multimedia nutzt und wozu?
Ich selber nutze diese Quelle gar nicht, ich bin aber auch nicht so der Multimedia-Mensch. Wenn .ogg, .flac und die gängigen Videoformate funktionieren, bin ich eigentlich zufrieden.
Trotzdem würde mich mal interessieren, welche Möglichkeiten debian-multimedia noch so bietet. Ich bin auch schon hin und wieder im Netz auf Videos gestoßen, die bei mir nicht wollten. Es hat mich aber nie so sehr interessiert, dass ich mich weiter darum gekümmert habe.

Wie gesagt, wäre nett, wenn du mich mal erhellen würdest. Eine Sache hat hikaru ja schon erwähnt, nämlich avidemux, aber auch das habe ich noch nie benötigt. Ich kenne es nur von einem Freund, der viel damit macht.

Henrikx

Re: Fremdquelle: "debian-multimedia" und z.B. VLC

Beitrag von Henrikx » 30.03.2011 13:31:27

Gerade für Audio und Videoformate ist die Quelle fast unverzichtbar, da wie schon gesagt,weil bei Debian vieles beschnitten ist.

Ich nutze daraus ffmpeg plus die libs.
gstreamer
handbrake
x264 plus die dazugehörigen Abhängigkeiten gpac, ffms2 (für MP4 Ausgabe)
Xvid
AAC De-Und Encoder
lame (mp3)
mplayer/mencoder
dvbcut
transcode
mediainfo
mp4 tools

Selbst wenn alles selber kompiliert wird, brauch man (ich) die dsc-Datei von Debian Multimedia.
Wie man ohne die Quelle ein build-dep hin bekommt, z.B bei MPlayer, würde ich auch gerne sehen.

Persönlich sehe ich auch keinen Grund , ob Video, Videodaten schneiden, Musik etc auf ein anderes OS zu wechseln. Linux bietet alles, man muss es nur wissen anzuwenden. In diesem Fall gehört für mich Debian Multimedia dazu.

Benutzeravatar
TRex
Moderator
Beiträge: 6039
Registriert: 23.11.2006 12:23:54
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: KA

Re: Fremdquelle: "debian-multimedia" und z.B. VLC

Beitrag von TRex » 30.03.2011 14:47:14

Schließe mich Henrikx hier an: wer schonmal versucht hat, Videos in ein anderes Format (x264 zb) zu konvertieren, hat mit purem debian keine Freude. Da ich selbst aber VLC-Fan bin, nutze ich die Quelle nur, wenn es absolut nötig ist..mit mplayer bin ich noch nicht warm geworden.
Jesus saves. Buddha does incremental backups.
Windows ist doof, Linux funktioniert nichtDon't break debian!

Fjunchclick

Re: Fremdquelle: "debian-multimedia" und z.B. VLC

Beitrag von Fjunchclick » 30.03.2011 16:13:59

Ja, VLC nutze ich auch, der spielt ja auch so ziemlich alles ab.
Vielleicht ist das der Grund, warum ich bis jetzt noch nichts aus multimedia benötigt habe. Aber beim Stichwort lame fiel mir ein, dass wir das bei meinem Freund mal installieren mussten, weil er mit dem soundconverter .ogg in .mp3 umwandeln wollte, da sein komischer mp3-Player (im wahrsten Sinne des Wortes) eben nur mp3 abspielen kann. Und diese Umwandlung geht nur, wenn lame installiert ist.
Aber da ich selber nie etwas in mp3 mache, fällt das für mich auch weg. Ich habe zwar ein paar mp3s, aber abspielen ist ja auch kein Problem. Und wenn ich selber rippe, tue ich das ausschließlich in .ogg oder .flac.

Tja, ich bin dann wohl tatsächlich jemand, der die debian-multimedia-Quelle nicht braucht. :D

frogbert
Beiträge: 118
Registriert: 08.11.2008 01:23:45

Re: Fremdquelle: "debian-multimedia" und z.B. VLC

Beitrag von frogbert » 30.03.2011 21:26:33

Könntest du mal schreiben, welche Pakete du aus Multimedia nutzt und wozu?
ffmpeg+libs (also auch libfaac,libx264 usw.)->zum Umwandeln/Rippen meiner DVDs u. DVB-T-Murks
libdvdcs*2->in Verbindung mit vobcopy zum Auslesen von DVDs
mplayer-nogui/-mt->zum Abspielen des Krams (komfortabler als ffplay)
mencoder-mt->für komplizierte Aufgaben (z.B. Bildwiederholungsrate ändern+3x schneller Abspielen+etc.)
gelegentlich
h264enc

Ich hatte mit diesen Paketen (+vorbistools, ffmpeg2theora u. mkvmerge aus Debian 'main') noch nie Probleme; allerdings ist auf meinen Rechnern auch kein xine, vlc gstreamer u.dgl. installiert (und keinerlei Brauserplugins).

Wer lediglich 'Abspielen' möchte, sollte allerdings auch ohne das Repo des sympathischen Franzosen gut zurechtkommen.

Benutzeravatar
schorsch_76
Beiträge: 1763
Registriert: 06.11.2007 16:00:42
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Fremdquelle: "debian-multimedia" und z.B. VLC

Beitrag von schorsch_76 » 30.03.2011 22:19:03

Ich nutze debian-multimedia für mplayer und ffmpeg.

Code: Alles auswählen

apt-show-versions -a | grep multimedia | sort 
debian-multimedia-keyring 2010.12.26 install ok installed
debian-multimedia-keyring 2010.12.26 squeeze www.debian-multimedia.org
debian-multimedia-keyring/squeeze uptodate 2010.12.26
ffmpeg 5:0.6.1+svn20101128-0.2 squeeze www.debian-multimedia.org
libavcodec52 5:0.6.1+svn20101128-0.2 squeeze www.debian-multimedia.org
libavcore0 5:0.6.1+svn20101128-0.2 squeeze www.debian-multimedia.org
libavdevice52 5:0.6.1+svn20101128-0.2 squeeze www.debian-multimedia.org
libavfilter1 5:0.6.1+svn20101128-0.2 squeeze www.debian-multimedia.org
libavformat52 5:0.6.1+svn20101128-0.2 squeeze www.debian-multimedia.org
libavutil50 5:0.6.1+svn20101128-0.2 squeeze www.debian-multimedia.org
libbs2b0 3.1.0-0.2 squeeze www.debian-multimedia.org
libdrm2 2.4.23-0.0        squeeze www.debian-multimedia.org
libdrm-intel1 2.4.23-0.0        squeeze www.debian-multimedia.org
libdrm-radeon1 2.4.23-0.0        squeeze www.debian-multimedia.org
libfaac0 1.28-0.3 squeeze www.debian-multimedia.org
libmp3lame0 3.98.4-0.0 squeeze www.debian-multimedia.org
libpostproc51 5:0.6.1+svn20101128-0.2 squeeze www.debian-multimedia.org
libswscale0 5:0.6.1+svn20101128-0.2 squeeze www.debian-multimedia.org
libva1 1.0.7-0.0 squeeze www.debian-multimedia.org
libva-x11-1 1.0.7-0.0 squeeze www.debian-multimedia.org
libx264-112 1:0.svn20110115-0.0 squeeze www.debian-multimedia.org
libxvidcore4 2:1.2.2-0.1 squeeze www.debian-multimedia.org
mplayer 2:1.0~rc3++svn20100804-0.2 squeeze www.debian-multimedia.org
Das hat bei mir bisher noch nie Probleme gemacht :wink:

Gruß
schorsch

hoover
Beiträge: 8
Registriert: 11.01.2008 17:00:06
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Fremdquelle: "debian-multimedia" und z.B. VLC

Beitrag von hoover » 31.03.2011 00:34:10

schorsch_76 hat geschrieben:Ich nutze debian-multimedia für mplayer und ffmpeg
Das hat bei mir bisher noch nie Probleme gemacht
Mit Audacity spinnt ffmpeg aus debian-mm schon länger rum. Ich muss die Version aus Debian nehmen, da ich keine Tondateien bearbeiten könnte (derzeit geht das Abspeichern nicht, davor fand Audacity kein ffmpeg).

Ich tracke Testing und zum Teil Sid. Wie sich Squeeze stable verhält, weiß ich nicht.

Clio

Re: Fremdquelle: "debian-multimedia" und z.B. VLC

Beitrag von Clio » 31.03.2011 15:52:19

schorsch_76 hat geschrieben:Das hat bei mir bisher noch nie Probleme gemacht :wink:
Dann hast Du bisher reines Glück gehabt.

Leute, glaubt es doch einfach, daß es damit Probleme geben kann.
Das erzählen doch schon die zig Beiträge hier im Forum und woanders, und man kann nicht davon ausgehen, daß die Fragesteller
alle unfähig sind, ihr System zu bedienen.

Antworten