[gelöst] abcde - Audio-CDs auf dem Computer speichern

Sound, Digitalkameras, TV+Video und Spiele.
Quirrlila
Beiträge: 58
Registriert: 12.08.2017 21:59:59
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License

[gelöst] abcde - Audio-CDs auf dem Computer speichern

Beitrag von Quirrlila » 19.01.2018 22:49:34

Ich möchte mit abcde meine Audio-CDs auslesen.

1.
Ich habe in /etc/abcde.conf eingestellt, dass die Zieldatei im flac-Format vorliegen soll, allerdings weiß ich nicht in welcher Qualität diese flac-Dateien dann sind; sie sollen in exakt der Qualität sein, wie die Original-CD.
ANTWORT ZU 1.:
viewtopic.php?p=1161312#p1161312

2.
dass die Namenskonvention so aussehen soll:
Verzeichnis-mit-Interpreten-als-Name/Verzeichnis-mit-Albumtitel-als-Name/001 - Titelname.flac

ANTWORT ZU 2.:
in /etc/abcde.conf
muss
PADTRACKS=y
stehen
und dann noch:
viewtopic.php?p=1168715#p1168715

3.
dass bei gleichbleibender Laustärke des MP3-Players, oder der PC-Lautsprecher, jeder Titel auch ein und diesselbe Lautstärke aufweist (in dB) und dass auch bei unterschiedlichen CDs
Das bereitet mir Kopfzerbrechen, ich habe dass hier gelesen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Normalisierung_(Audio)
Wirklich viel verstehen tue ich davon nicht, jedoch weiß ich, dass ich nicht möchte, dass das Audiomaterial irgendwie "beschnitten" wird.

ANTWORT ZU 3.:
viewtopic.php?p=1161339#p1161339
Zuletzt geändert von Quirrlila am 21.03.2018 13:55:47, insgesamt 5-mal geändert.

Benutzeravatar
smutbert
Beiträge: 6235
Registriert: 24.07.2011 13:27:39
Wohnort: Graz

Re: abcde - Audio-CDs auf dem Computer speichern

Beitrag von smutbert » 19.01.2018 23:09:25

zu 1.
flac-Dateien haben immer exakt dieselbe Qualität wie die Ausgangsdateien. Was man einstellen kann ist der (Rechen)aufwand der getrieben wird, um die Daten zu (verlustfrei) zu komprimieren.
Dass die Daten nach wie vor dieselben sind lässt bei flac auch überprüfen. flac speichert nämlich eine Prüfsumme über die unkomprimierten originalen Audiodaten in der flac Datei und nach dem dekodieren (zum Beispiel beim Abspielen) kann man die Püfsumme wieder berechnen und mit der der Originaldaten vergleichen. Das passiert ganz automatisch bei

Code: Alles auswählen

$ flac -t /pfad/zu/meiner/flac-datei.flac
zu 2. weiß nichts, weil ich abcde kaum kenne und zu 3. weiß ich (noch) nicht was ich schreiben soll ☺
Zuletzt geändert von smutbert am 20.01.2018 11:14:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
geier22
Beiträge: 3179
Registriert: 23.02.2014 09:43:01
Wohnort: Berlin

Re: abcde - Audio-CDs auf dem Computer speichern

Beitrag von geier22 » 20.01.2018 00:37:36

Wenn du nicht nur wenige CD's rippen willst, empfehle ich dir wärmsten, ein Programm mit GUI zu nehmen.
Empfehlen kann ichDebianxcfa was quasi die Grafische Oberfläche für abcde darstellt.
sowie Debianasounder
xcfa hat zudem die Möglichkeit bei verschiedenen Datenbanken die CD- Titel abzufragen, freedb CDDB was unter Umständen sehr hilfreich sein kann. Die Parameter, die du sonst noch angefragt hast, lassen sich über die GUI sehr leicht einstellen.

Zu Replay Gain:

Ich benutze ein anderes Programm und lasse meine Dateien analysieren, wobei sie nicht verfälscht werden,
Parameter: Loudness, Dynamic Range, und Beats pro Minute,was in den Metadaten gespeichert wird.

Das Abspielen der Stücke mit gleicher Lautstärke kann an sich dann jeder bessere Audioplayer bewerkstelligen, ohne die Stücke schon beim Konvertieren zu verfälschen.
Näheres:
https://de.wikipedia.org/wiki/Replay_Gain

Edit

Ein sehr ausführlicher Artikel dazu:
http://www.audiohq.de/viewtopic.php?id=23
Da wird auch beschrieben, warum das Normalisieren beim Konvertieren, nicht gemacht werden sollte.
Allgemein ist bei allen Normalisierungsverfahren problematisch, dass sie die Audiodateien direkt verändern und keine Informationen zur Wiederherstellung der ursprünglichen Lautstärke abspeichern. Auf verlustbehaftet komprimierte Audiodateien angewandt bedeutet dies sogar einen zusätzlichen Qualitätsverlust, da diese nicht direkt bearbeitet werden können, sondern beim Speichern nochmals encodiert werden müssen. Weiterhin ist keine Unterscheidung zwischen Track- und Album-Gain beim Abspielen möglich, eine Normalisierung also endgültig und nicht flexibel.
4.13.0-1-amd64 #1 SMP Debian 4.13.4-2 (2017-10-15) (Buster)/ XFCE 4.12.3 / Asrock Fatal1ty 970 Performance 3.1 / AMD FX-6300 / 16GB RAM / Nvidia GTX 750 TI (Treiber 375.82-8) / HP LP3065

schwedenmann
Beiträge: 3992
Registriert: 30.12.2004 15:31:07
Wohnort: Wegberg

Re: abcde - Audio-CDs auf dem Computer speichern

Beitrag von schwedenmann » 20.01.2018 11:09:05

Hallo


3. normalize muß installiert und entsprechend in der abcde.conf auskomentiert sein und noch in einer Zeile zusätzlich eingefügt werden (ACTIONS=cddb,read,normalize,encode...)

mfg schwedenmann


Für die Songnamen mußt du nur mit den entsprechenden parametern experimentieren.

mfg
schwedenmann

Quirrlila
Beiträge: 58
Registriert: 12.08.2017 21:59:59
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License

Re: abcde - Audio-CDs auf dem Computer speichern

Beitrag von Quirrlila » 13.03.2018 15:45:45

Danke erstmal für eure Antworten.
=-)

geier22 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
20.01.2018 00:37:36
Wenn du nicht nur wenige CD's rippen willst, empfehle ich dir wärmsten, ein Programm mit GUI zu nehmen.
Empfehlen kann ichDebianxcfa was quasi die Grafische Oberfläche für abcde darstellt.
sowie Debianasounder
xcfa hat zudem die Möglichkeit bei verschiedenen Datenbanken die CD- Titel abzufragen, freedb CDDB was unter Umständen sehr hilfreich sein kann. Die Parameter, die du sonst noch angefragt hast, lassen sich über die GUI sehr leicht einstellen.
Wieso denn das?
Einmal in
/etc/abcde.conf
alles einstellen und eine CD nach der anderen auslesen ist wesentlich leichter als mich da in irgendeiner GUI herumzuklicken...
Mehrere Datenbanken abfragen kann abcde glaube ich auch.

schwedenmann hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
20.01.2018 11:09:05
Hallo
3. normalize muß installiert und entsprechend in der abcde.conf auskomentiert sein und noch in einer Zeile zusätzlich eingefügt werden (ACTIONS=cddb,read,normalize,encode...)
mfg schwedenmann
Für die Songnamen mußt du nur mit den entsprechenden parametern experimentieren.
mfg
schwedenmann
Danke normalize funktioniert nun super nett von dir! =-D
Nur die sed-Syntax macht mir zu schaffen..ich blicke da nicht durch, zu kompliziert für meine kleines Köpfchen... =-(
Momentan bennen ich alle Titel nach dem rippen umständlich mit gprename um...

Benutzeravatar
geier22
Beiträge: 3179
Registriert: 23.02.2014 09:43:01
Wohnort: Berlin

Re: abcde - Audio-CDs auf dem Computer speichern

Beitrag von geier22 » 13.03.2018 16:03:27

Quirrlila hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.03.2018 15:45:45
Nur die sed-Syntax macht mir zu schaffen..ich blicke da nicht durch, zu kompliziert für meine kleines Köpfchen... =-(
Momentan bennen ich alle Titel nach dem rippen umständlich mit gprename um...
Tja mit GUI wär das nicht passiert :wink: :mrgreen:
4.13.0-1-amd64 #1 SMP Debian 4.13.4-2 (2017-10-15) (Buster)/ XFCE 4.12.3 / Asrock Fatal1ty 970 Performance 3.1 / AMD FX-6300 / 16GB RAM / Nvidia GTX 750 TI (Treiber 375.82-8) / HP LP3065

MaGe
Beiträge: 649
Registriert: 01.06.2014 17:12:16

Re: abcde - Audio-CDs auf dem Computer speichern

Beitrag von MaGe » 13.03.2018 17:57:04

Quirrlila hat geschrieben: Momentan bennen ich alle Titel nach dem rippen umständlich mit gprename um...
es gibt sie doch abcde.conf
~/.abcde.conf for Flac
~/.abcde.conf for MP3: lame
~/.abcde.conf for WavPack: wavpack
~/.abcde.conf for Ogg Vorbis
~/.abcde.conf for Opus
~/.abcde.conf for Mp2 (Twolame)

http://www.andrews-corner.org/linux/abcde/index.html


gruss MaGe
Wir müssen uns vor der Klimaerwärmung nicht fürchten.
Uns rottet die soziale Kälte viel früher aus.

Quirrlila
Beiträge: 58
Registriert: 12.08.2017 21:59:59
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License

Re: abcde - Audio-CDs auf dem Computer speichern

Beitrag von Quirrlila » 13.03.2018 19:12:16

MaGe hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.03.2018 17:57:04
Quirrlila hat geschrieben: Momentan bennen ich alle Titel nach dem rippen umständlich mit gprename um...
es gibt sie doch abcde.conf
~/.abcde.conf for Flac
~/.abcde.conf for MP3: lame
~/.abcde.conf for WavPack: wavpack
~/.abcde.conf for Ogg Vorbis
~/.abcde.conf for Opus
~/.abcde.conf for Mp2 (Twolame)

http://www.andrews-corner.org/linux/abcde/index.html


gruss MaGe
Ehmm.. was genau bedeutet dieser Post, also im Zusammenhang mit der sed-Syntax?

Quirrlila
Beiträge: 58
Registriert: 12.08.2017 21:59:59
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License

Re: abcde - Audio-CDs auf dem Computer speichern

Beitrag von Quirrlila » 13.03.2018 19:13:26

geier22 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.03.2018 16:03:27
Quirrlila hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.03.2018 15:45:45
Nur die sed-Syntax macht mir zu schaffen..ich blicke da nicht durch, zu kompliziert für meine kleines Köpfchen... =-(
Momentan bennen ich alle Titel nach dem rippen umständlich mit gprename um...
Tja mit GUI wär das nicht passiert :wink: :mrgreen:
Ahso, also wenn ich was nicht hinbekomme ohne GUI, dann muss ich dumm bleiben und zur GUI wechseln?
Verstehe deine Logik nicht...

Benutzeravatar
geier22
Beiträge: 3179
Registriert: 23.02.2014 09:43:01
Wohnort: Berlin

Re: abcde - Audio-CDs auf dem Computer speichern

Beitrag von geier22 » 16.03.2018 10:26:52

Quirrlila hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.03.2018 19:13:26
Ahso, also wenn ich was nicht hinbekomme ohne GUI, dann muss ich dumm bleiben und zur GUI wechseln?
Nun ja, wenn du die bequeme Benutzung der GUi als Dummheit betrachtest, bekenne ich ich mich zu unendlicher Dummheit
und verneige mein Haupt vor deiner Weisheit :mrgreen:
4.13.0-1-amd64 #1 SMP Debian 4.13.4-2 (2017-10-15) (Buster)/ XFCE 4.12.3 / Asrock Fatal1ty 970 Performance 3.1 / AMD FX-6300 / 16GB RAM / Nvidia GTX 750 TI (Treiber 375.82-8) / HP LP3065

eggy
Beiträge: 1316
Registriert: 10.05.2008 11:23:50

Re: abcde - Audio-CDs auf dem Computer speichern

Beitrag von eggy » 18.03.2018 09:26:05

aus http://www.andrews-corner.org/linux/abcde/index.html
# Give the base location here for the encoded music files.
OUTPUTDIR="$HOME/Music"

# The default actions that abcde will take.
ACTIONS=cddb,playlist,read,encode,tag,move,clean

# Decide here how you want the tracks labelled for a standard 'single-artist',
# multi-track encode and also for a multi-track, 'various-artist' encode:
OUTPUTFORMAT='${OUTPUT}/${ARTISTFILE}-${ALBUMFILE}/${TRACKNUM}.${TRACKFILE}'
VAOUTPUTFORMAT='${OUTPUT}/Various-${ALBUMFILE}/${TRACKNUM}.${ARTISTFILE}-${TRACKFILE}'
alles nur geraten, aber ...
OUTPUTDIR wird wohl das Verzeichnis sein, wo das Zeug am Ende landet, in dem Fall in dem Music-Ordner im Homedir.
OUTPUTFORMAT (bei einem Künstler) bzw VAOUTPUTFORMAT (bei mehreren) baut er aus den entsprechenden Variablen zusammen, apropos das ist keine sed-Syntax, das sind einfache Platzhalter:
${NameDerVariable}, ${TRACKNUM} steht dabei wohl für die Tacknummer, und wird dann automagisch durch die Nummer des jeweiligen Stücks ersetzt, die "-" sind einfacher Text und bleiben, die "/" sind Verzeichnistrenner.
angenommen Du hast ne CD "KöstlichesK" von Kermit, die die beiden Stücke "Kuchen" und "Keks" enthält, dann sollten in etwa diese Dateien entstehen:
~/Music/Kermit-KöstlichesK/01.Kuchen.ogg
~/Music/Kermit-KöstlichesK/02.Keks.ogg
stellst Du OUTPUTFORMAT anders ein, z.B:
OUTPUTFORMAT='${OUTPUT}/${ARTISTFILE}/${ALBUMFILE}/${TRACKNUM} - ${TRACKFILE}'
sollte dann in etwa das da ergeben:
~/Music/Kermit/KöstlichesK/01 - Kuchen.ogg
~/Music/Kermit/KöstlichesK/02 - Keks.ogg

schwedenmann
Beiträge: 3992
Registriert: 30.12.2004 15:31:07
Wohnort: Wegberg

Re: abcde - Audio-CDs auf dem Computer speichern

Beitrag von schwedenmann » 18.03.2018 09:46:16

Hallo


@eggy
ollte dann in etwa das da ergeben:
~/Music/Kermit/KöstlichesK/01 - Kuchen.ogg
~/Music/Kermit/KöstlichesK/02 - Keks.ogg
vorrausgestzt, man hat ogg als encoder gesetzt.

Ansonstenb kann man auch mehrere abcde.conf erzeugen für z.B. flac, mp3, ogg und dann

abcde -c /home/username/abcde.config aufrufen, wenn man mp3 haben will
oder
abcde -c /etc/abcde.conf, wenn man flac haben will

alles eine Frage der Konfiguration von abcde

mfg
schwedenmann

Quirrlila
Beiträge: 58
Registriert: 12.08.2017 21:59:59
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License

Re: abcde - Audio-CDs auf dem Computer speichern

Beitrag von Quirrlila » 19.03.2018 21:03:10

eggy hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.03.2018 09:26:05
stellst Du OUTPUTFORMAT anders ein, z.B:
OUTPUTFORMAT='${OUTPUT}/${ARTISTFILE}/${ALBUMFILE}/${TRACKNUM} - ${TRACKFILE}'
sollte dann in etwa das da ergeben:
~/Music/Kermit/KöstlichesK/01 - Kuchen.ogg
~/Music/Kermit/KöstlichesK/02 - Keks.ogg
Hey eggy, vielen Dank, dass is' super lieb von dir! =-)
Lediglich meimne zusätzliche Null wird nicht hinzugefügt, dass sieht dann so aus:
01 - 0Liedtitel.flac
ist es überhaupt möglich eine oder mehrere Nullen hinzuzufügen (mehrere benutze ich für Hörbücher / Hörspiele 0012 - Titel.flac z.B.)?

eggy
Beiträge: 1316
Registriert: 10.05.2008 11:23:50

Re: abcde - Audio-CDs auf dem Computer speichern

Beitrag von eggy » 20.03.2018 00:20:38

probiers damit:
OUTPUTFORMAT='${OUTPUT}/${ARTISTFILE}/${ALBUMFILE}/${TRACKNUM} - 0${TRACKFILE}'
das ist dann statisch eine zusätzliche Null. Wenn die irgendwoanders hinsoll, schreib sie dahin, wo du sie haben willst.

rendegast
Beiträge: 14731
Registriert: 27.02.2006 16:50:33
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: abcde - Audio-CDs auf dem Computer speichern

Beitrag von rendegast » 20.03.2018 09:48:58

Mit der Benennung des Ausgabetracks wird einiges Herumprobieren angesagt sein.
Einerseits sollten die verschiedenen benutzten Ripper angeglichen sein.
Wieviel des Namens wird in den Pfad und wieviel in den Dateinamen gepackt? und/oder in die Metadaten?
Wie wird ein Sampler behandelt im Gegensatz zur Platte einer einzigen Band?
Die Trennzeichen, zBsp. Unterstriche gegenüber Leerzeichen.

Und wie reagieren die diversen benutzten Player darauf?
Hier zBsp. der Player im MB Sprinter, ist bei einer ausgiebigen Ordnerstruktur auch hakelig zu bedienen.

Auch die Transkodierertools, wenn aus einer flac/opus-Sammlung mal "schnell" ein mp3-USB-Stick für den Player erstellt werden soll.
mfg rendegast
-----------------------
Viel Eifer, viel Irrtum; weniger Eifer, weniger Irrtum; kein Eifer, kein Irrtum.
(Lin Yutang "Moment in Peking")

Antworten