Image für Retropie zu groß für 32 gb...

Sound, Digitalkameras, TV+Video und Spiele.
Antworten
Benutzeravatar
desputin
Beiträge: 454
Registriert: 24.04.2015 17:16:34

Image für Retropie zu groß für 32 gb...

Beitrag von desputin » 22.01.2018 08:55:28

Hallo Ihr,

ich habe mir ein retropie image für den Raspberry Pi gekauft und eine 32 GB-SD-Karte von Samsung.
Nun ist das IMG-Image minimal zu groß, so daß ich es mit etcher nicht auf die SD-Karte kopieren kann.

Gibt es eine einfache Lösung für mein Problem, oder muß ich mir eine 64GB-Karte holen? (was mich nerven würde!)

Viele Grüße
desputin
http://www.neoliberalyse.de - Über die Ökonomisierung aller Lebensbereiche. |
http://politikvonunten.org/BDP Basisdemokratische Partei

Benutzeravatar
Tintom
Beiträge: 1463
Registriert: 14.04.2006 20:55:15
Wohnort: Göttingen

Re: Image für Retropie zu groß für 32 gb...

Beitrag von Tintom » 22.01.2018 11:27:03

Ich kenne das Tool nicht, aber sofern es lediglich ein paar Bytes sind und das Tool deswegen den Dienst versagt, sollte das kein gravierendes Problem darstellen, wenn du es manuell machst.
zcat <Imagedatei>.img.gz > /dev/<Speicherkarte>

Evtl. sind im Anschluss noch ein paar Feinjustierungen notwendig.

Benutzeravatar
desputin
Beiträge: 454
Registriert: 24.04.2015 17:16:34

Re: Image für Retropie zu groß für 32 gb...

Beitrag von desputin » 23.01.2018 20:45:59

hm, und was mache ich wenn das kommt:
gzip: /dev/sdg: unexpected end of file

die Datei ist nicht gepackt, ist nur eine IMG-Datei....
http://www.neoliberalyse.de - Über die Ökonomisierung aller Lebensbereiche. |
http://politikvonunten.org/BDP Basisdemokratische Partei

owl102
Beiträge: 2366
Registriert: 16.10.2010 13:05:57
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Timbuktu

Re: Image für Retropie zu groß für 32 gb...

Beitrag von owl102 » 23.01.2018 20:57:04

Code: Alles auswählen

losetup /dev/loop0 /path/file.img
Anschließend kannst du die üblichen Tools nehmen, um auf /dev/loop0 ggf. die letzte Partition zu verkleinern, z.B. mit GParted.

Danach

Code: Alles auswählen

losetup -d /dev/loop0
und die Dateigröße an den tatsächlich benutzten Bereich anpassen.
Fedora 28 Workstation -- openSUSE Leap 42 / Gnome -- Debian 9 (Qnap TS-109/119) -- OmniOS (HP N54L)

Benutzeravatar
desputin
Beiträge: 454
Registriert: 24.04.2015 17:16:34

Re: Image für Retropie zu groß für 32 gb...

Beitrag von desputin » 23.01.2018 21:05:00

Hallo owl102,
ok, danke. Nur zum Verständnis: Was genau mach ich mit Deinen beiden Befehlen? Wieso steht da /dev/loop0 und nicht /dev/sdx1 für meine SD-Karte?
http://www.neoliberalyse.de - Über die Ökonomisierung aller Lebensbereiche. |
http://politikvonunten.org/BDP Basisdemokratische Partei

owl102
Beiträge: 2366
Registriert: 16.10.2010 13:05:57
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Timbuktu

Re: Image für Retropie zu groß für 32 gb...

Beitrag von owl102 » 28.01.2018 20:51:25

desputin hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
23.01.2018 21:05:00
Nur zum Verständnis: Was genau mach ich mit Deinen beiden Befehlen?
Das Image als Pseudo-Gerät in Linux einbinden.
Wieso steht da /dev/loop0 und nicht /dev/sdx1 für meine SD-Karte?
Weil man das Image erst einmal verkleinern muß, bevor man es auf die SD-Karte kopieren kann. Ich dachte, das sei die Aufgabenstellung!?
Fedora 28 Workstation -- openSUSE Leap 42 / Gnome -- Debian 9 (Qnap TS-109/119) -- OmniOS (HP N54L)

Benutzeravatar
desputin
Beiträge: 454
Registriert: 24.04.2015 17:16:34

Re: Image für Retropie zu groß für 32 gb...

Beitrag von desputin » 07.02.2018 22:47:58

Ok, danke für die Erläuterung. Leider war das Image schrott.

Ich wollte jetzt ein "sauberes" Retropie-Image herunterladen und auf eine andere SD-Karte aufspielen, aber retropie erkennt meinen USB-Stick nicht, so daß ich keine Roms aufspielen kann. Außerdem kann ich die Roms anscheinend nicht auf die SD-Karte rüberkopieren, wenn die Karte in meinem großen Rechner steckt, oder geht das doch?
Ich weiß auch nicht, aber Retropie scheint mir sehr weit von einer out-of-the-box-Lösung entfernt zu sein :/
http://www.neoliberalyse.de - Über die Ökonomisierung aller Lebensbereiche. |
http://politikvonunten.org/BDP Basisdemokratische Partei

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 11585
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Image für Retropie zu groß für 32 gb...

Beitrag von niemand » 07.02.2018 22:51:26

desputin hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.02.2018 22:47:58
Außerdem kann ich die Roms anscheinend nicht auf die SD-Karte rüberkopieren, wenn die Karte in meinem großen Rechner steckt
Welcher Fehler kommt denn, wenn du’s versuchst?
Hardware: dunkelgrauer Laptop mit buntem Display (zum Aufklappen!) und eingebauter Tastatur; beiger Klotz mit allerhand Kabeln und auch mit Farbdisplay und Tastatur (je zum auf’n Tisch Stellen)
Am 7. Tag aber sprach der HERR: „QWNoIFNjaGVpw58sIGtlaW5lbiBCb2NrIG1laHIgYXVmIGRlbiBNaXN0ISBJY2ggbGFzcyBkYXMgamV0enQgZWluZmFjaCBzbyDigKYK“

NAB
Beiträge: 5502
Registriert: 06.03.2011 16:02:23
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Image für Retropie zu groß für 32 gb...

Beitrag von NAB » 08.02.2018 00:25:43

Ich hab ja mal wieder keine Ahnung, darum versteh ich hier auch nix. Das fängt schon am Anfang an. Retropie kann man kaufen? Ich krieg's nur hier gratis runtergeladen:
https://retropie.org.uk/download/
*manno*

Der 612 MB Download entpackt sich dann zu einem 2,1 GB Image. Und das passt dann nicht auf eine 32 GB Karte? Tja, vermutlich wird's größer, wenn man mehr dafür bezahlt.

Und was mache ich nun mit dem Schätzchen? Fragen wir mal die Fachliteratur:
https://www.pcwelt.de/a/retropie-alte-g ... en,3448569
Die wissen auch gleich, dass ich noch einen USB-Stick brauche und dass der Fat32 oder NTFS formatiert sein muss, warum auch immer. Und da ich keine Ahnung habe, würd ich's dann auch genau so machen wie die sagen ...
Never change a broken system. It could be worse afterwards.

"No computer system can be absolutely secure." Intel Document Number: 336983-001

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 11585
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Image für Retropie zu groß für 32 gb...

Beitrag von niemand » 08.02.2018 13:10:35

PC-Welt ist Fachliteratur? Damit bin ich auch schon wieder raus, das tu' ich mir nicht an. No offense intended :)
Hardware: dunkelgrauer Laptop mit buntem Display (zum Aufklappen!) und eingebauter Tastatur; beiger Klotz mit allerhand Kabeln und auch mit Farbdisplay und Tastatur (je zum auf’n Tisch Stellen)
Am 7. Tag aber sprach der HERR: „QWNoIFNjaGVpw58sIGtlaW5lbiBCb2NrIG1laHIgYXVmIGRlbiBNaXN0ISBJY2ggbGFzcyBkYXMgamV0enQgZWluZmFjaCBzbyDigKYK“

Benutzeravatar
desputin
Beiträge: 454
Registriert: 24.04.2015 17:16:34

Re: Image für Retropie zu groß für 32 gb...

Beitrag von desputin » 19.02.2018 10:19:55

Ok, ich habe es jetzt hinbekommen. Das einfachste Vorgehen ist, die SD-Karte mit Retropie in einen anderen Rechner tun und dann die Roms in den Ordner

/home/pi/RetroPie/roms

hineinkopieren.

Wenn man einen USB-Stick anschließt an den Retropie und die Roms im Midnight-Commander rüberkopieren möchte, dauert es ein Vielfaches der Zeit. Keine Ahnung, weshalb der MC unter dem Raspi so langsam kopiert.
http://www.neoliberalyse.de - Über die Ökonomisierung aller Lebensbereiche. |
http://politikvonunten.org/BDP Basisdemokratische Partei

Antworten