[solved] HDMI Audiogeräte blacklisten

Sound, Digitalkameras, TV+Video und Spiele.
NAB
Beiträge: 5502
Registriert: 06.03.2011 16:02:23
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: HDMI Audiogeräte blacklisten

Beitrag von NAB » 31.01.2018 23:42:28

smutbert hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
31.01.2018 22:47:31
VM-Setup?
Er reicht die Radeon-Karte per PCI-Passthrough an eine Windows-VM durch ... genauer gesagt nur die halbe Karte, der Sound-Teil bleibt im Host. Sollte hier aber nichts zur Sache tun.
smutbert hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
31.01.2018 22:47:31
Da mag ich nicht widersprechen, aber wenn es eine Fehlfunktion ist, ist es eine althergebrachte oder geplante Fehlfunktion.
Nunja, du dürftest Recht haben ... wenn VIA dransteht, würde ich eh Fehlfunktionen erwarten ...

Und fireburner, probiere unbedingt aus, was smutbert rät. Der hat von Soundkarten wesentlich mehr Ahnung als ich. Ich tendiere nur dazu, das Problem an der Wurzel anzugehen und das blöde Mistding einfach auszuschalten oder zu blacklisten wenn du es eh nicht brauchst.
Never change a broken system. It could be worse afterwards.

"No computer system can be absolutely secure." Intel Document Number: 336983-001

fireburner
Beiträge: 110
Registriert: 01.12.2017 20:51:31
Lizenz eigener Beiträge: neue BSD Lizenz
Wohnort: der wilde Süden

Re: HDMI Audiogeräte blacklisten

Beitrag von fireburner » 01.02.2018 19:48:39

Schade, weder

Code: Alles auswählen

options snd_hda_intel id=PCH,HDMI index=0,1
options snd_hda_intel enable=1,0
noch

Code: Alles auswählen

options snd_hda_intel id=PCH index=0
mit jeweiligem update-initramfs und Neustaart hat dafür gesorgt das das Umschalten nicht mehr funktioniert.

edit2: ich weiß jetzt auch warum: unter PCH sind sowohl die analogen, der digitale Onboard Ausgang als auch die 3 HDMI Geräte des Intel Grafikchips zusammengefasst. Mit HDMI haben wir nur die eh schon nicht involvierten AMD HDMI Audiogeräte stumm geschalten.

Auch das Löschen von ~/.config/pulse, mit anschließendem neu Einloggen, hat nichts gebracht.

edit: ich habseben mal versucht mit dem hinzufügen von set-default-sink alsa_output.pci-0000_00_1b.0.iec958-stereo in die /etc/pulse/default.pa
Aber auch das war nicht von Erfolg gekrönt.

NAB
Beiträge: 5502
Registriert: 06.03.2011 16:02:23
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: HDMI Audiogeräte blacklisten

Beitrag von NAB » 01.02.2018 20:18:02

Guckst du bitte mal ins BIOS? Ist echt die einfachste Lösung wenn's geht.
Never change a broken system. It could be worse afterwards.

"No computer system can be absolutely secure." Intel Document Number: 336983-001

fireburner
Beiträge: 110
Registriert: 01.12.2017 20:51:31
Lizenz eigener Beiträge: neue BSD Lizenz
Wohnort: der wilde Süden

Re: HDMI Audiogeräte blacklisten

Beitrag von fireburner » 01.02.2018 20:21:17

Im UEFI gibts leider nur die Möglichkeit Sound an oder auszuschalten. (aber dann sind ja alle Onboard Soundgeräte abgeschalten)

Müsste man das ganze nicht irgendwie über UDEV blocken können?
Es ist ja so, dass wenn das Display angeht, dass dann die default Audioausgabe auf genau den HDMI Port geht, wo das Display drann hängt.

NAB
Beiträge: 5502
Registriert: 06.03.2011 16:02:23
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: HDMI Audiogeräte blacklisten

Beitrag von NAB » 01.02.2018 21:35:41

Bevor ich's vergesse: hast du dir die Sache schon mal mit "alsamixer" angeguckt? (mit den Pfeiltasten ganz nach rechts manövrieren, um versteckte Optionen zu finden). Da findet man manchmal teils fehlbeschriftete Umschalter, um z.B. Stummschalten bei Kopfhörer auszulösen.
fireburner hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
01.02.2018 19:48:39
edit2: ich weiß jetzt auch warum: unter PCH sind sowohl die analogen, der digitale Onboard Ausgang als auch die 3 HDMI Geräte des Intel Grafikchips zusammengefasst. Mit HDMI haben wir nur die eh schon nicht involvierten AMD HDMI Audiogeräte stumm geschalten.
Nein. snd_hda_codec_hdmi betreibt auch das HDMI-Audio von Intel. Ist zumindest bei mir so.
Das sind allerdings alles Töchter des snd_hda_core Moduls.

Schau mal nach, ob snd_hda_codec_hdmi doch wieder heimlich geladen wird (falls das mit dem Blacklisten klappt).
fireburner hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
01.02.2018 19:48:39
Müsste man das ganze nicht irgendwie über UDEV blocken können?
Ich glaube nicht. Udev ist ja nicht zum Blocken gedacht sondern zum Konfigurieren. Und die Audiokonfiguration läuft dann wieder über Alsa. Hier ist ein Beispiel:
https://alsa.opensrc.org/Udev

Hast du überhaupt mal nachvollziehen können, was da eigentlich passiert? Verschwinden die PCH-HDMI-Geräte und tauchen wieder auf? Ändern sie ihre Reihenfolge? Oder schaltet er einfach nur von einem Gerät zum nächsten um? (Ggf. käme man da über Udev dann doch weiter ... nicht indem man das Umschalten verhindert, sondern indem man sofort wieder zurückschaltet).

Und stocher noch mal mit:
modinfo <modulname>
in den Optionen herum, die die Module so verstehen. Vorallem modinfo snd_hda_codec_via wäre interessant. Vielleicht gibt's da ein "Prefer HDMI" oder was anderes Dämliches.
Never change a broken system. It could be worse afterwards.

"No computer system can be absolutely secure." Intel Document Number: 336983-001

Benutzeravatar
smutbert
Beiträge: 6268
Registriert: 24.07.2011 13:27:39
Wohnort: Graz

Re: HDMI Audiogeräte blacklisten

Beitrag von smutbert » 01.02.2018 22:11:44

So, das hat jetzt nichts mehr mit Soundkarten zu tun sondern mit dem Blacklisten eines unerwünschten Moduls. (Seit einigen Debianversionen ist das normale Blacklisten eine nur sehr schwache Maßnahme, die oft nicht genug ist – ich bin mir nicht sicher ob ich den Text in der manpage von modprobe.d dazu komplett richtig verstehe)
fireburner hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
01.02.2018 19:48:39
[…]
edit2: ich weiß jetzt auch warum: unter PCH sind sowohl die analogen, der digitale Onboard Ausgang als auch die 3 HDMI Geräte des Intel Grafikchips zusammengefasst. Mit HDMI haben wir nur die eh schon nicht involvierten AMD HDMI Audiogeräte stumm geschalten.
[…]
Stimmt, das habe ich übersehen.

@NAB Damit will ich dir nicht widersprechen: Aus „Soundkartensicht“ ist hier nur entscheidend, dass der klassische Onboardsound inklusive „Onboardgrafik-HDMI-Audio“ als eine Soundkarte und AMD-Grafik-HDMI-Audio als zweite Soundkarte auftauchen – mit meiner nicht so guten Idee habe ich nur die zweite Soundkarte lahmgelegt.

Also bleibt das „harte“ Blacklisten von snd_hda_codec_hdmi

Code: Alles auswählen

install snd_hda_codec_hdmi /bin/true
oder

Code: Alles auswählen

install snd_hda_codec_hdmi /bin/false
(wieder in einer conf-Datei in modprobe.d)
Dann wird statt tatsächlich das Modul zu laden der Befehl ausgeführt, mit dem Unterschied, dass udev es bei der ersten Variante möglicherweise immer wieder (vergeblich) versucht, wohingegen bei der zweiten Variante das Laden mit einem Fehler scheitert und (glaube ich) danach bis zu einem Neustart nicht mehr versucht wird.

pferdefreund
Beiträge: 3070
Registriert: 26.02.2009 14:35:56

Re: HDMI Audiogeräte blacklisten

Beitrag von pferdefreund » 02.02.2018 09:53:14

In hartnäckigen Fällen hilft auch ein mv modul modul-du-sollst-nicht und gut ist. Muss dann halt bei jedem Kernelupgrade gemacht werden und die initrd sollte man auch nicht vergessen.

fireburner
Beiträge: 110
Registriert: 01.12.2017 20:51:31
Lizenz eigener Beiträge: neue BSD Lizenz
Wohnort: der wilde Süden

Re: HDMI Audiogeräte blacklisten

Beitrag von fireburner » 03.02.2018 20:41:34

Danke an alle und besonders smutbert!
Mit

Code: Alles auswählen

install snd_hda_codec_hdmi /bin/false
ist jetzt endlich Schluss mit dem Wechseln des Ausgabegerätes.

Die Intel HDMI Geräte sind erfolgreich entfernt:

Code: Alles auswählen

aplay -l
**** List of PLAYBACK Hardware Devices ****
card 0: PCH [HDA Intel PCH], device 0: VT2020 Analog [VT2020 Analog]
  Subdevices: 1/1
  Subdevice #0: subdevice #0
card 0: PCH [HDA Intel PCH], device 1: VT2020 Digital [VT2020 Digital]
  Subdevices: 1/1
  Subdevice #0: subdevice #0
card 0: PCH [HDA Intel PCH], device 2: VT2020 Alt Analog [VT2020 Alt Analog]
  Subdevices: 1/1
  Subdevice #0: subdevice #0
card 0: PCH [HDA Intel PCH], device 3: Generic Digital [Generic Digital]
  Subdevices: 1/1
  Subdevice #0: subdevice #0
card 1: HDMI [HDA ATI HDMI], device 3: Generic Digital [Generic Digital]
  Subdevices: 1/1
  Subdevice #0: subdevice #0

Antworten