Audio CD rippen: welches Programm

Sound, Digitalkameras, TV+Video und Spiele.
Antworten
wckl
Beiträge: 615
Registriert: 10.08.2007 15:26:28
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: St. Georges de Didonne

Audio CD rippen: welches Programm

Beitrag von wckl » 02.02.2018 11:49:29

Hallo,
ich möchte Audio CDs rippen. Es fällt mir schwer die verschiedenen Programme zu beurteilen.
Kann mir jemand helfen bei der Auswahl von Programmen für die Desktop-Umgebungen
Gnome und Xfce ?

Vielen Dank für Hinweise.

Benutzeravatar
towo
Beiträge: 3159
Registriert: 27.02.2007 19:49:44
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: Audio CD rippen: welches Programm

Beitrag von towo » 02.02.2018 11:50:54


MSfree
Beiträge: 3420
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Audio CD rippen: welches Programm

Beitrag von MSfree » 02.02.2018 11:53:29


Benutzeravatar
smutbert
Beiträge: 6324
Registriert: 24.07.2011 13:27:39
Wohnort: Graz

Re: Audio CD rippen: welches Programm

Beitrag von smutbert » 02.02.2018 12:00:08

Debianxcfa :wink:

(unter gnome ist für diesen Zweck eigentlich Debiansound-juicer gedacht, aber damit oder auch mit soundconverter konnte ich mich nicht anfreunden, obwohl ich Gnome und seine Anwendung sonst sehr schätze - außerdem gab es in gstreamer zu der Zeit zu der ich die beiden verwenden wollte einen lästigen Bug beim Schreiben von flac-Dateien)

(sag bescheid, wenn es genug Vorschläge sind oder verrate uns was dir wichtig ist oder bei den genannten Programmen fehlt)

wckl
Beiträge: 615
Registriert: 10.08.2007 15:26:28
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: St. Georges de Didonne

Re: Audio CD rippen: welches Programm

Beitrag von wckl » 02.02.2018 12:10:12

Ich bin völliger Anfänger und benötige das Programm um Titel von CDs auf z.B. USB-Sticks zu kopieren - wahrscheinlich reicht mir mp3 als Format.

Benutzeravatar
smutbert
Beiträge: 6324
Registriert: 24.07.2011 13:27:39
Wohnort: Graz

Re: Audio CD rippen: welches Programm

Beitrag von smutbert » 02.02.2018 12:29:51

Wenn du etwas grafisches willst bist du meiner Einschätzung nach mit sound-juicer gut bedient oder weil sich zumindest im Dateimanager unter gnome Audio-CDs bereits als wav-Dateien anzeigen lassen wahlweise auch soundconverter (das selbst die Audio-CD nicht auslesen kann soweit ich weiß).

(Die anderen Programme sind wegen der vielen Einstellungen weniger übersichtlich oder gleich „nur“ Kommandozeilenprogramme.)

wckl
Beiträge: 615
Registriert: 10.08.2007 15:26:28
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: St. Georges de Didonne

Re: Audio CD rippen: welches Programm

Beitrag von wckl » 02.02.2018 13:48:57

Ich habe Xcfa installiert, bekomme beim Einlesen der CD diesen Fehler:
"Bitte installiere cdda2wav"
Meine Installation ist testing - in den Paketen kann ich es nicht finden, auf debian.org auch nicht.
Wo kann es zu finden sein?

Edit: Nach dem Neustart und Installation weiterer Abhängigkeiten läuft es jetzt.

Apfelmann
Beiträge: 463
Registriert: 15.01.2010 20:48:45
Kontaktdaten:

Re: Audio CD rippen: welches Programm

Beitrag von Apfelmann » 02.02.2018 14:04:32


wckl
Beiträge: 615
Registriert: 10.08.2007 15:26:28
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: St. Georges de Didonne

Re: Audio CD rippen: welches Programm

Beitrag von wckl » 02.02.2018 15:18:38

Nun habe ich die CD eingelesen und einen Titel im Format wav vorliegen.
- Unter "Alle Dateien" habe ich die Datei eingelesen
- Mp3 mit einem Haken versehen - also ausgewählt
- Zielverzeichnis für die Konvertierung ist angegeben
- Klick auf "Änderungen anwenden"

Eine Meldung wird kurz eingeblendet : Konvertierung läuft
aber ich finde keine mp3-Datei

Was mache ich falsch ?

Benutzeravatar
smutbert
Beiträge: 6324
Registriert: 24.07.2011 13:27:39
Wohnort: Graz

Re: Audio CD rippen: welches Programm

Beitrag von smutbert » 02.02.2018 15:29:41

In xcfa hättest du die CD direkt im mp3-Format speichern können: Unter CD auf die Spalte mp3 klicken, oben unter "Installation" das Zielverzeichnis auswählen und dann unten mit "XCFA: Rippen der CD" starten.

Bei der Konvertierung in xcfa landen die Dateien in dem Verzeichnis, das du unter Zielverzeichnis für die Konvertierung eingestellt hast – standardmäßig ist dort glaube ich das Verzeichnis mit den Ausgangsdateien eingestellt, dann müssten sie im gleichen Verzeichnis landen wie die wav-Dateien.
(Das ist natürlich zum Scheitern verurteilt, wenn du die wav-Dateien direkt von gvfs also von nautilus oder aus dem Dateiauswahldialog von der CD auswählst ohne sie vorher zu kopieren, weil das keine real existierende Dateien in einem echten Verzeichnis sind sondern sie von gvfs nur der Benutzerfreundlichkeit wegen „vorgegaukelt“ werden. Da müsstest du also ein Zielverzeichnis auswählen.)


Wie gesagt also möglichst simple, grafische Lösung ist wahrscheinlich soundconverter oder sound-juicer besser geeignet.

wckl
Beiträge: 615
Registriert: 10.08.2007 15:26:28
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: St. Georges de Didonne

Re: Audio CD rippen: welches Programm

Beitrag von wckl » 02.02.2018 15:55:42

Es ist anscheinend ein Problem mit den Dateinamen !
"01 Chorale Prelude BWV599 'Nun komm, der Heiden Heiland'.wav"
hat er als Ausgangsdatei noch gefunden, aber beim Konvertieren ist er gescheitert.
Das gleiche Problem trat bei VLC auf, erst als ich die lieben Freizeichen in Unterstriche gewandelt habe, und damit alle " und ' vermieden habe, funktioniert die Konvertierung in VLC - dann wohl auch in Xcfa - wenn ich das Generieren der Dateinamen aus den Titeln verstanden habe - hoffentlich.

Antworten