(gelöst) soundfont laden

Sound, Digitalkameras, TV+Video und Spiele.
Antworten
michaa7
Beiträge: 3031
Registriert: 12.12.2004 00:46:49
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

(gelöst) soundfont laden

Beitrag von michaa7 » 11.02.2018 17:54:50

Ich besitze eine

Card-2 Creative Labs EMU10k1 [Sound Blaster Live! Series] driver: snd_emu10k1

Karte (und als Card-1 ein onboard audio device: Intel NM10/ICH7 Family High Def. Audio Controller driver: snd_hda_intel)

Der versuch mittels

Code: Alles auswählen

# asfxload Steinway_Grand_Piano_1.2
im sf ordner führt zu folgendem ergebnis:
No protocol specified
xcb_connection_has_error() returned true
No Emux synth hwdep device is found
Ich habe irgendwo gelesen es müsste das snd-emu10k1-synth modul nachinstalliert werden:
A: Stimmt das?
B: Wenn ja, wie mache ich das? Das Modul muss ja ggf. erst gebaut werden, mittels dkms?
Zuletzt geändert von michaa7 am 11.02.2018 21:05:11, insgesamt 1-mal geändert.
gruß

michaa7

-------------------------------
Menschen ändern gelegentlich ihre Ansichten, aber nur selten ihre Motive. (Oskar Negt)
Forumsumfrage: Welche debianartige Distribution / SubDistri nutzt du?
Und wenn ihr textet das Abstimmen im Formular nicht vergessen ...

michaa7
Beiträge: 3031
Registriert: 12.12.2004 00:46:49
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: soundfont laden

Beitrag von michaa7 » 11.02.2018 18:04:20

Ein beherztes

Code: Alles auswählen

modprobe snd_emu10k1_synth
hat ohne fehler funktioniert, modul also geladen.

Aber das anschließende

Code: Alles auswählen

# asfxload Steinway_Grand_Piano_1.2
führt zu
No protocol specified
xcb_connection_has_error() returned true
sfxload: no memory left
Da bin ich nun wirklich am ende.

BTW: Debian / sid(uction), der soundfile ist 30.4 MB auf der Disk. Keine ahnung wie groß der maximal für die Soundkarte überhaupt sein dürfte. Wie bekomme ich das heraus?


EDIT:
ok, RAM ist genügen auf der Karte:
# asfxload -M
No protocol specified
xcb_connection_has_error() returned true
DRAM memory left = 114826 kB
Der fehler scheinen ehr die 4GB RAM des systems zu sein, wenn ein alter Slakware post auch auf debioan zutreffen sollte:
As i read, problem root is in that fact, a DSP use 31 bit in memory address instead of 32 bits - and it causes problem on linux x64 systems with more than 2 (3?) Gb RAM.

I encounter that with 4 Gb RAM on Slackware64 14.1 - the symptoms is that, you cannot load soundfont larger than 16 Mb - asfxload on trying that writes:

sfxload: no memory left
https://docs.slackware.com/howtos:hardw ... r-live-5.1

EDIT: in neuen thead
Ok, in der tat, ein soundfile < 16MB ließ sich laden und verwenden. Ich würde jedoch gerne meine guten piano soundfonts verwenden können, was aber dem slackware hinweis zu folge das kompilieren eines eigenen kernels bedürfte. Ich versteh noch nichtmal ob dieser kernel dann irgendwelche einschränkungen hinsichtlich des verwendwaren RAMs mit sich brächte.
gruß

michaa7

-------------------------------
Menschen ändern gelegentlich ihre Ansichten, aber nur selten ihre Motive. (Oskar Negt)
Forumsumfrage: Welche debianartige Distribution / SubDistri nutzt du?
Und wenn ihr textet das Abstimmen im Formular nicht vergessen ...

Antworten