Keine Verbindung zu 5 GHZ Wlan mit Debian, Ubuntu geht

Debian auf Notebooks und speziellen Geräten wie eingebetteten Systemen, Routern, Set-Top-Boxen, ...
Norcoen
Beiträge: 60
Registriert: 27.08.2013 19:08:03

Re: Keine Verbindung zu 5 GHZ Wlan mit Debian, Ubuntu geht

Beitrag von Norcoen » 02.01.2019 19:18:22

Hallo habakug,

genial! Du hast meinen Fehler mal wieder gefunden :hail:

Der Kanal stand auf "Auto" und war laut Fritzbox auf der 36.
Nachdem ich den Kanal dann dauerhaft auf 36 gestellt habe funktioniert die Verbindung plötzlich.

Kann ich irgendwie herausfinden, welche Kanäle meine Intel 8260 unterstützt bzw. zusätzlich die Kanäle der verfügbaren AccessPoints sehen?
Dann könnte ich in Zukunft direkt sehen ob ich mit dem Wlan überhaupt eine Verbindung aufbauen kann.

LG und vielen Dank, Frank

Norcoen
Beiträge: 60
Registriert: 27.08.2013 19:08:03

Re: Keine Verbindung zu 5 GHZ Wlan mit Debian, Ubuntu geht

Beitrag von Norcoen » 02.01.2019 19:51:49

Wahnsinn!
ich hab nochmal ein bisschen mit den Kanälen gespielt und mit dem Umstieg auf Kanal 13 mal eben meinen Durchsatz im 2,4Ghz Band mehr als verdoppelt.

Jetzt habe ich noch die SSID für 2,4 Ghz und 5 Ghz auf den selben Namen eingestellt in der Hoffnung das Bandsteering der Fritzbox nutzen zu können.
Theoretisch müsste ich doch auch gleichzeitig beides nutzen können?
Soweit ich das sehe kann sowohl die Fritzbox 7590 als auch die Intel 8260 Simulataneous Multiband?

Im Networkmanager kann ich zwar jetzt die entsprechende MAC-Adresse auswählen, dann verbindet sich mein Notebook entweder mit dem 2,4 Ghz oder dem 5 Ghz Netz, aber leider nicht mit beidem gleichzeitig.

Gibt es da einen besonderen Trick?

LG, Frank

Benutzeravatar
KBDCALLS
Moderator
Beiträge: 22010
Registriert: 24.12.2003 21:26:55
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Keine Verbindung zu 5 GHZ Wlan mit Debian, Ubuntu geht

Beitrag von KBDCALLS » 02.01.2019 23:04:25

Unter weitere Einstellungen lassen sich 160MHZ breite Wlan Kanäle nutzen. Ist aber vom Gegenüber abhängig.
Was haben Windows und ein Uboot gemeinsam?
Kaum macht man ein Fenster auf, gehen die Probleme los.

EDV ist die Abkürzung für: Ende der Vernunft

Bevor du einen Beitrag postest:
  • Kennst du unsere Verhaltensregeln
  • Lange Codezeilen/Logs gehören nach NoPaste, in Deinen Beitrag dann der passende Link dazu.

Norcoen
Beiträge: 60
Registriert: 27.08.2013 19:08:03

Re: Keine Verbindung zu 5 GHZ Wlan mit Debian, Ubuntu geht

Beitrag von Norcoen » 02.01.2019 23:39:47

160 Mhz unterstützt die 8260 wohl leider nicht, habs trotzdem mal aktiviert und mir eine 9260 zum testen bestellt, vielleicht funktioniert die ja in meinem Laptop. Hätte nicht gedacht, dass die so billig sind, unter 10€

Jetzt hab ich mich aber vom Erfolg so ablenken lassen, dass mein ursprüngliches Problem ganz vergessen war, nämlich dass es unter Ubuntu funktionierte, unter Debian aber nicht.
Frage ich mich, ob der Router da zufällig grad den richtigen Kanal ausgewählt hatte? Aber jedes mal im Ubuntu der richtige Kanal und im Debian der falsche? Wenn die Fritzbox überhaupt so oft wechselt. Das 5 Ghz Band ist bei mir komplett leer, sehe nicht einen anderen AP.

Werde nochmal ein bisschen testen und schauen ob ich unter Ubuntu auch bei einem anderen Kanal als 36 und 40 eine Verbindung bekomme. Unter Debian funktionieren wohl nur diese 2.

Edit:
Kann es sein, dass es daran liegt, dass die Karte sich selbst verwaltet und die entsprechende Ländereinstellung nicht richtig greift?

Vor dem setzen des Ländercodes:
NoPaste-Eintrag40555

Nach dem setzen des Ländercodes:
NoPaste-Eintrag40556

Ich hab zu dem DFS-UNSET folgenden Link ausgegraben: https://unix.stackexchange.com/question ... nformation

Sollte ich an der Stelle noch was ändern?

LG, Frank

debianoli
Beiträge: 3251
Registriert: 07.11.2007 13:58:49
Wohnort: Augschburg

Re: Keine Verbindung zu 5 GHZ Wlan mit Debian, Ubuntu geht

Beitrag von debianoli » 03.01.2019 08:23:08

Du könntest auch noch an der Sendeleistung herumschrauben etc. Es könnte dir auch helfen, wenn du die Wlan-Einstellungen unter Ubuntu sicherst und mit denen von Debian vergleichst. Also die Ausgabe von iwconfig . Man kann da an einigen Stellen mehr Optimierungen durchführen und bei Ubuntu geschieht dies scheinbar. Hilfreich dazu ist https://wiki.ubuntuusers.de/WLAN/#Konfiguration

Die Frage ist auch, wo solche Optimierungen bei Ubuntu eingetragen werden (oder ob es evtl an anderen Dingen liegt wie zB der Version des Network-Managers)

Benutzeravatar
jph
Beiträge: 587
Registriert: 06.12.2015 15:06:07
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Greven/Westf.

Re: Keine Verbindung zu 5 GHZ Wlan mit Debian, Ubuntu geht

Beitrag von jph » 03.01.2019 10:54:20

Hallo Norcoen,

dein Problem ist ja glücklicherweise gelöst, dennoch sollst du deine Antworten bekommen ;)
Norcoen hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
02.01.2019 17:56:46
Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, hast du doch auch die 8260?

Code: Alles auswählen

04:00.0 Network controller [0280]: Intel Corporation Wireless 8260 [8086:24f3] (rev 3a)
	Subsystem: Intel Corporation Wireless 8260 [8086:0130]
	Flags: bus master, fast devsel, latency 0, IRQ 129
	Memory at f1000000 (64-bit, non-prefetchable) [size=8K]
	Capabilities: <access denied>
	Kernel driver in use: iwlwifi
	Kernel modules: iwlwifi
Norcoen hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
02.01.2019 17:56:46
Kannst du mir sagen ob bei der Ausgabe von

Code: Alles auswählen

nmcli dev wifi
Bei dir auch alle verfügbaren Netze nur 54 Mbit/s zeigen?
Ja, ist so. Bei mir werden drei Access Points „Dingenskirchen“ angezeigt: zum einen die 7590 im Erdgeschoss, die auf 2,4 und 5 GHz funkt, und zusätzlich die 7362 SL unterm Dach, die nur auf 2,4 GHz funkt.

Code: Alles auswählen

jan@t460s:~$ nmcli dev wifi
*  SSID                 MODUS  CHAN  RATE       SIGNAL  BARS  SICHERHEIT 
   Dingenskirchen       Infra  6     54 Mbit/s  100     ▂▄▆█  WPA2       
*  Dingenskirchen       Infra  44    54 Mbit/s  70      ▂▄▆_  WPA2       
   Dingenskirchen       Infra  6     54 Mbit/s  65      ▂▄▆_  WPA2       
   EE in-car WiFi-76CE  Infra  6     54 Mbit/s  32      ▂▄__  WPA2       
   WLAN-0B7E55          Infra  11    54 Mbit/s  29      ▂___  WPA2       
   spiderman            Infra  11    54 Mbit/s  29      ▂___  WPA2       
Beide Fritz!Boxen sind auf Autokanal/Mesh eingestellt und bieten ausschließlich WPA2 (CCMP) an. Im 5-GHz-Band verwendet sie Kanal 44. Der Anzeige in der 7590 zufolge ist das Laptop gerade mit 866 MBit/s (5 GHz / ac / 80 MHz / WPA2, 2 x 2 / 11v) verbunden.

Rundherum stehen nur Einfamilien- oder Reihenhäuser, deshalb kommen sich die Netze nicht in die Quere.

Ich habe keinerlei Ländereinstellungen o.ä. vorgenommen. Das System wurde urprünglich mal auf Wheezy oder so neu installiert, wirde seitdem aber schon zweimal auf andere Hardware umgezogen.

Norcoen
Beiträge: 60
Registriert: 27.08.2013 19:08:03

Re: Keine Verbindung zu 5 GHZ Wlan mit Debian, Ubuntu geht

Beitrag von Norcoen » 03.01.2019 22:16:51

Hallo jph,
danke für die Info. Ganz gelöst ist mein Problem leider noch nicht, da ich ja die Einstellungen der Fritzbox ändern musste, also generell immer noch ein Problem mit 5 Ghz und Debian habe.

Ich habe jetzt mal die Einstellungen der Karte mit iw reg get unter ubuntu ausgelesen:
NoPaste-Eintrag40561

Auf den ersten Blick sieht es genauso aus wie unter Debian, werde ich gleich noch im Detail schauen.

iw phy0 info sieht unter ubuntu so aus:
NoPaste-Eintrag40562

Damit kann die Karte sogar mehr Frequenzen als die Fritzbox zur Verfügung stellt (da ist bei Kanal 128 Schluss)

Ich habe jetzt jeden Kanal durchgetestet, bei Ubuntu funktionieren alle Kanäle, die die Fritzbox anbietet, auf den höheren ist der Empfang nur entsprechend etwas schlechter durch den großen Abstand und die vielen Wände.

Hier ein paar Beispiele:
NoPaste-Eintrag40564

Norcoen
Beiträge: 60
Registriert: 27.08.2013 19:08:03

Re: Keine Verbindung zu 5 GHZ Wlan mit Debian, Ubuntu geht

Beitrag von Norcoen » 03.01.2019 22:33:55

Ihr mögt mich für bekloppt halten, aber nachdem ich alle Kanäle unter Ubuntu einmal verbunden hab, funktionieren nun auch alle unter Debian... 8O

Vielleicht hats wirklich was mit dem (self-managed) zu tun und die Karte hat sich jetzt erfolgreich angelernt? Ich weiß es nicht... :facepalm:

Ich danke allen fleißigen Helfern für ihre Zeit, jetzt kann ich mich im Rest des Urlaubs vielleicht noch dem Problem mit den externen Monitoren widmen :THX:

Norcoen
Beiträge: 60
Registriert: 27.08.2013 19:08:03

Re: Keine Verbindung zu 5 GHZ Wlan mit Debian, Ubuntu geht

Beitrag von Norcoen » 11.01.2019 22:24:27

Nachdem ich die letzten Tage damit verbracht habe zu fluchen und mich durch dmesg und journalctl zu wühlen, habe ich jetzt festgestellt, dass es doch eine merkwürdige Verbindung zwischen der Firmware meiner Hardware und Ubuntu/Debian geben muss:

Es war nicht mehr möglich unter Debian das Bluetooh zu aktivieren, das komplette Device war verschwunden, und einige systemd-services fanden das überhaupt nicht lustig.

Letztendlich habe ich mal wieder Ubuntu gestartet, dort war das Bluetooth-Device deaktiviert. Nach dem aktivieren und booten in Debian ging wieder alles... genauso wie zuvor meine Probleme mit dem WLAN verschwunden waren.

Gibt es dazu irgendeine logische Erklärung? Hat jemand soetwas schonmal beobachtet?

LG, Frank

Benutzeravatar
jph
Beiträge: 587
Registriert: 06.12.2015 15:06:07
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Greven/Westf.

Re: Keine Verbindung zu 5 GHZ Wlan mit Debian, Ubuntu geht

Beitrag von jph » 15.01.2019 22:15:44

Norcoen hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
11.01.2019 22:24:27
Gibt es dazu irgendeine logische Erklärung? Hat jemand soetwas schonmal beobachtet?
Hast du Debiantlp installiert? Das kann, wenn man es erlaubt, an den Drahtlosverbindungen drehen – in der Form, dass die Devices zur Stromersparnis abgeschaltet werden.

Norcoen
Beiträge: 60
Registriert: 27.08.2013 19:08:03

Re: Keine Verbindung zu 5 GHZ Wlan mit Debian, Ubuntu geht

Beitrag von Norcoen » 25.01.2019 23:01:51

Nein, nichts derartiges installiert bisher.
Leider ist mir beim Austausch der 8260 gegen die 9260 einer der MHF4-Stecker kaputt gegangen, jetzt muss ich erstmal auf Reparatur hoffen :facepalm:

Antworten