Erfahrungsberichte zu Acer Aspire one Happy gesucht

Debian auf Notebooks und speziellen Geräten wie eingebetteten Systemen, Routern, Set-Top-Boxen, ...
Antworten
willybert
Beiträge: 8
Registriert: 23.12.2015 18:17:03

Erfahrungsberichte zu Acer Aspire one Happy gesucht

Beitrag von willybert » 30.11.2019 22:59:44

Hallo,

ich möchte ein altes Netbook "Acer Aspire one Happy" wiederbeleben.
Gibt es praktische Erfahrungsberichte?

Gruß Willy
Zuletzt geändert von TRex am 30.11.2019 23:17:25, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel von "netbook" auf die Frage geändert

Benutzeravatar
TRex
Moderator
Beiträge: 6302
Registriert: 23.11.2006 12:23:54
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: KA

Re: Erfahrungsberichte zu Acer Aspire one Happy gesucht

Beitrag von TRex » 30.11.2019 23:19:23

https://wiki.ubuntuusers.de/Archiv/Acer_Aspire_One/

Wenns unter Ubuntu mit 12.04 lief, wirst du mit debian wohl auch keine Probleme haben. Hab jetzt nicht wegen der verbauten Hardware geschaut, aber non-free image schadet sicher nicht, um Probleme mit dem WLAN-Chip zur Installation auszuschließen.

Und versuch bitte beim nächsten Mal, im Titel dein Problem/deine Frage zu beschreiben.
Jesus saves. Buddha does incremental backups.
Windows ist doof, Linux funktioniert nichtDon't break debian!

willybert
Beiträge: 8
Registriert: 23.12.2015 18:17:03

Re: Erfahrungsberichte zu Acer Aspire one Happy gesucht

Beitrag von willybert » 30.11.2019 23:24:10

Danke für die Hinweise ... auch zum Betreff!

Die Installation verlief problemlos. Ich habe Xfce LXDE probiert. Nun stellt sich mir die Frage, ob ich Erfahrungsberichte bzgl. z.B. openbox erhalten kann.

willybert
Beiträge: 8
Registriert: 23.12.2015 18:17:03

Re: Erfahrungsberichte zu Acer Aspire one Happy gesucht

Beitrag von willybert » 30.11.2019 23:28:43

Oder sollte man eher eine Alternative - wie Bodhi Linux - probieren?

Benutzeravatar
willy4711
Beiträge: 2525
Registriert: 08.09.2018 16:51:16

Re: Erfahrungsberichte zu Acer Aspire one Happy gesucht

Beitrag von willy4711 » 01.12.2019 08:18:14

willybert hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
30.11.2019 23:24:10
Die Installation verlief problemlos. Ich habe Xfce LXDE probiert. Nun stellt sich mir die Frage, ob ich Erfahrungsberichte bzgl. z.B. openbox erhalten kann.
Na dann hast du doch bereits mit LXDE Openbox im Einsatz.

wenn du mehr wissen willst:
https://wiki.ubuntuusers.de/Openbox/
willybert hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
30.11.2019 23:28:43
Oder sollte man eher eine Alternative - wie Bodhi Linux - probieren?
Es gibt Dutzende "Alternativen". Das Probieren steht dir frei. Aber vielleicht teils du uns den Sinn deiner Fragen mit ?

Ansonsten wäre es praktisch, du beschäftigst dich mit dem Installierten System und stellst dann konkrete Fragen.

willybert
Beiträge: 8
Registriert: 23.12.2015 18:17:03

Re: Erfahrungsberichte zu Acer Aspire one Happy gesucht

Beitrag von willybert » 01.12.2019 08:23:23

Okay, dann werde ich mal weiter probieren ...

Benutzeravatar
willy4711
Beiträge: 2525
Registriert: 08.09.2018 16:51:16

Re: Erfahrungsberichte zu Acer Aspire one Happy gesucht

Beitrag von willy4711 » 01.12.2019 08:47:58

Um dir das "Distro-Hoppen" etwas zu erleichtern (macht wohl jeder) hier einen ziemlich vollständigen Überblick über das,
was gerade aktuell ist: https://www.distrowatch.com/
Irgendwann wirst du dann feststellen, das unter der Haube immer die gleiche Maschine werkelt.

Fast wie beim Autokauf, wo es halt von einem Hersteller 175 Modellvarianten und Ausstattungen gibt.
Und dann entscheidest du dich für die gelb oder grün angemalte Distro.

Habe ich auch gemacht. Und mich dann irgendwann entschieden, das Basismodell zu nehmen, und selbst die Ausstattung
und Farbe zu basteln :mrgreen:

guennid
Beiträge: 13325
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: Erfahrungsberichte zu Acer Aspire one Happy gesucht

Beitrag von guennid » 01.12.2019 09:14:52

[OT]
Um dir das "Distro-Hoppen" etwas zu erleichtern (macht wohl jeder), ...
Einspruch euer Ehren! :wink: Innerhalb der Linux-Welt magst du Recht haben. Außerhalb derselben macht das keiner, behaupte ich mal (anerkennend, dass es da mit den Alternativen ja auch nicht ganz so gut bestellt ist. :wink: ) Nichts destotrotz, über den Unterschied - so es ihn denn gibt - könnte man nachdenken.[/OT]

Ich finde, der Thread sollte nach „Smalltalk“ verschoben werden.

Grüße, Günther

neanderthaler
Beiträge: 78
Registriert: 23.01.2011 14:43:25

Re: Erfahrungsberichte zu Acer Aspire one Happy gesucht

Beitrag von neanderthaler » 01.12.2019 10:29:42

Hallo Willy,

wie wäre es wenn du uns deine Erfahrungen schilderst? Ich habe hier ein Medion Akoya E1210 das mit Debian 8 (XFCE) läuft. Ich habe mich nicht getraut ein neueres Debian aufzuspielen da ich befürchte, dass es dann noch langsamer wird. Ich brauche halt leider ab und zu auch Firefox und LibreOffice. Ich benutze das Teil in der Regel im Urlaub und wenn ich alle heiligen Tagen Verwandten etwas zeigen will. Daher finde ich den LAN-Anschluss ganz gut und auch die Möglichkeit es über Kabel mit Fernsehern zu Verbinden. Wenn ich das richtig sehe können das die heutigen Netbooks nicht. Deshalb, wie arbeitet es sich mit deinem Gerät unter Debian 10?

Grüße

Neanderthaler

Benutzeravatar
willy4711
Beiträge: 2525
Registriert: 08.09.2018 16:51:16

Re: Erfahrungsberichte zu Acer Aspire one Happy gesucht

Beitrag von willy4711 » 01.12.2019 12:33:20

neanderthaler hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
01.12.2019 10:29:42
wie wäre es wenn du uns deine Erfahrungen schilderst?

Wozu ? Hab noch einen Acer Extensa 7230E mit nem Pentium(R) Dual-Core CPU T4200
Hab da alles mal drauf installiert, was momentan aktuell ist (außer WIN10) ---> Läuft
Jetzt steht er rum und warten auf einen Käufer :roll:
Hatte mal einen EE-PC (rosa aus der Bucht :mrgreen: )---> Linux lief auch auf dem.
Hab dann noch einen HP Compac dc7700 Small Form Faktor mit nem Intel® Core™2 Duo Processor E6300 ---> Debian und Windows laufen auch ---> Steht auch rum
Genug Erfahrungen ?
willybert hat doch gesagt
Die Installation verlief problemlos. Ich habe Xfce LXDE probiert.
Ist doch auch ne Erfahrung.

Was willst du noch wissen ?
ch habe mich nicht getraut ein neueres Debian aufzuspielen da ich befürchte, dass es dann noch langsamer wird.
Probates Mittel bei alten Möhren: Speicher erweitern und ne SSD rein ---> und ab geht die Lucy :mrgreen:

Praxis-Tipps:
https://www.memoryxxl.net/arbeitsspeich ... 0-md96910/
https://www.youtube.com/watch?v=MsrGeWa4vIE

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 10772
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Erfahrungsberichte zu Acer Aspire one Happy gesucht

Beitrag von hikaru » 02.12.2019 10:37:06

willybert hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
30.11.2019 22:59:44
ich möchte ein altes Netbook "Acer Aspire one Happy" wiederbeleben.
neanderthaler hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
01.12.2019 10:29:42
Ich habe hier ein Medion Akoya E1210 das mit Debian 8 (XFCE) läuft. Ich habe mich nicht getraut ein neueres Debian aufzuspielen da ich befürchte, dass es dann noch langsamer wird.
Ich habe noch einen Asus EEE 901. Der hat genau wie das Medion-Gerät einen Atom N270. "Acer Aspire One" sagt relativ wenig, da es davon mehrere Generationen gab. [1] Das ist eher eine Sammelbezeichnung wie "Thinkpad" oder "Latitude". Die "Happy"-Modelle haben wohl einen Atom N550 oder N570, welche zwei Kerne haben, die einzelnen Kerne sind aber nicht schneller als der des N270. [2]

Auf meinem EEE 901 läuft Buster mit Xfce im Rahmen der bescheidenen Möglichkeiten der Hardware vernünftig. Schnell ist anders, aber man kann grundlegend damit arbeiten. Libreoffice ist etwas zäh. Am meisten macht sich die Hardware aber bei Firefox bemerkbar. Es dauert nach dem ersten Programmstart etwa eine Minute, bis er benutzbar ist. "Moderne" komplexe Webseiten bringen die CPU durchaus für mehrere Sekunden an den Anschlag, das Meiste ist aber mit etwas Geduld benutzbar. Dazu muss ich allerdings sagen, dass ich exzessiv mit uBlock Origin und NoScript filtere.
Eine ältere Debian-Version ergibt aus Performance-Sicht nur dann Sinn, wenn man auch eine ältere Firefox-Version nutzt. Das sehe ich aber aus Sicherheitsgründen nicht als Option.

Den EEE 901 habe ich weitestgehend stillgelegt. Zum einen lassen sich mangels vt-x keine VMs betreiben und zum Anderen wird der Lüfter etwas kratzig. Ich habe das Gerät gegen einen etwa halb so großen GPD MicroPC ersetzt.

willy4711 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
01.12.2019 12:33:20
Hab noch einen Acer Extensa 7230E mit nem Pentium(R) Dual-Core CPU T4200
Das ist eine völlig andere Leistungsklasse als die alten Atom-Netbooks. Mein Hauptnotebook hat einen T7600, der etwa genauso schnell ist wie dein T4200. [3] Diese CPUs können von der Rechenleistung her im Grunde immer noch mit aktuellen Low-End-CPUs mithalten, sofern man nicht die Fähigkeiten aktueller IGPs oder mehr als 3GB RAM braucht.
Auch hier betreibe ich Buster mit Xfce. Der erste Firefox-Start braucht wenige Sekunden. Mein größter Flaschenhals ist der RAM in Verbindung mit VMs.


[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Acer_Aspire_One
[2] https://www.cpubenchmark.net/compare/In ... vs622vs623
[3] https://www.cpubenchmark.net/compare/In ... s1399vs929

Antworten