Synaptics Touchpad unter Debian 10 mit X.Org

Debian auf Notebooks und speziellen Geräten wie eingebetteten Systemen, Routern, Set-Top-Boxen, ...
Antworten
martinklaus
Beiträge: 6
Registriert: 25.03.2020 19:31:18

Synaptics Touchpad unter Debian 10 mit X.Org

Beitrag von martinklaus » 25.03.2020 19:59:54

Hallo leibe Debian Community,
leider funktioniert mein Touchpad unter Debian 10 nicht richtig. Nach dem der Laptop aus dem Standby zurück kommt reagiert die Maus nicht mehr, der Touchscreen allerdings schon.

Ich habe mir bereits die Sektion "Touchpad does not work after resuming from hibernate/suspend" unter https://wiki.debian.org/SynapticsTouchp ... leshooting angeschaut, konnt aber nur mit

Code: Alles auswählen

modprobe -r psmouse ; modprobe psmouse
temporär das Problem lösen. Leider funktioniert diese Lösung auch nicht jedes Mal und ich bekomme manchmal irgendwas mit "psmouse in use" zurück.

Ich verwende aktuell den X.Org Display-Server, der Laptop ist ein ThinkPad S440 mit Touchpad und Tochscreen.
Die erkannten Geräte sind feolgende:

Code: Alles auswählen

root@debian:~# egrep -i 'synap|alps|etps|elan' /proc/bus/input/devices
N: Name="Synaptics TM2668-002"
N: Name="ELAN Touchscreen"
Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Grüße
martinklaus
Zuletzt geändert von martinklaus am 28.03.2020 17:47:00, insgesamt 4-mal geändert.

MSfree
Beiträge: 5901
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Synaptics Touchpad unter Debian 10 mit X.Org

Beitrag von MSfree » 25.03.2020 20:16:25

Hast du das Paket Debianxserver-xorg-input-synaptics installiert?

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 13743
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Synaptics Touchpad unter Debian 10 mit X.Org

Beitrag von niemand » 25.03.2020 20:17:26

Es wäre bestimmt auch nicht die schlechteste Idee, das Fehlerbild zu beschreiben. Mit „funktioniert nicht richtig“ kann man auch nicht richtig nach Ursachen und Lösungen schauen.
non serviam.

martinklaus
Beiträge: 6
Registriert: 25.03.2020 19:31:18

Re: Synaptics Touchpad unter Debian 10 mit X.Org

Beitrag von martinklaus » 26.03.2020 08:33:41

niemand hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
25.03.2020 20:17:26
Es wäre bestimmt auch nicht die schlechteste Idee, das Fehlerbild zu beschreiben. Mit „funktioniert nicht richtig“ kann man auch nicht richtig nach Ursachen und Lösungen schauen.

O Gott der Link fehlt, Entschuldigung.

martinklaus
Beiträge: 6
Registriert: 25.03.2020 19:31:18

Re: Synaptics Touchpad unter Debian 10 mit X.Org

Beitrag von martinklaus » 26.03.2020 08:45:29

MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
25.03.2020 20:16:25
Hast du das Paket Debianxserver-xorg-input-synaptics installiert?
Natürlich habe ich bereits das Paket installiert und alles bis auf horizontalem scrollen funktioniert auch.

martinklaus
Beiträge: 6
Registriert: 25.03.2020 19:31:18

Re: Synaptics Touchpad unter Debian 10 mit X.Org

Beitrag von martinklaus » 31.03.2020 08:25:00

Schade das keiner eine Lösung hat und ich Debian nicht richtig nutzen kann.
Zuletzt geändert von martinklaus am 03.04.2020 22:29:48, insgesamt 1-mal geändert.

eggy
Beiträge: 2222
Registriert: 10.05.2008 11:23:50

Re: Synaptics Touchpad unter Debian 10 mit X.Org

Beitrag von eggy » 31.03.2020 14:39:46

ich bekomme manchmal irgendwas mit "psmouse in use" zurück.
Wenn das das nächste Mal wieder der Fall ist: "lsmod |grep psmouse".

martinklaus
Beiträge: 6
Registriert: 25.03.2020 19:31:18

Re: Synaptics Touchpad unter Debian 10 mit X.Org

Beitrag von martinklaus » 03.04.2020 22:31:01

Danke, ich melde mich sobald ich es wieder Auftritt.

martinklaus
Beiträge: 6
Registriert: 25.03.2020 19:31:18

Re: Synaptics Touchpad unter Debian 10 mit X.Org

Beitrag von martinklaus » 11.04.2020 18:09:32

eggy hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
31.03.2020 14:39:46
ich bekomme manchmal irgendwas mit "psmouse in use" zurück.
Wenn das das nächste Mal wieder der Fall ist: "lsmod |grep psmouse".
Ich hatte wieder den Fehler, das ist die Ausgabe.
psmouse 172032 -1

eggy
Beiträge: 2222
Registriert: 10.05.2008 11:23:50

Re: Synaptics Touchpad unter Debian 10 mit X.Org

Beitrag von eggy » 11.04.2020 18:52:40

Die -1 sollte da meines Erachtens nach nicht sein.
Danach
https://unix.stackexchange.com/question ... e-unload-y
bedeutet das, dass das Modul möglicherweise grad entladen wird. Beim nächsten Auftreten und wenn da wieder -1 steht, mal lange warten und nochmal schauen, ob sich was verändert hat.

Dann kann man noch versuchen rauszufinden, ob das bereits schon nach dem Aufwachen der Fall ist, oder erst beim manuellen Entladen. Je nachdem wäre dann zu Testen, ob das auch beim Entladen ohne Standby passiert. Wenn das nicht der Fall ist wäre vielleicht ne Lösung manuelles entladen bei Auslösen des Standby, dann warten bis das Modul vollständig entladen ist, dann erst Standby.

Schon mal nen anderen (neueren/älteren) Kernel probiert?

Antworten