Toshiba Satellite booten:USB, CD-ROM, LAN

Debian auf Notebooks und speziellen Geräten wie eingebetteten Systemen, Routern, Set-Top-Boxen, ...
Antworten
rechtskurril
Beiträge: 16
Registriert: 02.06.2009 12:57:29
Wohnort: Dortmund

Toshiba Satellite booten:USB, CD-ROM, LAN

Beitrag von rechtskurril » 08.04.2010 19:45:35

hallo Forum,

habe hier ein Notebook Satellite M30X-165 von dem ich nicht booten kann. Egal ob USB, CD-ROM usw.
Einstellungen wurden im BIOS geändert. Entweder die Reihenfolge oder gleich deaktiviert (Shift+1), nichts hilft. (Knoppix CD/DVD, Debian, Ubuntu, Recovery DVD mit Windows)

Wenn ich zum Beispiel mit F12 das Boot-Medium Removable Device auswähle, sollte nicht zumindest eine Meldung geben "no bootable device" oder änlich bekommen? Auch wenn nix auf dem USB-Stick drauf währe? Das gleiche gilt für eine CD/DVD, denn ich lande immer beim "DHCP und Invalid partition table" (Siehe unten).


Nach Anleitung startet man die Recovery mit der Taste "C", diese gedrückt halten und den Computer einschalten. Die DVD LED blinkt ein Paar Sekunden und das wars, es geht weiter mit dem normalen Booten:
...
For Realtek RTL8139(X) ...
CLIENT MAC ADDR: 00 0F ...
PXE-E53: No boot filename received
PXE-M0F: Exiting PXE ROM
Invalid partion table

Habe ein BIOS Reset gemacht.
DVD dreht sich noch, wenn man das Laufwerk schnell genug auf macht.

Mir fällt nur noch SuperGrub oder ein anderes Linux von einem USB-Stick zu booten.
Oder Übers Netzwerk eine Installation, was ich noch nie gemacht habe.

thx für tipps

Benutzeravatar
feldmaus
Beiträge: 1225
Registriert: 14.06.2005 23:13:22
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Deutschland

Re: Toshiba Satellite booten:USB, CD-ROM, LAN

Beitrag von feldmaus » 09.04.2010 13:24:58

Hi,

hast Du in deinem Laptop Boot over Network eingestellt? Und wenn warum?

Grüße Markus

rechtskurril
Beiträge: 16
Registriert: 02.06.2009 12:57:29
Wohnort: Dortmund

Re: Toshiba Satellite booten:USB, CD-ROM, LAN

Beitrag von rechtskurril » 09.04.2010 20:37:55

hallo erst einmal & Danke für deine Antwort,

nein, habe das Notebook nicht auf "Boot over Network" eingestellt. Device ist mit ! deaktivert.
Boot Optionen im BIOS sind:

+Hard Drive
CD-ROM/DVD Drive
Removable Device
! Network Boot

("BIOS Help: <Shift + 1> enables or disables a device")
Egal was ich mit "Network Boot" mache, deaktiviere ( ! ), Position nach oben oder untern verschiebe (mit F5/F6).
Es bleibt bzw. kommt immer.
Habe schon angefangen ein Linux übers Netzwerk zu booten bzw. versuche es. Bin aber noch nicht sehr weit mit dem Konfigutieren.

Habe auch schon alle anderen Boot-Optionen deaktiviert ( ! ) und gebootet.
Immer das selbe...

Benutzeravatar
feldmaus
Beiträge: 1225
Registriert: 14.06.2005 23:13:22
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Deutschland

Re: Toshiba Satellite booten:USB, CD-ROM, LAN

Beitrag von feldmaus » 09.04.2010 23:26:10

Ich kann mir nicht vorstellen das die eingestellte Boot-Reihenfolge nicht beachtet wird. Da stimmt was nicht. Also als Reihenfolge empfehle ich

Floppy
CDrom
USB
Festplatte

Nur bei dieser Reihenfolge kommt das CDRom-Laufwerk vor die Festplatte zum Zuge. Hast Du diese Reihenfolge probiert und geschaut ob auf die CD zugegriffen wurde? Hörst Du wie sich die CD anfängt zu drehen?

Lässt sich die CD in einem anderen PC booten? Welches Board hast Du? Hast Du einen Link zu der Bedienungsanleitung?

Grüße Markus

rechtskurril
Beiträge: 16
Registriert: 02.06.2009 12:57:29
Wohnort: Dortmund

Re: Toshiba Satellite booten:USB, CD-ROM, LAN

Beitrag von rechtskurril » 10.04.2010 13:22:30

Ich kann mir nicht vorstellen das die eingestellte Boot-Reihenfolge nicht beachtet wird.
Genau das kann ich mir auch nicht vorstellen!
Dazu das bei einem eingelegtem USB-Stick nichts passiert, wenn man es speziell zum Booten auswählt als "Removable Devices".
Hast Du diese Reihenfolge probiert und geschaut ob auf die CD zugegriffen wurde?
Ja, es macht etwas klack, klack und wenn ich das CD-ROM auf mache, dreht sich die CD noch. Dann landet man wieder bei der DHCP Suche und Invalid partiotion table.

Notebook ist nicht meines. Die Person hat aber vor 7 Tagen noch eine Bild Notfall CD eingelegt und davon gebootet.
Habe die Linse von CD-ROM auch etwas gesäubert. Ich gehe davon aus das was kaputt ist und das booten der einen CD vor 7 Tagen reiner Zufall.
Lässt sich die CD in einem anderen PC booten?
Nutze verschiedene CD's, die alle schon mal funktioniert haben. (Knoppix, Gebrannte Debian, Ubuntu, SuperGrub usw.)
Welches Board hast Du?
Tja, hier muss ich passen. Beim Booten ist nichts zu sehen. Im handbuch steht nichts.
Habe nur folgendes gefunden:
http://80.120.231.222/Webshop3/show_pro ... b88f733c3c

Link zur Bedienungsanleitung:
http://support1.toshiba-tro.de/tedd-fil ... 101704.zip
(Modell: >Familie Satellite > Reihe Satellite M30X serie > Satellite M30X-165 <PSA72E-2L302YGR> )

Wenn ich die Zeit finde, werde ich es über einen USB-Stick versuchen oder LAN.
Ich gehe davon aus das was kaputt ist oder es gibt einen Schalter/Sperre die ich nicht kenne.

Ach ja, DANKE!!

Benutzeravatar
feldmaus
Beiträge: 1225
Registriert: 14.06.2005 23:13:22
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Deutschland

Re: Toshiba Satellite booten:USB, CD-ROM, LAN

Beitrag von feldmaus » 10.04.2010 14:33:41

rechtskurril hat geschrieben:
Hast Du diese Reihenfolge probiert und geschaut ob auf die CD zugegriffen wurde?
Ja, es macht etwas klack, klack und wenn ich das CD-ROM auf mache, dreht sich die CD noch. Dann landet man wieder bei der DHCP Suche und Invalid partiotion table.
Das DHCP ist aber vom Bios aus? Und nicht vom Betriebsystem? Und das würde dann bedeuten, dass im Bios die Netzwerkkarte zum booten ausgewählt ist. Wie siehst Du das? Und wenn das Network-Device vor der Festplatte und dem CDRom gebootet wird, dann versucht er erst von diesem zu booten. Ob er dann noch weitere Geräte versucht zu booten kann irgendwo eingestellt werden, zumindest bei manchen Boards.

Grüße Markus

rechtskurril
Beiträge: 16
Registriert: 02.06.2009 12:57:29
Wohnort: Dortmund

Re: Toshiba Satellite booten:USB, CD-ROM, LAN

Beitrag von rechtskurril » 10.04.2010 16:19:40

Das DHCP ist aber vom Bios aus?
Richtig
Und das würde dann bedeuten, dass im Bios die Netzwerkkarte zum booten ausgewählt ist...
Sehe ich ähnlich. Auch wenn man die Boot-Reihenfolge ändern oder manches deaktivieren kann, es wird am Ende IMMER das "Network Boot" genutzt.

Mich ärgert solch ein Verhalten, ein fehlerhaftes Boot-Medium erkennt man so nicht. Schön für den User der das CD-ROM im Laufwerk vergessen hat, es wird ignoriert und bootet.

Noch mal vielen DANK!
Ich komme mir schon wie ein DAU vor.

Antworten