Thinkpad T430: Debian Installation und Erfahrungsbericht

Debian auf Notebooks und speziellen Geräten wie eingebetteten Systemen, Routern, Set-Top-Boxen, ...
FranWalt
Beiträge: 105
Registriert: 03.06.2012 21:50:32
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License

Re: Thinkpad T430: Debian Installation und Erfahrungsbericht

Beitrag von FranWalt » 31.07.2012 09:18:30

hikaru hat geschrieben:Schieb doch deinen ersten Beitrag bitte in unser Wiki!
Das mache ich gerne.

Besteht die Möglichkeit eine "normale" html-Datei zu verlinken oder muss ich den Syntax des Wiki einhalten? Für den Wiki-Syntax muss ich mein File umbauen, html geht auf "Knopfdruck", da ich meine Dokumente mit http://orgmode.org/ erstelle.
FranWalt
franwalt@debianforum.de

Debian Testing
Kernel Linux 3.9-1-amd64
GNOME 3.4.2

Thinkpad T430 2349D17
Installation und Erfahrungsbericht

delaytime0
Beiträge: 207
Registriert: 07.06.2012 10:23:04

Re: Thinkpad T430: Debian Installation und Erfahrungsbericht

Beitrag von delaytime0 » 31.07.2012 12:15:13

Da gibt es was gaaanz tolles: den Debianwikiconverter

FranWalt
Beiträge: 105
Registriert: 03.06.2012 21:50:32
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License

Re: Thinkpad T430: Debian Installation und Erfahrungsbericht

Beitrag von FranWalt » 02.08.2012 15:16:32

delaytime0 hat geschrieben:Debianwikiconverter
Vielen Dank für den Hinweis.

Ich habe unter

https://toolserver.org/~magnus/html2wiki.php

und

http://openfacts2.berlios.de/html2wiki/index.php

mein File eingefügt und ein passables Ergebnis erhalten. Ich würde mir dann die Installation ersparen.
FranWalt
franwalt@debianforum.de

Debian Testing
Kernel Linux 3.9-1-amd64
GNOME 3.4.2

Thinkpad T430 2349D17
Installation und Erfahrungsbericht

Garth
Beiträge: 2
Registriert: 15.10.2012 22:25:49

Re: Thinkpad T430: Debian Installation und Erfahrungsbericht

Beitrag von Garth » 15.10.2012 23:02:50

Moin

ich habe jetzt auch das T430 fürs Büro und bin soweit auch recht zufrieden, Installation ging wirklich recht flüssig, DockingPort geht auch, jedoch habe ich die Bildschirmanschlüsse nur mit der NVIDIA Karte im Betrieb bekommen

Aktuell läuft bei mir noch der nouveau Treiber mit zwei externen Bildschirmen, ich will aber mal schauen ob ich zu den zwei externen noch den integrierten Bildschirm aktiv bekomme, angeblich soll man unter Windows 4 Bildschirme ran bekommen

was ich auch Komisch finde das die Intel Karte nur LVDS und VGA hat aber kein DP
die NVIDIA im Single Mod hat LVDS, VGA und 3x DP jedoch lassen sich nur 2 Bildschirme aktivieren mit xrandr

aber ich werde die Tage noch etwas herumspielen und mal schauen was sich machen lässt, vielleicht hat einer nen Tip für mich?


FranWalt
Beiträge: 105
Registriert: 03.06.2012 21:50:32
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License

Re: Thinkpad T430: Debian Installation und Erfahrungsbericht

Beitrag von FranWalt » 19.10.2012 13:32:10

Hi Garth,
Garth hat geschrieben: was ich auch Komisch finde das die Intel Karte nur LVDS und VGA hat aber kein DP
genauso stellt sich das bei mir auch da.

Ich bin in dieser Sache mangels Zeit auch noch nicht richtig weiter gekommen. Mehr oder weniger findest du unter

http://debianforum.de/forum/viewtopic.php?f=13&t=138374

Was hast du installiert, damit du
Garth hat geschrieben: NVIDIA im Single Mod hat LVDS, VGA und 3x DP jedoch lassen sich nur 2 Bildschirme aktivieren mit xrandr
hinbekommen hast? Ich kann den zweiten Monitor nur mit VGA ansteuern.

Merci und liebe Grüße
FranWalt
franwalt@debianforum.de

Debian Testing
Kernel Linux 3.9-1-amd64
GNOME 3.4.2

Thinkpad T430 2349D17
Installation und Erfahrungsbericht

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 9769
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Thinkpad T430: Debian Installation und Erfahrungsbericht

Beitrag von hikaru » 19.10.2012 13:41:58

Ich meine mich im Zusammenhang mit anderen Optimus-Notebooks daran zu erinnern gelesen zu haben, dass digitale externe Schnittstellen auch unter Windows nur über den NVIDIA-Chip ansteuerbar sind.
In dem Fall wäre es beim T430 also kein Sonderfall dass DP über den Intel-Chip nicht funktioniert und auch kein Linux-Kompatibilitätsproblem.

Garth
Beiträge: 2
Registriert: 15.10.2012 22:25:49

Re: Thinkpad T430: Debian Installation und Erfahrungsbericht

Beitrag von Garth » 30.10.2012 21:44:57

Moin

sorry das ich erst jetzt antworte, kaum zeit um mich mit dem Notebook zu beschäftigen
Was hast du installiert, damit du hinbekommen hast? Ich kann den zweiten Monitor nur mit VGA ansteuern.
ich habe wie du beschrieben hast alles für Optimus installiert, um die NVIDIA Karte im Single mode laufen zu lassen musst du im Bios auf "Discrete Grafik Mode" umstellen und Optimus auf Disabled, dann nimmt sich der Kernel die NVIDIA automatisch da er nur noch diese findet, ich habe beim NVIDIA Modus das übliche Linux problem es lassen sich nur zwei Monitore anschließen per xrandr jedoch per xorg.conf kann man da wenn ich es richtig gelesen habe mehr machen, daher will ich jetzt in den nächsten tagen mal wieder nach langem eine xorg.conf erstellen die alles regeln soll

Ziel config:
2x Extern über Docking + Internes Panel im Erweiterten Desktop Modus
und per Tastendruck: Internes Panel + VGA im Parallel Modus für Beamer

FranWalt
Beiträge: 105
Registriert: 03.06.2012 21:50:32
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License

Re: Thinkpad T430: Debian Installation und Erfahrungsbericht

Beitrag von FranWalt » 12.12.2012 22:08:49

Update: Festplattenverschlüsselung, MC installiert, Kleinigkeiten

ToDo:

A - der externe Monitor läuft immer noch unter VGA und nicht mit DP. Hier müsste ich Zeit versenken, die ich momentan nicht habe. Vielleicht in den Feiertagen. Nervige Sache, da die "Schlieren" deutlich zu sehen sind.

B - Versionsverwaltung (git?) aufsetzen
B - NAS mit Nfs beehren, statt mit Samba zu belästigen
B - Artikel zu T430 ins Wiki bei Debianforum stellen

C - Konfiguration der Uhrzeit unter VirtualBox ist nicht wie gewünscht
FranWalt
franwalt@debianforum.de

Debian Testing
Kernel Linux 3.9-1-amd64
GNOME 3.4.2

Thinkpad T430 2349D17
Installation und Erfahrungsbericht

FranWalt
Beiträge: 105
Registriert: 03.06.2012 21:50:32
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License

Re: Thinkpad T430: Debian Installation und Erfahrungsbericht

Beitrag von FranWalt » 10.05.2013 12:09:28

Update: Externer Monitor jetzt auch per DP, Kleinigkeiten, Artikel ins Wiki mangels Zeit verworfen

ToDo:

B - Versionsverwaltung (git?) aufsetzen
B - NAS mit Nfs beehren, statt mit Samba zu belästigen

C - Konfiguration der Uhrzeit unter VirtualBox ist nicht wie gewünscht
FranWalt
franwalt@debianforum.de

Debian Testing
Kernel Linux 3.9-1-amd64
GNOME 3.4.2

Thinkpad T430 2349D17
Installation und Erfahrungsbericht

avDeb
Beiträge: 7
Registriert: 04.02.2017 16:49:33

Re: Thinkpad T430: Debian Installation und Erfahrungsbericht

Beitrag von avDeb » 30.05.2018 18:28:47

Hallo,

ich habe gestern auf einem T430 Debian Stretch installiert. Weil Hibernation nicht funktioniert habe ich den Kernel

Code: Alles auswählen

linux-image-4.16.0-0.bpo.1-amd64
aus den Stretch-Backports installiert.

Beim Hochfahren kamen die Fehlermeldungen

Code: Alles auswählen

[3.296851] bluetooth hci0: firmware: failed to load brcm/BCM20702A1-0a5c-21e6.hcd (-2)
[3.296857] firmware_class: See https://wiki.debian.org/Firmware for information about missing firmware
und das System friert ein.

Auch wenn ich mit dem alten Kernel boote kommt die Fehlermeldung

Code: Alles auswählen

[2.675601] bluetooth hci0: firmware: failed to load brcm/BCM20702A1-0a5c-21e6.hcd (-2)
und friert ein.

Mit Strg+Alt+F2 hab ich's in den Terminal geschaft (friert aber auch ständig ein, man muss in gewissen abständen die Tastenkombination wiederholen, dass es weitergeht) und den Backport-Kernel entfernt und wieder die selbe Fehlermeldung und wieder friert's ein.

Analog zu Chris (https://lists.debian.org/debian-user/20 ... 01042.html) habe ich BCM20702A1-0a5c-21e6.hcd von GitHub heruntergeladen und in /lib/firmware/brcm abgespeichert. Der Bluetooth-Fehler war dadurch behoben, das Einfrieren aber weiterhin nicht.

Hat sonst jmd. dieses Problem gehabt?

Jana66
Beiträge: 3725
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: Thinkpad T430: Debian Installation und Erfahrungsbericht

Beitrag von Jana66 » 31.05.2018 08:32:59

avDeb hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
30.05.2018 18:28:47
Ich habe gestern auf einem T430 Debian Stretch installiert. Weil Hibernation nicht funktioniert ...
Debianbumblebee oder/und Grafik wird wahrscheinlich nicht (komplett) funktionieren. Installation und Diagnose: https://wiki.debian.org/Bumblebee
Einfachster Test: Im BIOS mal diskrete GPU deaktivieren, dann müsste es funktionieren. Die NVIDIA-GPU brauchen eh nur Spielmätze. Bluetooth/Broadcom hat mit Freezes/Blackscreens nix zu tun. Für weitere Hilfe mache einen eigenen Thread auf!
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 9769
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Thinkpad T430: Debian Installation und Erfahrungsbericht

Beitrag von hikaru » 31.05.2018 09:01:09

avDeb hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
30.05.2018 18:28:47
Beim Hochfahren kamen die Fehlermeldungen

Code: Alles auswählen

[3.296851] bluetooth hci0: firmware: failed to load brcm/BCM20702A1-0a5c-21e6.hcd (-2)
[3.296857] firmware_class: See https://wiki.debian.org/Firmware for information about missing firmware
und das System friert ein.
Ich glaube nicht, dass die fehlende (oder installierte) Bluetooth-Firmware die Ursache für das Problem ist. Zur Sicherheit könntest du das WLAN/Bluetooth-Modul mal im BIOS deaktivieren und prüfen, ob sich das System dann immer noch aufhängt.

Abgesehen davon könntest du mal testweise RAM-Module aus- und wieder einbauen bzw. Debianmemtest86+ eine Nacht lang laufen lassen. Die HDD auszubauen wäre dann mein nächster Schritt. Einen Desktop-Rechner würde ich in so einer Situation vollständig zerlegen und nach und nach wieder aufbauen, während ich parallel teste. Bei einem Laptop ist das etwas schwieriger.

Das T430 gab es mit und ohne Nvidia-Grafik. Meines hat Keine und läuft seit Wheezy mit dem jeweils aktuellen Debian Stable. Damit hatte ich nie Probleme beim Suspend2RAM. Den Sinn von Suspend2Disk habe ich nie verstanden und daher vermutlich auch nie ausprobiert.
Ich habe auch noch ein T530 ohne dedizierte Grafik, für das das Selbe gilt - was natürlich nicht weiter verwundert, da die Geräte elektronisch eigentlich identisch sind. Beim T530 habe ich allerdings sporadisch den Effekt, dass eine gestartete VBox-VM beim Initialisieren des VM-BIOS abstürzt. Da das geschätzt aber nur alle etwa 50 Versuche passiert und beim zweiten Startversuch bisher immer funktionierte, bin ich dem noch nicht nachgegangen. Würde ich dem nachgehen wollen, dann würde ich die CPU mit der des T430 tauschen. Bisher war ich dazu aber zu faul.

guennid
Beiträge: 11713
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: Thinkpad T430: Debian Installation und Erfahrungsbericht

Beitrag von guennid » 31.05.2018 12:15:06

untot/Zombie :mrgreen:

@avDeb

Immer erst auf's letzte Datum gucken und wenn zu alt: neuer Thread oder wenigstens Hinweis, warum doch reanimiert. :wink:

avDeb
Beiträge: 7
Registriert: 04.02.2017 16:49:33

Re: Thinkpad T430: Debian Installation und Erfahrungsbericht

Beitrag von avDeb » 02.06.2018 09:10:38

guennid hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
31.05.2018 12:15:06
untot/Zombie :mrgreen:

@avDeb

Immer erst auf's letzte Datum gucken und wenn zu alt: neuer Thread oder wenigstens Hinweis, warum doch reanimiert. :wink:
Sorry :).

@hikaru & @Jana66: Vielen Dank für die Vorschläge. Das Notebook hat keine zusätzliche Grafikkarte, mit der Grafik wird's daher nichts zu tun haben. Nach mehrere Testgängen habe ich festgestellt, dass nach ca. 5 Minuten Blackscreen das System manchmal doch noch startet. Im Journal waren aber außer den Bluetoothfehlern keine Anderen mehr. Ich ging zunächst auch davon aus, dass ein Speicherdefekt vorliegt; habe dann aber Ubuntu installiert und probiert, funktioniert einwandfrei. Vorläufig lassen wir den mal mit Ubuntu laufen.

@hikaru: Bisher hatte ich immer (mit T420, T430, L440 & L460) Probleme mit Suspend2Disk gehabt, mit dem Backport-Kernel hatte es dann aber immer funktioniert.

Antworten