Maus an USB-Anschluss friert gelegentlich ein

Debian auf Notebooks und speziellen Geräten wie eingebetteten Systemen, Routern, Set-Top-Boxen, ...
peter1969
Beiträge: 305
Registriert: 17.10.2006 08:57:58
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Stuttgart

Maus an USB-Anschluss friert gelegentlich ein

Beitrag von peter1969 » 14.12.2015 19:35:04

Hallo, bei meinem neuen HP350G2 geht eigentlich alles einwandfrei bei Debian 8. Nur eine Marotte hat das Ding:

Wenn ich eine Maus (getestet mit Logitech RX1000 und Logitech RX250 Kabelmaus) rechts in den USB2 Port einstecke, friert sie gelegentlich ein, d.h. der Zeiger rührt sich nicht mehr. Auch aus- und wieder einstecken hilft nicht. Erst wenn ich sie dann nach links in einen der beiden USB3 Ports umstecke, geht sie wieder. Dort friert sie auch nie ein. Das Mauspad des Notebooks hat das Problem auch nicht.

Ein Upgrade auf Kernel 4.2 aus Backports hat nichts daran gerändert.

Was könnte das sein? Irgendein Energiespar-Gag?
Zuletzt geändert von peter1969 am 28.12.2016 14:41:56, insgesamt 4-mal geändert.
Grüße, Peter
Debian 9 Stretch (64 bit) mit Xfce auf HP 350 G2 (Pentium 3805U/Broadwell)

Benutzeravatar
whisper
Beiträge: 2069
Registriert: 23.09.2002 14:32:21
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Kontaktdaten:

Re: Maus an USB2 Anschluss friert gelegentlich ein

Beitrag von whisper » 15.12.2015 11:38:53

Gehen denn andere USB Devices an dem Port?
Vielleicht defekt.

peter1969
Beiträge: 305
Registriert: 17.10.2006 08:57:58
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Stuttgart

Re: Maus an USB2 Anschluss friert gelegentlich ein

Beitrag von peter1969 » 15.12.2015 14:35:04

Ja, wenn ich die eingefrorene Maus rausziehe und einen USB-Stab reinstecke geht der.
Grüße, Peter
Debian 9 Stretch (64 bit) mit Xfce auf HP 350 G2 (Pentium 3805U/Broadwell)

Benutzeravatar
whisper
Beiträge: 2069
Registriert: 23.09.2002 14:32:21
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Kontaktdaten:

Re: Maus an USB2 Anschluss friert gelegentlich ein

Beitrag von whisper » 15.12.2015 14:45:42

Meinte eher was etwas mehr Strom zieht, Platte oder ein Keyboard.
Evtl. benötigt die Maus etwas Strom und es kommt zu Einbrüchen. Moderne Mäuse leuchten und blinken

MSfree
Beiträge: 2313
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Maus an USB2 Anschluss friert gelegentlich ein

Beitrag von MSfree » 15.12.2015 15:22:54

whisper hat geschrieben:Evtl. benötigt die Maus etwas Strom und es kommt zu Einbrüchen. Moderne Mäuse leuchten und blinken
Auch, wenn Mäuse heutzutage Blinken und leuchten, ziehen sie weit weniger als 100mA, also das, was dem Low-Power-Profil für USB-2 entspricht. Typischerweise ziehen Mäuse um die 60mA und USB-2 ist bis 500mA spezifiziert.

Die letzte Maus, bei der ich so ein ähnliches Verhalten hatte, war schlicht und ergreifend kaputt. Maus ersetzt, und die Aussetzer waren weg.

Benutzeravatar
whisper
Beiträge: 2069
Registriert: 23.09.2002 14:32:21
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Kontaktdaten:

Re: Maus an USB2 Anschluss friert gelegentlich ein

Beitrag von whisper » 15.12.2015 15:30:52

MSfree hat geschrieben:
whisper hat geschrieben:Evtl. benötigt die Maus etwas Strom und es kommt zu Einbrüchen. Moderne Mäuse leuchten und blinken
Auch, wenn Mäuse heutzutage Blinken und leuchten, ziehen sie weit weniger als 100mA, also das, was dem Low-Power-Profil für USB-2 entspricht. Typischerweise ziehen Mäuse um die 60mA und USB-2 ist bis 500mA spezifiziert.
Die letzte Maus, bei der ich so ein ähnliches Verhalten hatte, war schlicht und ergreifend kaputt. Maus ersetzt, und die Aussetzer waren weg.
Ja, aber ein Hardwaredefekt ist nicht auszuschliessen, es reicht ein defekter/abgerissener Elko, dann kann der usb chip unmotiviert resets machen.
Gerade, wenn das Gerät noch neu ist, ist ein Fertigungsfehler nicht ausgeschlossen, ich glaube kaum, dass komplett alle Schnittstellen getestet werden.

Meine billich Gamer Maus, die ich in einem Anfall von Wahnsinn mal gekauft hatte, zieht 110 mA, deshalb komme ich drauf.
Ansonsten ist die Maus selbst ja schon ausgeschlossen, wenn ich das richtig gelesen habe, sonst wäre das natürlich noch wahrscheinlicher

peter1969
Beiträge: 305
Registriert: 17.10.2006 08:57:58
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Stuttgart

Re: Maus an USB2 Anschluss friert gelegentlich ein

Beitrag von peter1969 » 15.12.2015 20:43:33

Ich habe das Problem gerade zum erste mal bei einem der beiden USB3 Ports gehabt. Zum Testen hab ich jetzt mal das Mauspad deaktiviert. Vieleicht vertragen sich die beiden ja nicht.

Inzwischen gab es ein Kernel. Update und jetzt hakelt die Maus noch zusätzlich ständig, d.h. sie bleibt beim Ziehen zwischendrin kurz stehen.
Grüße, Peter
Debian 9 Stretch (64 bit) mit Xfce auf HP 350 G2 (Pentium 3805U/Broadwell)

Alternativende
Beiträge: 1997
Registriert: 07.07.2006 18:32:05

Re: Maus an USB2 Anschluss friert gelegentlich ein

Beitrag von Alternativende » 16.12.2015 10:41:32

Da bist du nicht alleine mit dem Problem: http://debianforum.de/forum/viewtopic.php?f=2&t=158390

Hast du Virtualbox installiert? Ich habe auch schon ein Kernelupdate gemacht und habe jetzt nur noch VB in Verdacht die Probleme zu verursachen. Blöderweise lohnt sich da schon fast ein Update auf testing für mich bei den ganzen Paketen aus den Backports.

JensNDS
Beiträge: 74
Registriert: 21.04.2007 02:39:28
Wohnort: Braunschweig

Re: Maus an USB2 Anschluss friert gelegentlich ein

Beitrag von JensNDS » 16.12.2015 11:41:51

Auch hier wird das Thema behandelt: http://debianforum.de/forum/viewtopic.p ... 3#p1070383

Bei mir tritt dieses Problem nur bei Logitech Mäusen auf. ne Billig- Maus von Speedlink funktioniert. Die Logitech- Maus ist aber i.O.
Gruß Jens

peter1969
Beiträge: 305
Registriert: 17.10.2006 08:57:58
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Stuttgart

Re: Maus an USB2 Anschluss friert gelegentlich ein

Beitrag von peter1969 » 16.12.2015 12:20:33

Hallo, Ich habe kein Virtualbox installiert. Mit dem eigebauten Mauspad tritt das Problem bis jetzt übrigens nicht auf.
Grüße, Peter
Debian 9 Stretch (64 bit) mit Xfce auf HP 350 G2 (Pentium 3805U/Broadwell)

peter1969
Beiträge: 305
Registriert: 17.10.2006 08:57:58
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Stuttgart

Re: Maus an USB2 Anschluss friert gelegentlich ein

Beitrag von peter1969 » 08.01.2016 19:43:22

Ich habe inzwischen irgendeine Billigmaus aufgetrieben. Die macht das gleiche Problem. Scheint echt so, als ob das Laptop einfach spontan die USB-Anschlüsse abschaltet. Vieleicht eine marodierende Spromsparfunktion. Kann man das irgendwie deaktivieren?
Grüße, Peter
Debian 9 Stretch (64 bit) mit Xfce auf HP 350 G2 (Pentium 3805U/Broadwell)

rendegast
Beiträge: 14199
Registriert: 27.02.2006 16:50:33
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Maus an USB2 Anschluss friert gelegentlich ein

Beitrag von rendegast » 08.01.2016 19:53:26

BIOS-Upgrade?
Finde jetzt nur
DESCRIPTION
HP Notebook System BIOS Update
(Intel Processors) (American, International)

CURRENT
F.13 Rev.A
16 Jun 2015

SIZE
16.8

PREVIOUS
F.12 Rev.A
16 Apr 2015
und weiter
PURPOSE: Recommended
SOFTPAQ FILE NAME: SP71557.exe
SOFTPAQ MD5: 818c8d89055b4130f793c125eb468b0a
SUPERSEDES: SP71214
EFFECTIVE DATE: June 16, 2015
CATEGORY: BIOS
SSM SUPPORTED: Yes

.....

- Fixes an issue where using KMS (Key Management Server) to activate Windows 7 on a system causes the system to stop functioning and display error code 0xC004F035. This issue affects customers in the China region.
naja.
mfg rendegast
-----------------------
Viel Eifer, viel Irrtum; weniger Eifer, weniger Irrtum; kein Eifer, kein Irrtum.
(Lin Yutang "Moment in Peking")

peter1969
Beiträge: 305
Registriert: 17.10.2006 08:57:58
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Stuttgart

Re: Maus an USB2 Anschluss friert gelegentlich ein

Beitrag von peter1969 » 08.01.2016 20:15:52

humm, da dachte ich auch schon dran. aber bei hp scheint das nur mit windows zu gehen. inzwischen ist das problem zeizweise irgendwie verschwunden, dann aber wieder aufgetaucht. ich habe jetzt die maus entsorgt und eine andere organisiert, eine logitech rx1500. bis jetzt scheint alles zu gehen.
Grüße, Peter
Debian 9 Stretch (64 bit) mit Xfce auf HP 350 G2 (Pentium 3805U/Broadwell)

peter1969
Beiträge: 305
Registriert: 17.10.2006 08:57:58
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Stuttgart

Re: gelöst - Maus an USB-Anschluss friert gelegentlich ein

Beitrag von peter1969 » 13.01.2016 00:47:49

Übrigens: Das BIOS Update auf Version F.13 habe ich auch gerade via USB-Stick (auf Windows-Rechner erstellt) gemacht; auf der HP Seite war ne Anleitung dafür für die Durchführung. Danach startete mein System nicht mehr. Offensichtlich war Grub zerschossen. Hat mich 2 Stunden frickeln gekostet, bis das wieder ging. Trotzdem danke :wink:
Grüße, Peter
Debian 9 Stretch (64 bit) mit Xfce auf HP 350 G2 (Pentium 3805U/Broadwell)

rendegast
Beiträge: 14199
Registriert: 27.02.2006 16:50:33
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: gelöst - Maus an USB-Anschluss friert gelegentlich ein

Beitrag von rendegast » 13.01.2016 05:43:44

Offensichtlich war Grub zerschossen.
?
Ein BIOS-Upgrade sollte nur in das EEPROM des motherboards schreiben,
vielleicht noch BIOS von onboard-Netzwerk / onboard-Grafik / onboard-scsi.
Nicht aber in den MBR der Festplatte, das wäre imo ein Bug.

Denkbar wäre aber auch ein Zurücksetzen auf Default-Werte, die den Betriebsmodus betreffen,
zBsp. UEFI <-> Legacy-BIOS.
Dann wäre wiederum grub nicht zerschossen, noch wäre es die Schuld von grub.
Sowas kann allermeist umgangen werden, indem das motherboard ansich mit Default-Werten betrieben wird.
mfg rendegast
-----------------------
Viel Eifer, viel Irrtum; weniger Eifer, weniger Irrtum; kein Eifer, kein Irrtum.
(Lin Yutang "Moment in Peking")

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast