Debian taugliches Laptop < 12 Zoll mit aktueller Hardware?

Debian auf Notebooks und speziellen Geräten wie eingebetteten Systemen, Routern, Set-Top-Boxen, ...
MSfree
Beiträge: 2620
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Debian taugliches Laptop < 12 Zoll mit aktueller Hardwar

Beitrag von MSfree » 14.04.2016 12:02:56

hikaru hat geschrieben:Der "Mythos" dürfte wohl ein Überbleibsel aus IBM-Zeiten sein
Ausgerechnet diese alten IBM-Dinger waren doch die reinste Katastrophe. Die Carpal-Tunnel-Syndrom-Tastatur war eigentlich schon Ausschlußkriterium genug. OK, die konnte man zerstörungsfrei mit einem Hammer malträtieren, aber für die Hand waren die viel zu schwergängig.

Ansonsten ist IBM/Lenove nur ein Platikbomber unter vielen, dafür aber zu übevrhöhten Preisen.

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 9179
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Debian taugliches Laptop < 12 Zoll mit aktueller Hardwar

Beitrag von hikaru » 14.04.2016 12:54:46

MSfree hat geschrieben:Ausgerechnet diese alten IBM-Dinger waren doch die reinste Katastrophe.
Ich hatte letztes Jahr mal ein Thinkpad 755c. Das hatte die beste Tastatur die ich je unter den Fingern hatte, da kamen selbst diverse Desktop-Tastaturen nicht heran.
MSfree hat geschrieben:Ansonsten ist IBM/Lenove nur ein Platikbomber unter vielen, dafür aber zu übevrhöhten Preisen.
Die besseren Geräte haben (hatten?) Metallrahmen. Gleiches gilt für Dell und Fujitsu. Und auch die Plastikteile sind bei den Geräten die den Mythos ausmachen durchaus stabil.
Wenn überhaupt, dann sollte man aber nicht so sehr nach Marken sondern eher nach Zielgruppen sortieren. Die Businesslinien der meisten Hersteller bewegen sich qualitativ durchaus auf einem anderen Niveau als das Consumerzeug das man im Blödmarkt findet.
Das ist im Grunde ähnlich wie mit Fahrrädern. Man kann für 300 Euro irgendwelchen Schrott im Baumarkt kaufen und hoffen, dass er die Gewährleistungsfrist übersteht. Insgesamt mehr davon hat man aber, wenn man größenordnungsmäßig 1000 Euro für solide Arbeit auf den Tisch legt.

Geiz ist eben nicht immer geil.

MaGe
Beiträge: 626
Registriert: 01.06.2014 17:12:16

Re: Debian taugliches Laptop < 12 Zoll mit aktueller Hardwar

Beitrag von MaGe » 14.04.2016 13:21:24

hikaru hat geschrieben:[
Geiz ist eben nicht immer geil.
und Teuer ist nicht immer gut!


Gruss MaGe
Wir müssen uns vor der Klimaerwärmung nicht fürchten.
Uns rottet die soziale Kälte viel früher aus.

Arminius-Bln
Beiträge: 95
Registriert: 21.10.2010 14:02:15

Re: Debian taugliches Laptop < 12 Zoll mit aktueller Hardwar

Beitrag von Arminius-Bln » 15.04.2016 14:45:57

Das Thinkpad hat keinen Schminkspiegel als Display und im Fall der Fälle kann ich noch vieles selbst reparieren. Das geht bei den Medion, Sony, blabla-Plastikbombern eben nicht wirklich.
DAS ist der Unterschied, der ein Thinkpad favorisiert.

dirk11
Beiträge: 2145
Registriert: 02.07.2013 11:47:01

Re: Debian taugliches Laptop < 12 Zoll mit aktueller Hardwar

Beitrag von dirk11 » 15.04.2016 19:31:18

Arminius-Bln hat geschrieben:Das Thinkpad hat keinen Schminkspiegel als Display und im Fall der Fälle kann ich noch vieles selbst reparieren. [...]
DAS ist der Unterschied, der ein Thinkpad favorisiert.
Sorry, da muss ich erstmal herzlich lachen. Bei einem T400 oder einem T61 den Lüfter austauschen kommt einer Herz-OP gleich, das ist viel Arbeit und kostet viel Zeit, weil das Gerät bestimmt zur Hälfte zerlegt werden muss, um da dran zu kommen (Tastaturblenden ab, Tastatur(en) ab, diverse andere Dinge ab/ausbauen). Bei meinen Lifebook S und P mußte ich zwar noch keinen Lüfter tauschen, aber man kommt erheblich besser dran. Dazu kommt die merkwürdige BIOS-Sperre von Thinkpads, in welche man z.B. nur "zugelassene" WLAN-Karten einbauen kann, was in der Praxis einer Einschränkung meiner freien Wahl gleichkommt.
Thinkpads sind sehr gut, keine Frage, aber leider auch überteuert und der Ruf wird überbewertet.

Arminius-Bln
Beiträge: 95
Registriert: 21.10.2010 14:02:15

Re: Debian taugliches Laptop < 12 Zoll mit aktueller Hardwar

Beitrag von Arminius-Bln » 16.04.2016 22:54:10

Dann werde du mal glücklich mit deinen Lifebooks, denn ich bin es mit meinen Thinkpads.
Da gibt es wenig zu diskutieren, denke ich.

Timor
Beiträge: 7
Registriert: 11.05.2016 21:22:30

Re: Debian taugliches Laptop < 12 Zoll mit aktueller Hardwar

Beitrag von Timor » 11.05.2016 21:32:58

Hallo, mein Asus EEE PC 1005 PX gab nach ca 5 1/2 Jahren leider seinen Dienst auf. Lief zwischendurch lange Zeit mit Debian, aber zuletzt mit Kubuntu (wegen KDE 5 was mir sehr gefällt :lol: ). Ich finds irgendwie nicht nötig einen extra Thread zu eröffnen. Ich habe vor mir wieder einen "Privat Laptop" anzuschaffen und da soll nach möglichkeit Debian (oder bis KDE 5 in Testing ist Kubuntu) eingesetzt werden. Da mir die neuen "Netbooks" weder von der Verarbeitung, noch der Aufrüstbarkeit (oder der Tatsache das zb kaum/keiner mehr einen Lüfter verbaut ) eher wenig begeistert... von (U)EFI ganz zu schweigen. Habe mich zwar ein wenig eingelesen aber mir ist das zu ehrlich gesagt ein wenig zu dumm :roll: . Ich wollte mir bis gestern einen Asus T100Ha kaufen.... aber das Gerät ist a sehr neu und B habe keine Lust zu warten bis/ob Linux drauf läuft, oder ich es mit Uefi hinkriege. Nun habe ich in diesem Thread von dem Lenovo Thinkpad X201 gelesen und das spricht mich auch an. Die Vorteile beim X201 sind das (glaub ich) Bios anstatt Uefi hat und das meiste wohl direkt unterstützt wird. Desweiteren der sehr attraktive Preis für ein ehemaliges teures Modell. Der große Nachteil ist das ich noch nie ein gebrauchtes Gerät gekauft habe und bei einem 5 oder sogar 6 Jahre alten Laptop ein bisschen skeptisch bin. Das ich mir einen neuen Akku kaufen muss, steht wohl nicht zur debatte. Auf jedenfall wären beide Modelle wohl wesentlich schneller als mein altes Netbook mit Atom N270 und 1 Gb Ram :) Was sind da so eure Erfahrungen/Ratschläge?

Gehört zwar nicht ganz zum Thema, aber wenn ich schonmal schreibe gibt es Plasma 5 schon in Testing?

Wonko73
Beiträge: 94
Registriert: 16.01.2014 07:40:54

Re: Debian taugliches Laptop < 12 Zoll mit aktueller Hardwar

Beitrag von Wonko73 » 11.05.2016 21:40:11

Zufällig habe ich ein X201 :D

Sehr Performant (i5, 8GB, SSD)

Gebraucht gekauft über notebooksbilliger ... Die haben ganz unten ne Rubrik. Tadelloser Zustand!

Ansonsten gute Quelle : AFB Computer.

Gerade wenig Zeit, morgen Abend gern mehr,

Timor
Beiträge: 7
Registriert: 11.05.2016 21:22:30

Re: Debian taugliches Laptop < 12 Zoll mit aktueller Hardwar

Beitrag von Timor » 11.05.2016 22:38:20

Hallo, danke für die Rückmeldung mir würden 4 Gigabyte und eine Hdd reichen denke mal das der wesentlich schneller als der Atom ist und damit alles flüssig läuft. Den X201 finde ich weder bei Afb Computer noch bei notebooksbilliger. Bei Amazon ist er gelistet von Lenovo selbst.

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 9179
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Debian taugliches Laptop < 12 Zoll mit aktueller Hardwar

Beitrag von hikaru » 11.05.2016 23:54:55

Timor hat geschrieben:Den X201 finde ich weder bei Afb Computer noch bei notebooksbilliger. Bei Amazon ist er gelistet von Lenovo selbst.
Hier gibt es einige X201:
http://www.lapstore.de/f.php/shop/lapst ... 201-Serie/
https://www.luxnote-hannover.de/noteboo ... -x201.html
http://www.gebrauchtcomputer24.de/noteb ... ebcam.html

Ich bin übrigens der Meinung, ein eigener Thread wäre die bessere Lösung gewesen, denn die Beitäge zum X201 (das ja gar nicht < 12" ist) sind nahe am Thread-Hijacking.

Benutzeravatar
catdog2
Beiträge: 5339
Registriert: 24.06.2006 16:50:03
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Debian taugliches Laptop < 12 Zoll mit aktueller Hardwar

Beitrag von catdog2 » 12.05.2016 13:00:30

Wenn überhaupt, dann sollte man aber nicht so sehr nach Marken sondern eher nach Zielgruppen sortieren. Die Businesslinien der meisten Hersteller bewegen sich qualitativ durchaus auf einem anderen Niveau als das Consumerzeug das man im Blödmarkt findet.
Jup, und wenn man nicht auf die neuste Hardwaregeneration angewiesen ist (heute immer weniger der Fall) gibt der Gebrauchtmarkt die guten Geräte für die Preise aus dem Blödmarkt und darunter her.
Unix is user-friendly; it's just picky about who its friends are.

Timor
Beiträge: 7
Registriert: 11.05.2016 21:22:30

Re: Debian taugliches Laptop < 12 Zoll mit aktueller Hardwar

Beitrag von Timor » 12.05.2016 21:12:41

Was ist mit dem hier?
http://www.lapstore.de/a.php/shop/lapst ... book-2740P
ist der eine Alternative? Wie langlebig sind Generalüberholte Geräte eigentlich? Hab die Auswahl zwischen Lapstore und Amazon... Sowohl die Gebrauchten als auch das Asus was ich ihm Auge hatte haben 1 jeweils nur 1 Jahr garantie... Wollte mir ein Gerät für so 2-3 Jahre anschaffen.

Wonko73
Beiträge: 94
Registriert: 16.01.2014 07:40:54

Re: Debian taugliches Laptop < 12 Zoll mit aktueller Hardwar

Beitrag von Wonko73 » 12.05.2016 21:32:44

Leute, ihr kapert den Thread wirklich ;)

Bei lapstore habe ich mal miese Erfahrung gemacht - sowohl Ware als auch Service mies.

AFB und notebooksbilliger sind hingegen erstklassig.

Timor
Beiträge: 7
Registriert: 11.05.2016 21:22:30

Re: Debian taugliches Laptop < 12 Zoll mit aktueller Hardwar

Beitrag von Timor » 12.05.2016 22:11:17

Da ist aber leider der x201 nicht gelistet :roll:
http://www.amazon.de/Lenovo-ThinkPad-i5 ... uctDetails
wenn man wüsste was die als "Generalüberholt" verstehen. Der hat schließlich auch schon ein Paar Jährchen auf dem Bunkel und sollte möglichst 2-3 Jahre bei mir halten. :D

https://www.notebooksbilliger.de/acer+a ... etbook+116
das wäre auch ne option 2 Jahre Garantie und 50 Euro günstiger aber wieder son Plastikbomber und wer weiß ob es Efi oder Bios hat :roll:

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 9179
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Debian taugliches Laptop < 12 Zoll mit aktueller Hardwar

Beitrag von hikaru » 13.05.2016 00:58:50

Timor hat geschrieben:Was ist mit dem hier?
http://www.lapstore.de/a.php/shop/lapst ... book-2740P
ist der eine Alternative?
Kommt auf den Einsatzzweck an. HP-Geräte haben leider oft dunkle Displays. In diesem Gerät wurden offenbar zwei recht unterschiedliche Displays verbaut [1], und Lapstore gibt nicht an, welches hier drin steckt. Als positiv würde ich das 16:10-Format ansehen,. aber auch das hängt vom Einsatzzweck ab.
Außerdem ist zu beachten, dass das ein B-Ware-Gerät ist. Es hat also definitiv Schäden, die aber die Funktionsfähigkeit nicht beeinträchtigen sollten. Vor dem Kauf würde ich nachfragen, was genau kaputt ist, denn welche Schäden für dich akzeptabel sind kannst letztendlich nur du entscheiden.
Timor hat geschrieben:Wie langlebig sind Generalüberholte Geräte eigentlich?
Alle generalüberholten Geräte die ich gekauft habe (2 Dells, 1 Lenovo) leben nach 2-4 Jahren noch. Abgesehen vom Akku sehe ich da keine Einschränkungen gegenüber einem Neugerät. Manche Geräte haben bekannte Kinderkrankheiten, die man gleich zu Anfang abklopfen sollte.
Timor hat geschrieben:Sowohl die Gebrauchten als auch das Asus was ich ihm Auge hatte haben 1 jeweils nur 1 Jahr garantie... Wollte mir ein Gerät für so 2-3 Jahre anschaffen.
Die Garantiezeit sollte nicht dein Maßstab sein, sondern der Anwendungszweck. Abgesehen vom Akku haben Notebooks praktisch keine Verschleißteile. D.h. wenn nach zwei Jahren irgendwas Mist ist, dann war es das im Grunde von Anfang an. Mein jüngstes Notebook ist ein T430, das eben genannte generalüberholt gekaufte Lenovo T430, Baujahr 2012. Das Älteste war bis letztes Jahr ein IBM 755c von 1994, das jetzt einem 9-Jährigen Bekannten auf Retro-Trip als DOS-Spielekonsole dient (und seiner Oma als Schreibmaschine).

Wonko73 hat geschrieben:Bei lapstore habe ich mal miese Erfahrung gemacht - sowohl Ware als auch Service mies.
Ich habe dort in beiden Kategorien gute Erfahrungen gemacht.
Wonko73 hat geschrieben:AFB und notebooksbilliger sind hingegen erstklassig.
AFB kenne ich nicht. Bei notebooksbilliger bin ich bisher auch mit Ware und Service zufrieden.


[1] http://www.notebookcheck.com/Test-HP-El ... 710.0.html

Antworten