[zumindest vorläufig gelöst] RTL8723BE unter Linux

Debian auf Notebooks und speziellen Geräten wie eingebetteten Systemen, Routern, Set-Top-Boxen, ...
Antworten
felixed
Beiträge: 72
Registriert: 19.06.2014 20:29:43

[zumindest vorläufig gelöst] RTL8723BE unter Linux

Beitrag von felixed » 11.09.2017 21:41:16

Langsam wächst mir 'ne Feder. Euch vielleicht auch, weil schon wieder Einer ein Thema zu dieser Funknetzwerkkarte startet.

Aber ich habe dieses Drecksstück nun in zwei Rechnern am Hals (lenovo G5030 und HP15) und brachte es unter verschiedenen Linuxversionen (einschließlich stretch) noch nie stabil zum Laufen. Dabei habe ich so ziemlich jeden "Fix" und Trick ausprobiert, die ich irgendwo fand. Da ist zwischen paar Dutzend und über 1 Million Byte/s Alles möglich.

Zumindest im Lenovo steht es schon im BIOS auf einer "whitelist", welche genaugenommen eine blacklist für alle Karten ist, die "out of the box" mit anderen OS als Windoofs funktionieren.

Wie das beim HP15-BIOS ist, habe ich noch nicht überprüft, aber den bekommt man sowieso nur mit sehr viel Mut überhaupt, mit sehr viel Geschick und Nachlesen unbeschadet oder mit der Büchsenöffner-/Kraftklebermethode auf.

Man wird den Schrott also auch bei bestem Willen nicht los.

Ich sah das Miststück nur einmal problemlos stabil arbeiten: Unter dem vorinstallierten Windoofs 8 auf dem lenovo G5030.


Einfache Frage: Bei wem läuft das Miststück tatsächlich stabil? Wenn ja, mit welcher Firmware, welchem Kernel/Treiber? Gibt's ein step-by-step-workaround? Ich meine nicht eins von denen, nach denen die Karte vorübergehend mal paar Hochgeschwindigkeitsrülpser mit guter Signalstärke von sich gab, aber wieder in die gewohnte Instabilität verfiel.

Mit einem "kennst Du google?" oder "schau mal dort nach!", also der Manchen so eigenen Klugscheißerei, ist mir sicher nicht geholfen, außer, das wäre eine bestätigte Lösung.
Zuletzt geändert von felixed am 12.09.2017 18:40:03, insgesamt 1-mal geändert.

Jana66
Beiträge: 2638
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: RTL8723BE unter Linux

Beitrag von Jana66 » 11.09.2017 22:05:13

Mit einem "kennst Du google?" oder "schau mal dort nach!", also der Manchen so eigenen Klugscheißerei, ist mir sicher nicht geholfen, außer, das wäre eine bestätigte Lösung.
:google: meint:
https://wiki.debian.org/rtl819x#rtl8723be
(Ein offizielles Debian-Wiki mit expliziter Nennung des Chipsets. Mit Google und ohne Rant hätte man das Tutorial längst selber gefunden und getestet - evtl. höfliche und konkrete Fragen bei Problemen gestellt. Falls Probleme auftreten, verwende bitte die Forensuche für zweckmäßige Kommando-Ausgaben zur Diagnose/Analyse.)
Zumindest im Lenovo steht es schon im BIOS auf einer "whitelist", welche genaugenommen eine blacklist für alle Karten ist, die "out of the box" mit anderen OS als Windoofs funktionieren.
https://www.bios-mods.com
(Mein Lenovo hat nun anstelle einer Whitelist eine Intel 7260AC - nebst vielen BIOS-Einstellungen mehr.)
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

scientific
Beiträge: 2678
Registriert: 03.11.2009 13:45:23
Lizenz eigener Beiträge: Artistic Lizenz
Kontaktdaten:

Re: RTL8723BE unter Linux

Beitrag von scientific » 12.09.2017 08:02:33

Hatte diese im HP Probook 450... Hat mich ein Jahr Nerven gekostet... Instabiles WLAN, untaugliches Bluetooth.
Habs gegen das auf dem BIOS ebenfalls gewhitelistete Intel AC 7260 BT-Modul ersetzt. Taugliches WLAN auf 2,4 und 5 GHz. Bluetooth untauglich und 2 Jahre Nerven im Eimer. Hab dann eine 2. Antenne nachgerüstet (das original hat nur einen Antennenanschluss) und jetzt bin ich zufrieden.

Lg scientific
dann putze ich hier mal nur...

Eine Auswahl meiner Skripte und systemd-units.
https://github.com/xundeenergie

auch als Debian-Repo für Testing einbindbar:
deb http://debian.xundeenergie.at/xundeenergie testing main

Jana66
Beiträge: 2638
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: RTL8723BE unter Linux

Beitrag von Jana66 » 12.09.2017 09:13:17

scientific hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
12.09.2017 08:02:33
Hatte diese im HP Probook 450... Hat mich ein Jahr Nerven gekostet... Instabiles WLAN, untaugliches Bluetooth.
Vieleicht wurde ja die Firmware mittlerweile mal verbessert? Ausprobieren sollte es felixed schon. Außerdem kann man die Firmwareversionen per Firmware-Datei-Name oft nachvollziehen: Du hast dazumal Jessie gehabt? Laut Manual wird die Karte allerdings ab Jessie direkt unterstützt. Aber vielleicht ist die Karte auch wirklich Mist.
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

scientific
Beiträge: 2678
Registriert: 03.11.2009 13:45:23
Lizenz eigener Beiträge: Artistic Lizenz
Kontaktdaten:

Re: RTL8723BE unter Linux

Beitrag von scientific » 12.09.2017 10:21:14

Ich hatte schon stretch.

Die Karte IST Mist.
dann putze ich hier mal nur...

Eine Auswahl meiner Skripte und systemd-units.
https://github.com/xundeenergie

auch als Debian-Repo für Testing einbindbar:
deb http://debian.xundeenergie.at/xundeenergie testing main

felixed
Beiträge: 72
Registriert: 19.06.2014 20:29:43

Re: [zumindest vorläufig gelöst] RTL8723BE unter Linux

Beitrag von felixed » 12.09.2017 18:52:26

Mein Beitrag und die Antworten haben mich nochmal zu einer Suchmaschinenrecherche veranlaßt. Und plötzlich war sie da, die Offenbarung.

Durchaus nichts Neues, Alles hatte ich vorher schonmal gelesen. Aber diesmal in der richtigen Reihenfolge sowie ebenso knapp wie ausführlich genug, um jeden Schritt nachzuvollziehen und letzlich das Miststück auf beiden Rechnern in weniger als 20 Minuten zum stabilen Laufen zu bringen. Ich arbeite gerade über WLAN einige Meter vom access point entfernt auf dem neuen HP 15. Wenn Ihr das lesen könnt, läuft das Miststück (das es ist und bleibt) immer noch.

Den Bluetooth-Abschnitt habe ich allerdings nicht getestet, da ich damit nicht arbeite.

Hier der Weg zur Offenbarung: https://www.au-ja.de/guide-realtek-wlan ... e)-4.phtml

Jana66
Beiträge: 2638
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: [zumindest vorläufig gelöst] RTL8723BE unter Linux

Beitrag von Jana66 » 12.09.2017 20:04:11

felixed hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
12.09.2017 18:52:26
Hier der Weg zur Offenbarung: https://www.au-ja.de/guide-realtek-wlan ... e)-4.phtml
Der Autor hat offensichtlich autosuspend per TLP deaktiviert. (Ohne auf die notwendige Installation hinzuweisen.)

Hätte vmtl. auch funktioniert:

Code: Alles auswählen

iw dev <devname> set power_save off
Aber schön, dass es klappt.
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

scientific
Beiträge: 2678
Registriert: 03.11.2009 13:45:23
Lizenz eigener Beiträge: Artistic Lizenz
Kontaktdaten:

Re: [zumindest vorläufig gelöst] RTL8723BE unter Linux

Beitrag von scientific » 12.09.2017 20:40:28

Ich hab bei meinem mkt all diesen Einstellungen herumgespiel... Nur dieses Teil hat bloß einen Antennenanschluss und nicht 2. WLAN ging zwar ootb, jedoch verlor sich ständig die Verbindung.

BT wurde auch ootb erkannt, jedoch gelang kein connect mit dem Smartphone und mit den Lautsprechetn und der Tastatur setzte die Verbindung sofort wieder aus... Ein einziger Krampf.

Wlan funkt das Teil auch nur auf 2,4GHz.

Deshalb flog das Teil raus, und eine zweite Antenne musste her.

Seither WLAN und BT einwandfrei auf allen Kanälen.

Wer sich so einen Mist ausdenkt... Gehört gehaut.

Lg scientific

PS: auch Zwangsbenutzung der eigenen Hardware wäre als Strafe angemessen
dann putze ich hier mal nur...

Eine Auswahl meiner Skripte und systemd-units.
https://github.com/xundeenergie

auch als Debian-Repo für Testing einbindbar:
deb http://debian.xundeenergie.at/xundeenergie testing main

felixed
Beiträge: 72
Registriert: 19.06.2014 20:29:43

Re: [zumindest vorläufig gelöst] RTL8723BE unter Linux

Beitrag von felixed » 12.09.2017 21:06:28

"auch Zwangsbenutzung der eigenen Hardware wäre als Strafe angemessen"

Die sind doch nicht blöd!

Antworten