Bootloader aktiviert/lädt LVM Volumen nicht mehr

Warum Debian? Was muss ich vorher wissen? Wo geht's nach der Installation weiter?
Antworten
jvhwkdo
Beiträge: 4
Registriert: 17.05.2017 11:23:50

Bootloader aktiviert/lädt LVM Volumen nicht mehr

Beitrag von jvhwkdo » 17.05.2017 11:44:08

Hallo Debian Community,

ich habe einen vServer (Hyper-V auf Basis von Windows Server 2012 R2) mit Debian 7 für Monitoring. Nun ist mir die Host Node, also der HW Server aus irgendeinem unbekannten Grund abgeraucht. Er startete sich von selbst neu und kam dann ganz normal hoch. Alle meine anderen Windows und Linux VMs sind OK. Die Monitoring VM leider kam nicht mehr normal hoch.

Hier ist was mich nach dem misglückten Boot erwartete:
Bild

EDIT: Die UUID stimmt. Nachdem aktivieren der LVMs habe ich das durch blkid geprüft. Also eine falsche UUID ist schon mal nicht das Problem.


Ich habe gesucht und gesucht... bis ich dann auf eine Wiki Seite mit einem Lösungsansatz gekommen bin. Diesen Ansatz habe ich auch sofort getestet und siehe da. Es funktioniert teilweise. Der Lösungansatz ist hier: https://www.thomas-krenn.com/de/wiki/GR ... LVM_Volume

Davon läuft die Geschichte wie gesagt nur halb. Nachdem Ausführen von "vgchange -ay" in der builtin shell und dann "exit" bootet das System normal. Aber ich brauche eine permanente Lösung die funktioniert.
Bild
Bild

Die permanente Lösung aus am Ansatz mit dem rootdelay funktoniert leider nicht. Ich habe rootdelay=30 reingehauen und es kommt noch immer das gleiche Problem. Soll ich da noch mehr machen? vgchange -ay aktiviert beide Volumen eigentlich so ziemlich sofort ohne Wartezeite.
Bild

update-grub ist durchgeführt und initramfs habe ich auch neu generiert. Brachte alles nichts. Was kann ich noch tun? Debian ist auf dem neusten Stand.

Ich brauche euere Hilfe :) . Danke

P.S. Sollte ich diesen Thread im falschen Forum gepostet haben, bitte ich die Moderatoren diesen in das richtige Forum zu verschieben. Tut mir leid :mrgreen: :THX:

jvhwkdo
Beiträge: 4
Registriert: 17.05.2017 11:23:50

Re: Bootloader aktiviert/lädt LVM Volumen nicht mehr

Beitrag von jvhwkdo » 22.05.2017 12:11:50

Bump. Hat niemand eine Idee oder irgendwelche Ansätze wo ich nach einem Problem suchen kann?

Benutzeravatar
smutbert
Beiträge: 5429
Registriert: 24.07.2011 13:27:39
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Graz

Re: Bootloader aktiviert/lädt LVM Volumen nicht mehr

Beitrag von smutbert » 22.05.2017 13:52:33

Bei unerklärlichen Problemen mit lvm hat es bei mir in der Vergangenheit schon geholfen die initrd neu zu bauen (»update-initramfs -u«).

jvhwkdo
Beiträge: 4
Registriert: 17.05.2017 11:23:50

Re: Bootloader aktiviert/lädt LVM Volumen nicht mehr

Beitrag von jvhwkdo » 23.05.2017 07:17:45

Guten Morgen smutbert,

vielen Dank für dein Kommentar. Ich habe diesen Schritt, wie schon etwas weiter unten in meinem Hauptbeitrag erwähnt, eigentlich schon durchgeführt. Jedoch hatte es keinen Effekt und das Problem blieb bestehen.
update-grub ist durchgeführt und initramfs habe ich auch neu generiert. Brachte alles nichts. Was kann ich noch tun? Debian ist auf dem neusten Stand.

Ich habe auch mittlerweile alle Partitionen mit der SystemRescueCD mehrfach auf Dateisystembeschädigungen gescannt und dies ergab auch nichts.

Wäre es sinnvoll vielleicht Grub zu reinstallieren?

Benutzeravatar
smutbert
Beiträge: 5429
Registriert: 24.07.2011 13:27:39
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Graz

Re: Bootloader aktiviert/lädt LVM Volumen nicht mehr

Beitrag von smutbert » 23.05.2017 09:50:55

Eigentlich nicht, denn grub funktioniert ja reibungslos - nur die initrd stolpert über die nicht vorhandene Gerätedatei für das /-Dateisystem.

Geht es um jessie?
Wie sieht denn der entsprechende Booteintrag in /boot/grub/grub.cfg aus (eigentlich genügt die Zeile, die mit "linux /..." anfängt)?

jvhwkdo
Beiträge: 4
Registriert: 17.05.2017 11:23:50

Re: Bootloader aktiviert/lädt LVM Volumen nicht mehr

Beitrag von jvhwkdo » 23.05.2017 12:47:01

Hallo,

ich habe mittlerweile eine funktionierende Lösung gefunden und angewendet. Gott sei Dank lassen sich Skripts für das initramfs schreiben. Also habe ich mir ein paar Anleitungen dazu durch gelesen und das Skript geschrieben. Es führt einfach den Befehl "vgchange -ay" und dann exit.

Das läuft. Thema kann geschlossen werden.

Danke smutbert für deine Hilfe :) .

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste