[geklärt] In buster kein gksu ?

Warum Debian? Was muss ich vorher wissen? Wo geht's nach der Installation weiter?
Antworten
Benutzeravatar
Taomon
Beiträge: 504
Registriert: 08.03.2011 16:34:38
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

[geklärt] In buster kein gksu ?

Beitrag von Taomon » 07.12.2017 12:15:16

Stimmt die Information das in buster kein gksu mehr geben wird und man auf sudo umsteigt? Oder ist das schon veraltet? https://bugs.debian.org/cgi-bin/bugrepo ... bug=867236 Betrifft das auch andere Desktop-Umgebungen ohne wayland?



Gruß Taomon
Zuletzt geändert von Taomon am 11.12.2017 10:34:00, insgesamt 1-mal geändert.
Bitte gelegentliche Schreibfehler übersehen. Ich habe ADHS. Danke.

Benutzeravatar
geier22
Beiträge: 2366
Registriert: 23.02.2014 09:43:01
Wohnort: Berlin

Re: In buster kein gksu ?

Beitrag von geier22 » 07.12.2017 13:03:36

Taomon hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.12.2017 12:15:16
Stimmt die Information das in buster kein gksu mehr geben wird und man auf sudo umsteigt?
Hier aus Buster: -- Nö gibt es noch -- wenn man es denn will :mrgreen:

Code: Alles auswählen

apt-cache policy gksu
gksu:
  Installiert:           (keine)
  Installationskandidat: 2.0.2-9+b1
  Versionstabelle:
     2.0.2-9+b1 500
        500 http://ftp.debian.org/debian testing/main amd64 Packages

Code: Alles auswählen

apt-cache depends gksu
gksu
  Hängt ab von: gconf-service
    gconf-service:i386
  Hängt ab von: libatk1.0-0
  Hängt ab von: libc6
  Hängt ab von: libcairo2
  Hängt ab von: libfontconfig1
  Hängt ab von: libfreetype6
  Hängt ab von: libgconf-2-4
  Hängt ab von: libgdk-pixbuf2.0-0
  Hängt ab von: libgksu2-0
  Hängt ab von: libglib2.0-0
  Hängt ab von: libgnome-keyring0
  Hängt ab von: libgtk2.0-0
  Hängt ab von: libpango-1.0-0
  Hängt ab von: libpangocairo-1.0-0
  Hängt ab von: libpangoft2-1.0-0
  Hängt ab von: libstartup-notification0
  Hängt ab von: sudo
    sudo-ldap
  Kollidiert mit: <gnome-sudo>
  Empfiehlt: gnome-keyring
    gnome-keyring:i386
  Ersetzt: <gnome-sudo>
    gksu
  Ersetzt: <libgksu0>
Wie soll denn das "umsteigen" auf sudo aussehen. Für gksu brauchst du sudo (s.O) ?
Etwa so:

Code: Alles auswählen

sudo gedit
? Gut dass ich mir darüber keine Gedanken mehr machen muss :mrgreen:
4.13.0-1-amd64 #1 SMP Debian 4.13.4-2 (2017-10-15) (Buster)/ XFCE 4.12.3 / Asrock Fatal1ty 970 Performance 3.1 / AMD FX-6300 / 16GB RAM / Nvidia GTX 750 TI (Treiber 375.82-8) / HP LP3065

KP97
Beiträge: 1186
Registriert: 01.02.2013 15:07:36

Re: In buster kein gksu ?

Beitrag von KP97 » 07.12.2017 13:08:43

Nach wie vor gibt es gksu in den Debian Repos und es funktioniert so wie immer:
https://packages.debian.org/search?suit ... words=gksu

Vielleicht wollen die *buntu's das mal ändern, aber das ist ja eh kein richtiges Debian ...;-)

Ich benutze übrigens gerne gksu und habe die Abhängigkeit mit sudo herauskompiliert.
Irgendwann hat mal ein Maintainer die Abhängigkeit mit eingepflegt, ist aber nicht nötig.

uname
Beiträge: 9026
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: In buster kein gksu ?

Beitrag von uname » 07.12.2017 13:15:41

KP97 hat geschrieben:Irgendwann hat mal ein Maintainer die Abhängigkeit mit eingepflegt, ist aber nicht nötig.
Ich denke die Abhängigkeit ist aufgrund von "/usr/bin/gksudo" eingepflegt worden, wobei es wohl eher nur bei Ubuntu Verwendung findet. Wobei ich immer noch nicht ganz verstanden habe warum das alles überhaupt notwendig ist. Gibt es nicht Debianpolicykit-1 oder wie sich das nennt? Vielleicht mag mir das mal jemand erklären.

Benutzeravatar
geier22
Beiträge: 2366
Registriert: 23.02.2014 09:43:01
Wohnort: Berlin

Re: In buster kein gksu ?

Beitrag von geier22 » 07.12.2017 13:18:54

Interessanter Artikel,:
Running Sudo Graphically
Dazu ergänzend aus der Arch-Wiki.
https://wiki.archlinux.de/title/Sudo
sudo mit KDE und Gnome
Um Root-Rechte für grafische Programme zu erlangen sollte man auf keinen Fall sudo verwenden, da dieses nicht die Umgebungsvariablen korrekt setzt. Statt dessen ist kdesu bzw. gksu zu verwenden.
4.13.0-1-amd64 #1 SMP Debian 4.13.4-2 (2017-10-15) (Buster)/ XFCE 4.12.3 / Asrock Fatal1ty 970 Performance 3.1 / AMD FX-6300 / 16GB RAM / Nvidia GTX 750 TI (Treiber 375.82-8) / HP LP3065

Benutzeravatar
geier22
Beiträge: 2366
Registriert: 23.02.2014 09:43:01
Wohnort: Berlin

Re: In buster kein gksu ?

Beitrag von geier22 » 07.12.2017 13:36:01

uname hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.12.2017 13:15:41
Gibt es nicht Debianpolicykit-1 oder wie sich das nennt? Vielleicht mag mir das mal jemand erklären.
Sieh mal bei dir in /usr/share/polkit-1/actions/ nach. Sehr viele Pakete bringen heute bereits ihre "policy" mit. Alle diese Programme
kann man mit pkexec aufrufen bzw. direkt ausführen(mit Root-PW oder ohne PW). Dies wird in der Policy eingestellt.
Mir fehlte an sich noch nur eine Policy für einen grafischen Editor, um aus dem Dateimanager
(Thunar) direkt eine Datei mit Root- Rechten zu bearbeiten zu können . Die hab ich mir selbst "kreiert" . Nun brauch ich alles andere nicht mehr. :mrgreen:
4.13.0-1-amd64 #1 SMP Debian 4.13.4-2 (2017-10-15) (Buster)/ XFCE 4.12.3 / Asrock Fatal1ty 970 Performance 3.1 / AMD FX-6300 / 16GB RAM / Nvidia GTX 750 TI (Treiber 375.82-8) / HP LP3065

Benutzeravatar
Taomon
Beiträge: 504
Registriert: 08.03.2011 16:34:38
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: In buster kein gksu ?

Beitrag von Taomon » 07.12.2017 13:45:37

danke erstmal,

Ich weiß wann man sudo und wann in meinem Fall (mate) gksudo verwendet. Ich hatte schon in Stretch Probleme mit gksu irgendein Programm. Weil

Code: Alles auswählen

/run/user/1000/dconf/user 
danach plötzlich root gehörte. Und mate-session-daemon Amok lief. Seither rufe ich das mit

Code: Alles auswählen

 gksu -l 
grafische Programme auf. Policykit finde ich elend kompliziert. da habe ich mich schon mal komplett an die Wand gelesen.

Gruß Taomon
Bitte gelegentliche Schreibfehler übersehen. Ich habe ADHS. Danke.

Radfahrer
Beiträge: 3249
Registriert: 15.12.2012 20:48:16
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Zu Hause

Re: In buster kein gksu ?

Beitrag von Radfahrer » 07.12.2017 14:14:25

Taomon hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.12.2017 13:45:37
Ich weiß wann man sudo ... verwendet.
Bist du dir da ganz sicher? :wink:
Welche Rechte hast du denn an welche Nutzer vergeben?
"Glauben bedeutet, Behauptungen sogar gegen besseres (Nicht-)Wissen für wahr zu halten, ohne einen seriösen Beweis dafür zu verlangen. Und ohne zu hinterfragen, wie plausibel die Glaubensinhalte eigentlich wirklich sind."
https://wenigerglauben.de/

Benutzeravatar
Taomon
Beiträge: 504
Registriert: 08.03.2011 16:34:38
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: In buster kein gksu ?

Beitrag von Taomon » 07.12.2017 14:40:26

Radfahrer hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.12.2017 14:14:25
Bist du dir da ganz sicher? :wink:
Welche Rechte hast du denn an welche Nutzer vergeben?

Hier regiert nur ein User. Nämlich ich. Ein Test-User damit ich bei Problemen heraus finde, ob im System was kaputt ist oder in meinem $HOME.


Gruß Taomon
Bitte gelegentliche Schreibfehler übersehen. Ich habe ADHS. Danke.

Radfahrer
Beiträge: 3249
Registriert: 15.12.2012 20:48:16
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Zu Hause

Re: In buster kein gksu ?

Beitrag von Radfahrer » 07.12.2017 14:59:10

Taomon hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.12.2017 14:40:26
Hier regiert nur ein User. Nämlich ich.
Aha, das ist genau das, was ich meine.
Auf einem System mit nur einem User ist sudo absolut überflüssig. Sudo ist da, um verschiedenen(!) Usern verschiedene(!) Rechte zu geben.
Wenn du sowieso der einzige User auf dem System bist.... wozu dann sudo?

... man sollte den Typen bei Canonical, der sudo vergewaltigt hat, auf ewig in die Windows-Hölle verbannen!!! :mrgreen:
"Glauben bedeutet, Behauptungen sogar gegen besseres (Nicht-)Wissen für wahr zu halten, ohne einen seriösen Beweis dafür zu verlangen. Und ohne zu hinterfragen, wie plausibel die Glaubensinhalte eigentlich wirklich sind."
https://wenigerglauben.de/

Benutzeravatar
geier22
Beiträge: 2366
Registriert: 23.02.2014 09:43:01
Wohnort: Berlin

Re: In buster kein gksu ?

Beitrag von geier22 » 07.12.2017 15:02:25

Gib mal spaßeshalber

Code: Alles auswählen

pkaction --verbose
im Terminal ein. Dann siehst du, was bereits "unter der Haube" von und mit Debianpolicykit-1 gesteuert wird.
Wenn man ein Ein- Benutzersystem hat, muss man lediglich die policy's in /usr/share/polkit-1/actions/ ändern oder ergänzen,
da alles andere bereits geregelt ist.
Ein einfach zu verstehender Artikel dazu:
http://www.linux-community.de/Internal/ ... -PolicyKit
Auf einem System mit nur einem User ist sudo absolut überflüssig. Sudo ist da, um verschiedenen(!) Usern verschiedene(!) Rechte zu geben.
Und das kann policykit-1 auch - wahrscheinlich noch viel besser :mrgreen:
4.13.0-1-amd64 #1 SMP Debian 4.13.4-2 (2017-10-15) (Buster)/ XFCE 4.12.3 / Asrock Fatal1ty 970 Performance 3.1 / AMD FX-6300 / 16GB RAM / Nvidia GTX 750 TI (Treiber 375.82-8) / HP LP3065

Benutzeravatar
Taomon
Beiträge: 504
Registriert: 08.03.2011 16:34:38
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: [geklärt] In buster kein gksu ?

Beitrag von Taomon » 11.12.2017 10:57:56

Danke @geier22.

Werde mir den Artikel zur Gemüte führen.

Taomon
Bitte gelegentliche Schreibfehler übersehen. Ich habe ADHS. Danke.

Antworten