Standardbenutzer ist nicht in der Gruppe users

Warum Debian? Was muss ich vorher wissen? Wo geht's nach der Installation weiter?
Antworten
Benutzeravatar
Fchen
Beiträge: 12
Registriert: 02.10.2018 13:57:06

Standardbenutzer ist nicht in der Gruppe users

Beitrag von Fchen » 03.11.2018 09:35:57

Hey!

Der während der Installation angelegte Benutzer ist nicht in der Systemgruppe users. Andere später angelegte Benutzer sind es jedoch.
Ist das ein Bug im Installer?

Welchen Unterschied macht diese Gruppe?

Benutzeravatar
detix
Beiträge: 1419
Registriert: 07.02.2007 18:51:28
Wohnort: MK

Re: Standardbenutzer ist nicht in der Gruppe users

Beitrag von detix » 03.11.2018 12:44:04

Möchtest du denn gern der Gruppe users angehören?

Code: Alles auswählen

# ls -Rl / 2>/dev/null | grep users
gibt zumindest hier nicht allzuviel aus, und eigentlich garnichts mit dem Gruppennamen users, kann bei dir natürlich anders sein...
https://wiki.debian.org/SystemGroups
bringt nicht unbedingt mehr Infos zu dieser Gruppe.
Gruß an alle Debianer

KP97
Beiträge: 1533
Registriert: 01.02.2013 15:07:36

Re: Standardbenutzer ist nicht in der Gruppe users

Beitrag von KP97 » 03.11.2018 13:21:25

Vielleicht zeigst Du uns mal, in welcher Gruppe sich der User befindet, ehe wir weiter spekulieren müssen.

In den ersten Beitrag gehören auch immer Angaben zum System und zum Desktop, auch das spart unnötiges Nachfragen.

Benutzeravatar
kalle123
Beiträge: 466
Registriert: 28.03.2015 12:27:47
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Standardbenutzer ist nicht in der Gruppe users

Beitrag von kalle123 » 03.11.2018 15:19:56

Die Fragestellung hat mich jetzt auch interessiert.

Die recht gute https://wiki.archlinux.org/index.php/us ... ser_groups sagt da leider auch nix zu.

Aber im Kofler findet sich was :)

Ausgabe 14, Seite 614
Für die Zuordnung zwischen Benutzern und ihren primären Gruppen gibt es zwei Strategien

Beim herkömmlichen Verfahren, das seit vielen Jahren unter Linux/Unix zum Einsatz kommt, sind alle gewöhnlichen Benutzer der primären Gruppe users zugeordnet, SUSE ist bis heute ein Anhänger dieser sehr einfachen Strategie.

Debian-basierte Distros sowie Red Hat und Fedora setzen auf ein anderes Verfahren. Jeder Benutzer bekommt seine eigene primäre Gruppe. In diesem Fall gibt es für die Benutzer kofler und huber jeweils eine gleichnamige Gruppe. Die Gruppe users spielt keine Rolle mehr.

Das Verfahren hat unter bestimmten Umständen Vorteile - etwa dann, wenn mehrere Mitglieder einer sekundären Gruppe gemeinsame Daten erzeugen. Diese Vorteile kommen aber nur bei einer entsprechenden Systemadministration zum Tragen.

Verweis auf https://wiki.debian.org/UserPrivateGroups
Vielleich doch noch mal den "guten alten verstaubten" Kofler aus dem Regal nehmen .... :)
ASUS PRIME X370-A + AMD Ryzen 5-2600, Nvidia GEFORCE GT730
16GB DDR4-2666, SSD 60GB, HDD 2TB ... DEBIAN 9.6 Xfce

Benutzeravatar
Fchen
Beiträge: 12
Registriert: 02.10.2018 13:57:06

Re: Standardbenutzer ist nicht in der Gruppe users

Beitrag von Fchen » 11.11.2018 17:59:12

Der Kofler gibt dann aber auch nur die Situation für den während der Installation vom Installer angelegten Benutzer wieder. Für mit adduser neu angelegte Benutzer gilt, das diese zwar als primäre Gruppe ihre eigene haben, zusätzlich aber auch Mitglied der Gruppe users sind.

Apfelmann
Beiträge: 498
Registriert: 15.01.2010 20:48:45
Kontaktdaten:

Re: Standardbenutzer ist nicht in der Gruppe users

Beitrag von Apfelmann » 11.11.2018 18:12:26

Ich habe mit suse 4.3 angefangen

für mich war die Gruppe users immer das Bindeglied zwischen verschiedenen Installationen,
so hatte ich immer Zugriff auf meine Daten und konnte nach Bedarf installieren oder eben testen.

Als ich von suse zu debian wechselte, war diese Gruppe eine sichere Möglichkeit, um an meine Daten zu kommen
und manchmal teste ich so auch andere Distributionen.

Die Gruppen-Philosophie in der Unix-Welt war schon immer etwas schwierig

LG

nudgegoonies
Beiträge: 805
Registriert: 16.02.2009 09:35:10

Re: Standardbenutzer ist nicht in der Gruppe users

Beitrag von nudgegoonies » 05.12.2018 10:15:48

Was mich wundert ist, dass trotz einer primären Gruppe für jeden user die user-Verzeichnisse in /home per default 755 statt 750 Rechte hatten. Ohne 750 für das eigene Homeverzeichnis bringen einem die primären Gruppen doch nichts.
Soft: Stretch AMD64, MATE Desktop. Repo's: Backports, kein Proposed, eigene Backports. Grafik: Radeon 4670 MESA.
Hardware: Thinkstation S20, Intel X58, 8GB, Xeon W3530, BCM5755 NIC, EMU10K1 SND, SATA SSD+HD und DVD+RW.

uname
Beiträge: 9571
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: Standardbenutzer ist nicht in der Gruppe users

Beitrag von uname » 05.12.2018 12:56:12

nudgegoonies hat geschrieben:default 755 statt 750 Rechte hatten
Die Frage ist, ob 755 als Default oder der Pseudo-Wegfall von "users" älter ist.
Bereits mit 755 war die Gruppe "users" praktisch wirkungslos, da zwischen Group und Other sowieso nicht unterschieden wurde bzw. wird.

nudgegoonies
Beiträge: 805
Registriert: 16.02.2009 09:35:10

Re: Standardbenutzer ist nicht in der Gruppe users

Beitrag von nudgegoonies » 05.12.2018 15:11:48

Ist das dann ein Bug, dass heutzutage die Homeverzeichnisse noch 755 sind? Für ein Multi-User-System sollten die Rechte meiner Meinung nach 750 sein. So richte ich meine Systeme mit Ansible zumindest ein.
Soft: Stretch AMD64, MATE Desktop. Repo's: Backports, kein Proposed, eigene Backports. Grafik: Radeon 4670 MESA.
Hardware: Thinkstation S20, Intel X58, 8GB, Xeon W3530, BCM5755 NIC, EMU10K1 SND, SATA SSD+HD und DVD+RW.

uname
Beiträge: 9571
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: Standardbenutzer ist nicht in der Gruppe users

Beitrag von uname » 05.12.2018 15:16:39

nudgegoonies hat geschrieben:sollten die Rechte meiner Meinung nach 750 sein
Naja. 750 ist ja eigentlich auch falsch, wenn Owner und Group identisch sind ;-)

nudgegoonies
Beiträge: 805
Registriert: 16.02.2009 09:35:10

Re: Standardbenutzer ist nicht in der Gruppe users

Beitrag von nudgegoonies » 05.12.2018 15:24:04

700 wäre natürlich noch sicherer. Aber mit 750 habe ich die Möglichkeit, andere User in meine Gruppe zu packen, damit diese bei mir lesen dürfen. Aber per Default wäre mit 750 jeder User von den anderen isoliert.
Soft: Stretch AMD64, MATE Desktop. Repo's: Backports, kein Proposed, eigene Backports. Grafik: Radeon 4670 MESA.
Hardware: Thinkstation S20, Intel X58, 8GB, Xeon W3530, BCM5755 NIC, EMU10K1 SND, SATA SSD+HD und DVD+RW.

Benutzeravatar
Fchen
Beiträge: 12
Registriert: 02.10.2018 13:57:06

Re: Standardbenutzer ist nicht in der Gruppe users

Beitrag von Fchen » 05.12.2018 16:36:51

nudgegoonies hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
05.12.2018 15:11:48
Ist das dann ein Bug, dass heutzutage die Homeverzeichnisse noch 755 sind? Für ein Multi-User-System sollten die Rechte meiner Meinung nach 750 sein.
Richtig. Es kann bei Debian aber von 0755 auf 0751 umgestellt werden. Die Rechte 0751 sind dann aber ein Bug, denn immerhin lässt es so dennoch Zugriff zu!

Antworten