[gelöst] Bei einigen Programmen Probleme bei der Namensauflösung von localhost

Warum Debian? Was muss ich vorher wissen? Wo geht's nach der Installation weiter?
Antworten
Langly
Beiträge: 260
Registriert: 15.12.2004 17:19:39
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

[gelöst] Bei einigen Programmen Probleme bei der Namensauflösung von localhost

Beitrag von Langly » 12.08.2019 18:37:54

Hallo zusammen,

ich ärgere mich schon seit dem Update auf Buster darüber, dass unter Plasma Systemaktulisierungen über das Tool discover nur mit etwa einer halben Minute Verzögerung möglich sind. Heute hatte ich Gelegenheit, das Problem mal näher anzusehen. Ursache ist wohl ein Problem mit korganizer, das den Akonadi-Dienst nicht starten kann.

Fehlermeldung bei Start von korganizer in der Konsole:

Code: Alles auswählen

kf5.kservice.services: KServiceTypeTrader: serviceType "KOrganizer/Part" not found
Connecting to deprecated signal QDBusConnectionInterface::serviceOwnerChanged(QString,QString,QString)
WARNING: Could not write to config file /usr/my.cnf: Permission denied

FATAL ERROR: Neither host 'PureJoy' nor 'localhost' could be looked up with
/usr/bin/resolveip
Please configure the 'hostname' command to return a correct
hostname.
If you want to solve this at a later stage, restart this script
with the --force option
org.kde.pim.akonadiserver: database server stopped unexpectedly
org.kde.pim.akonadiserver: Database process exited unexpectedly during initial connection!
org.kde.pim.akonadiserver: executable: "/usr/sbin/mysqld-akonadi"
org.kde.pim.akonadiserver: arguments: ("--defaults-file=/home/mat/.local/share/akonadi/mysql.conf", "--datadir=/home/mat/.local/share/akonadi/db_data/", "--socket=/tmp/akonadi-mat.Lw6WGG/mysql.socket", "--pid-file=/tmp/akonadi-mat.Lw6WGG/mysql.pid")
org.kde.pim.akonadiserver: stdout: ""
org.kde.pim.akonadiserver: stderr: "2019-08-12 18:28:41 0 [Warning] TIMESTAMP with implicit DEFAULT value is deprecated. Please use --explicit_defaults_for_timestamp server option (see documentation for more details).\n2019-08-12 18:28:41 0 [Note] /usr/sbin/mysqld-akonadi (mysqld 5.6.30-1) starting as process 1938 ...\n2019-08-12 18:28:41 1938 [Warning] Can't create test file /home/mat/.local/share/akonadi/db_data/PureJoy.lower-test\n2019-08-12 18:28:41 1938 [Warning] Can't create test file /home/mat/.local/share/akonadi/db_data/PureJoy.lower-test\n\x07/usr/sbin/mysqld-akonadi: Can't change dir to '/home/mat/.local/share/akonadi/db_data/' (Errcode: 2 - No such file or directory)\n2019-08-12 18:28:41 1938 [ERROR] Aborting\n\n2019-08-12 18:28:41 1938 [Note] Binlog end\n2019-08-12 18:28:41 1938 [Note] /usr/sbin/mysqld-akonadi: Shutdown complete\n\n"
org.kde.pim.akonadiserver: exit code: 1
org.kde.pim.akonadiserver: process error: "Unknown error"
org.kde.pim.akonadiserver: Failed to remove runtime connection config file
org.kde.pim.akonadicontrol: Application 'akonadiserver' exited normally...
org.kde.pim.calendarsupport: Failed to fetch tags:  ""
org.kde.pim.calendarsupport: Failed to fetch tags:  ""
org.kde.pim.calendarsupport: Failed to fetch tags:  ""
Dem entnehme ich, dass localhost nicht auflösbar ist.

Ich kann allerdings sowohl localhost direkt als auch den Hostnamen PureJoy pingen.

Hier noch der Inhalt von /etc/resolv.conf:

Code: Alles auswählen

# Dynamic resolv.conf(5) file for glibc resolver(3) generated by resolvconf(8)
#     DO NOT EDIT THIS FILE BY HAND -- YOUR CHANGES WILL BE OVERWRITTEN
nameserver 192.168.1.1
Und etc/hosts:

Code: Alles auswählen

127.0.0.1       localhost
127.0.1.1       PureJoy
# The following lines are desirable for IPv6 capable hosts
::1     localhost ip6-localhost ip6-loopback
ff02::1 ip6-allnodes
ff02::2 ip6-allrouters
Netzwerk ist manuell über /etc/network/interfaces eingerichtet (ein Wechsel auf den Networkmanager von Plasma machte keinen Unterschied):

Code: Alles auswählen

# The loopback network interface
auto lo
iface lo inet loopback

iface enp0s31f6 inet static
address 192.168.1.23
netmask 255.255.255.0
gateway 192.168.1.1
dns-nameservers 192.168.1.1

allow-hotplug enp0s31f6
Ich bin gerade etwas ratlos, wo das Problem liegt. Hat jemand eine Idee?
Zuletzt geändert von Langly am 13.08.2019 19:30:39, insgesamt 1-mal geändert.

dufty2
Beiträge: 1592
Registriert: 22.12.2013 16:41:16

Re: Bei einigen Programmen Probleme bei der Namensauflösung von localhost

Beitrag von dufty2 » 13.08.2019 17:47:18

Wenn ich es richtig sehe, dann ist
/usr/bin/resolveip
ein binary aus dem mysql-Paket.
Benutze ich selbst nicht, daher das folgende reine Vermutungen.

"resovleip" ist sowas wie nslookup, nur ein mysql-Eigengewächs.
nslookup/resovleip sind nicht das gleiche, wie wenn Du mittels "ping" eine Namesauflösung machts,
denn bei ping wird nach der
/etc/nsswitch.conf
vorgegangen, was meist bedeutet: Erst mal in /etc/hosts nachschauen und dann erst im DNS,
während nslookup/resolvip/dig nur im DNS nachschauen.

Könnte evtl. sein, dass Dein Default-Gateway/DNS-Server (Fritzbox?) 192.168.1.1 die
'PureJoy' oder 'localhost't' nicht kennt, zumal Du auch kein DHCP verwendest.

Reine Spekulation.

Langly
Beiträge: 260
Registriert: 15.12.2004 17:19:39
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Bei einigen Programmen Probleme bei der Namensauflösung von localhost

Beitrag von Langly » 13.08.2019 19:30:12

Danke für deinen Hinweis. Dadurch ist mir aufgefallen, dass die Binary /usr/bin/resolveip bei mir überhaupt nicht vorhanden ist.

Ich habe jetzt kurzerhand mal die Pakete mysql-client-core-5.6, mysql-server-core-5.6 und akonadi-backend-mysql inklusive aller Abhängigkeiten gepurged und neu installiert. Anschließend ist resolveip vorhanden und auch korganizer startet ohne sich zu beschweren.

Mein Ursprungsproblem war ja eigentlich eine Verzögerung in plasma-discover bei Systemaktualisierungen, deren Fehlermeldung auf das Problem mit korganizer hinwies. Das Problem mit discover besteht leider immer noch, wenn auch jetzt mit neuer Fehlermeldung.

Ich setze mich morgen oder übermorgen noch einmal näher damit auseinander und würde ggf. einen eigenen Thread eröffnen.

Nochmals herzlichen Dank für die Hilfe!

Antworten