[gelöst] Debian unstable: Wie /tmp ins RAM legen?

Warum Debian? Was muss ich vorher wissen? Wo geht's nach der Installation weiter?
Antworten
buhtz
Beiträge: 127
Registriert: 04.12.2015 17:54:49

[gelöst] Debian unstable: Wie /tmp ins RAM legen?

Beitrag von buhtz » 25.02.2018 11:54:59

Meine Frage ist dahingehend gerechtfertigt, dass ich im Netz dazu viele verschiedenen Varianten finde. Welche ist nun für das moderne Debian unstable state of the art?

In diesem Blog (von 2016) wird das Editiren von fstab gezeigt.

Im Debian-Wiki ist eine ziemlich ungeordneter (für Laien nicht durchschaubar und beurteilbare) Eintrag der u. a. auch die systemd-Unit mount.tmp ins Spiel bringt.

Nebenbei wird auch die Sinnhaftigkeit von /tmp auf ner RAM-disc diskutiert. Die Diskussionen waren mir aber zu hoch. Hier gehts mir nur um die Umsetzung. ;)

Erster Gedanke ist, dass systemd relativ neu ist und daher die Aktivierung der Uni scheinbar der beste Weg ist? Aber eine Unit zum mounten? fstab wiederum finde ich eingängiger. ;)
Zuletzt geändert von buhtz am 25.02.2018 13:34:51, insgesamt 1-mal geändert.

TomL
Beiträge: 3705
Registriert: 24.07.2014 10:56:59

Re: Debian unstable: Wie /tmp ins RAM legen?

Beitrag von TomL » 25.02.2018 11:59:44

buhtz hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
25.02.2018 11:54:59
Welche ist nun für das moderne Debian unstable state of the art?

Code: Alles auswählen

nano /etc/systemd/system/tmp.mount

Code: Alles auswählen

[Unit]
Description=thlu: Mount Local /tmp to tmpfs
DefaultDependencies=no
Conflicts=umount.target
Before=local-fs.target umount.target

[Mount]
What=tmpfs
Where=/tmp
Options=mode=1777,strictatime,noexec,nosuid,nodev
Type=tmpfs
 
[Install]
WantedBy=local-fs.target
Rechte setzen und 'enable' nicht vergessen.
vg, Thomas

buhtz
Beiträge: 127
Registriert: 04.12.2015 17:54:49

Re: Debian unstable: Wie /tmp ins RAM legen?

Beitrag von buhtz » 25.02.2018 12:55:25

Diese Datei existiert schon unter /usr/share/systemd/tmp.mount existeirt bereits und natürlich hab ich reingeschaut. Grob verstehe ich was da passiert, aber nicht den Hintergrund.

Die Frage bleibt weiterhin offen, was nun state of the art ist? Wird fstab abgeschafft und in Zukunft alles mit systemd gemounted?
Nein? Warum wird dann bei einer ramdisk ne Ausnahme gemacht und fstab umgangen?

Ich versuche die Logik bzw. die Design-Entscheidungen dahinter zu verstehen.

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 11365
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Debian unstable: Wie /tmp ins RAM legen?

Beitrag von niemand » 25.02.2018 13:22:51

Es gibt nunmal mehrere Wege, ein Ziel zu erreichen. Sind ja schließlich nicht bei Apple. Mach’s so, wie es dir am besten passt. Wenn du also den ganzen sonstigen Kram in der fstab hast, wär’s wohl sinnvoll, /tmp auch dort zu konfigurieren. Machst du alles via systemd, wär’s wohl sinnvoll, /tmp auch dort zu konfigurieren. Machst du alles anders, wär’s wohl sinnvoll, /tmp auf diese Art zu konfigurieren.
Hardware: dunkelgrauer Laptop mit buntem Display (zum Aufklappen!) und eingebauter Tastatur; beiger Klotz mit allerhand Kabeln und auch mit Farbdisplay und Tastatur (je zum auf’n Tisch Stellen)
Am 7. Tag aber sprach der HERR: „QWNoIFNjaGVpw58sIGtlaW5lbiBCb2NrIG1laHIgYXVmIGRlbiBNaXN0ISBJY2ggbGFzcyBkYXMgamV0enQgZWluZmFjaCBzbyDigKYK“

Benutzeravatar
Lord_Carlos
Beiträge: 4157
Registriert: 30.04.2006 17:58:52
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Dänemark

Re: [gelöst] Debian unstable: Wie /tmp ins RAM legen?

Beitrag von Lord_Carlos » 25.02.2018 13:48:41

Gute Frage.

sudo cp /usr/share/systemd/tmp.mount /etc/systemd/system/
sudo systemctl enable tmp.mount

Gerade so aus dem Debian Wiki Kopiert. War einfach. https://wiki.debian.org/SSDOptimization ... ia_RAMDISK
Einfach finde ich gut :)

Code: Alles auswählen

╔═╗┬ ┬┌─┐┌┬┐┌─┐┌┬┐╔╦╗
╚═╗└┬┘└─┐ │ ├┤ │││ ║║
╚═╝ ┴ └─┘ ┴ └─┘┴ ┴═╩╝ rockt das Forum!

TomL
Beiträge: 3705
Registriert: 24.07.2014 10:56:59

Re: Debian unstable: Wie /tmp ins RAM legen?

Beitrag von TomL » 25.02.2018 14:14:20

buhtz hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
25.02.2018 12:55:25
Die Frage bleibt weiterhin offen, was nun state of the art ist? Wird fstab abgeschafft und in Zukunft alles mit systemd gemounted?
Nein, ist nicht offen. Die fstab wird nicht abgeschafft, aber sie ist imho nicht mehr zwingend notwendig. Es werden heute schon alle mounts via mount-units durchgeführt und für die Einträge in der fstab werden mount-units eben durch einen systemd-generator generisch erstellt.
vg, Thomas

Benutzeravatar
CH777
Beiträge: 1175
Registriert: 27.05.2008 16:37:17

Re: [gelöst] Debian unstable: Wie /tmp ins RAM legen?

Beitrag von CH777 » 28.02.2018 14:01:23

Ist das nicht standardmäßig schon so eingestellt, das tmp im RAM ist?

buhtz
Beiträge: 127
Registriert: 04.12.2015 17:54:49

Re: [gelöst] Debian unstable: Wie /tmp ins RAM legen?

Beitrag von buhtz » 01.03.2018 09:35:34

CH777 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
28.02.2018 14:01:23
Ist das nicht standardmäßig schon so eingestellt, das tmp im RAM ist?
Demnächst mache ich ne frische Installation und werde es rückmelden.

Benutzeravatar
Dogge
Beiträge: 1846
Registriert: 13.09.2010 11:07:33
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: [gelöst] Debian unstable: Wie /tmp ins RAM legen?

Beitrag von Dogge » 01.03.2018 16:34:02

CH777 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
28.02.2018 14:01:23
Ist das nicht standardmäßig schon so eingestellt, das tmp im RAM ist?
Bei meiner letzten Installation war es afair so. Das war aber stretch als dies noch testing war. Ob das dann auch für das release beibehalten wurde kann ich nicht sagen.
Debian Testing + Gnome | Linux-Anfänger seit 04/2003
http://files.mdosch.de/2014-07/0xE13D657D.asc

whiizy
Beiträge: 539
Registriert: 23.07.2011 22:09:37

Re: [gelöst] Debian unstable: Wie /tmp ins RAM legen?

Beitrag von whiizy » 01.03.2018 21:06:57

Dogge hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
01.03.2018 16:34:02
Ob das dann auch für das release beibehalten wurde kann ich nicht sagen.
Also bei einem neuinstallierten Debian Stretch nach dem Release liegt /tmp bei mir nicht automatisch im RAM:

Code: Alles auswählen

mount | grep tmp
udev on /dev type devtmpfs (rw,nosuid,relatime,size=1931772k,nr_inodes=482943,mode=755)
tmpfs on /run type tmpfs (rw,nosuid,noexec,relatime,size=388696k,mode=755)
tmpfs on /dev/shm type tmpfs (rw,nosuid,nodev)
tmpfs on /run/lock type tmpfs (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,size=5120k)
tmpfs on /sys/fs/cgroup type tmpfs (ro,nosuid,nodev,noexec,mode=755)
tmpfs on /run/user/111 type tmpfs (rw,nosuid,nodev,relatime,size=388692k,mode=700,uid=111,gid=116)
tmpfs on /run/user/1000 type tmpfs (rw,nosuid,nodev,relatime,size=388692k,mode=700,uid=1000,gid=1000)
Wie es bei einem neuinstallierten Debian Sid aussähe, weiß ich allerdings auch nicht.

Antworten