Warum kein "firefox" in stable?

Warum Debian? Was muss ich vorher wissen? Wo geht's nach der Installation weiter?
buhtz
Beiträge: 128
Registriert: 04.12.2015 17:54:49

Warum kein "firefox" in stable?

Beitrag von buhtz » 04.04.2018 15:14:30

Ich arbeite normalerweise mit unstable. Hatte mir jetzt in einer VM mal ein stable installiert und wundere mich, dass es da kein Debianfirefox als Paket gibt. Es existiert dort nur die ESR version.

Scheinbar habe ich die Versionsunterschiede bei Debian noch nicht wirklich verstanden. Warum gibt es in stable nur die ESR?

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 11381
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Warum kein "firefox" in stable?

Beitrag von niemand » 04.04.2018 15:21:04

Weil's bei Stable im Normalfall nun mal keine Featureupdates gibt.

Der Threadtitel mutet etwas clickbaitig an, btw..
Hardware: dunkelgrauer Laptop mit buntem Display (zum Aufklappen!) und eingebauter Tastatur; beiger Klotz mit allerhand Kabeln und auch mit Farbdisplay und Tastatur (je zum auf’n Tisch Stellen)
Am 7. Tag aber sprach der HERR: „QWNoIFNjaGVpw58sIGtlaW5lbiBCb2NrIG1laHIgYXVmIGRlbiBNaXN0ISBJY2ggbGFzcyBkYXMgamV0enQgZWluZmFjaCBzbyDigKYK“

uname
Beiträge: 9374
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: Warum kein "firefox" in stable?

Beitrag von uname » 04.04.2018 15:30:36

Naja das kann man schon mal fragen. Möchte man ein stabiles [1] System, so bietet sich eben nur Debianfirefox-esr und nicht Debianfirefox an. Ich selbst verwende aktuell Firefox-Nightly und werde wohl mit der Aktualisierung der ESR-Version wieder zurück zur ESR-Version wechseln. Aktuell ist sie wirklich ziemlich alt (52 vs. 59). Mitte des Jahres wird es eine 60er-ESR-Version geben [2], die dann auch irgendwann bei Debian Stable eingebaut wird.

[1] stabil, sicher, regelmäßig gepatcht, ...
[2] https://www.mozilla.org/en-US/firefox/organizations/

NAB
Beiträge: 5502
Registriert: 06.03.2011 16:02:23
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Warum kein "firefox" in stable?

Beitrag von NAB » 04.04.2018 15:53:02

Ich bin ziemlich froh, dass Debian mich in Stable vor den neusten unausgereiften Experimenten von Mozilla bewahrt. Genau darum nutze ich Stable. Den tollen neuen Quantum-Engine gucke ich mir gerne ein halbes Jahr später an ... dann laufen hoffentlich die meisten Plugins damit.
Never change a broken system. It could be worse afterwards.

"No computer system can be absolutely secure." Intel Document Number: 336983-001

katzenfan
Beiträge: 236
Registriert: 19.04.2008 22:59:51

Re: Warum kein "firefox" in stable?

Beitrag von katzenfan » 04.04.2018 20:32:34

NAB hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
04.04.2018 15:53:02
Den tollen neuen Quantum-Engine gucke ich mir gerne ein halbes Jahr später an ...
Ob mit oder ohne Plugins; dieses Quantum-Zeugs kommt mir nicht mehr an Bord. Hab's via dieser fertigen "Füchse", also nix Nightly, ausprobiert und durfte feststellen, daß nur mit maximal 4 Tabs "gearbeitet" werden kann; mehr packt der Arbeitsspeicher nicht.

Beim aktuellen ESR sind hier bei gleichem Arbeitsspeicher tlw. 20 Tabs offen, und das funzt.

uname
Beiträge: 9374
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: Warum kein "firefox" in stable?

Beitrag von uname » 05.04.2018 08:19:21

Meinen alten Thinkpad T60 hat der Firefox Nightly etwas beschleunigt. Speicherprobleme hatte ich nicht. Öffne mal nacheinander ein paar Tabs und poste die Ausgabe von "free -m" oder schau mit "top" oder besser Debianhtop.

buhtz
Beiträge: 128
Registriert: 04.12.2015 17:54:49

Re: Warum kein "firefox" in stable?

Beitrag von buhtz » 05.04.2018 14:59:01

Danke für die Aufkklärung. Tatsächlich hatte ich nicht gedacht, dass der Begriff "stable" so strickt interpretiert wird - nachvollziehbar ist es aber allemale.

Zu Quantum: Konnte auf einem 2nd generation Netbook (Atom single core) einen massiven Geschwindigkeitszuwachs wahrnehmen - von unbenutzbar/eingefrohren zu bisschen zäh. :D

katzenfan
Beiträge: 236
Registriert: 19.04.2008 22:59:51

Re: Warum kein "firefox" in stable?

Beitrag von katzenfan » 05.04.2018 17:50:59

uname hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
05.04.2018 08:19:21
Öffne mal nacheinander ein paar Tabs und poste die Ausgabe von "free -m" oder schau mit "top" oder besser Debianhtop.
Dazu bleibt die Zeit nicht; kann gar nicht so schnell schauen, wie der PC stehenbleibt.

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 11381
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Warum kein "firefox" in stable?

Beitrag von niemand » 05.04.2018 18:44:28

„Nightly“ ist in der Regel nicht der Release-Kanal, sondern eher sowas wie „Testing“, soweit ich weiß. Mal eine stabile Version mit Quantum probiert?
Hardware: dunkelgrauer Laptop mit buntem Display (zum Aufklappen!) und eingebauter Tastatur; beiger Klotz mit allerhand Kabeln und auch mit Farbdisplay und Tastatur (je zum auf’n Tisch Stellen)
Am 7. Tag aber sprach der HERR: „QWNoIFNjaGVpw58sIGtlaW5lbiBCb2NrIG1laHIgYXVmIGRlbiBNaXN0ISBJY2ggbGFzcyBkYXMgamV0enQgZWluZmFjaCBzbyDigKYK“

tijuca
Beiträge: 36
Registriert: 22.06.2017 22:12:20

Re: Warum kein "firefox" in stable?

Beitrag von tijuca » 07.04.2018 10:06:12

Naja, wenn jemand Backports für Rust und Cargo baut könnte es zumindest theoretisch Firefox Pakete auch für Stretch geben.
WARNING: Jessie and Stretch backports of Firefox release and beta are gone because of the requirement of rust to build them, which is not available in Jessie or Stretch. Please update your apt sources to use Firefox ESR instead.
http://mozilla.debian.net/

Benutzeravatar
geier22
Beiträge: 3498
Registriert: 23.02.2014 09:43:01
Wohnort: Berlin

Re: Warum kein "firefox" in stable?

Beitrag von geier22 » 07.04.2018 10:42:58

katzenfan hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
04.04.2018 20:32:34
Beim aktuellen ESR sind hier bei gleichem Arbeitsspeicher tlw. 20 Tabs offen, und das funzt.
Seit FF Quantum benutze ich als Standard Browser Waterfox - sehr zu empfehlen,
und - soweit ich das beurteilen kann, im Ressourcen Verbrauch relativ sparsam.
Leider funktionieren ein paar für mich essentielle Addons nicht mehr in Quantum. So kam der Wechsel zustande. FF ist immer noch installiert (60.0b10), aber nur noch zur Beobachtung. Vielleicht werden die Addons ja mal nachgereicht :?:
Naja, wenn jemand Backports für Rust und Cargo baut könnte es zumindest theoretisch Firefox Pakete auch für Stretch geben
Man kann sich FF ja auch direkt von Mozilla holen. Wo ist das Problem?
http://releases.mozilla.org/pub/firefox/releases/
Nur Testing und sonst nix Xfce / KDE / Gnome / Asrock Fatal1ty 970 Performance 3.1 / AMD FX-6300 / 16GB RAM / Nvidia GTX 750 TI / HP LP3065

tijuca
Beiträge: 36
Registriert: 22.06.2017 22:12:20

Re: Warum kein "firefox" in stable?

Beitrag von tijuca » 07.04.2018 13:48:01

geier22 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.04.2018 10:42:58
Naja, wenn jemand Backports für Rust und Cargo baut könnte es zumindest theoretisch Firefox Pakete auch für Stretch geben
Man kann sich FF ja auch direkt von Mozilla holen. Wo ist das Problem?
http://releases.mozilla.org/pub/firefox/releases/
Na liegt doch auf der Hand, ist zusätzliche manuelle Arbeit und in der Regel nur im Benutzerkontext. Und damit ziemlich konträr zur Idee einer Distribution. Von den zusätzlichen Sachen wie non-free Plugins on top mal zu schweigen.

Benutzeravatar
geier22
Beiträge: 3498
Registriert: 23.02.2014 09:43:01
Wohnort: Berlin

Re: Warum kein "firefox" in stable?

Beitrag von geier22 » 07.04.2018 14:25:30

tijuca hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.04.2018 13:48:01
Na liegt doch auf der Hand, ist zusätzliche manuelle Arbeit und in der Regel nur im Benutzerkontext. Und damit ziemlich konträr zur Idee einer Distribution. Von den zusätzlichen Sachen wie non-free Plugins on top mal zu schweigen.
FF von Mozilla ist derselbe wie FF von Debian. Arbeit gibt es nur bei der Installation, Updates kommen von selber.
Richtige Rechte in /opt/ gesetzt, und die Desktop-Datei nach /usr/share/applications/ verfrachtet, schupps können alle den dortigen FF "geniessen".
Plugins gibt es in Quantum nur openh264, das man deaktivieren kann.
Addons kann eh jeder installieren, wie er will

Also: Kein Problem :mrgreen: :wink:
Nur Testing und sonst nix Xfce / KDE / Gnome / Asrock Fatal1ty 970 Performance 3.1 / AMD FX-6300 / 16GB RAM / Nvidia GTX 750 TI / HP LP3065

buhtz
Beiträge: 128
Registriert: 04.12.2015 17:54:49

Re: Warum kein "firefox" in stable?

Beitrag von buhtz » 08.04.2018 12:51:58

Würde den in Debian stable auf die neue Firefox-ESR-Version geupdated werden, wenn die erscheint? Oder ist "stable" so strickt? Von einer ESR zur nächsten ist es ja IMO ein Feature-Upgrade - also eigentlich gegen stable Prinzipien.

owl102
Beiträge: 2334
Registriert: 16.10.2010 13:05:57
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Timbuktu

Re: Warum kein "firefox" in stable?

Beitrag von owl102 » 08.04.2018 13:17:28

buhtz hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
08.04.2018 12:51:58
Von einer ESR zur nächsten ist es ja IMO ein Feature-Upgrade - also eigentlich gegen stable Prinzipien.
Ja, aber Debian hat hier resigniert. Sie haben einfach nicht die Manpower, Sicherheitsfixes von Firefox in eine feste "stable"-Version zu patchen. Was IMHO die richtige Entscheidung war, denn was nützt einem ein "stable" Firefox, der von der Wirklichkeit im WWW überholt wird und/oder -- wie seinerzeit bei Squeeze geschehen -- von Debian-Maintainern kaputt gepatcht wird, so daß viele Internetseiten nicht mehr richtig funktionieren.
Fedora 28 Workstation -- openSUSE Leap 42 / Gnome -- Debian 9 (Qnap TS-109/119) -- OmniOS (HP N54L)

Antworten