Boot Meldungen

Warum Debian? Was muss ich vorher wissen? Wo geht's nach der Installation weiter?
Antworten
barand3
Beiträge: 160
Registriert: 29.03.2018 18:52:16

Boot Meldungen

Beitrag von barand3 » 09.04.2018 02:39:24

Hallo,
warum zeigt Debian trotz "quiet" Meldungen an?

NAB
Beiträge: 5502
Registriert: 06.03.2011 16:02:23
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Boot Meldungen

Beitrag von NAB » 09.04.2018 05:42:30

Weil in der Erläuterung zu "quiet" steht:

Code: Alles auswählen

quiet [KNL] Disable most log messages
Das Arch-Wiki hat eine ganze Menge Tipps parat, wie man die verbliebenen Meldungen auch noch unterdrücken kann:
https://wiki.archlinux.org/index.php/silent_boot
Never change a broken system. It could be worse afterwards.

"No computer system can be absolutely secure." Intel Document Number: 336983-001

barand3
Beiträge: 160
Registriert: 29.03.2018 18:52:16

Re: Boot Meldungen

Beitrag von barand3 » 09.04.2018 11:02:39

Das funktioniert nicht.
Es werden immer noch kurz Meldungen angezeigt.
Auch beim Runter fahren, zeigt die Konsole unformatierte Meldungen an.

Benutzeravatar
smutbert
Beiträge: 6271
Registriert: 24.07.2011 13:27:39
Wohnort: Graz

Re: Boot Meldungen

Beitrag von smutbert » 09.04.2018 11:13:14

Das kann man mit loglevel=x durch ein Leerzeichen getrennt, aber direkt hinter quiet, ändern. Bei mir sorgt zum Beispiel

Code: Alles auswählen

quiet loglevel=2
dafür, dass nur wirklich wichtige Meldungen erscheinen (das sind bis jetzt überhaupt keine :wink: ). Mit den Einstellungen von systemd(-journald) alleine erreicht man das aus mir unbekannten Gründen nicht.

Das Loglevel bezieht sich aber nur auf die Kernelmeldungen, den Rest bekommt man meiner Erfahrung nach sehr wohl mit systemd in den Griff, zum Beispiel mit

Code: Alles auswählen

ShowStatus=no
in der »/etc/systemd/system.conf« und vielleicht ist hinterher ein

Code: Alles auswählen

# update-initramfs -u
notwendig, damit sich auch die initrd daran hält.

barand3
Beiträge: 160
Registriert: 29.03.2018 18:52:16

Re: Boot Meldungen

Beitrag von barand3 » 09.04.2018 16:37:36

Danke, das hat funktioniert.
Nun hab ich nur beim runter fahren die Anzeige, das war erst nicht.
Die Meldungen sind unformatiert.
Kann man die formatieren und/oder abstellen?

Benutzeravatar
smutbert
Beiträge: 6271
Registriert: 24.07.2011 13:27:39
Wohnort: Graz

Re: Boot Meldungen

Beitrag von smutbert » 09.04.2018 16:49:33

Da müsste man eventuell einmal wissen woher diese Meldung kommt. Vom Kernel wird sie ja eher nicht mehr kommen. Was besagt die Meldung (ungefähr)?

NAB
Beiträge: 5502
Registriert: 06.03.2011 16:02:23
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Boot Meldungen

Beitrag von NAB » 09.04.2018 17:06:38

Interessant wäre auch, was "unformatiert" bedeutet. Bei mir sind die alle ordentlich untereinander, Zeile für Zeile (teils bis in die nächste Zeile, je nach Länge).

Nebenbei, wenn's um Firmen-PCs geht, könntest du dich mal über "plymouth" schlau machen. Das unterdrückt die Meldungen nicht sondern überblendet sie mit einem schicken auswählbaren Bild/Logo. Ubuntu nutzt das z.B..
Never change a broken system. It could be worse afterwards.

"No computer system can be absolutely secure." Intel Document Number: 336983-001

barand3
Beiträge: 160
Registriert: 29.03.2018 18:52:16

Re: Boot Meldungen

Beitrag von barand3 » 09.04.2018 18:26:13

Das kann ich garnicht so genau sagen, was da angezeigt wird, das geht zu schnell.
Das ist ein wildes Durcheinander auf dem Bildschirm, auf jeden Fall erscheint "OK" grün.
Die Meldungen wurden Anfangs nicht angezeigt, aber jetzt auf einmal.
Deswegen dachte ich, man kann das wenigstens formatieren, damit die sortiert über den Bildschirm laufen!?

Benutzeravatar
smutbert
Beiträge: 6271
Registriert: 24.07.2011 13:27:39
Wohnort: Graz

Re: Boot Meldungen

Beitrag von smutbert » 09.04.2018 18:30:21

Wenn auch das grüne OK erscheint sind die Meldungen von systemd. Hast du wirklich auch in der /etc/systemd/system.conf ShowStatus=no gesetzt und auch kein Kommentarzeichen übersehen (und sicherheitshalber die initrd neu gebaut)?

barand3
Beiträge: 160
Registriert: 29.03.2018 18:52:16

Re: Boot Meldungen

Beitrag von barand3 » 09.04.2018 20:55:28

Ja, hab das richtig gesetzt.
Die Meldungen sind verschwunden, alles OK, Danke!

Wie kann ich denn die Meldungen formatieren, wenn ich sie mal brauche, so das die geordnet über den Bildschirm laufen?

Benutzeravatar
smutbert
Beiträge: 6271
Registriert: 24.07.2011 13:27:39
Wohnort: Graz

Re: Boot Meldungen

Beitrag von smutbert » 09.04.2018 21:21:15

systemd gibt Meldungen durchaus geordnet aus.

Unordnung bringen höchstens der Kernel oder andere Programme, wie zum Beispiel beim Herunterfahren ein Displaymanager, die komplett unkoordiniert ebenfalls Meldungen ausgeben. Dagegen kann man nur dafür sorgen, dass weniger oder gar keine Meldungen vom Kernel oder anderen Programmen ausgegeben werden.
Dann bleiben vielleicht noch Fehler, wie kaputte Zeilenumbrüche bei den Shutdownmeldungen (viewtopic.php?t=164231), bei denen ich keinen Lösungsansatz kenne.

Sonst bleibt nur alle Meldungen zu verbergen, das funktioniert natürlich nicht nur bei Firmen-PCs
NAB hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
09.04.2018 17:06:38
[…]
Nebenbei, wenn's um Firmen-PCs geht, könntest du dich mal über "plymouth" schlau machen. Das unterdrückt die Meldungen nicht sondern überblendet sie mit einem schicken auswählbaren Bild/Logo. Ubuntu nutzt das z.B..

KP97
Beiträge: 1359
Registriert: 01.02.2013 15:07:36

Re: Boot Meldungen

Beitrag von KP97 » 11.04.2018 17:41:27

Zusätzlich zu Smutbert's Link fällt mir noch ein, daß z.B. Xorg beim Stop des xservers solche verschobenen Zeilen anzeigt.
Der Lightdm und auch die anderen Displaymanager stoppen zwar den xserver, starten den aber auch direkt wieder neu, da werden diese Ausgaben dann nach /dev/null geschickt.
Wenn man aber so wie ich keinen solchen einsetzt, sieht man beim ersten Stop nur die schon vorhandenen Startmeldungen, ordentlich untereinander.
Bei einem neuen Start und anschließendem zweiten Stop kommen diese verschobenen Zeilen zum Vorschein.
Xfce hat noch kein Wayland, daher kann ich nicht sagen, ob das damit auch passiert.

Wenn man aber das Journal immer sehen will, sollte man das persistent einrichten. Wie das geht, wurde hier schon öfter beschrieben.
Aber nur dafür würde ich mir die Mühe sparen.

Benutzeravatar
smutbert
Beiträge: 6271
Registriert: 24.07.2011 13:27:39
Wohnort: Graz

Re: Boot Meldungen

Beitrag von smutbert » 11.04.2018 20:56:44

Also was die verschobenen Meldung angeht, die ich gemeint habe: Die können glaube ich nicht an xorg liegen, weil die hatte ich auch mit gdm3, das bereits wayland verwendet hat. Im anderen Thread gab es sogar den Verdacht, dass es im Gegenteil an wayland liegen könnte, aber ich kenne dieses Problemchen schon von Debianversionen, die wayland noch gar nicht kannten...

Antworten