Flatpak nutzen, um Gimp 2.10 nutzen zu können?

Warum Debian? Was muss ich vorher wissen? Wo geht's nach der Installation weiter?
Nice
Beiträge: 368
Registriert: 14.06.2017 19:36:20

Re: Flatpak nutzen, um Gimp 2.10 nutzen zu können?

Beitrag von Nice » 30.04.2018 16:18:46

@breakthewall:
Das ist doch Sache von Apt mögliche Abhängigkeiten auf Wunsch auszulassen.
Nur weiß ich dann erst "hinterher", welche Abhängigkeit doch notwendig war, damit Flatpak ungestört läuft... :roll:
ethos - pathos - logos

debianoli
Beiträge: 2968
Registriert: 07.11.2007 13:58:49
Wohnort: Augschburg

Re: Flatpak nutzen, um Gimp 2.10 nutzen zu können?

Beitrag von debianoli » 30.04.2018 16:55:57

Was ist jetzt eigentlich wieder am Gnome-software-Center so unglaublich böse? Weil da am Start "gehen wir einkaufen" steht? Ja und?

Gimp läuft mit flatpak problemlos. Damit ist ENDLICH der nervige Debian-Bug bei der Käfig Transformation weg.

Nice
Beiträge: 368
Registriert: 14.06.2017 19:36:20

Re: Flatpak nutzen, um Gimp 2.10 nutzen zu können?

Beitrag von Nice » 30.04.2018 17:28:32

@debianoli:
Was ist jetzt eigentlich wieder am Gnome-software-Center so unglaublich böse? Weil da am Start "gehen wir einkaufen" steht? Ja und?
Wenn ich ein Programm installiere, gehe ich nicht "Einkaufen", "Jagen", "Spielen" oder sonst was, sonden ich "Installiere" eben.

Ich hoffe immer noch auf ein .Deb-Paket für Gimp-2.10, dann kann ich es in der Synaptic-Paketverwaltung unter Status-Lokal übersichtlich verwalten.
ethos - pathos - logos

Benutzeravatar
KBDCALLS
Moderator
Beiträge: 21542
Registriert: 24.12.2003 21:26:55
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Flatpak nutzen, um Gimp 2.10 nutzen zu können?

Beitrag von KBDCALLS » 30.04.2018 18:45:07

Debiangimp 2.10 gibt es doch in Sid . Wo ist das Problem ?

Das Flatpak keine Gariantie ist das etwas läuft, habe ich an Jessie und Digikam gesehen. Hab aber auch nicht weiter nachgeforscht.
Was haben Windows und ein Uboot gemeinsam?
Kaum macht man ein Fenster auf, gehen die Probleme los.

EDV ist die Abkürzung für: Ende der Vernunft

Bevor du einen Beitrag postest:
  • Kennst du unsere Verhaltensregeln
  • Lange Codezeilen/Logs gehören nach NoPaste, in Deinen Beitrag dann der passende Link dazu.

Nice
Beiträge: 368
Registriert: 14.06.2017 19:36:20

Re: Flatpak nutzen, um Gimp 2.10 nutzen zu können?

Beitrag von Nice » 30.04.2018 19:11:42

Eine Alternative wäre ein Appimage von Gimg-2.10, als portable Anwendung:
https://appimage.org/
https://appimage.github.io/apps//
Genauer: https://github.com/aferrero2707/gimp-appimage/releases

Aber auch hier ist die Frage, ob es sich gut in das Gesamtsystem einfügt und wie man die Updates pflegen will... :roll:
Zuletzt geändert von Nice am 30.04.2018 19:20:32, insgesamt 1-mal geändert.
ethos - pathos - logos

Benutzeravatar
KBDCALLS
Moderator
Beiträge: 21542
Registriert: 24.12.2003 21:26:55
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Flatpak nutzen, um Gimp 2.10 nutzen zu können?

Beitrag von KBDCALLS » 30.04.2018 19:19:13

Die eigentliche Frage haste immer noch nicht beantwortet. Warum kann man die Version aus SID nicht nehmen?
Was haben Windows und ein Uboot gemeinsam?
Kaum macht man ein Fenster auf, gehen die Probleme los.

EDV ist die Abkürzung für: Ende der Vernunft

Bevor du einen Beitrag postest:
  • Kennst du unsere Verhaltensregeln
  • Lange Codezeilen/Logs gehören nach NoPaste, in Deinen Beitrag dann der passende Link dazu.

Nice
Beiträge: 368
Registriert: 14.06.2017 19:36:20

Re: Flatpak nutzen, um Gimp 2.10 nutzen zu können?

Beitrag von Nice » 30.04.2018 19:22:10

@KBDCALLS:
Die eigentliche Frage haste immer noch nicht beantwortet. Warum kann man die Version aus SID nicht nehmen?
Ich habe es einfach überlesen... :oops:
Also Gimp-2.10 in Debian-Stable durch die Stretch-Backports nutzen - da steht es noch nicht zur Verfügung. :?:
Und wie soll ich unter Debian-Stable an Sid-Pakete kommen?
Die einzige Möglichkeit, die ich sehe wäre, Siduction zu installieren, was ich aber wegen den häufigen Updates dort nicht will.
Zuletzt geändert von Nice am 30.04.2018 19:35:09, insgesamt 1-mal geändert.
ethos - pathos - logos

Benutzeravatar
KBDCALLS
Moderator
Beiträge: 21542
Registriert: 24.12.2003 21:26:55
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Flatpak nutzen, um Gimp 2.10 nutzen zu können?

Beitrag von KBDCALLS » 30.04.2018 19:34:08

Nice hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
30.04.2018 19:22:10
Also Gimp-2.10 in Debian-Stable durch die Stretch-Backports nutzen? :?:
Das könnte schwierig werden. Den Backport müßte man selbst kompilieren. Und Debianbabl und gegl auch . Wenn nicht noch mehr .
Was haben Windows und ein Uboot gemeinsam?
Kaum macht man ein Fenster auf, gehen die Probleme los.

EDV ist die Abkürzung für: Ende der Vernunft

Bevor du einen Beitrag postest:
  • Kennst du unsere Verhaltensregeln
  • Lange Codezeilen/Logs gehören nach NoPaste, in Deinen Beitrag dann der passende Link dazu.

Nice
Beiträge: 368
Registriert: 14.06.2017 19:36:20

Re: Flatpak nutzen, um Gimp 2.10 nutzen zu können?

Beitrag von Nice » 30.04.2018 19:36:39

@KBDCALLS:
Warum kann man die Version aus SID nicht nehmen?
Ja, O.K. und jetzt frage ich Dich, wie ich unter Debian-Stable an das Gimp-2.10-Paket aus Sid herankommen soll?
>>> Antwort gefunden: https://packages.debian.org/sid/amd64/gimp/download
Das wäre ja dann das von mir gewünschte .Deb-Paket (gimp_2.10.0-3_amd64.deb).
Aaaber: beim Installationsversuch kommt natürlich eine Fehlermeldung, bezüglich nicht erfüllbarer Abhängigkeit.

Damit ist die Frage "Warum kann man die Version aus SID nicht nehmen?" beantwortet: Weil es mit dem Debian-Stable-System nicht zusammengeht.
ethos - pathos - logos

Benutzeravatar
KBDCALLS
Moderator
Beiträge: 21542
Registriert: 24.12.2003 21:26:55
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Flatpak nutzen, um Gimp 2.10 nutzen zu können?

Beitrag von KBDCALLS » 30.04.2018 19:51:55

So ohne weiteres dürfte das nicht funktionieren.
  • Code: Alles auswählen

    The following packages have unmet dependencies:
     pbuilder-satisfydepends-dummy : Depends: gegl (>= 0.4.0) but it is not going to be installed
                                     Depends: libbabl-dev (>= 0.1.46) but it is not going to be installed
                                     Depends: libfontconfig1-dev (>= 2.12.4) but 2.11.0-6.7+b1 is to be installed
                                     Depends: libgegl-dev (>= 0.4.0) but it is not going to be installed
                                     Depends: libgexiv2-dev (>= 0.10.6) but it is not going to be installed
                                     Depends: libglib2.0-dev (>= 2.54.2) but 2.50.3-2 is to be installed
                                     Depends: libmypaint-dev (>= 1.3.0) which is a virtual package and is not provided by any available package
    
                                     Depends: libwebp-dev (>= 0.6.0) but it is not going to be installed
                                     Depends: mypaint-brushes which is a virtual package and is not provided by any available package
    
Das ist aus dem .configure
  • Code: Alles auswählen

    # These are used in the .pc files
    GLIB_REQUIRED_VERSION=2.54.2
    GDK_PIXBUF_REQUIRED_VERSION=2.30.8
    GTK_REQUIRED_VERSION=2.24.10
    GTK_WIN32_RECOMMENDED_VERSION=2.24.32
    CAIRO_REQUIRED_VERSION=1.12.2
    CAIRO_PDF_REQUIRED_VERSION=1.12.2
    GEGL_REQUIRED_VERSION=0.4.0
    GEXIV2_REQUIRED_VERSION=0.10.6
    LCMS_REQUIRED_VERSION=2.8
    LIBPNG_REQUIRED_VERSION=1.6.25
    LIBLZMA_REQUIRED_VERSION=5.0.0
    LIBMYPAINT_REQUIRED_VERSION=1.3.0
    PANGOCAIRO_REQUIRED_VERSION=1.29.4
    BABL_REQUIRED_VERSION=0.1.46
    FONTCONFIG_REQUIRED_VERSION=2.12.4
    FREETYPE2_REQUIRED_VERSION=2.1.7
    HARFBUZZ_REQUIRED_VERSION=0.9.19
    WEBKIT_REQUIRED_VERSION=1.6.1
    ATK_REQUIRED_VERSION=2.2.0
    RSVG_REQUIRED_VERSION=2.40.6
    WMF_REQUIRED_VERSION=0.2.8
    POPPLER_REQUIRED_VERSION=0.44.0
    POPPLER_DATA_REQUIRED_VERSION=0.4.7
    OPENEXR_REQUIRED_VERSION=1.6.1
    INTLTOOL_REQUIRED_VERSION=0.40.1
    PERL_REQUIRED_VERSION=5.10.0
    PYTHON2_REQUIRED_VERSION=2.5.0
    WEBP_REQUIRED_VERSION=0.6.0
    XGETTEXT_RECOMMENDED_VERSION=0.19
Was haben Windows und ein Uboot gemeinsam?
Kaum macht man ein Fenster auf, gehen die Probleme los.

EDV ist die Abkürzung für: Ende der Vernunft

Bevor du einen Beitrag postest:
  • Kennst du unsere Verhaltensregeln
  • Lange Codezeilen/Logs gehören nach NoPaste, in Deinen Beitrag dann der passende Link dazu.

Nice
Beiträge: 368
Registriert: 14.06.2017 19:36:20

Re: Flatpak nutzen, um Gimp 2.10 nutzen zu können?

Beitrag von Nice » 30.04.2018 19:54:16

SachIchDoch:
Damit ist die Frage "Warum kann man die Version aus SID nicht nehmen?" beantwortet: Weil es mit dem Debian-Stable-System nicht zusammengeht.
Wer unbedingt Gimp-2.10 nutzen will dem verbleiben als Möglichkeiten:

- Unter Debian-Stable: Flatpak oder AppImage
oder
- Siduction als Betriebssystem
ethos - pathos - logos

KP97
Beiträge: 1335
Registriert: 01.02.2013 15:07:36

Re: Flatpak nutzen, um Gimp 2.10 nutzen zu können?

Beitrag von KP97 » 30.04.2018 20:23:24

Was erwartest Du eigentlich von Siduction?
Das ist ein Sid mit ein paar zusätzlichen Scripten und einem Repo mit eigenen gepackten Paketen, weiter nichts. Deshalb ist es aber noch lange kein Stable und wird so auch gar nicht angeboten.

Außer Flatpak wäre noch das Paket "gdebi" zu nennen.
Das zieht auch benötigte Abhängigkeiten automatisch nach, was ein dpkg -i nicht tut.
Anschließend mußt Du aber einiges pinnen, das könnte aufwändig werden.

Mach es so, wie TomL schon empfohlen hat, installiere Flatpak und gut.

TomL
Beiträge: 3663
Registriert: 24.07.2014 10:56:59

Re: Flatpak nutzen, um Gimp 2.10 nutzen zu können?

Beitrag von TomL » 30.04.2018 20:34:04

Nice hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
30.04.2018 19:54:16
Unter Debian-Stable: Flatpak oder AppImage
Das mit dem AppImage hatte ich ja gestern auch schon gefunden, allerdings nicht Deinen Link, von dem man das fertige Paket runterladen kann, sondern nur, wie man es erstellen kann. Und genau das fertige AppImage habe ich gerade mal runtergeladen und es in eine VM getestet. Es rennt auf Anhieb sauber los und funktioniert astrein.

Allerdings muss ich gestehen, dass ich überhaupt nicht kapiere, was da abgeht und was ich da überhaupt starte. Es ist jedenfalls nicht so, dass man Gimp wie gewohnt als Binary startet, sondern man startet das AppImage.... welches selber ausführbar ist. Und ich verstehe auch nicht, ob das AppImage nach dem Start mein System verändert oder nur mein Homedir. Nach dem ersten Start legt es in meinem Homedir in .conf eine eigene Verzeichnisstruktur an und läuft dann einwandfrei.

Im Moment ist mir das allein deswegen suspekt, weil ichs nicht verstehe. Nach dem Lesen des Wiki-Artikels habe ich zuerst die Idee, als wäre das AppImage fast sowas wie ein einzelnes Programm, welches quasi alle Libs static gelinkt hat. Und dann hatte ich die Idee, es wäre vielleicht sowas wie ein Container, in dem alle Files enthalten sind und das Container-Format enthält/beschreibt die Pfade zu den Abhängigkeiten. Aber letztlich ist das alles nur rumraterei... weil ich es nicht verstehe...hat vielleicht jemand ein Paar Erklärungen dazu, wie man sich das technisch vorstellen muss?
vg, Thomas

breakthewall
Beiträge: 507
Registriert: 30.12.2016 23:48:51

Re: Flatpak nutzen, um Gimp 2.10 nutzen zu können?

Beitrag von breakthewall » 30.04.2018 21:12:42

TomL hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
30.04.2018 20:34:04
hat vielleicht jemand ein Paar Erklärungen dazu, wie man sich das technisch vorstellen muss?
Hier ist es recht gut erklärt:
https://de.wikipedia.org/wiki/AppImage

Willst noch tiefer gehende Informationen, dann wirst wohl strace bemühen müssen. Alternativ ginge auch Firejail, was AppImages via Parameter unterstützt, und Programme ähnlich zu strace, auch auditieren bzw. debuggen kann.

Nice
Beiträge: 368
Registriert: 14.06.2017 19:36:20

Re: Flatpak nutzen, um Gimp 2.10 nutzen zu können?

Beitrag von Nice » 30.04.2018 22:06:55

@TomL:
So wie ich es verstanden habe, entsprechen die AppImages bei Linux den PortableApps bei Windows.
ethos - pathos - logos

Antworten