Mini PC HP ProDesk 400 G3 Desktop-Mini-PC 2VS29ES Intel Core i3-7100T 3

Warum Debian? Was muss ich vorher wissen? Wo geht's nach der Installation weiter?
Antworten
hannoveryes
Beiträge: 44
Registriert: 12.11.2007 10:39:01

Mini PC HP ProDesk 400 G3 Desktop-Mini-PC 2VS29ES Intel Core i3-7100T 3

Beitrag von hannoveryes » 11.05.2018 17:38:01

Hallo zusammen,
ich habe vor den Mini PC zu kaufen, um Debian zu installieren!
Wer hat Erfahrungen mit der Debian oder Ubuntu Installation auf Mini PC
HP ProDesk 400 G3 Desktop-Mini-PC 2VS29ES Intel Core i3-7100T 3,40GHz, 8GB RAM ?

Viele Grüße
Hannoveryes

Jana66
Beiträge: 3900
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: Mini PC HP ProDesk 400 G3 Desktop-Mini-PC 2VS29ES Intel Core i3-7100T 3

Beitrag von Jana66 » 22.05.2018 17:58:04

Da kein Wissenderer antwortet, Antwort auf Grund Recherche:
http://store.hp.com/GermanyStore/Merch/ ... BD&sel=DTP
CPU Intel® Core™ i3-7100T Prozessor

Auf Spekulationen zu 4k/UHD/60Hz? des Boards in Verbindung mit HDMI 2.x deines TVs lasse ich mich nicht ein.
Für die neue CPU (I3-7100T) ist Debian Testing/Buster sicher ratsamer als Stable/Stretch. Oder temporär ein neues OS (Fedora etc.) Für Anfänger eher problematisch, Testing ist Test bis Stable. :wink:

Mit Debian-Stable und neuen CPUs/GPUs bereiten meist folgende Dinge Probleme:
Grafik
WLAN (notfalls temporaer USB-WLAN-Stick o. ähnlich)
CPU vs. ältere Kernels: ACPI, Bereitschaft, Ruhezustand (eher Laptops betroffen)

Bissel persönliche Meinung:
1. Ich würde derzeit nicht viel Geld in neueste Technik investieren: Meltdown/Spectre :wink:
(Wenn derzeit notwendig, billig/gebraucht, wenn aufschiebbar, aufschieben bis bereinigte Hardware erhältlich. Absehbar künftige "Schnäppchen" für unbereinigte Hardware = derzeit erhältliche Hardware möglich. Sicherheit heutiger, teurer HW = der von morgigen Schnäppchen (heutige HW).
2. Lappi: gebraucht, deshalb älter, Linux-verträglich, Profi-Hardware (Thinkpad, HP, Dell)
3. Desktop: derzeit vielleicht gebrauchte Workstation (z. B. Fa. Harlander?)
4. Wenn es unbedingt neu sein muss, würde ich keine Rücksicht auf Debian-Stable nehmen. Debian-Testing oder Ubuntu oder Fedora mal temporär bis der folgende Debian Stable Kernel deine CPU unterstützt.

Wenn du aber intensiv arbeiten musst, den (einzigen?) Rechner unbedingt und sofort und jederzeit brauchst: Punkt 2 oder 3.

Nun kostet der Desktop-PC 520 Euro. M. E. vernünftiger Preis, wenn du ein Display bereits hast. Punkt 2 oder 3 würden ja nicht billiger.

Über die Umsetzung Display-Port zum Display (HDMI-Anschluss?) musst du dir Gedanken machen, recherchieren. Bezüglich FullHD (Displayport auf HDMI) gibt es billige Adapter-Kabel. Für UHD/4k/60Hz sind am Display spezielle/moderne HDMI-Ports (>2.0?) notwendig. Displayports schaffen das meist. Bitte recherchiere das näher, Desktop-PC und Display bezüglich 4k/UHD/60Hz/Farbtiefe (Anzahl Farben).

Edit: Anfrage Preisermäßigung ohne Windows?!
Zuletzt geändert von Jana66 am 22.05.2018 18:49:08, insgesamt 11-mal geändert.
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

Benutzeravatar
Lord_Carlos
Beiträge: 4194
Registriert: 30.04.2006 17:58:52
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Dänemark

Re: Mini PC HP ProDesk 400 G3 Desktop-Mini-PC 2VS29ES Intel Core i3-7100T 3

Beitrag von Lord_Carlos » 22.05.2018 18:02:54

Debian stable + Kernel aus den Backports wuerde ich als erstes versuchen.

Code: Alles auswählen

╔═╗┬ ┬┌─┐┌┬┐┌─┐┌┬┐╔╦╗
╚═╗└┬┘└─┐ │ ├┤ │││ ║║
╚═╝ ┴ └─┘ ┴ └─┘┴ ┴═╩╝ rockt das Forum!

Jana66
Beiträge: 3900
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: Mini PC HP ProDesk 400 G3 Desktop-Mini-PC 2VS29ES Intel Core i3-7100T 3

Beitrag von Jana66 » 22.05.2018 18:42:46

Lord_Carlos hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
22.05.2018 18:02:54
Debian stable + Kernel aus den Backports wuerde ich als erstes versuchen.
Bei Intel 6. Generation hätte ich das auch vorgeschlagen. Aber 7. Generation (i3-7100T)?! Okay, kein Laptop, Bereitschaft/Ruhezustand nicht notwendig.

Edit: MSFree hat eben erläutert.
Zuletzt geändert von Jana66 am 22.05.2018 18:50:26, insgesamt 4-mal geändert.
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

MSfree
Beiträge: 3475
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Mini PC HP ProDesk 400 G3 Desktop-Mini-PC 2VS29ES Intel Core i3-7100T 3

Beitrag von MSfree » 22.05.2018 18:43:14

Lord_Carlos hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
22.05.2018 18:02:54
Debian stable + Kernel aus den Backports wuerde ich als erstes versuchen.
Bei mit läuft gerade ein i3-7100 (ohne T) mit einer normalen Stretch-Installation ohne Backports oder andere Tricks völlig problemlos.

Der Unterschied zwischen dem i3-7100 und dem i3-7100T ist eher marginal. Der T taktet nur bis maximal 3.4GHz hoch kommt dadurch mit maximal 35W aus. Der 7100 geht bis auf 3.9GHz hoch und saugt maximal 51W. Im Leerlauf dürften sich die beiden gar nicht unterscheiden, da takten beide auf 800MHz runter und sollten ähnlich wenig Strom ziehen. Ansonsten sind die beiden CPUs identisch.

Um die GPU nutzen zu können, sind bei mir firmware-linux-free und firmware-misc-nonfree installiert. firmware-realtek habe ich noch installiert, damit der onboard Netzwerkcontroller sauber läuft, ohne stottert der gelegendlich.

Antworten