Automatisches Upgrade auf Buster

Warum Debian? Was muss ich vorher wissen? Wo geht's nach der Installation weiter?
Antworten
LinuxKdeFan
Beiträge: 12
Registriert: 03.08.2016 22:19:14

Automatisches Upgrade auf Buster

Beitrag von LinuxKdeFan » 29.06.2019 16:09:07

Hallo zusammen,

ich hätte da mal 2 Fragen bezüglich dem kommenden Debian Buster.

Im Augenblick bootet mein System noch im legacy Modus. Würdet Ihr eine Neuinstallation im UEFI Modus machen oder das System so weiterlaufen lassen?

Und zweitens, ich habe schon seit fast 1 Jahr in der sources.list von Stretch auf Stable umgestellt, sowie die contrib und non-free Repos eingetragen.
Würde dann der Umstieg von Stretch auf Buster automatisch geschehen, oder sollte ich doch eine Neuinstallation in Betracht ziehen (dann mit UEFI, siehe 1.Frage)?

Grüße LinuxKdeFan
Schenker H706, i7-6820HK, NVIDIA GTX 965 M 2GB, 16GB RAM, 120GB Samsung 850 Evo m.2Sata, 1TB Samsung 850 Pro Sata, Intel AC8260

Benutzeravatar
willy4711
Beiträge: 1966
Registriert: 08.09.2018 16:51:16

Re: Automatisches Upgrade auf Buster

Beitrag von willy4711 » 29.06.2019 19:11:12

LinuxKdeFan hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.06.2019 16:09:07
m Augenblick bootet mein System noch im legacy Modus. Würdet Ihr eine Neuinstallation im UEFI Modus machen oder das System so weiterlaufen lassen?
Warum willst du das ändern ? Ist doch wesentlich stress-freier.
LinuxKdeFan hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.06.2019 16:09:07
Würde dann der Umstieg von Stretch auf Buster automatisch geschehen

Nicht ganz. Du musst auf jeden Fall im Zuge des Upgrades ein apt full-upgrade durchführen.

Wenn du keine Fremd- Repos eingebunden hast (Backports ?) kannst du an sich alles lassen, wie es ist.
Ich weiß ja nicht, wie deine Updates machst.
Ich mache grundsätzlich - auch bei Stable - immer ein apt full-upgrade.

Zur Vorbereitung auf den "großen Tag" würde ich noch folgendes machen:

Wenn nicht bisher geschehen:

Code: Alles auswählen

apt update && apt full-upgrade
Alte Konfigurationsdateien, (nicht komplett deinstallierte Pakete) bereinigen. Das geht am besten mit

Code: Alles auswählen

aptitude purge ~c
Dann würde ich noch den cache von apt leeren

Code: Alles auswählen

apt clean
Und dann (wahrscheinlich erst am 7. oder 8. Juni mal nachsehen was

Code: Alles auswählen

apt update
so sagt
Wenn dann der große Flutwelle kommt, ein beherztes

Code: Alles auswählen

apt update && apt full-upgrade
Das sollte es dann gewesen sein.
oder sollte ich doch eine Neuinstallation in Betracht ziehen
Du solltest deine Daten sichern. Aber das machst du ja sowieso?
Neuinstallieren kannst du wenn das Upgrade in die Hose gegangen ist.
Ich mach dir aber darauf wenig Hoffnung.
In den allermeisten Fällen geht das problemlos über die Bühne.

LinuxKdeFan
Beiträge: 12
Registriert: 03.08.2016 22:19:14

Re: Automatisches Upgrade auf Buster

Beitrag von LinuxKdeFan » 29.06.2019 19:32:23

Vielen Dank für die super schnelle Antwort.
Dann bleib ich beim Legacy Boot. :D

Fremd Repos habe ich keine eingebunden und Backups meiner Daten mache ich sowieso regelmäßig.

Updates lasse ich automatisch machen. Ab und an auch in der Konsole mit: apt-get update , apt-get upgrade , apt-get dist-upgrade , apt-get autoremove und apt-get clean.

Vor dem Umstieg mache ich auf jeden Fall auch ein komplettes Backup des 'Home' Verzeichnisses. :D :D
Schenker H706, i7-6820HK, NVIDIA GTX 965 M 2GB, 16GB RAM, 120GB Samsung 850 Evo m.2Sata, 1TB Samsung 850 Pro Sata, Intel AC8260

Benutzeravatar
willy4711
Beiträge: 1966
Registriert: 08.09.2018 16:51:16

Re: Automatisches Upgrade auf Buster

Beitrag von willy4711 » 29.06.2019 19:47:11

Na dann bist du ja gut vorbereitet.

Trotzdem würde ich das Programm kurz vor dem Upgrade noch mal durchgehen.
Viel Erfolg :mrgreen:

was du da so an "Konfigurationsleichen" herum schwimmen hast, kannst du auch
mal schnell mit
dpkg -l |grep "^rc"
herausbekommen. Wird ne ganze Latte sein. :mrgreen:

rockyracoon
Beiträge: 479
Registriert: 13.05.2016 12:42:18

Re: Automatisches Upgrade auf Buster

Beitrag von rockyracoon » 29.06.2019 22:57:57

@willy4711: Ich habe mitgelesen. Und zu diesem und Deinen anderen Posts kann ich nur sagen: :THX: :THX: :THX:

uname
Beiträge: 10012
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: Automatisches Upgrade auf Buster

Beitrag von uname » 30.06.2019 09:54:23

Es ist eigentlich sinnvoller in den Quellen "stretch" oder "buster" und nicht "stable" einzutragen. So kann man unabhängig das Release wechseln.

LinuxKdeFan
Beiträge: 12
Registriert: 03.08.2016 22:19:14

Re: Automatisches Upgrade auf Buster

Beitrag von LinuxKdeFan » 01.07.2019 12:56:19

Ich erkläre das Thema für mich als beantwortet.
So wie man mir bescheinigt hat bin ich gut vorbereitet.
Und mit den gegebenen Tipps denke ich das der Umstieg dann reibungslos über die Bühne geht.
Vielen Dank allen Antwortern.

Grüße LinuxKdeFan
Schenker H706, i7-6820HK, NVIDIA GTX 965 M 2GB, 16GB RAM, 120GB Samsung 850 Evo m.2Sata, 1TB Samsung 850 Pro Sata, Intel AC8260

uname
Beiträge: 10012
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: Automatisches Upgrade auf Buster

Beitrag von uname » 01.07.2019 13:41:20

LinuxKdeFan hat geschrieben:Und mit den gegebenen Tipps denke ich das der Umstieg dann reibungslos über die Bühne geht.
Mit dem Release wird eigentlich unter anderen nur

Code: Alles auswählen

stable -> stretch
auf

Code: Alles auswählen

stable -> buster
umgebogen. ( http://ftp.debian.org/debian/dists/ )

Du kannst wie ich geschrieben habe die Änderung selbst durchführen und somit den Releasewechsel selbst steuern.
Eigentlich ist Buster praktisch fertig.

Antworten