LAN-Adapter-Name ist "predictable", WLAN-Adapter-Name nicht...?

Warum Debian? Was muss ich vorher wissen? Wo geht's nach der Installation weiter?
Benutzeravatar
jmar83
Beiträge: 262
Registriert: 20.06.2013 20:20:15

LAN-Adapter-Name ist "predictable", WLAN-Adapter-Name nicht...?

Beitrag von jmar83 » 17.07.2019 11:15:49

​Name LAN-Adapter: enxb827eb...

​Name WLAN-Adpter: wlan0


​Weiss jemand, wie Raspbian das genau regelt? Ich möchte ein Debian (Intel)-System entsprechend angleichen, allerdings sehe ich immer nur den Tipp mit dem Kernel-Parameter "net.ifnames=0 biosdevname=0​", welche SÄMTLICHE Netzwerk-Gerät auf non-predictable-Namen umstellt. Dabei geht's mir drum, dass nur der LAN-Adapter-Name predictable sein soll.

​Also:

​LAN = predictable (enxb827eb......)

​WLAN = Nicht predictable (wlanX)


​Weiss jemand, wie Raspbian das genau macht (Konfiguration?), und/oder wie man das bei Debian (Intel) hinkriegt?
Freundliche Grüsse, Jan

MSfree
Beiträge: 4553
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: LAN-Adapter-Name ist "predictable", WLAN-Adapter-Name nicht...?

Beitrag von MSfree » 17.07.2019 11:42:39

jmar83 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
17.07.2019 11:15:49
​Weiss jemand, wie Raspbian das genau macht (Konfiguration?)
Bis Raspbian Stretch (für Buster weiß ich es nicht) ist der Kernelparameter net.ifnames=0 fest in den Kernel kompiliert und nicht änderbar.
und/oder wie man das bei Debian (Intel) hinkriegt?
net.ifnames=0 :wink:

Lies mal diesen Thread hier:
viewtopic.php?t=173354

Es gibt aber auch noch die Möglichkeit, eine Regel für systemd zu setzen, mit der der NIC-Name festgelegt wird.

Benutzeravatar
jmar83
Beiträge: 262
Registriert: 20.06.2013 20:20:15

Re: LAN-Adapter-Name ist "predictable", WLAN-Adapter-Name nicht...?

Beitrag von jmar83 » 18.07.2019 10:12:48

Hallo

Vielen Dank fürs Feedback.

net.ifnames=0 stellt aber alles auf nicht-predictable, also wird auch aus dem LAN-Adapter wieder "ethX", was nicht sein sollte.

Benötigt wird:

LAN = predictable
WLAN = nicht-predictable


"Bis Raspbian Stretch (für Buster weiß ich es nicht) ist der Kernelparameter net.ifnames=0 fest in den Kernel kompiliert und nicht änderbar."

Nein, mann kann dies über "raspi-config" ändern. Allerdings gilt es dann, wie bereits erwähnt, nur für den LAN-Adapter (dieser heisst dann: enxb827eb......, "enx" ist das Präfix, der Rest ist die MAC). Der WLAN-Adapter heisst dabei weiterhin "wlan0", auch wenn man "Network" -> "Predictable Names" in "raspi-config" auf "enabled" schaltet. (Bei Stretch wohlverstanden)

Und zwecks Kompatibilität zu einer vorhandenen Software (Portierung von Rasbpian Stretch auf Debian Stretch amd64) sollte ich das bei Debian genauso hinkriegen wie bei Raspbian. Das geht dann wohl eher in Richtung udev/systemd...?
Freundliche Grüsse, Jan

debianoli
Beiträge: 3353
Registriert: 07.11.2007 13:58:49
Wohnort: Augschburg

Re: LAN-Adapter-Name ist "predictable", WLAN-Adapter-Name nicht...?

Beitrag von debianoli » 18.07.2019 10:18:45

Der Punkt in dem bereits erwähnten Thread dürfte für dich relevant sein: viewtopic.php?f=27&t=173354&start=15#p1206658

MSfree
Beiträge: 4553
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: LAN-Adapter-Name ist "predictable", WLAN-Adapter-Name nicht...?

Beitrag von MSfree » 18.07.2019 10:24:35

jmar83 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.07.2019 10:12:48
Benötigt wird:

LAN = predictable
WLAN = nicht-predictable
OK, ich weiß was du willst. Aber bei "predictable" sträuben sich mir die Nackenhaare. Denn das, was die Entwickler als predictable bezeichnen, ist tatsächlich völlig unpredictable und der NIC-Name kann sich sogar von einer zur nächsten Kernelversion ändern. Bei der alten klassische Methode war der NIC-Name jedenfalls vorhersagbar, also predictable.

Wenn du also die neue Zufallsmethode für LAN haben möchtest und die alte verläßliche Methode für WLAN, dann mußt du das über systemd einrichten.

Benutzeravatar
jmar83
Beiträge: 262
Registriert: 20.06.2013 20:20:15

Re: LAN-Adapter-Name ist "predictable", WLAN-Adapter-Name nicht...?

Beitrag von jmar83 » 18.07.2019 10:29:51

Manchmal ist es nicht die MAC-Adresse, welche bei "predictable" angezeigt wird, sondern der Gerätepfad, an welchem Bus das Gerät halt ist.

enp = PCI(e)-Bus (?)
enx = Anderes Bus-System, da das Raspi über keinen PCI(e)-Bus verfügt.


...aber es stimmt schon was Du sagst, zumindest die MAC-Adresse sagt nicht viel zum Gerät aus. Damit weiss man auf Anhieb nicht, um welches Gerät es sich handelt.

(Gut, beim Raspi gibt's ja (normalerweise) nur 1 LAN-Anschluss - es sei denn man hantiert mit einem USB/LAN-Adapter)
Freundliche Grüsse, Jan

Benutzeravatar
jmar83
Beiträge: 262
Registriert: 20.06.2013 20:20:15

Re: LAN-Adapter-Name ist "predictable", WLAN-Adapter-Name nicht...?

Beitrag von jmar83 » 18.07.2019 10:33:13

Im Moment haben wir es in der Software so gelöst, dass der Netzwerk-Adapter-Name ausgelesen wird (steht immer am Anfang des Strings -> Ausgabe des alten ifconfig-Befehls), und dann wird einfach auf 'e...' geparst.

Das deckt dann soweit alles ab:

- ethX
- enxMACAdresse
- enp....


...glücklicherweise fängt da alles mit einem "e" an! :-)
Freundliche Grüsse, Jan

Benutzeravatar
Teddybear
Moderator
Beiträge: 3151
Registriert: 07.05.2005 13:52:55
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Altomünster
Kontaktdaten:

Re: LAN-Adapter-Name ist "predictable", WLAN-Adapter-Name nicht...?

Beitrag von Teddybear » 18.07.2019 15:34:10

Servus,

Vermutlich löst man das am einfachsten über udev, so wie man es halt zuvor schon immer gemacht hat. ;)
/etc/udev/rules.d/70-persistent-net.rules

Code: Alles auswählen

SUBSYSTEM=="net", ACTION=="add", ATTR{address}=="xx:xx:xx:xx:xx:xx", NAME="wlan0"
Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen!
Oscar Wilde

Mod-Voice / My Voice

Benutzeravatar
jmar83
Beiträge: 262
Registriert: 20.06.2013 20:20:15

Re: LAN-Adapter-Name ist "predictable", WLAN-Adapter-Name nicht...?

Beitrag von jmar83 » 18.07.2019 16:08:25

Und wie könnte man das lösen wenn man das auf jede x-beliebigen WLAN-Controller, also ohne konkrete MAC-Adresse? Sollte ein Image damit vorbereiten... GENAU das ist das Problem.

Deshalb habe ich, wie bereits erwähnt, mal die predictable-Geschichte über diesen Kernel-Parameter gelöst, und dabei das Glück (im Unglück) gehabt dass sämtliche LAN-Controller, ob nun predictable oder nicht, mit einem "e" anfangen... ethX, enxMACAdresse, enpVXYZ, etc.

Die Lösung wo man eine MAC-Adresse dazu braucht, scheidet also schon mal aus.

Grundsätzlich sollte die ganze Sache "predictable" sein, den WLAN-Controller sollte man aber davon ausnehmen, dieser soll weiterhin "wlan0" heissen, aber ohne die Angabe von irgendwelchen MAC-Adressen.

Wenn es z.B. einen Kernel-Parameter geben würde wie "net.ifnames", welcher sich aber NUR auf WLAN-Controller bezieht. Oder vielleicht auf Treiber-Ebene? Es handelt sich um ein USB-WLAN-Modul von Ralink, welches das Paket "firmware-ralink" benötigt. Erst dann erscheint es mit "ip" oder "ifconfig"..
Freundliche Grüsse, Jan

Benutzeravatar
Teddybear
Moderator
Beiträge: 3151
Registriert: 07.05.2005 13:52:55
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Altomünster
Kontaktdaten:

Re: LAN-Adapter-Name ist "predictable", WLAN-Adapter-Name nicht...?

Beitrag von Teddybear » 18.07.2019 16:26:50

Ja, dann nagel es doch per driver fest...

Code: Alles auswählen

SUBSYSTEM=="net", ACTION=="add", DRIVERS=="rt73usb", NAME="wlan0"
Oder so in der Art könnte gehen.
Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen!
Oscar Wilde

Mod-Voice / My Voice

Benutzeravatar
jmar83
Beiträge: 262
Registriert: 20.06.2013 20:20:15

Re: LAN-Adapter-Name ist "predictable", WLAN-Adapter-Name nicht...?

Beitrag von jmar83 » 18.07.2019 18:26:57

Vielen Dank, werde mal schauen. Allerdings stelle ich mir schon jetzt die Frage, was passiert wenn man mehrere von diesen USB-WLAN-Sticks einsetzen würde. (Die Frage ist rein theoretisch und keinesfalls praxisbezogen...)
Freundliche Grüsse, Jan

TomL
Beiträge: 4355
Registriert: 24.07.2014 10:56:59

Re: LAN-Adapter-Name ist "predictable", WLAN-Adapter-Name nicht...?

Beitrag von TomL » 18.07.2019 19:02:47

jmar83 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.07.2019 18:26:57
Allerdings stelle ich mir schon jetzt die Frage, was passiert wenn man mehrere von diesen USB-WLAN-Sticks einsetzen würde. (Die Frage ist rein theoretisch und keinesfalls praxisbezogen...)
Via Udev auf Serial-ID matchen... das sollte zur Unterscheidung reichen.

BTW, Du solltest darauf hinweisen, dass das hier ein Crossposting ist und fairerweise die jeweiligen Ergebnisse/Erkenntnisse quer weitergeben, so das nicht unterschiedliche Leute mehrfach das gleiche Problem lösen müssen. :wink:
vg, Thomas

guennid
Beiträge: 12971
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: LAN-Adapter-Name ist "predictable", WLAN-Adapter-Name nicht...?

Beitrag von guennid » 19.07.2019 10:42:38

etwas, meinetwegen auch ziemlich OT :wink: :
Verwendung des Begriffs „predictable“ im Zusamenhang mit der Benamung von Netzwerkschnittstellen im Deutschen. Gehört jetzt die Glaskugel zum Grundbestandteil eines Debian-Systems?

Wenn ich recht sehe, dann geht's doch um die Zuweisung fester/dauerhafter Namen für „Dinge“, die der Linux-Kernel je nach Systemzustand anders benennt/benennen kann. Dafür ist seit ca. 2004 udev zuständig. Warum das nun, nachdem systemd-udev in diese dauerhafte Zuweisung auch die Namen für Netzwerkschnittstellen einbezogen hat, „predictable“ heißen soll, erschließt sich mir nicht. Mit „Vorhersage“ hat das nach meinem Verständnis wenig zu tun. :wink:

Grüße, Günther

TomL
Beiträge: 4355
Registriert: 24.07.2014 10:56:59

Re: LAN-Adapter-Name ist "predictable", WLAN-Adapter-Name nicht...?

Beitrag von TomL » 19.07.2019 11:21:13

Das ist imho falsch interpretiert. "Vorhersagbar" bedeutet, dass der Admin konkret vorhersagen kann, wie ein Device nach einem Boot des System vom Kernel bezeichnet ist, was ihm vorher ohne zusätzlichen Eingriff gar nicht möglich war. Er musste vorher zwangsläufig eine UDEV-Regel erstellen, um Eindeutigkeit herzustellen und genau das muss er nun nicht mehr. Und genau dieses Wissen eines vorhersagbaren Device-Namens kann er dann zuverlässig in eine Conf 'einbauen'. Wenn man sich darauf einlässt, wird man feststellen, dass das tatsächlich absolut zuverlässig funktioniert, weil ein Device mit dem Namen und einem Slot in Zusammenhang gebracht wird. Gerade bei statischen Systemen oder Server-Farmen ist das eine deutliche Reduzierung des Administrationsaufwandes. Natürlich gibt es Ausnahmen, wenn sich z.B. der Slot ändert... das liegt dann aber nicht am Konzept, sondern an der manipulativen Einwirkung eines "Technikers", der den Slot für ein Device gewechselt hat.... wie das bei USB-Ports halt passieren kann. Fummelt der Techniker nicht dran rum, ändert sich auch an der für den Admin verfügbaren Vorhersagbarkeit gar nichts. Aber speziell bei USB-Ports kann man das lösen, in dem man eine Regel über die SerialID des Devices match't. Dann brauche ich jedoch nur eine Regel, aber nicht mehrere, um für alles und jedes manuell mit hohem eigenem Arbeits-Aufwand eine Eindeutigkeit herzustellen.

Natürlich kann es auch passieren, dass sich eine Bezeichnung aufgrund einer Änderung im Hardware-Layer des Kernels ändert, wie das jetzt wohl passiert ist. Aber auch das hat nichts mit dem Konzept an sich zu tun, Name und Slot von einander abhängig zu machen, sondern ist entstanden durch eine gezielte Manipulation im Hardware-Layer des Kernels.

Ich bleibe dabei, dieses spezielle Konzept ist wie systemd selber absolut klasse, richtig gut durchdacht und funktioniert geradezu perfekt..... abgesehen davon, dass wie in jedem Software-Projekt die obligatorischen Fehler enthalten sind.... aber auch das hat nichts mit dem Konzept an sich zu tun. Perfekt funktioniert es nur da nicht, wo halt die Erwartungshaltung nicht kompatibel zum Konzept bzw. zur technischen Realisierung ist. Aber so ist es nun mal, wenn sich ein Projekt weiterentwickelt.... und dabei ist meine Meinung, hier hat es sich absolut positiv weiter entwickelt. Die Namensbildung an die Position in der Hardware zu binden finde ich jedenfalls eine geniale Idee. Wenn mir allerdings das Konzept an sich nicht passt, muss ich die Marke wechseln.... mach ich doch bei Autos auch so.... ist doch eigentlich ganz einfach.... :wink:

jm2c
vg, Thomas

MSfree
Beiträge: 4553
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: LAN-Adapter-Name ist "predictable", WLAN-Adapter-Name nicht...?

Beitrag von MSfree » 19.07.2019 11:36:46

TomL hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
19.07.2019 11:21:13
Er musste vorher zwangsläufig eine UDEV-Regel erstellen, um Eindeutigkeit herzustellen und genau das muss er nun nicht mehr.
Entweder du bist noch nicht lange genug bei Linux dabei oder dein Erinnerungsvermögen ist arg getrübt. Die UDEV-Regel mußte man nicht erstellen, das ging vollautomatisch.
Ich bleibe dabei, dieses spezielle Konzept ist wie systemd selber absolut klasse, richtig gut durchdacht und funktioniert geradezu perfekt.....
Immer diese Jubelperser :facepalm:

Seit systemd haben die Anwender Probleme, die vorher nie auftraten.

Antworten