Kurzerfahrung Debian 10.3-KDE-Live

Warum Debian? Was muss ich vorher wissen? Wo geht's nach der Installation weiter?
Antworten
katzenfan
Beiträge: 282
Registriert: 19.04.2008 22:59:51

Kurzerfahrung Debian 10.3-KDE-Live

Beitrag von katzenfan » 04.03.2020 22:16:03

'N Abend,

es hatte doch noch geklappt, die 10.3er KDE-Live-ISO lauffähig zu bekommen, nachdem sie von Jessie als TXT-Datei abgelegt worden ist; ganz im Gegensatz zur regulären Nicht-Live-KDE-Version, die also reguläre ISO von Jessie erkannt wurde.

K3B erkannte diese "TXT" korrekt als ISO und brannte sie mittels eines anderen Brenners korrekt.

Die Live-Version braucht ewig zu starten und startet mit einer Fehlermeldung, bringt nach gefühlten Lichtjahren aber dennoch die grafische Oberfläche.

Man darf hier aber bitte nicht warten, bis sich der Bildschirmschoner, (oder was auch immer), aktiviert, weil man ohne Paßwort nicht mehr ins System zurückkommt.

Der Konqueror startet auch nicht korrekt und bringt deswegen eine Fehlermeldung.

Auch wenn man bei einer Live-Version nicht das volle Spektrum erwarten darf, so überzeugt mich das nicht.

mfg
katzenfan

Colttt
Beiträge: 2900
Registriert: 16.10.2008 23:25:34
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Kurzerfahrung Debian 10.3-KDE-Live

Beitrag von Colttt » 05.03.2020 12:16:28

Ich als KDE-User kann dir sagen so schlimm ists auch nicht.. ;-) zumindest wenn man es richtig installiert
Debian-Nutzer :D

ZABBIX Certified Specialist

katzenfan
Beiträge: 282
Registriert: 19.04.2008 22:59:51

Re: Kurzerfahrung Debian 10.3-KDE-Live

Beitrag von katzenfan » 05.03.2020 16:59:57

Colttt hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
05.03.2020 12:16:28
Ich als KDE-User kann dir sagen so schlimm ists auch nicht.. ;-) zumindest wenn man es richtig installiert
Ok, scheint also auch hier die direkte Installationsvariante gegenüber der installierten Live-Version besser zu sein?

MSfree
Beiträge: 5557
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Kurzerfahrung Debian 10.3-KDE-Live

Beitrag von MSfree » 05.03.2020 17:32:38

katzenfan hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
05.03.2020 16:59:57
Ok, scheint also auch hier die direkte Installationsvariante gegenüber der installierten Live-Version besser zu sein?
Vor allem dürfte der passende Graphiktreiber bei einer Installation zum Tragen kommen. Ich weiß es zwar nicht mit Gewissheit, aber bei der Liveversion dürfte nur der VESA-Framebuffer verwendet werden, der keine Beschleunigung unterstützt, und Programme, die z.B. GL-Beschleunigung benötigen, abstürzen oder extrem träge werden läßt.

Antworten