M.2 clonen?

Warum Debian? Was muss ich vorher wissen? Wo geht's nach der Installation weiter?
Antworten
buhtz
Beiträge: 302
Registriert: 04.12.2015 17:54:49

M.2 clonen?

Beitrag von buhtz » 09.03.2020 11:47:18

Habe hier einen Laptop mit M.2 "Festplatte". Die will ich gegen einen größeren Riegel tauschen und dabei die Win10-Instalaltion incl. der Software und Settings mitnehmen - also Klonen.

Geht das? Für diese Riegel habe ich auch keine Adapter, um sie an USB zu hängen. Kann also den neuen Riegel nicht per USB anhängen und nach dem Clonen einbauen.

Gibt es Linux-Boardmittel für sowas?
Vielleicht mit Knoppix-Live-Linux ein Image auf einen externen USB-Datenträger legen.
Dann die M.2 tauschen und das Image wieder mit dem Live-Linux zurückspielen.
Und irgendwie (?) die Partition dann auf die gesamte neue größere M.2. vergrößern.

Eigentlich will ich mir die Arbeit einer Win10 Neuinstallation incl. Setup der gesamten Software und meines Environments ersparen.

Benutzeravatar
kalle123
Beiträge: 1039
Registriert: 28.03.2015 12:27:47
Wohnort: Mönchengladbach

Re: M.2 clonen?

Beitrag von kalle123 » 09.03.2020 11:52:44

Clonezilla würde ich empfehlen.

https://clonezilla.org/downloads.php

Gruß KH
ASUS PRIME X370-A + AMD Ryzen 5-2600, GeForce GT1030, 16GB, DEBIAN-Buster Xfce
ASUS P5QL + Intel Core2 Duo E6750, GeForce GT710, 8GB, DEBIAN Testing Xfce
Lenovo Thinkpad T450s, DEBIAN Testing Xfce

Benutzeravatar
Lord_Carlos
Beiträge: 5057
Registriert: 30.04.2006 17:58:52
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Dänemark

Re: M.2 clonen?

Beitrag von Lord_Carlos » 09.03.2020 12:23:09

CloneZilla ist wahrscheinlich das beste.
Aber sollte auch mit cat gehen.
cat /dev/nvme0p1 > /media/disk/backup/image.img
umtauschen und dann wieder
cat /media/disk/backup/image.img > /dev/nvme0p1

Ich meine das ich das so auch schon gemacht habe.
Nachteil ist das image.img den Platz der ganzen Platte verbraucht, also wenn die m.2 120GB gross ist wird image.img auch 120GB gross, selbst wenn du nur 10GB belegt ist.
Du must auch eine Platte / USB stick haben auf dem du die image.img schreiben kannst.
Vorteil ist das geht ganz einfach mit den Bordmitteln jeder live cd.

Code: Alles auswählen

╔═╗┬ ┬┌─┐┌┬┐┌─┐┌┬┐╔╦╗
╚═╗└┬┘└─┐ │ ├┤ │││ ║║
╚═╝ ┴ └─┘ ┴ └─┘┴ ┴═╩╝ rockt das Forum!

buhtz
Beiträge: 302
Registriert: 04.12.2015 17:54:49

Re: M.2 clonen?

Beitrag von buhtz » 09.03.2020 13:36:44

Und am Ende vergrößere ich die zurückgespielte Partition dann mit Gparted?

Benutzeravatar
Lord_Carlos
Beiträge: 5057
Registriert: 30.04.2006 17:58:52
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Dänemark

Re: M.2 clonen?

Beitrag von Lord_Carlos » 09.03.2020 13:45:15

buhtz hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
09.03.2020 13:36:44
Und am Ende vergrößere ich die zurückgespielte Partition dann mit Gparted?
Ja, wenn es das kann. Alternativ gibt es terminal Programme, je nachdem welches Datensystem du benutzt.
Fuer ext2,3,4 gibt es resize2fs

Code: Alles auswählen

╔═╗┬ ┬┌─┐┌┬┐┌─┐┌┬┐╔╦╗
╚═╗└┬┘└─┐ │ ├┤ │││ ║║
╚═╝ ┴ └─┘ ┴ └─┘┴ ┴═╩╝ rockt das Forum!

buhtz
Beiträge: 302
Registriert: 04.12.2015 17:54:49

Re: M.2 clonen?

Beitrag von buhtz » 09.03.2020 13:56:23

Lord_Carlos hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
09.03.2020 13:45:15
Ja, wenn es das kann. Alternativ gibt es terminal Programme, je nachdem welches Datensystem du benutzt.
Oh, wichtiger Hinweis. Windows10 - NTFS(?).

Benutzeravatar
willy4711
Beiträge: 3494
Registriert: 08.09.2018 16:51:16

Re: M.2 clonen?

Beitrag von willy4711 » 09.03.2020 14:06:18

Wenn du Pech hast, musst du neu aktivieren.
Wenn's ne OEM Version ist, geht das wohl nicht.

Benutzeravatar
Lord_Carlos
Beiträge: 5057
Registriert: 30.04.2006 17:58:52
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Dänemark

Re: M.2 clonen?

Beitrag von Lord_Carlos » 09.03.2020 14:06:51

buhtz hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
09.03.2020 13:56:23
Lord_Carlos hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
09.03.2020 13:45:15
Ja, wenn es das kann. Alternativ gibt es terminal Programme, je nachdem welches Datensystem du benutzt.
Oh, wichtiger Hinweis. Windows10 - NTFS(?).
ntfsresize was in Debianntfs-3g enthalten ist.
Oder von Windows selber aus.
Vielleicht kann Gparted das auch alles.

Code: Alles auswählen

╔═╗┬ ┬┌─┐┌┬┐┌─┐┌┬┐╔╦╗
╚═╗└┬┘└─┐ │ ├┤ │││ ║║
╚═╝ ┴ └─┘ ┴ └─┘┴ ┴═╩╝ rockt das Forum!

Benutzeravatar
Tintom
Beiträge: 1778
Registriert: 14.04.2006 20:55:15
Wohnort: Göttingen

Re: M.2 clonen?

Beitrag von Tintom » 09.03.2020 17:21:46

Wurde das Gerät mit Windows 10 ausgeliefert? Dann brauchst du nicht neu aktivieren, der Key ist im UEFI hinterlegt.
Seinerzeit hab ich das mal mit gparted und ntfsresize gemacht. War zwar kein Windows 10, sondern XP oder Vista, aber es hat wunderbar funktioniert.

Du hast zwar nicht direkt danach gefragt, aber ich werfe es mal in den Raum: Mittlerweile gibt es auch Windows-Bordmittel für so etwas. Verwende deine bevorzugte Suchmaschine und suche nach dism!

Antworten