(gelöst): LXDE oder LXQT?

Warum Debian? Was muss ich vorher wissen? Wo geht's nach der Installation weiter?
waldbaer59
Beiträge: 17
Registriert: 31.01.2020 00:10:54

Re: (gelöst): LXDE oder LXQT?

Beitrag von waldbaer59 » 30.03.2020 21:11:10

Den icewm schaue ich mir auf jeden Fall noch an. Danke für den Tipp.

peter1969
Beiträge: 597
Registriert: 17.10.2006 08:57:58
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Stuttgart

Re: (gelöst): LXDE oder LXQT?

Beitrag von peter1969 » 26.04.2021 15:39:50

Weiß eigentlich jemand, warum Knoppix immer noch LXDE verwendet anstatt LXQT? (oder gar XFCE)
Grüße, Peter
Debian 11 Bullseye mit Xfce auf HP Pavilion dv6

KP97
Beiträge: 2383
Registriert: 01.02.2013 15:07:36

Re: (gelöst): LXDE oder LXQT?

Beitrag von KP97 » 26.04.2021 16:25:44

Knoppix ist eine Live-CD und nicht zum Installieren gedacht, da spielt das keine Rolle.
Aber Du kannst auch im Forum des Entwicklers nachfragen, der wird es wissen.

Benutzeravatar
ralli
Beiträge: 2947
Registriert: 02.03.2008 08:03:02

Re: (gelöst): LXDE oder LXQT?

Beitrag von ralli » 26.04.2021 17:31:12

Na klar, aber Knoppix kann sehr wohl auch auf eine HD installiert werden. Ist aber nicht wirklich sinnvoll, denn Knoppix ist ja wohl ein Live Rettungssystem, oder um mal schnell etwas auszuprobieren.

Abschließend noch etwas zu LXDE. Man reitet kein totes Pferd. Warum das dennoch im Installer für Debian 11 enthalten ist, kann ich mir nicht erklären. LXQT ist die Portierung von LXDE auf QT. So jedenfalls steht es in Wikipedia. Das LXQT in Debian 11 ist sher gut vorkonfiguriert und beinhaltet alles, was für Office, Multimedia und Co benötigt wird. Also ein Sorglos- Rundum Komplettpaket. Benutzt standardmäßig Openbox als Windowmanager, kann aber auch geändert werden. GTK ist auch gut integriert. Als alles in allem ein modernes, aufgewertetes LXDE. Aber im Grunde kann man die beiden dann doch nicht vergleichen, auch weilt LXDE total veraltet ist.

Gruß ralli
System: Debian Testing - Gnome - Pulseaudio - CPU: Intel Core i7-870 - RAM: 16 GB - GPU: Sapphire AMD Radeon R5 230 passiv (2 GB RAM) - SSD 128 GB - 1 TB klassische HD

KP97
Beiträge: 2383
Registriert: 01.02.2013 15:07:36

Re: (gelöst): LXDE oder LXQT?

Beitrag von KP97 » 26.04.2021 19:27:13

ralli hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.04.2021 17:31:12
... aber Knoppix kann sehr wohl auch auf eine HD installiert werden.
Nichts Gegenteiliges habe ich behauptet, installieren kann ich viel wenn ich will.
Da die Repos aber gemischt aus Stable, Testing und Unstable sind, kommt spätestens beim apt full-upgrade Freude auf.
Ich schreibe das extra noch einmal, falls jemand auf die dumme Idee kommen sollte und das OS fest installieren will.

Benutzeravatar
JueShire
Beiträge: 38
Registriert: 15.08.2008 19:26:52
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Schüttorf

Re: (gelöst): LXDE oder LXQT?

Beitrag von JueShire » 07.05.2021 00:30:45

Also ich nutze seit 'nem Jahrzehnt LXDE mit den immer gleichen Konfigurationsdateien und Anwendungen auf allen Rechnern - flink, stabil und ohne Probleme. Es bewirkt, dass ich mit den Anwendungen arbeite, ohne mich mit ständig mit dem Desktop beschäftigen zu müssen.

LXDE wird immer noch betreut. Die letzen Aktualisierungen erschienen im Februar 2021: https://blog.lxde.org/

Es gibt überhaupt keinen Grund, es nicht zu verwenden oder es zu verdammen.

Gruß
JüS

fischig
Beiträge: 1461
Registriert: 24.12.2019 12:25:08
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: (gelöst): LXDE oder LXQT?

Beitrag von fischig » 07.05.2021 10:24:31

Es wird so gerne mit dem Begriff „veraltet“ herumgeworfen (um die eigenen Vorlieben für alternativlos zu erklären?).

Zumindest so etwas sollte man zur Kenntnis genommen haben, bevor man das behauptet: https://packages.debian.org/search?keywords=lxde

Benutzeravatar
JueShire
Beiträge: 38
Registriert: 15.08.2008 19:26:52
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Schüttorf

Re: (gelöst): LXDE oder LXQT?

Beitrag von JueShire » 07.05.2021 10:51:19

Nun habe ich mir einmal LXQT genauer angesehen und stelle fest: LXQT hat einen anderen Ansatz als LXDE :!:

LXDE ist ein Minimalset an nützlichen Tools – Panel, Dateimanager, ein bisschen Konfigurationszeugs – für Openbox. Openbox wiederum, als Blackbox-Nachfolger, setzt auf Ressourcensparsamkeit und Stabilität. LXDE ist gewissermaßen ein verbesserter ROX Desktop. Es kann komplett über Textdateien, vor allem lxde-rc.xml, gesteuert werden.

LXQT ist offenkundig ein Projekt für ein sehr konfigurierbares und modulares Desktop Environment, das sparsam startet, aber ähnlich wie KDE auf hohe Konfigurierbarkeit abzielt, ohne jedoch die integrierten Anwendungen von KDE zu haben. Sozusagen ein kleines KDE ohne Konqueror und Akonadi-Schnickschnack.

Bei LXDE gibt es nicht viel zu entwickeln, und ich nutze es, weil es sich nicht weiterentwickelt. Seit Jahren unveränderte und im Tiefschlaf beherrschte Keyboard-Shortcuts lassen mich alle Arbeiten fix erledigen, und ansonsten lässt dieser Desktop mich einfach in Ruhe. :hail:

LXQT wird nicht nur entwickelt, sondern offenkundig auch erweitert, ist also etwas für QT-Liebhaber, denen KDE zu mächtig ist. Mir persönlich war aber schon die Menge an Einstellungstools zu viel... :roll:

Es steht Debian gut an, beide Varianten weiterhin im Installer zur Verfügung zu stellen. Distributionen, die für obsolet erachtete Optionen über Bord werfen – und damit auch alle Anwender:innen, die an einer stabilen Arbeitsumgebung interessiert sind – und auf Neuerungen, Neuerungen, Neuegungen setzen, gibt es genug.

Have fun.

Antworten