Debian Stable mit neuerem Kernel

Warum Debian? Was muss ich vorher wissen? Wo geht's nach der Installation weiter?
Antworten
Knogle
Beiträge: 365
Registriert: 06.05.2016 19:29:00
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License

Debian Stable mit neuerem Kernel

Beitrag von Knogle » 29.03.2020 16:39:47

Ich grüße euch Freunde.
Längere Zeit, seit 2016 bin ich nun sehr zufriedener Debian Nutzer. Jedoch habe ich nun eine WLAN Karte vom Typ Intel AX200 verbaut, und brauche daher mindestens den Kernel 5.1.
Nun zuvor hat das Einpflegen eines neueren Kernels in Debian Stable immer wieder zu Problemen geführt, mit DKMS etc, gibt es da irgendwie eine Variante, in Debian Stable einen neueren Kernel zu nutzen, ohne Gefahr zu laufen dass sich da irgendwas kaputt aktualisiert?
Habe deswegen bisher ein sid genutzt, aber aufgrund irgendeines Abhängigkeitsproblems beim letzten Update hat sich dann GNOME zerfetzt.
Bin nun testweise auf Fedora umgestiegen, jedoch ist das irgendwie nicht meins, würde gerne wieder Debian nutzen.
Ist es evtl. möglich den Support von der WLAN Karte, irgendwie anders ins System einzupflegen, so dass ich auch regulär die Stable Kernel nutzen kann, ohne mir einen selbst zu kompilieren? Oder kann ich in Stable einfach eine andere Kernel Version runterladen? (linux-image, linux-headers).

Benutzeravatar
ingo2
Beiträge: 897
Registriert: 06.12.2007 18:25:36
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Wo der gute Riesling wächst

Re: Debian Stable mit neuerem Kernel

Beitrag von ingo2 » 29.03.2020 16:54:07

Nimm den Kernel 5.4 aus Backports, der läuft bei mir schon eine ganze Weile, ist ein Long-Term-Kernel.

Code: Alles auswählen

uname -a
Linux tux 5.4.0-0.bpo.4-amd64 #1 SMP Debian 5.4.19-1~bpo10+1 (2020-03-09) x86_64 GNU/Linux
In der sources.list ergänzen:

Code: Alles auswählen

# buster-backports, previously on backports.debian.org
deb http://ftp.de.debian.org/debian/ buster-backports main contrib non-free
deb-src http://ftp.de.debian.org/debian/ buster-backports main contrib non-free
und dann gezielt installieren mit:

Code: Alles auswählen

apt install -t buster-backports linux-image-amd64
Damit bekommst du auch updates für den Kernel. Falls das nicht gewünscht ist, mußt du statt "linux-image-amd64" die genaue Kernelversion angeben, z. B.

Code: Alles auswählen

linux-image-5.4.0-0.bpo.4-amd64
Gruß, Ingo

Antworten