Serverumzug?

Warum Debian? Was muss ich vorher wissen? Wo geht's nach der Installation weiter?
Antworten
pcace
Beiträge: 171
Registriert: 28.08.2011 01:08:55

Serverumzug?

Beitrag von pcace » 06.04.2020 16:52:22

Hi,

kurze Frage zur Machbarkeit: Ich habe einen vserver, den ich gern auf einen anderen vserver schieben möchte.
Der Plan ist: auf System 1 Im recoverymodus das ganze System auf einen FTP speicher (im gleichen Rechenzentrum) zu schieben.
dann Auf System 2 im recoverymodus alles vom FTP zu laden und auf System 2 zu schieben.

Ist das Prinzipiell möglich? Oder gibt es eine schönere Variante system 1 nach System 2 zu schubsen? Geht sowas im laufenden betrieb?

Ah, auf dem Server läuft ein Mail und Webserver (klein, privat genutzt)

gruß

Benutzeravatar
bluestar
Beiträge: 1480
Registriert: 26.10.2004 11:16:34
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Serverumzug?

Beitrag von bluestar » 06.04.2020 17:09:49

FTP dürfte mit ziemlicher Sicherheit deine Dateiberechtigungen und Besitzrechte kaputtmachen.

Mach doch lieber ein rsync über ssh direkt vom Resuce-System des alten Servers ins Resuce-System des neuen Servers.

Code: Alles auswählen

rsync -avxHAXW --numeric-ids --progress / root@resuce-neuer-vserver.de:/mnt/

pcace
Beiträge: 171
Registriert: 28.08.2011 01:08:55

Re: Serverumzug?

Beitrag von pcace » 06.04.2020 17:20:29

Stimmt, das klingt auch gut!
Aber bekomme ich damit auch alle Systemdaten etc übertragen?


Danke!

Benutzeravatar
bluestar
Beiträge: 1480
Registriert: 26.10.2004 11:16:34
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Serverumzug?

Beitrag von bluestar » 06.04.2020 17:28:38

pcace hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
06.04.2020 17:20:29
Aber bekomme ich damit auch alle Systemdaten etc übertragen?
Was genau verstehst du unter Systemdaten ?

pcace
Beiträge: 171
Registriert: 28.08.2011 01:08:55

Re: Serverumzug?

Beitrag von pcace » 06.04.2020 18:06:40

Hi,

ich hab mir grad die Rsync manpage angeschaut. die Frage hat sich erübrigt...
Danke!

Aber nun eine neue Frage: beide Systeme hängen nach meinen Infos im gleichen Rechenzentrum. ich habe jetzt alles losgeschickt - und muss leider feststellen, dass ich mit atemberaubenden 800kbyte/sek sende. das dauert so monate! Was könnte ich tun um das zu beschleunigen?

Gruß und Dank!!

pcace
Beiträge: 171
Registriert: 28.08.2011 01:08:55

Re: Serverumzug?

Beitrag von pcace » 06.04.2020 20:49:49

Hey,

so es hat sich beruhigt und ist mit 40mbyte/sekunde durchgelaufen.

Nun aber: Wenn ich die zielkiste boote, passiert nix.
ich vermute mal weil in der fstab noch die alten uuids stehen. An wlchen stellschrauben muss ich noch drehen, damit das system wieder startet?

gruß

Benutzeravatar
heisenberg
Beiträge: 1654
Registriert: 04.06.2015 01:17:27

Re: Serverumzug?

Beitrag von heisenberg » 06.04.2020 20:53:30

  • fstab wie du schon geschrieben hast(am besten mit UUIDs arbeiten(Bsp: UUID=12342-1323... ext4 defaults 1 1))
  • evtl. grub device-map (/boot/grub/device.map)
  • grub config(/boot/grub/grub.cfg)
  • evtl hat das netzwerkinterface auch einen anderen Namen.(udev rules, unpredictable network interface names)
  • grub installieren (grub-install /dev/NEUES_DEVICE)
  • Weitere Änderungen meist nur, wenn Du das Setup noch zusätzlich beim migrieren verändert hast ;-) ( z. B. : non-lvm -> lvm)
Wenn ich ein Problem gelöst habe, bekomme ich zur Belohnung ein neues, größeres Problem.

pcace
Beiträge: 171
Registriert: 28.08.2011 01:08:55

Re: Serverumzug?

Beitrag von pcace » 07.04.2020 17:43:28

So.

neue kiste läuft und hat wieder internet!

Das hab ich gemacht:
1. auf der neuen kiste das gleiche Debian installiert wie auf der alten
2. im recovery die / partition der alten kiste kopiert auf die neue kiste
3. immernoch im recovery die fstab einträge angepasst
4. grub-install auf die neue platte
5. /etc/network/interfaces angepasst (neue ip etc)
6. /etc/hosts angepasst
7. /etc/hostname angepasst
8. /etc/networks angepasst (ip etc)
9. DNS einträge beim hoster angepasst
10. postfix/main.cf Interfaces angepasst (ipv4/ipv6)
11. /etc/dhcpcd.conf tun0 (pihole interface settings)
12. /etc/pihole/setupVars.conf (pihole interface settings)


gibt es jetzt noch dinge die ich übersehen habe? Auf dem Server lief bisher ein mailserver mit dovecot und ein nextcloud (apache2)


Gruß und Dank für die Hilfe hier mal wieder!!

Antworten