Partition mit "raid" flag vergrößern

Warum Debian? Was muss ich vorher wissen? Wo geht's nach der Installation weiter?
Antworten
buhtz
Beiträge: 497
Registriert: 04.12.2015 17:54:49

Partition mit "raid" flag vergrößern

Beitrag von buhtz » 05.04.2021 13:36:46

Es geht hier nicht darum ein RAID zu vergößern (--grow), sondern darum eine darunter liegende Partition eines RAID-Elements zu vergrößern. Naja, am Ende brauch ich das dann doch, um das RAID per --grow zu vergrößern.

Ich habe hier eine 4TB Partition, die Teil eines (derzeit inaktiven/unvollständigen) RAID1 ist. Die physische Festplatte hat 8TB und der Rest der Platte ist frei von weiteren Partitionen.

Ich möchte die bestehende 4TB Partition auf die gesamte Platte (8TB) ausdehen, ohne die Daten darin zu verlieren. Die Partition selbst hat aber kein Dateisystem so wie ich das kenne, sondern nur ein "raid" flag.

Code: Alles auswählen

(parted) print                                                            
Model: ATA TOSHIBA HDWG180 (scsi)
Disk /dev/sdb: 8002GB
Sector size (logical/physical): 512B/4096B
Partition Table: gpt
Disk Flags: 

Number  Start   End     Size    File system  Name  Flags
 1      1049kB  4001GB  4001GB                     raid
Kann ich hier problemlos die resizepart-Funktion von Debianparted nutzen? Oder ist ein anderes Tool zu empfehlen?

Im Anschluss an die Aktion, werde ich das dazugehörige 4TB RAID1 auf 8TB per --grow vergrößern und dann das zweite missing-device durch eine weitere Platte ersetzen.

Noch ein paar mehr Daten

Code: Alles auswählen

$ sudo lsblk
NAME   MAJ:MIN RM   SIZE RO TYPE MOUNTPOINT
sda      8:0    0 238,5G  0 disk 
├─.....
sdb      8:16   0   7,3T  0 disk 
└─sdb1   8:17   0   3,7T  0 part 

$ sudo fdisk -l /dev/sdb
Disk /dev/sdb: 7,3 TiB, 8001563222016 bytes, 15628053168 sectors
Disk model: TOSHIBA HDWG180 
Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 4096 bytes
I/O size (minimum/optimal): 4096 bytes / 4096 bytes
Disklabel type: gpt
Disk identifier: 1F88C10B-74C7-B940-801A-556C5F5E2DA8

Device     Start        End    Sectors  Size Type
/dev/sdb1   2048 7814037134 7814035087  3,7T Linux RAID
Zuletzt geändert von buhtz am 06.04.2021 11:40:19, insgesamt 1-mal geändert.

buhtz
Beiträge: 497
Registriert: 04.12.2015 17:54:49

Re: Partition mit "raid" flag vergrößern

Beitrag von buhtz » 05.04.2021 22:01:43

OK, mich hat es jetzt ein bisschen gejuckt und ich hab es gewagt (resizeparted und --grow). Kaputt ist scheinbar nichts, aber vollends funktioniert hat es auch nicht.

Am Ende es das gemountete Dateisystem weiterhin (knapp) 4TB groß, obwohl ich 8 erwarten würde.

Code: Alles auswählen

$ df -h
Dateisystem    Größe Benutzt Verf. Verw% Eingehängt auf
/dev/md127      3,6T    2,9T  711G   81% /media/tmp_mountpoint
Das RAID und die darunter liegende device Partition sind aber 8TB groß.

Code: Alles auswählen

$ sudo mdadm --detail /dev/md127
[sudo] Passwort für admin: 
/dev/md127:
           Version : 1.2
     Creation Time : Fri Dec 25 22:36:56 2020
        Raid Level : raid1
        Array Size : 7813893447 (7451.91 GiB 8001.43 GB)
     Used Dev Size : 7813893447 (7451.91 GiB 8001.43 GB)
      Raid Devices : 2
     Total Devices : 1
       Persistence : Superblock is persistent

     Intent Bitmap : Internal

       Update Time : Mon Apr  5 21:54:54 2021
             State : clean, degraded 
    Active Devices : 1
   Working Devices : 1
    Failed Devices : 0
     Spare Devices : 0

Consistency Policy : bitmap

              Name : OLAF:0  (local to host OLAF)
              UUID : 74eac003:44f8aa75:1f0ba622:7ec8899f
            Events : 94127

    Number   Major   Minor   RaidDevice State
       -       0        0        0      removed
       2       8       17        1      active sync   /dev/sdb1


$ sudo fdisk -l
Disk /dev/sdb: 7,3 TiB, 8001563222016 bytes, 15628053168 sectors
Disk model: TOSHIBA HDWG180 
Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 4096 bytes
I/O size (minimum/optimal): 4096 bytes / 4096 bytes
Disklabel type: gpt
Disk identifier: 1F88C10B-74C7-B940-801A-556C5F5E2DA8

Device     Start         End     Sectors  Size Type
/dev/sdb1   2048 15628053134 15628051087  7,3T Linux RAID

Disk /dev/md127: 7,3 TiB, 8001426890240 bytes, 15627786895 sectors
Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 4096 bytes
I/O size (minimum/optimal): 4096 bytes / 4096 bytes
Jetzt bin ich vollends verwirrt.

Anders als die Debianfdisk Ausgabe hier zeigt, müsste (laut meinen Erinnerung) auf dem RAID1 eine ext4-Partition liegen. Es lässt sich ja immerhin auch mounten, lesen und beschreiben. Warum zeigt mir fdisk dann nicht die ext4 Partition an. Vermutlich muss ich diese noch vergrössern. Aber wie kann ich sie adressieren? /dev/md1271?

buhtz
Beiträge: 497
Registriert: 04.12.2015 17:54:49

Re: Partition mit "raid" flag vergrößern

Beitrag von buhtz » 06.04.2021 11:46:08

OK, ich hab jetzt ganz mutig ein resize2fs /dev/md0 gemacht. Jetzt kann ich wirklich die 8TB nutzen.

Ich fasse also zusammen
  • Die RAID-Element-Partiton per parted resizeparted vergrößern.
  • Dann das RAID selbst per --grow vergrößern.
  • Und dann das Dateisystem auf dem RAID per resize2fs vergrößern.
Hatte mir das einfacher vorgestellt. Danke fürs Zuhören. :mrgreen: :hail:

Und eine Frage die offen bleibt: Warum zeigt mir fdisk -l auf /dev/md0 keine Partition an, obwohl ich md0 als ext4 mounten kann. Auf /dev/sda sehe ich per fdisk doch auch alle Partitionen (sda1, sda2, ...). Ich überlege mal ins Blaue...
Ein Unterschied könnte sein, dass ich md0 nicht nochmal separat partitioniert, sondern gleich ein ext4 drauf erstellt habe. Geht.
Aber wie kann man den herausfinden was für ein Dateisystem sich auf einem solchen RAID befindet?

Benutzeravatar
Livingston
Beiträge: 521
Registriert: 04.02.2007 22:52:25
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Partition mit "raid" flag vergrößern

Beitrag von Livingston » 07.04.2021 19:17:40

Ein raid-Device ist keine Partition, auch wenn es auf dem ersten Blick so aussieht. Du könntest auch ein Raid aus unterschiedlich großen Partitionen erstellen, aber... Kinder, tut das lieber nicht :mrgreen:
Außer für RAID 0 ist das ganz sicher nicht empfehlenswert.
$ <- user
# <- root. Wer meint, da müsse $sudo stehen, mache das bitte mit seinem (Ge-)wissen aus - aber nicht mit mir.

Antworten