Bullseye ist "fertig"

Warum Debian? Was muss ich vorher wissen? Wo geht's nach der Installation weiter?
Antworten
Benutzeravatar
willy4711
Beiträge: 5283
Registriert: 08.09.2018 16:51:16

Re: Bullseye ist "fertig"

Beitrag von willy4711 » 05.05.2021 13:51:18

edmund hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
05.05.2021 13:36:49
Stimmt -- ich habe gerade mal im recovery-mode neu gestartet und der Grafiktreiber wird geladen, auch wenn er eigentlich (noch) nicht gebraucht wird. Naja -- nvidia ist halt der falsche Hersteller.
Und wenn er nicht installiert ist, warum soll dann der Recovery Modus nicht starten ?
kalle123 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
05.05.2021 13:10:15
Schau mal in den screenshot hier.

viewtopic.php?f=12&t=179829&p=1260112#p1259874
Da sehe ich nichts von Grafik-Problemen im Screenshot.

Aber es ist nun mal eine Tatsache, dass der aller überwiegende Teil der modernen und leistungsfähigen Rechner heutzutage
wohl kaum ohne non-free auskommen (Grafik /WLAN/Bluetooth).

Dem nicht Rechnung zu tragen, und zumindest ein für einen nicht geübten User benutzbares Installationsprogramm
für die benötigten Treiber / Firmware zu Verfügung zu stellen, halte ich für Wunschdenken im Wolkenkuckucksheim.

fischig
Beiträge: 1440
Registriert: 24.12.2019 12:25:08
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Bullseye ist "fertig"

Beitrag von fischig » 05.05.2021 14:09:39

willy4711 hat geschrieben:Aber es ist nun mal eine Tatsache, dass der aller überwiegende Teil der modernen und leistungsfähigen Rechner heutzutage wohl kaum ohne non-free auskomm[t]en (Grafik /WLAN/Bluetooth).
Dem nicht Rechnung zu tragen, und zumindest ein für einen nicht geübten User benutzbares Installationsprogramm
für die benötigten Treiber / Firmware zu Verfügung zu stellen, halte ich für Wunschdenken im Wolkenkuckucksheim.
Aus dem Sein kann man kein Sollen ableiten. (1)
Ich frage mich eher, warum wohl Debian sich so stark an eine Firma bindet, die sich offenbar einen Dreck um Debian-Richtlinien schert.

(1) https://zellux.net/m.php?sid=199 (deutsche wikipedia wie so oft nicht so besonders basal).

inne
Beiträge: 2830
Registriert: 29.06.2013 17:32:10
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Kontaktdaten:

Re: Bullseye ist "fertig"

Beitrag von inne » 05.05.2021 14:16:32

fischic hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
05.05.2021 14:09:39
Ich frage mich eher, warum wohl Debian sich so stark an eine Firma bindet, die sich offenbar einen Dreck um Debian-Richtlinien schert
Du meinst NVIDIA?
Es geht wohl auch um AMD!
https://lists.debian.org/debian-release/2021/04/msg00646.html hat geschrieben: > > Can we please *not* release with black screens for AMD users?
> Moreover, it's not just an AMD issue.

There are graphic cards whose in-kernel drivers require non-free
firmwares. Typically AMD/ATI cards that require firmware-amd-graphics[1]
to work with the radeon, amdgpu and r128 drivers; or NVIDIA cards that
require firmware-misc-nonfree to work with the nouveau driver.
Das ist viel mehr ein grundlegendes Problem wie man damit umgeht, dass vieles an Hardware nun mal ohne non-free nicht geht.
Zuletzt geändert von inne am 05.05.2021 14:31:11, insgesamt 5-mal geändert.
(=_=)

Die Freiheit ist viel köstlicher, als das Geschenk, wofür man sie hingibt.

Benutzeravatar
edmund
Beiträge: 84
Registriert: 27.12.2020 13:13:26

Re: Bullseye ist "fertig"

Beitrag von edmund » 05.05.2021 14:19:06

willy4711 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
05.05.2021 13:51:18
Da sehe ich nichts von Grafik-Problemen im Screenshot.
Wenn ich das richtig sehe, soll von VGA in den framebuffermode gewechselt werden, und da scheint es hängen zu bleiben. Aber ich weiß das natürlich nicht genau, weil ich selbst die Probleme nicht habe, sondern nur die Angabe, dass es im recovery-mode nicht klappt und den Screenshot.

Ich habe mich damit auch nicht genauer beschäftigt. Man kann framebuffer auf der Konsole ausstellen (setzt aber voraus, dass man auf das System zugreifen kann, was ja nicht geht) oder (soweit ich weiß) grub den VGA-Modus mitgeben. Vielleicht würde das gehen. Aber wer will schon so etwas bei einem Installer haben?

inne
Beiträge: 2830
Registriert: 29.06.2013 17:32:10
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Kontaktdaten:

Re: Bullseye ist "fertig"

Beitrag von inne » 05.05.2021 14:25:39

Betrifft das eigentlich auch eine Installation mit dem non-free Installer?
Zuletzt geändert von inne am 05.05.2021 14:26:24, insgesamt 1-mal geändert.
(=_=)

Die Freiheit ist viel köstlicher, als das Geschenk, wofür man sie hingibt.

Benutzeravatar
edmund
Beiträge: 84
Registriert: 27.12.2020 13:13:26

Re: Bullseye ist "fertig"

Beitrag von edmund » 05.05.2021 14:26:18

fischic hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
05.05.2021 14:09:39

Aus dem Sein kann man kein Sollen ableiten. (1)
Ich frage mich eher, warum wohl Debian sich so stark an eine Firma bindet, die sich offenbar einen Dreck um Debian-Richtlinien schert.

(1) https://zellux.net/m.php?sid=199 (deutsche wikipedia wie so oft nicht so besonders basal).
Hm, ist das nicht Sidgwick (bzw. Hume/Mill).

fischig
Beiträge: 1440
Registriert: 24.12.2019 12:25:08
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Bullseye ist "fertig"

Beitrag von fischig » 05.05.2021 14:30:10

inne hat geschrieben:
fischic hat geschrieben:Ich frage mich eher, warum wohl Debian sich so stark an eine Firma bindet, die sich offenbar einen Dreck um Debian-Richtlinien schert
Du meinst NVIDIA?
Nein,ich meinte das hier:
niemand hat geschrieben:Dass eine popelige Desktopumgebung hingegen sowas zwingend braucht, ist neu – und im Grunde auch nicht nachvollziehbar.

inne
Beiträge: 2830
Registriert: 29.06.2013 17:32:10
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Kontaktdaten:

Re: Bullseye ist "fertig"

Beitrag von inne » 05.05.2021 15:08:08

fischic hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
05.05.2021 14:30:10
inne hat geschrieben:
fischic hat geschrieben:Ich frage mich eher, warum wohl Debian sich so stark an eine Firma bindet, die sich offenbar einen Dreck um Debian-Richtlinien schert
Du meinst NVIDIA?
Nein,ich meinte das hier:
niemand hat geschrieben:Dass eine popelige Desktopumgebung hingegen sowas zwingend braucht, ist neu – und im Grunde auch nicht nachvollziehbar.
Nun, er hat recht. Aber das löst ja das Problem nicht wenn die Hardware schon nicht tut? Z.B. bei WLAN, da ist das eher so.
(=_=)

Die Freiheit ist viel köstlicher, als das Geschenk, wofür man sie hingibt.

fischig
Beiträge: 1440
Registriert: 24.12.2019 12:25:08
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Bullseye ist "fertig"

Beitrag von fischig » 05.05.2021 15:30:03

inne hat geschrieben:Nun, er hat recht.
Sehe ich auch so.

Benutzeravatar
kalle123
Beiträge: 1414
Registriert: 28.03.2015 12:27:47
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Bullseye ist "fertig"

Beitrag von kalle123 » 05.05.2021 15:33:32

willy4711 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
05.05.2021 13:51:18
Da sehe ich nichts von Grafik-Problemen im Screenshot.
Der screen endet ja mit dem vesa Versuch.
Die Eierei mit dem Grafikmodulen kannst du dir im Detail hier im /var/log/installer/Xorg.0.log anschauen :wink:

https://nopaste.debianforum.de/41370

cu KH
ASUS PRIME X370-A + AMD Ryzen 5-2600, GeForce GT1030, 16GB, DEBIAN Buster/Bullseye Xfce
ASUS P5QL + Intel Core2 Duo E6750, GeForce GT710, 8GB, DEBIAN Testing Xfce
Lenovo Thinkpad T450s, DEBIAN Buster Xfce

Benutzeravatar
kalle123
Beiträge: 1414
Registriert: 28.03.2015 12:27:47
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Bullseye ist "fertig"

Beitrag von kalle123 » 05.05.2021 15:48:50

fischic hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
05.05.2021 14:09:39
Ich frage mich eher, warum wohl Debian sich so stark an eine Firma bindet, die sich offenbar einen Dreck um Debian-Richtlinien schert.
Du weißt aber schon, was im Bereich Grakas so auf dem Markt ist? Hab nicht den Eindruck, das Debian stable in Zukunft nur noch ein BS für die 'Experten' sein will. Das 'Fußvolk' dann zu den Derivaten. :mrgreen:

Mein Eindruck über die letzten Jahre, Debian öffnet sich mehr und mehr dem 'EDV Pöbel'.

Da ist schlicht und einfach gepennt worden. Kann halt passieren, und ....?
Hast ja auch nix gemerkt, wie du unter testing unterwegs warst mit dem 4.9er Kernel und die 5er wurden eingespielt.

Gruß KH
ASUS PRIME X370-A + AMD Ryzen 5-2600, GeForce GT1030, 16GB, DEBIAN Buster/Bullseye Xfce
ASUS P5QL + Intel Core2 Duo E6750, GeForce GT710, 8GB, DEBIAN Testing Xfce
Lenovo Thinkpad T450s, DEBIAN Buster Xfce

fischig
Beiträge: 1440
Registriert: 24.12.2019 12:25:08
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Bullseye ist "fertig"

Beitrag von fischig » 05.05.2021 19:21:18

kalle123 hat geschrieben:Du weißt aber schon, was im Bereich Grakas so auf dem Markt ist?
Ich denke, du hast mich nicht verstanden.

mcb
Beiträge: 904
Registriert: 25.06.2020 17:28:49

Re: Bullseye ist "fertig"

Beitrag von mcb » 05.05.2021 19:22:29

Nvidia ist und bleibt ein Krampf :oops:

Sorry an alle / es ist also noch nicht fertig ...

Benutzeravatar
hikaru
Moderator
Beiträge: 11525
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Bullseye ist "fertig"

Beitrag von hikaru » 05.05.2021 22:15:32

Zwei uninformierte Einwürfe:
1. Als Gnome 2 zu Grabe getragen und in Form von Mate noch nicht so ganz wieder auferstanden war, und Gnome 3 noch mit spitzen Fingern angefasst wurde, hat man Wheezy mit Xfce veröffentlicht. Wenn ich die aktuelle Situation richtig deute, dann tanzen zwar alle irgendwie um diese Option* herum, aber keiner traut sich, sie offiziell auszusprechen. Warum?

2. AMD und Nvidia-Grafik machen also Probleme ohne proprietäre Firmware. Aber keiner spricht über Intel. Auch da braucht es seit Skylake* proprietäre Firmware für Beschleunigung. Warum redet darüber in dem Zusammenhang keiner?


*) den Standarddesktop zu wechseln - nicht zwangsläufig wieder zu Xfce
**) oder schon Broadwell? Ich kann mir das nie merken ob Broadwells IGP ein aufgebohrter Haswell oder ein Skylake-Prototyp ist.

Benutzeravatar
smutbert
Moderator
Beiträge: 7782
Registriert: 24.07.2011 13:27:39
Wohnort: Graz

Re: Bullseye ist "fertig"

Beitrag von smutbert » 05.05.2021 22:44:33

1. hat man (zumindest offiziell) doch nur gemacht, weil der Platz auf einer CD (?) für die bevorzugte Paketauswahl nicht ausgereicht hat und ist das nicht noch vor der Release von Wheezy wieder zurückgeändert worden?

Generell glaube ich, dass Debian keine Rückschritte zu älteren Standards und Software machen will, zB von wayland zurück zu Xorg. Bei wayland ist die Auswahl an problemlos laufenden Desktopumgebungen ja immer noch nicht besonders groß, wenn ich nichts verpasst habe. Außerdem empfinde ich Gnome, obwohl ich es nur mehr selten verwende, von allen Desktopumgebungen am stimmigsten und am nächsten dran vollständig zu sein.

Bei 2. weiß ich es nicht, aber bei intel ist es glaube ich zumindest nicht üblich, dass man ohne Firmware vor einem schwarzen Bildschirm sitzt.

Antworten