Für Privat: E-Mails einfach archivieren?

Du suchst ein Programm für einen bestimmten Zweck?
Antworten
Benutzeravatar
heisenberg
Beiträge: 1349
Registriert: 04.06.2015 01:17:27

Für Privat: E-Mails einfach archivieren?

Beitrag von heisenberg » 17.08.2018 16:12:36

Hallo zusammen,

ich bin aktuelle auf der Suche nach einem Konzept, wie man seine E-Mails einfach
archivieren kann. Dafür will ich keinen Server oder Serverdienst. Es ist der Wunsch
nach einer Möglichkeit, eine Ordnerstruktur von E-Mails in eine Datei zu packen,
so dass auch Lieschen Müller das handhaben kann. Idealerweise im Dateimanager
draufklickenund dann öffnet der E-Mailclient das Archiv.

So in der Art funktioniert ja auch Outlook mit seinen PST-Dateien. Das ist mir
eigentlich schon sehr sympathisch. Allerdings: Wer um Himmels willen möchte
denn Outlook haben?

Das ganze sollte schon Cross-Platform sein. Vielleicht gibt es ja irgend einen
Mail-Client, der seine Daten in einer Datei ablegt?

Evtl. wäre auch Thunderbird-Portable mit separatem-Archiv-Profil möglich?

Habt Ihr dazu Ideen?

schwedenmann
Beiträge: 4158
Registriert: 30.12.2004 15:31:07
Wohnort: Wegberg

Re: Für Privat: E-Mails einfach archivieren?

Beitrag von schwedenmann » 17.08.2018 16:48:08

Hallo

@heisenberg
Vielleicht gibt es ja irgend einen
Mail-Client, der seine Daten in einer Datei ablegt?
das sollte doch eigentlich jeder email-client können (mbox)

claws kann das laut doku
und als plugin, gibt es auch eine mailarchiver, sollte dann als menüpunkt im Mailcleint auftauchen.

mfg
schwedenmann

schwedenmann
Beiträge: 4158
Registriert: 30.12.2004 15:31:07
Wohnort: Wegberg

Re: Für Privat: E-Mails einfach archivieren?

Beitrag von schwedenmann » 17.08.2018 16:48:35

Hallo

@heisenberg
Vielleicht gibt es ja irgend einen
Mail-Client, der seine Daten in einer Datei ablegt?
das sollte doch eigentlich jeder email-client können (mbox)

claws kann das laut doku

https://www.claws-mail.org/documentatio ... on=general

und als plugin, gibt es auch eine mailarchiver, sollte dann als menüpunkt im Mailcleint auftauchen.

mfg
schwedenmann

Benutzeravatar
heisenberg
Beiträge: 1349
Registriert: 04.06.2015 01:17:27

Re: Für Privat: E-Mails einfach archivieren?

Beitrag von heisenberg » 17.08.2018 17:10:54

mbox kann keine Ordnerstrukturen. Das wäre aktuell wohl die beste Alternative.

schwedenmann
Beiträge: 4158
Registriert: 30.12.2004 15:31:07
Wohnort: Wegberg

Re: Für Privat: E-Mails einfach archivieren?

Beitrag von schwedenmann » 17.08.2018 17:16:54

Hallo

mbox kann keine Ordnerstrukturen.
da haben wir uns wohl mißverstanden.

Du schriebst
ail-Client, der seine Daten in einer Datei ablegt?
das habe ich als mbox interpretiert, aber wie deine Antwort jetzt zeigt, möchtest du eine Ordnerstruktur in eine Datei sichern, das müßte bei clwas eigentlich gehen, habe es noch nie ausprobiert, da ich mein komplettes /home per luckybackup, also auch den mailordner sichere.

mfg
schwedenmann

Apfelmann
Beiträge: 488
Registriert: 15.01.2010 20:48:45
Kontaktdaten:

Re: Für Privat: E-Mails einfach archivieren?

Beitrag von Apfelmann » 17.08.2018 17:47:58

Ich habe mit claws-mail immer alles auf meinen Rechner geholt (pop3)
und eine feste Ordnerstruktur in meinem Mail-Ordner eingerichtet, (keine Datenbank)
irgendwann wird alles eingepackt und liegt als Archiv vor.

Es müßte sogar ein Plugin für claws-mai geben. Mein e-mail sind aber überschaubar.

Zur Zeit teste ich thunderbird, da kann auch alles lokal abgelegt werden.

LG

Korodny
Beiträge: 348
Registriert: 09.09.2014 18:33:22
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: Für Privat: E-Mails einfach archivieren?

Beitrag von Korodny » 17.08.2018 18:08:54

Ich sichere mein Mail-Archiv als Mbox-Dateien, weil das zu Backup-Zwecken bzw. aus Gründen der Datensicherheit mehr Sinn macht als das Format irgendeines gerade aktuellen Mail-Programms. Außerdem sind das reine Textdateien, die sich sehr schnell mit grep o.ä. durchsuchen lassen.

Zusätzlich habe ich alle diese archivierten Mails aber auch in meinem Mailprogramm - unter "Lokale Ordner", "Auf diesem Rechner" o.ä. - also ohne Anbindung an oder gar Speicherung auf einem IMAP-/POP3-Konto. Darauf kann das Mailprogramm schnell zugreifen, es gibt komfortable Such- und Filterfunktionen, ich muss nicht das Programm wechseln wenn ich beim Verfassen einer Mail irgendwas recherchieren will...

Benutzeravatar
Meillo
Moderator
Beiträge: 5093
Registriert: 21.06.2005 14:55:06
Wohnort: Balmora
Kontaktdaten:

Re: Für Privat: E-Mails einfach archivieren?

Beitrag von Meillo » 19.08.2018 18:17:21

Ich kenne mich sowohl mit Email als auch mit digitaler Archivierung aus. Meiner Meinung nach ist das beste Format (wenn man die Originaldaten der Email erhalten und nicht nur eine Darstellungsform konservieren will) das MH-Format. MH ist der Vorlaeufer von Maildir. Maildir gibt's nur weil man fuer das nebenlaeufige Schreiben von einem MH-Storage Locking braucht. Maildir schafft es locking-frei. Wenn du archivieren willst, gibt es aber keine Schreibzugriffe mehr, somit brauchst du die dafuer noetige Komplexitaet von Maildir nicht. Folglich reicht dir MH.

MH ist so simpel wie es nur sein kann: Jede Mail ist eine Datei, mit aufsteigenden Nummern benannt. Dort liegt die Mail in ihrem Originalformat (RFC 822) drin. Mailordner sind einfach Dateisystem-Ordner. Das einzige Zusaetzliche sind ``.mh_sequences''-Dateien eine in jedem Ordner, in denen Tags fuer Mails und die Nummer der ``aktuellen'' Mail hinterlegt werden koennen, aber das braucht's fuer deine Zwecke gar nicht.

Die Ordnerstruktur kannst du dann tar-gzippen wenn du willst.

Auf diese Weise bringst du die Daten jedenfalls am besten ueber die Zeit.


Mbox hat den Vorteil, dass es fast alle Mail-Programme lesen oder schreiben koennen. Die Probleme sind moeglicherweise sehr grosse Dateien, eine Vielfalt von mbox-Formaten (bei qmail gibt es eine gute Dokumenation dazu) und viel Unsicherheit mit From-Line-Escaping. Es ist ueberhaupt kein Problem mit mbox 97% der Information zu transportieren, aber es ist schwer 100% alles zu erhalten.



Claws Mail kann MH nativ anzeigen. Andere MUAs koennen es vielleicht importieren.

Du kannst zur Anzeige auch ein lokales Mailinglisten-Archiv nutzen, in das du den Mailstorage automatisch importierst. Dann hast du generierte HTML-Dateien. Oder du schiebst sie in einen lokalen IMAP-Server (schreibgeschuetzt, wenn das geht).


Meiner Meinung nach ist entscheidend, dass du die Archivierung von der Anzeige trennst.

Ich bin mir nun aber nicht mehr so sicher, ob du wirklich das mit ``archivieren'' meinst, was ich darunter verstehe ...
Use ed(1) once in a while!

Benutzeravatar
ThorstenS
Beiträge: 2799
Registriert: 24.04.2004 15:33:31

Re: Für Privat: E-Mails einfach archivieren?

Beitrag von ThorstenS » 19.08.2018 19:10:37

Ich habe früher die courier Mailboxen von ausscheidenen Kollegen vom Server kopiert und mit Hypermail oder Debianmhonarc in HTML-Seiten konvertiert und für sie auf CD gebrannt.
Mailman bietet das für die Archive ja auch an. Ist schnell gemacht, portabel und kann mit diversen Clients (=Browsern) angezeigt werden.

pferdefreund
Beiträge: 3196
Registriert: 26.02.2009 14:35:56

Re: Für Privat: E-Mails einfach archivieren?

Beitrag von pferdefreund » 20.08.2018 07:38:25

Ich archiviere überhaupt keine Mails. Die die wichtig sind, kommen in das Verzeichnis mit Anwenderdaten usw. und der Rest wird gelöscht. Mail ist ein Briefkasten und die Post dort wird auch nach Lesen, bearbeiten dem Altpapier zugeordnet.
Ich wundere mich auch hier auf der Maloche immer wieder, warum die Leute 2 - 10 GB Mails aufheben. Ich lasse ja auch nicht meine Post im Briefkasten und mache den dann immer größer.

Benutzeravatar
ThorstenS
Beiträge: 2799
Registriert: 24.04.2004 15:33:31

Re: Für Privat: E-Mails einfach archivieren?

Beitrag von ThorstenS » 20.08.2018 07:45:45

Die Volltextsuche verleitet die Leute dazu alles aufzuheben…

r4pt0r
Beiträge: 1214
Registriert: 30.04.2007 13:32:44
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Für Privat: E-Mails einfach archivieren?

Beitrag von r4pt0r » 20.08.2018 11:21:02

ThorstenS hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
20.08.2018 07:45:45
Die Volltextsuche verleitet die Leute dazu alles aufzuheben…
Und die Archivierungs-/Aufbewahrungspflicht von 10 Jahren für Geschäftliche Mails. Die aber mittlerweile in einigen Punkten mit den Auflagen der DSGVO kollidiert - da kann man nur die ersten Präzedenzfälle abwarten die klären ob Datenschutz oder Schnüffelwahn der Finanzbehörden wichtiger ist...

Gängige und bewährte Praxis: Mailanhänge je nach bedarf in bestimmten Intervallen löschen (z.b. alles nicht-pdf nach 1 Jahr, pdf je nach Größe nach 1 oder 3 Jahren); die Mails an sich kann man auch problemlos am Server archivieren - die paar hundert bytes bis paar kB je Nachricht sind heutzutage völlig zu vernachlässigen. Mit ZFS sind auch backups sehr schnell, schlank und einfach zu bewerkstelligen (notfalls rsync - Achtung: hohe Last!!).

Für den Privatgebrauch würde ich entweder einfach alles am Server archivieren (wenn sowieso keine max. Postfachgröße vorgegeben ist - also fast überall...) oder eben (ggf nach löschen der Dateianhänge z.B. mit o.g. Muster) lokal in ein maildir syncen bzw per archiv-plugin z.B. von claws-mail. Beim Maildir format liegt dann jede mail in einer eigenen Datei ab und es wird die Ordnerstruktur abgebildet, meist genau wie am Server (also z.B. INBOX/.Archiv2017/cur/).

Antworten