Virusscanner für meine Windows-Partition gesucht unter Linux

Du suchst ein Programm für einen bestimmten Zweck?
mathew123
Beiträge: 142
Registriert: 07.03.2011 16:05:21

Virusscanner für meine Windows-Partition gesucht unter Linux

Beitrag von mathew123 » 06.02.2012 13:46:13

Hi,

ich suche einen Scanner der unter Linux läuft und empfehlenswert ist. Ich möchte damit unter Debian meine Win7 Partition scannen lassen (Dualboot-System). Windows vertraue ich nicht so sehr was die Virensuche angeht. Ist ja selbst ein Virus :P
Keep it simple: Windows ist scheiße!

schwedenmann
Beiträge: 3778
Registriert: 30.12.2004 15:31:07
Wohnort: Wegberg

Re: Virusscanner für meine Windows-Partition gesucht unter L

Beitrag von schwedenmann » 06.02.2012 14:48:53

Hallo

Du kannst ja clamav nehmen, ist nur sehr langsam der Test.

@Dogge
clamav (da hat sich ein k reingeschmuggelt)
jepp und korrigiert :mrgreen:

Ansonsten gibts ja afaik auch Linuxversionen der Winvirenscanner, einfach ,mal deren HP abgrasen.

mfg
schwedenmann
Zuletzt geändert von schwedenmann am 06.02.2012 17:48:53, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Dogge
Beiträge: 1803
Registriert: 13.09.2010 11:07:33
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Virusscanner für meine Windows-Partition gesucht unter L

Beitrag von Dogge » 06.02.2012 17:43:55

clamav (da hat sich ein k reingeschmuggelt)

Edit: Anscheinend gibts noch mehr für Linux http://wiki.ubuntuusers.de/Virenscanner
Debian Testing + Gnome | Linux-Anfänger seit 04/2003
http://files.mdosch.de/2014-07/0xE13D657D.asc

mathew123
Beiträge: 142
Registriert: 07.03.2011 16:05:21

Re: Virusscanner für meine Windows-Partition gesucht unter L

Beitrag von mathew123 » 06.02.2012 18:22:37

ok, thanks euch :)
Keep it simple: Windows ist scheiße!

Cae
Moderator
Beiträge: 6328
Registriert: 17.07.2011 23:36:39
Wohnort: 2130706433

Re: Virusscanner für meine Windows-Partition gesucht unter L

Beitrag von Cae » 06.02.2012 21:48:47

mathew123 hat geschrieben:Keep it simple: Windows ist scheiße!
Deiner Signatur nach zu urteilen, magst du vielleicht Windows deinstallieren, dann stören dich beide Dinge nicht. Darüber hinaus gibt es fertige Live-Images, die direkt aktuelle Pattern ziehen und daher nicht auf das potenziell einen Windowsvirus beeinträchtigte Debian angewiesen sind.

Gruß Cae
If universal surveillance were the answer, lots of us would have moved to the former East Germany. If surveillance cameras were the answer, camera-happy London, with something like 500,000 of them at a cost of $700 million, would be the safest city on the planet.

—Bruce Schneier

mathew123
Beiträge: 142
Registriert: 07.03.2011 16:05:21

Re: Virusscanner für meine Windows-Partition gesucht unter L

Beitrag von mathew123 » 09.02.2012 18:23:09

hi,

deinstallieren sehr gerne :) aber ich brauche es leider für die uni, sonst hätte ich es längst gemacht (ms office ist pflicht, die profs akzeptieren nichts anderes).
Keep it simple: Windows ist scheiße!

Fjunchclick

Re: Virusscanner für meine Windows-Partition gesucht unter L

Beitrag von Fjunchclick » 09.02.2012 21:46:52

mathew123 hat geschrieben: (ms office ist pflicht, die profs akzeptieren nichts anderes).
Dann hätte ich von den Profs verlangt, dass sie mir Windows und Office bezahlen.

Im Ernst, die können dir ja wohl kaum vorschreiben, was für ein Betriebssysten und was für Software du benutzt. Schließlich sollst du ja damit arbeiten und nicht die. Ich hätte mich geweigert.

mathew123
Beiträge: 142
Registriert: 07.03.2011 16:05:21

Re: Virusscanner für meine Windows-Partition gesucht unter L

Beitrag von mathew123 » 09.02.2012 22:19:40

Fjunchclick hat geschrieben:
mathew123 hat geschrieben: (ms office ist pflicht, die profs akzeptieren nichts anderes).
Dann hätte ich von den Profs verlangt, dass sie mir Windows und Office bezahlen.

Im Ernst, die können dir ja wohl kaum vorschreiben, was für ein Betriebssysten und was für Software du benutzt. Schließlich sollst du ja damit arbeiten und nicht die. Ich hätte mich geweigert.

weigern ist gut, aber dadurch werden meine noten nicht besser. und ich brauche die noten, das wissen die. deswegen nutze ich widows, um meine arbeiten in office anzufertigen, wie es vorgeschrieben ist. klar ist das doof, aber ich bin nunmal nicht in der position mich zu weigern.....
Keep it simple: Windows ist scheiße!

Liffi
Beiträge: 2280
Registriert: 02.10.2004 01:33:05

Re: Virusscanner für meine Windows-Partition gesucht unter L

Beitrag von Liffi » 10.02.2012 07:28:57

mathew123 hat geschrieben: deinstallieren sehr gerne :) aber ich brauche es leider für die uni, sonst hätte ich es längst gemacht (ms office ist pflicht, die profs akzeptieren nichts anderes).
Was ist denn das für ein Studiengang?
Bei "richtigen" Unis und "richtigen" Studiengängen ist eher Latex Pflicht. Und Abgabe eher als PDF...

Benutzeravatar
AlexDausF
Beiträge: 453
Registriert: 08.01.2008 17:54:05
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Virusscanner für meine Windows-Partition gesucht unter L

Beitrag von AlexDausF » 10.02.2012 11:55:59

Hallo!

Außerdem kann man ja auch in Openoffice oder jetzt LibreOffice als .doc abspeichern. Das ist kein Problem.
Das kann der Prof laden wie aus Word und merkt es in den meisten Fällen nicht. Wenn Formatierungen verrutschen gibst Du ihm eine PDF und gut ist.

Viele Grüße

Alex

debianoli
Beiträge: 2724
Registriert: 07.11.2007 13:58:49
Wohnort: Augschburg

Re: Virusscanner für meine Windows-Partition gesucht unter L

Beitrag von debianoli » 10.02.2012 14:07:47

Sorry, aber der Tipp mit openoffice ist Käse. Das Klappt nur mit Glück,meistens sind die Formatierungen hin.

Aber warum nutzt du Win nicht in einer virtuellen Maschine wie Virtualbox?

Benutzeravatar
minimike
Beiträge: 5567
Registriert: 26.03.2003 02:21:19
Lizenz eigener Beiträge: neue BSD Lizenz
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Virusscanner für meine Windows-Partition gesucht unter L

Beitrag von minimike » 12.02.2012 22:16:43

Wir setzen bei unseren Kunden F-Secure Linuxsecurity ein. Das Tool ist wenn es denn läuft genial. Wenn es muckt,der Support bei F-Secure ist nicht wirklich optimal.
Seit Monaten versuche ich meinem Chef von F-Prot zu begeistern. Ich finde es standalone günstiger und besser. Bei einer heterogenen Umgebung mit Fileservern und 100 Winboxen+ ist aber F-Secure mit seinem Policy-Manager-Server unumgänglich.
"Lennart Poettering is one of those typical IT leaders..." "like Linus Torvalds and Theo de Raadt?" "more like Bozo the Clown"
I am an Veteran Unix Admin. Don't hesitate about to support Devuan. See https://devuan.org/ for more details.

Benutzeravatar
Lohengrin
Beiträge: 2815
Registriert: 29.08.2004 00:01:05
Wohnort: Montsalvat

Re: Virusscanner für meine Windows-Partition gesucht unter L

Beitrag von Lohengrin » 13.02.2012 07:02:12

debianoli hat geschrieben:Sorry, aber der Tipp mit openoffice ist Käse. Das Klappt nur mit Glück,meistens sind die Formatierungen hin.
Das ist auch meine Erfahrung.
debianoli hat geschrieben:Aber warum nutzt du Win nicht in einer virtuellen Maschine wie Virtualbox?
So habe ich es auch gemacht, als ich vom Arbeitgeber gezwungen wurde, statistische Auswertungen mit SAS zu machen, für das es nur eine Windows-Lizenz gab.
Ich hatte ein Windows XP, das ich nie geupdatet habe. Das war dann auch so schnell wie am Anfang. Ausgeschaltet habe ich es immer auf die radikale Art, und dann habe ich den letzten Snapshot wieder hergestellt.
Harry, hol schon mal das Rasiermesser!

Benutzeravatar
Lohengrin
Beiträge: 2815
Registriert: 29.08.2004 00:01:05
Wohnort: Montsalvat

Re: Virusscanner für meine Windows-Partition gesucht unter L

Beitrag von Lohengrin » 13.02.2012 07:17:47

mathew123 hat geschrieben:(ms office ist pflicht, die profs akzeptieren nichts anderes).
Bitte präziser!
Verlangen die Dateien, die sie mit MS Office bearbeiten können?
Dafür reicht ein Windows im Fenster, das offline ist.
Harry, hol schon mal das Rasiermesser!

Benutzeravatar
AlexDausF
Beiträge: 453
Registriert: 08.01.2008 17:54:05
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Virusscanner für meine Windows-Partition gesucht unter L

Beitrag von AlexDausF » 14.02.2012 18:17:34

debianoli hat geschrieben:Sorry, aber der Tipp mit openoffice ist Käse. Das Klappt nur mit Glück,meistens sind die Formatierungen hin.
Die Formatierungen sind auch zwischen verschiedenen Versionen von Word hin. Oder auch einfach auf verschiedenen PC mit dem gleichen Word.... Da hilft wirklich nur PDF und das sollte beim Prof keine Probleme machen!
Sorry! :roll:

Antworten