Grafische Anwendung für Journalctl (Protokoll/Logs angucken)

Du suchst ein Programm für einen bestimmten Zweck?
TomL
Beiträge: 3087
Registriert: 24.07.2014 10:56:59

Re: Grafische Anwendung für Journalctl (Protokoll/Logs anguc

Beitrag von TomL » 09.01.2017 12:02:56

smutbert hat geschrieben:
suleiman hat geschrieben:…da mach ich lieber auf der Konsole weiter.
ich ebenso
Ich denke auch immer wieder drüber nach... immer, wenn ich hier kurz mitlese.... und trotzdem favorisiere ich momentan auch noch die Konsole. Aber wenn ich mir 'ne ganz einfache grafische Umsetzung vorstelle, dann fände ich das trotzdem klasse.

Eine solche Lösung mit ein paar vorgegebenen Filtern wäre für mich die perfekte Lösung:

Code: Alles auswählen

+-----------------------------------------------+
| Filter manuelle Eingabe Keyword               |
+---------+-------------------------------------+
| Filter  |                                     |
| Boot    |                                     |
| -1      |                                     |
| -2      |     Tabelle                         |
| etc.    |     Logeinträge                     |
+---------+                                     |
| Filter  |                                     |
| err     |                                     |
| warning |                                     |
| etc.    |                                     |
+---------+                                     |
| Filter  |                                     |
| Services|                                     |
|         |                                     |
|         |                                     |
|         |                                     |
|         |                                     |
|         |                                     |
|         |                                     |
+---------+-------------------------------------+
vg, Thomas

Benutzeravatar
geier22
Beiträge: 2235
Registriert: 23.02.2014 09:43:01
Wohnort: Berlin

Re: Grafische Anwendung für Journalctl (Protokoll/Logs anguc

Beitrag von geier22 » 09.01.2017 13:35:23

Ich weiß nicht was Ihr eigentlich wollt:
Das, was gewünscht wird, ist doch vorhanden -- oder sehe ich das falsch?
So sieht das bei mir aus- :mrgreen: Die aus meiner Sicht vorhanden "Macken" hab ich ja schon erwähnt:
Bild Bild Bild Bild

Das Tool läuft - soweit getestet - auf allen Oberflächen, hier gerade in Cinnamon (Testing)
4.13.0-1-amd64 #1 SMP Debian 4.13.4-2 (2017-10-15) (Buster)/ XFCE 4.12.3 / Asrock Fatal1ty 970 Performance 3.1 / AMD FX-6300 / 16GB RAM / Nvidia GTX 750 TI (Treiber 375.82-8) / HP LP3065

theSplit
Beiträge: 17
Registriert: 30.07.2015 09:58:54

Re: Grafische Anwendung für Journalctl (Protokoll/Logs anguc

Beitrag von theSplit » 06.03.2017 18:46:33

Also, ich habe mir Journalctl jetzt auch noch etwas genauer angesehen... hatte vermutet das Tool ist viel umfangreicher, aber es hält sich in Grenzen.

Ich würde eher an einem grafischen Aufbau um die Software herum denken, als komplett alles nachzuempfinden - wichtig hierbei wäre das die Ausgabe von Journalctl direkt an die UI Anwendung geleitet wird und dargestellt wird. Die ganze "Logik" würde ich persönlich schon in Journalctl belassen, nur dass das Interface versucht auf die Parameter einzugehen und die Eingabe des Suchmusters bzw. anderer Parameter etwas zu vereinfachen.

Wenn ich richtig deute, müsste ein Interface ja folgende Sachen anbieten:
Shortcuts (in Form von Buttons) um das "--system" Journal oder "--user" Journal anzeigen zu lassen oder "--dmesg" für aktuelle Kernel Ausgaben in der aktuellen Sitzung.
Ein Kalender für die Datums und Uhrzeitauswahl (von/ab und oder optional bis).
Dann ein Dropdown mit einer Auswahl der Units, um nach einer oder mehreren (?) Units zu suchen, die Eingabe einer optionalen Boot ID bzw. einer Auswahl der Boot Ids.
und so weiter.

Ich will gar nicht auf alle Parameter eingehen, aber das Bild wird vermutlich klar.

Das UI und etwas Logik müsste dann natürlich noch die Darstellung, eigentlich wie bei "gnome-log" übernehmen und die Ausgabe von Journalctl entsprechen darstellen, auslesen/auswerten, kategorisieren (falls erwünscht).
Für die Darstellung von bestimmen Logs oder Units, könnte man Tabs (also Registerkarten) verwenden, die dynamisch erzeugt werden.
Oder man hat ein Dropdown oder einen "Baum", wie es gnome-logs auch glaube ich verwendet.

Eine Suchfunktion oder das Filtern der von Journalctl übergebenen Daten wäre wohl noch das extra Goodie, zum Beispiel das nach einer Zeitspanne gesucht werden kann, eine Sortierung wie neuester Eintrag zuerst, ältester zuletzt könnte man entweder direkt über eine Checkbox, die Journalctl "--reverse" mitgibt, lösen.

Jetzt wäre natürlich die Frage, wie viel (hunderte) MB Logs ausgewertet werden. Wenn man dann zum Beispiel den Output in eine Datei umleiten würde, welche als "temporäre Datei" definiert ist, könnte man über Optionen zum Beispiel im UI ein Speicherlimit setzen, also wieviel MB/GB von einer Log maximal dargestellt werden sollen dürfen.

Damit einhergehend, will man die "temporäre Datei" permanent machen, könnte diese an einem fixen Pfad kopiert bzw. verschoben werden, auf Knopfdruck. So das man dann mit anderen Tools wie "more" durch die Datei gehen kann oder eine Kopie der Datei/des Log anlegt.

Sind nur ein paar Ideen, aber ich glaube so ein Tool für ein Tool wäre die bessere herangehensweise anstatt zu versuchen "journalctl" mit all seinen Features komplett zu ersetzen.

Theoretisch würde es schon reichen, wenn Gnome-Logs dies tun würde - es ist ja nun schon einmal da oder auch mehr Optionen/Einstellungsmöglichkeiten bieten würde, wie man die Daten filtern/durchsuchen kann. Und natürlich wenn man irgendwie die "Macken" die hier im Thema genannt wurden sind, ausbügeln kann. Ist halt die Frage ob es was komplett neues braucht wenn es die Tools schon gibt und diese mehr oder minder seit Jahren gut funktionieren und auch an die Bedürfnisse der jeweiligen Anwender angepasst bzw. dafür entwickelt worden sind.

Aber ich geb zu, mit einem intelligenten UI könnte man vielleicht etwas vereinfachen.

Antworten