Programme für Desktop Suche

Du suchst ein Programm für einen bestimmten Zweck?
Antworten
debianoli
Beiträge: 3013
Registriert: 07.11.2007 13:58:49
Wohnort: Augschburg

Programme für Desktop Suche

Beitrag von debianoli » 24.03.2018 11:59:36

Hallo,

ich Suche ein funktionierende und möglichst einfach zu bedienende Desktop-Suche für Debian Stretch, die zusätzlich nicht das ganze System in die Knie zwingt beim Indizieren. Die Suchmaschine soll den Inhalt aller Text-Dateien, LO-Dokumente, PDFs, Emails etc indizieren.

Ich habe mir bisher tracker und Recoll angesehen. Aber für Tracker gibt es scheinbar in Stretch keine wirklich funktionierende Gui und Recoll benötigt einiges an Resourcen. Zudem finde ich Recoll etwas komplex bei der Einstellung (stemmer etc) und nicht selbsterklärend in den Suchmasken. Beagle gibt es ja nicht mehr.

Fällt euch noch was ein? Oder ist Recoll der richtige Weg und kommen nur mit den vielen, recht komplexen Einstellungen nicht klar?

Benutzeravatar
Revod
Beiträge: 3378
Registriert: 20.06.2011 15:04:29
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Programme für Desktop Suche

Beitrag von Revod » 24.03.2018 12:22:54

Du könntest Debiancatfish testen. In den Sucheinstellungen kannst in " Search in File Content " einhaken, allerdings weiss ich nicht welche Dateien Typen es unterstützen kann.

DoubleCommander kann auch Archive Durchsuchen und Texte.

debianoli
Beiträge: 3013
Registriert: 07.11.2007 13:58:49
Wohnort: Augschburg

Re: Programme für Desktop Suche

Beitrag von debianoli » 24.03.2018 12:25:21

Sorry, catfish hätte ich erwähnen sollen. hatte ich bereits getestet. catfish hat mich nicht überzeugt, das Programm ist für mich eine Suchmaschine nach Dateinamen. Und dafür gibt es was schnelleres auf der Konsole, locate...

geier22

Re: Programme für Desktop Suche

Beitrag von geier22 » 24.03.2018 12:28:19

Nun Recoll indiziert an sich alles und jedes, wenn du die entsprechenden empfohlenen Pakete installierst.
Die full-Text Suche bietet dir - glaube ich jedenfalls - keine andere.
Allerdings frisst die xapian-db auch reichlich Platz (bei mir über 1 GB) was allerdings auch rund 8000 Mails und 60000 Dateien im Ordner Dokumnete geschuldet ist.
Ich handhabe das so:
mal schnell was gesucht von dem ich ungefähr weis, was -------> Debiancatfish
wenn das nicht funktioniert -------> Recoll
allerdings weiss ich nicht welche Dateien Typen es unterstützen kann.
Das sind wohl nur Text- Dateien
Und dafür gibt es was schnelleres auf der Konsole, locate..
glaub ich nicht, da catfish genau dieses locate benutzt. :mrgreen:
Bei catfish hast du halt die angenehmere grafische Aufarbeitung und die Möglichkeit in das Verzeichnis via Dateimanager zu springen.

Benutzeravatar
jph
Beiträge: 371
Registriert: 06.12.2015 15:06:07
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Greven/Westf.

Re: Programme für Desktop Suche

Beitrag von jph » 24.03.2018 16:31:39

debianoli hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
24.03.2018 11:59:36
Aber für Tracker gibt es scheinbar in Stretch keine wirklich funktionierende Gui
Sofern du GNOME verwendest, ist der Desktop deine Tracker-GUI: immer, wenn du „Super“ drückst und einen Begriff eingibst, läuft im Hintergrund Tracker los und dessen Ergebnisse werden nach wenigen Sekunden angezeigt.

Benutzeravatar
Revod
Beiträge: 3378
Registriert: 20.06.2011 15:04:29
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Programme für Desktop Suche

Beitrag von Revod » 24.03.2018 21:50:16

Soeben getestet und scheint mir wegen des indexieren flexibler als Recoll, DocFetcher

http://docfetcher.sourceforge.net/de/index.html

Man kann auch nur gezielte Ordner indexieren lassen und auch verwalten.

Mails kann es nur die vom Outlook - PST indexieren, doch ich suche Mails eh mit dem Mailprogramm. Es ist einen reines Dokumenten-Inhalte Suche, basiert auf Java und man kann es in gtk2, oder gtk3 in der UI starten.

Abgesehen von Mails ( Möglich, dass es keine Evolution, TB und andere Linux Maildatei Formate lesen ) kann es aber doch viele Dateien Inhalte, z. B. auch flac, mp3, jpeg, pdf Formate vom LO und Win-Office... von dem her sehe ich DocFetcher als eine echte Alternative zu Recoll.

Diese zwei Anwendungen, als Desktop Suche sind wahrlich die einzigen zwei, die Inhalte, nicht nur die von reine Textdateien lesen und finden können ( Zumindest ich konnte keine anderen finden ).

Man kann den Ordner des Programm auch von *.exe, *.dll und *Mac Dateien säubern. :)

debianoli
Beiträge: 3013
Registriert: 07.11.2007 13:58:49
Wohnort: Augschburg

Re: Programme für Desktop Suche

Beitrag von debianoli » 25.03.2018 15:51:29

jph hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
24.03.2018 16:31:39
Sofern du GNOME verwendest, ist der Desktop deine Tracker-GUI: immer, wenn du „Super“ drückst und einen Begriff eingibst, läuft im Hintergrund Tracker los und dessen Ergebnisse werden nach wenigen Sekunden angezeigt.
Danke, wusste ich nicht. Nutze kein Gnome.

geier22

Re: Programme für Desktop Suche

Beitrag von geier22 » 25.03.2018 17:08:08

Revod hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
24.03.2018 21:50:16
Man kann auch nur gezielte Ordner indexieren lassen und auch verwalten.
Das kann Recoll auch. Entweder über die GUI, schneller geht es jedoch, einfach die ~/.recoll/recoll.conf zu editieren.

Benutzeravatar
Revod
Beiträge: 3378
Registriert: 20.06.2011 15:04:29
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Programme für Desktop Suche

Beitrag von Revod » 25.03.2018 20:50:22

geier22 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
25.03.2018 17:08:08
Revod hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
24.03.2018 21:50:16
Man kann auch nur gezielte Ordner indexieren lassen und auch verwalten.
Das kann Recoll auch. Entweder über die GUI, schneller geht es jedoch, einfach die ~/.recoll/recoll.conf zu editieren.
Recoll habe ich in " schwache " Erinnerung ( Ich glaube etwas Umständlich via UI und Editieren... ). Eins ist mir doch geblieben, der Ressourcen Hunger und empfand wie der TS, debianoli. Trotzdem danke für den Tipp.

Mit DocFetch > rechte Maustaste > Ordner indexieren > dann öffnet sich der Ordner Dialog, welches davon man haben will, finde ganz easy und für einen Java UI eine sehr gutes gtk2 Oberfläche. :)

Für engl. versierte habe ich noch,

http://scan.sourceforge.net/

gefunden. Es kann ( sollte ) alle Mail Dateien lesen können und das Plugin muss extra runter geladen werden. Das alte Plugin ist kompatibel mit der neueste Version, funktioniert. Bilder wie svg, jpeg, oder mp3 ... Metas kann es nicht lesen, wenn ich gestern spät Nacht richtig geguckt habe.

Es soll Mehrsprachig sein, doch bei der Einstellung auf De, oder automatisch bleib es auch nach einen Neustart auf Englisch, leider.

Edit:

Das Starterscript muss zuerst ausführbar gemacht und ich glaube andere Scripte auch.

Das Web Plugin zum Webseiten durchsuchen, Syndication Feed plugin und Del.icio.us plugin können auch ergänzt werden.

debianoli
Beiträge: 3013
Registriert: 07.11.2007 13:58:49
Wohnort: Augschburg

Re: Programme für Desktop Suche

Beitrag von debianoli » 26.03.2018 09:19:08

Revod hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
25.03.2018 20:50:22
Recoll habe ich in " schwache " Erinnerung ( Ich glaube etwas Umständlich via UI und Editieren... ). Eins ist mir doch geblieben, der Ressourcen Hunger und empfand wie der TS, debianoli. Trotzdem danke für den Tipp.

Mit DocFetch > rechte Maustaste > Ordner indexieren > dann öffnet sich der Ordner Dialog, welches davon man haben will, finde ganz easy und für einen Java UI eine sehr gutes gtk2 Oberfläche. :)

Für engl. versierte habe ich noch,

http://scan.sourceforge.net/

gefunden. Es kann ( sollte ) alle Mail Dateien lesen können und das Plugin muss extra runter geladen werden. Das alte Plugin ist kompatibel mit der neueste Version, funktioniert. Bilder wie svg, jpeg, oder mp3 ... Metas kann es nicht lesen, wenn ich gestern spät Nacht richtig geguckt habe.
Danke für die Empfehlungen. Scan dürfte aber ein Holzweg sein, da das Programm, wenn ich es richtig sehe, seit 2011 nicht mehr weiterentwickelt wird.

Recoll ist recht resourcenhungrig. Das Java-Programm werde ich mir mal ansehen.

Tracker wäre auch in der Wahl, doch unter xfce gibt es dafür keine Gui (keine gefunden).

Benutzeravatar
Revod
Beiträge: 3378
Registriert: 20.06.2011 15:04:29
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Programme für Desktop Suche

Beitrag von Revod » 26.03.2018 11:32:56

debianoli hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.03.2018 09:19:08
...Scan dürfte aber ein Holzweg sein, da das Programm, wenn ich es richtig sehe, seit 2011 nicht mehr weiterentwickelt wird.

Recoll ist recht resourcenhungrig...
...
Richtig, seid 2011... doch es funktioniert sehr gut und so wie ich gesehen habe, befinden sich auch 64 Bit Lib darin für 64 Bit Systeme. Einen ausgiebigeres würde sich vielleicht lohnen ( Muss nicht installiert werden ).

Und Recoll. vielleicht wegen der grosse DB resourcenhungrig.

Antworten