Collaboration

Du suchst ein Programm für einen bestimmten Zweck?
Antworten
scientific
Beiträge: 2960
Registriert: 03.11.2009 13:45:23
Lizenz eigener Beiträge: Artistic Lizenz
Kontaktdaten:

Collaboration

Beitrag von scientific » 30.04.2018 17:52:01

Hi Leute!

Ein Verein ist an Mich herangetreten, ob ich nicht eine Lösung für sie hätte...
Es geht um Collaboration-Services. Momentan ist dort Zimbra im Einsatz, was aberziemliche Lücken beim Filesharing und Collaboration aufweist.

Unlängst wurde hier ein Link zu einer Doku gepostet "In der Windowsfalle" oder so ähnlich, da kam openxchange vor, als Alternative FOSS-Lösung zu MS-Office und GSuite...

Jetzt wollte ich fragen, ob hier jemand Erfahrung damit hat. Einerseits als Anwender, andererseits als Admin.

Offenbar betreibt Peer Heinlein so einen Dienst... Ist der empfehlenswert? https://freemail.ox.io/

Weil wenn ich das nicht selber hosten müsste (ehrenamtlich und DGO-konform...) , wärs mir schon recht...

Lg scientific
dann putze ich hier mal nur...

Eine Auswahl meiner Skripte und systemd-units.
https://github.com/xundeenergie

auch als Debian-Repo für Testing einbindbar:
deb http://debian.xundeenergie.at/xundeenergie testing main

Colttt
Beiträge: 2787
Registriert: 16.10.2008 23:25:34
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Collaboration

Beitrag von Colttt » 30.04.2018 17:59:29

brw: Vodafone nutzt es auch als Frontend..

Ansonsten wären die Anforderungen interessant um dir evtl alternativen zu nennen.

Desweiteren nutzen wir auf Arbeit openxchange (in Kombination mit dem ganzen Univention geraffel), hast du da spezielle fragen zu?
Debian-Nutzer :D

ZABBIX Certified Specialist

scientific
Beiträge: 2960
Registriert: 03.11.2009 13:45:23
Lizenz eigener Beiträge: Artistic Lizenz
Kontaktdaten:

Re: Collaboration

Beitrag von scientific » 30.04.2018 20:02:45

Naja... die Anforderungen sind so trivial wie komplex und alltäglich...

Es sind im Bereich von 5 priviligierten Nutzern bis zu 50 einfachen ehrenamtlichen Mitarbeitern die zusammenarbeiten sollen.

Es gibt prinzipiell von der Dachorganisation Webmail und Kalender über Zimbra (und auch Filesharing). Die Mailadressen sind auch per IMAP/SMTP als auch Exchange-Protokoll abrufbar, was auch bei so ziemlich allen auf den div. Endgeräten (Linux, Mac, Win, Android, iOs) reibungsfrei funktioniert.

Kalender ist schon eingeschränkt, da ein bestätigen der Termine nur über die Weboberfläche und nicht über einen Client wie z.B. Thunderbird klappt...

Die Zusammenarbeit soll auf allen möglichen Endgeräten möglichst problemfrei klappen. Ich kenne die GSuite, mit der das wirklich gut gelöst ist, aber halt Google ist...
Derzeit verwenden sie Dropbox schlecht konfiguriert und am Rand der Kapazität, welches aber nicht mehr gewünscht ist. (Datenschutz, nichteuropäischer Anbieter...)

Prinzipiell ist die Organisation linuxfreundlich, aber viele Nutzer sind klassische Win oder OSX-User... :-)

Die Datenmengen sind derzeit nicht besonders groß. Bewegen sich in der Größenordnung von 5-10GB, was aber bei entsprechend guter Software durch Bild und Video-Archivierung ansteigen könnte...
Grundsätzlich sollen Schriftstücke nicht mehr per Mail versendet werden, sondern über eine gute Collaboration-Lösung gemeinsam bearbeitet werden können. Wobei die Nutzer von Computeraffinen bis hin zu älteren Damen und Herren verteilt sind, die froh sind, wenn sie ein Smartphone bedienen können... Es muss also stabil und DAU-fest bedienbar sein.

Auf den Desktops kommt Libreoffice zum Einsatz.

Ich bin deshalb auf OX gekommen, weil ich in der Doku gesehen habe, dass dieses offenbar eine brauchbare Opensource-Konkurrenz zur GSuite ist. Ich könnte es also sogar im ungünstigsten Falle selbst hosten (lassen), und es ist wirklich plattformübergreifend nutzbar. Ich kann den Default-dovecot einsetzen oder auch die vorhandenen Mail-konten einbinden...

So alles in allem wäre das eine für mich sehr brauchbare Lösung... Zumal die Hardware-Anforderungen auch bescheiden sind... 4 Kerne, ein paar GB RAM und entsprechend Festplattenplatz... Wäre sogar bei Hetzner realisierbar (Bei Hetzner um ~20€/Monat wäre für die Organisation sogar leistbar).

Ich würd halt jetzt wissen wollen, wieviel Aufwand es ist, sowas einzurichten und am Laufen zu halten... Oder ob ich diese Organisation doch besser zu einem professionellen Anbieter wie z.B. Heinlein mit dem oben verlinkten Projekt verweise... Als Backup könnte ich verschlüsselte Backupfiles in Glacier verwenden, die beim Upload und in der Vorhaltung wirklich einen Schas kosten, und nur beim Restore etwas kosten... Sowas wäre machbar.

lg scientific
dann putze ich hier mal nur...

Eine Auswahl meiner Skripte und systemd-units.
https://github.com/xundeenergie

auch als Debian-Repo für Testing einbindbar:
deb http://debian.xundeenergie.at/xundeenergie testing main

scientific
Beiträge: 2960
Registriert: 03.11.2009 13:45:23
Lizenz eigener Beiträge: Artistic Lizenz
Kontaktdaten:

Re: Collaboration

Beitrag von scientific » 01.05.2018 00:38:43

Ich wühle mich grad durch...

Anscheinend gab es einmal gepflegte Community-installationen, allerdings fand ich auf dem Suse-Build-Service nur Packete für Ubuntu 14 und ein älteres Suse...

Mit der Anleitung http://oxpedia.org/wiki/index.php?title ... ickinstall für Debian gibts keine Online-Dokumentenbearbeitung (obwohl es fix installiert ist und mit einem Testuser einen netten Überblick gibt... schaut wirklich sehr professionell aus!!!). Um diese zu Installieren, benötigt man ein Repo, welches nur mit userid und Passwort erreichbar ist...
Und dafür benötigt man offenbar einen Bezahl-Vertrag... Oder hab ich etwas übersehen?


lg scientific
dann putze ich hier mal nur...

Eine Auswahl meiner Skripte und systemd-units.
https://github.com/xundeenergie

auch als Debian-Repo für Testing einbindbar:
deb http://debian.xundeenergie.at/xundeenergie testing main

scientific
Beiträge: 2960
Registriert: 03.11.2009 13:45:23
Lizenz eigener Beiträge: Artistic Lizenz
Kontaktdaten:

Re: Collaboration

Beitrag von scientific » 01.05.2018 09:21:19

Was ich noch nicht rausfinden konnte, wieviel kostet ox eigentlich? Nicht mal einen Überblick...
dann putze ich hier mal nur...

Eine Auswahl meiner Skripte und systemd-units.
https://github.com/xundeenergie

auch als Debian-Repo für Testing einbindbar:
deb http://debian.xundeenergie.at/xundeenergie testing main

scientific
Beiträge: 2960
Registriert: 03.11.2009 13:45:23
Lizenz eigener Beiträge: Artistic Lizenz
Kontaktdaten:

Re: Collaboration

Beitrag von scientific » 01.05.2018 10:17:53

Kopano wär ja auch eine Alternative. Das scheint ganz FOSS zu sein.
dann putze ich hier mal nur...

Eine Auswahl meiner Skripte und systemd-units.
https://github.com/xundeenergie

auch als Debian-Repo für Testing einbindbar:
deb http://debian.xundeenergie.at/xundeenergie testing main

Antworten