[solved 2x] Suche graphischen Monitor für konfigurierbaren Wert

Du suchst ein Programm für einen bestimmten Zweck?
Antworten
Benutzeravatar
ingo2
Beiträge: 619
Registriert: 06.12.2007 18:25:36
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Wo der gute Riesling wächst

[solved 2x] Suche graphischen Monitor für konfigurierbaren Wert

Beitrag von ingo2 » 07.05.2018 20:47:36

Ich suche einen kleinen graphischen Real-Time Monitor y=f(t), wobei ich selbst festlegen/konfigurieren kann:
a) Zeitachse, z.B. Intervall zwischen den einzelnen "Ablesungen" des Wertes
b) die Quelle für den Wert, z.B. aus dem /proc-Filesystem, aus eine Pipe oder per Script.
c) Skalierung der Achsen (kann auch automatisch erfolgen).

Aussehen der Anzeige z.B. ähnlich dem "CPU-graph" im XFCE4-Panel, auch gerne in frei einstellbarer Größe.

Aktuell möchte ich einfach mal die gesammelte Entropie für /dev/random monitoren, um zu sehen, welche Anwendung wie schnell den Pool leert und wie schnell er wieder gefüllt wird. Den Wert erhält man mit

Code: Alles auswählen

cat /proc/sys/kernel/random/entropy_avail
Selbst etwas mit Debiangnuplot und Scripten sticken ist da wohl Overkill. Und was man sonst noch findet betrifft meistens CPU, RAM oder lm-sensors-Werte.
Zuletzt geändert von ingo2 am 10.05.2018 21:52:04, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 11531
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Suche graphischen Monitor für konfigurierbaren Wert

Beitrag von niemand » 07.05.2018 20:49:46

Debianconky würde mir einfallen. Wenn’s nicht direkt auf den Desktop gemalt werden soll, kann’s, glaube ich, auch im Fenster laufen.
Hardware: dunkelgrauer Laptop mit buntem Display (zum Aufklappen!) und eingebauter Tastatur; beiger Klotz mit allerhand Kabeln und auch mit Farbdisplay und Tastatur (je zum auf’n Tisch Stellen)
Am 7. Tag aber sprach der HERR: „QWNoIFNjaGVpw58sIGtlaW5lbiBCb2NrIG1laHIgYXVmIGRlbiBNaXN0ISBJY2ggbGFzcyBkYXMgamV0enQgZWluZmFjaCBzbyDigKYK“

Benutzeravatar
ingo2
Beiträge: 619
Registriert: 06.12.2007 18:25:36
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Wo der gute Riesling wächst

Re: Suche graphischen Monitor für konfigurierbaren Wert

Beitrag von ingo2 » 07.05.2018 22:03:32

Werde Debianconky mal ausprobieren - ist schon mal ein Tipp.
Bin gespannt, ob ich's schaffe, das die Script-Ausgaben dann auch graphisch dargestellt werden? Eine kurze Einführung dazu findet sich hier https://wiki.ubuntuusers.de/Conky/Skripte/

Ansonsten dienen die ganzen Konfigurationen hauptsächlich der Optik - dabei würde mir ein simpler Graph schon genügen, um den Zeitverlauf einer einzigen Variablen zu visualisieren.

eggy
Beiträge: 1421
Registriert: 10.05.2008 11:23:50

Re: Suche graphischen Monitor für konfigurierbaren Wert

Beitrag von eggy » 07.05.2018 22:22:14

klingt nach nem Problem was bestimmt schon x Leute vor Dir hatten ... "update gnuplot proc" und $Suchmachine hat diverse Treffer ausgeworfen
einer der Treffer war z.B. https://github.com/dkogan/feedgnuplot (sah onerflächlich passend aus, habs aber nicht getestet)

Benutzeravatar
ingo2
Beiträge: 619
Registriert: 06.12.2007 18:25:36
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Wo der gute Riesling wächst

Re: Suche graphischen Monitor für konfigurierbaren Wert

Beitrag von ingo2 » 08.05.2018 12:02:37

@eggy,

Das ist ein guter Tipp, von Debianfeedgnuplot habe ich bisher nie etwas gehört.
Werde es gleich mal ausprobieren, scheint ja recht einfach zu bedienen sein und ohne große Bastelei und komplizierte Scripte auszukommen.

Benutzeravatar
ingo2
Beiträge: 619
Registriert: 06.12.2007 18:25:36
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Wo der gute Riesling wächst

Re: Suche graphischen Monitor für konfigurierbaren Wert

Beitrag von ingo2 » 08.05.2018 13:25:53

Jawohl - Danke, feedgnuplot löst (fast) meine Beispielaufgabe. Es reicht eine Zeile im X-term:

Code: Alles auswählen

while true; do sleep 2; cat /proc/sys/kernel/random/entropy_avail; done | feedgnuplot --lines --stream --xlen 300 --ymin 0 --ymax 4096 --ylabel 'Entropie' --xlabel 'seconds/2' --exit
und schon sieht man schön am "Entropieverbrauch" daß irgendwas regelmäßig alle 5 Minuten Entropie verbraucht, die dann langsam wieder aufgefüllt wird. :THX:

Einen Schönhetsfehler (deshalb "fast") habe ich noch:
Bei jedem Refesh krallt sich das gnuplot-Fenster den Fokus, sodaß man in anderen Anwendungen den Fokus verliert und Maus- und Tastatur-eingaben unmöglich sind.

Dennoch, für meine Aufgabe das richtige Tool!

Ingo
Zuletzt geändert von ingo2 am 08.05.2018 17:50:01, insgesamt 1-mal geändert.


Benutzeravatar
CH777
Beiträge: 1185
Registriert: 27.05.2008 16:37:17

Re: Suche graphischen Monitor für konfigurierbaren Wert

Beitrag von CH777 » 10.05.2018 21:24:32

ingo2 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
08.05.2018 13:25:53
Bei jedem Refesh krallt sich das gnuplot-Fenster den Fokus, sodaß man in anderen Anwendungen den Fokus verliert und Maus- und Tastatur-eingaben unmöglich sind.
Erstelle in deinem Homeverzeichnis eine Datei namens .gnuplot mit folgendem Inhalt:

Code: Alles auswählen

set term qt noraise
Das sollte helfen.

Benutzeravatar
ingo2
Beiträge: 619
Registriert: 06.12.2007 18:25:36
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Wo der gute Riesling wächst

Re: [solved] Suche graphischen Monitor für konfigurierbaren Wert

Beitrag von ingo2 » 10.05.2018 21:51:34

Danke CH777,

das hat's wirklich gebracht! Damit bin ich die Krücke los, den Refresh des Fensters auf "alle 60 min." zu setzen, nur damit ich außer dem Anschauen des Plots auch noch andere Dinge am PC machen konnte!

Kannst du mir auch noch kurz erklätren, warum das so funktioniert, damit ich das auch verstehe und damit behalte?
Habe den Thrrad jetzt auch als "2x gelöst" markiert ;-)

Nochmals 1000 Dank,
Ingo

Benutzeravatar
CH777
Beiträge: 1185
Registriert: 27.05.2008 16:37:17

Re: [solved 2x] Suche graphischen Monitor für konfigurierbaren Wert

Beitrag von CH777 » 10.05.2018 22:00:17

Klar, gerne!
Die Datei .gnuplot wird von gnuplot bei jedem Start gelesen und die darin stehenden Befehle ausgeführt. Man kann alle gültigen gnuplot Befehle verwenden, in diesem Fall ist das set term, das setzt das Terminal, also wohin gnuplot den Graph ausgibt (z.B. Bildschirm oder in eine Datei). Das Terminal qt ist das Standardterminal bei Debian, man kann natürlich auch was anderes nehmen (siehe hierzu die gnuplot manpage). Dann folgt die Option noraise, die dafür sorgt, dass das Fenster bei neuen Plots nicht in den Vordergrund gehoben wird.
Ich hoffe das ist verständlich :D

Benutzeravatar
ingo2
Beiträge: 619
Registriert: 06.12.2007 18:25:36
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Wo der gute Riesling wächst

Re: [solved 2x] Suche graphischen Monitor für konfigurierbaren Wert

Beitrag von ingo2 » 10.05.2018 22:14:27

Super und Danke!

Jetzt macht es erste richtig Spaß, damit was zu plotten.
Habe auch schon schöne Entropie=f(t) Plots generiert.

Ingo

Antworten