U-Boot 2011.03-00000-g019561f-dirty Bootloader

Du hast Probleme mit Deinem eMail-Programm, Webbrowser oder Textprogramm? Dein Lieblingsprogramm streikt?
Antworten
Joe58
Beiträge: 183
Registriert: 10.06.2014 17:14:29

U-Boot 2011.03-00000-g019561f-dirty Bootloader

Beitrag von Joe58 » 21.04.2017 09:11:33

Hallo ich habe ein Problem mit dem Programm U-Boot Bootloader,

und zwar habe ich jetzt beweisen können das mein Tablet einen U-Boot open source Bootloader der unter der GPL steht benutzt, hier: http://debianforum.de/forum/viewtopic.p ... 1&start=30

Und hier ist eindeutig zu sehen das ich im Terminal von meinem Tablet ebenfalls U-Boot Bootloader Ausgaben sehe: http://www.pclinuxos.com/forum/index.ph ... 540.0.html

Ich habe nun auch schon mehrmals mein Verkäufer Intenso nach dem Bootloader Quellcode gefragt, die haben mich dann auf ihren Kernel Quellcode verwiesen: http://www.intenso.de/downloads.php?kat ... 1322562274

Es ist nirgendswo im Kernel Source Code, den Bootloader Source Code aufzufinden.

Ich denke das dies opensource Rechte verletzt?

Zumal es einfach ein U-Boot Bootloader ist wie folgt:

Code: Alles auswählen

U-Boot 2011.03-00000-g019561f-dirty(m6_yifang@next) (Nov 24 2012 - 11:25:03)
Es wäre meiner Meinung nach nicht zulässig, kann mir jemand dabei helfen? Ich weiß nicht wie ich jetzt weiter machen soll, ich hatte dieses Problem noch nicht bisher. :cry:

Hat jemand eine Idee wie das weiter gehen soll?

Danke für Hilfe. :|

Benutzeravatar
schorsch_76
Beiträge: 1686
Registriert: 06.11.2007 16:00:42
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: U-Boot 2011.03-00000-g019561f-dirty Bootloader

Beitrag von schorsch_76 » 21.04.2017 09:54:16

Ich würde mal auf der U-Boot Maillingliste fragen. Evtl gab es U-Boot Lizenzen die nicht GPL waren?????

https://www.denx.de/wiki/U-Boot/Licensing

Desktop: AMD FX-8350 / ATI R7 260X (Gentoo amd64 + Radeon Treiber)
Laptop: Dell XPS L502S Core i7 / Nvidia 540M (Gentoo amd64)
VDR: AMD E350 + Tevii S470 + HDMI + LIRC (Debian wheezy + Kernel 3.5.4 + radeon Treiber + HDMI Audio)
Fellow der Free Software Foundation Europe

Joe58
Beiträge: 183
Registriert: 10.06.2014 17:14:29

Re: U-Boot 2011.03-00000-g019561f-dirty Bootloader

Beitrag von Joe58 » 21.04.2017 10:25:58

Ich frage Wolfgang Denk, er wird das sicherlich mir genauer sagen können, die Antwort bekomme ich dann nächste Woche. Es sind gerade Ferien/Urlaubs -zeit.

Joe

Jana66
Beiträge: 2645
Registriert: 03.02.2016 12:41:11

Re: U-Boot 2011.03-00000-g019561f-dirty Bootloader

Beitrag von Jana66 » 21.04.2017 10:33:31

https://www.denx.de/wiki/U-Boot/SourceCode
Wenn der Code von U-Boot nicht verändert wurde, ist wohl kaum eine nochmalige Veröffentlichung des Source Codes durch ANWENDER notwendig.
Die GPL kann von jedem als Lizenz verwendet werden, um mit dieser die Freiheitsrechte der Endnutzer sicherzustellen.[3] Sie ist die erste Copyleft-Lizenz für den allgemeinen Gebrauch. Copyleft bedeutet, dass Änderungen oder Ableitungen von GPL-lizenzierten Werken nur unter den gleichen Lizenzbedingungen (also eben GPL) vertrieben werden dürfen.
https://de.wikipedia.org/wiki/GNU_Gener ... ic_License
Oder kannst du nachweisen, dass der Code verändert wurde???
Wenn keiner was sagt, wird sich nichts ändern. Wenn alle nur reden ebenfalls nicht.

Joe58
Beiträge: 183
Registriert: 10.06.2014 17:14:29

Re: U-Boot 2011.03-00000-g019561f-dirty Bootloader

Beitrag von Joe58 » 21.04.2017 11:52:33

Ich kann nicht nachweisen das der Quellcode verändert wurde. Für mich wäre es desweiteren interessant wenn ich den 2011.03 U-Boot Quellcode des Originals nehme, und welche Sachen ich dort hinzufügen muss um letzendlich beim Target Amlogic Meson 6 Hardware Platform mit Board M805ND anzukommen.

Werde dann umgehend den jetztigen Bootloader durch den selbst kompilierten ersetzen, und eine github Repository dafür anlegen und sagen woher man den Bootloader bezieht und dann das Tablet mit dem in "Verbindung" bringt. ->so in der Art haben die das bei Yifang oder Amlogic auch gemacht, aber habe dazu nichts gefunden.

Das wird es wahrscheinlich sein, das Dirty meint nur das das Original mit den relevanten Hardware Software zusammen kompiliert wurde, aber welche sind das?

Also nochmal ein Überblick

U-Boot 2011.03 Mainstream Bootloader + mein Tablet relevante Sources = U-Boot 2011.03-.....dirty für mein Tablet

Hoffe ich finde das auch noch heraus, bin auch ziemlich neu auf dem Gebiet Linux Kernel und U-Boot Bootloader.

Joe

Joe58
Beiträge: 183
Registriert: 10.06.2014 17:14:29

Re: U-Boot 2011.03-00000-g019561f-dirty Bootloader

Beitrag von Joe58 » 21.04.2017 13:12:23

Ich habe mir bereits schon den Bootloader von hier heruntergeladen: ftp://ftp.denx.de/pub/u-boot/ habe den 2011.03 ohne die rc Versionen heruntergeladen.

Versuche jetzt den erstmal überhaupt kompiliert zu bekommen und zwarnfür ein Gerät was dort so per Standart drin ist. Das was am Ende dann dabei raus kommt, kann ich ja dann erstmal sehen und mit dem Hex Editor feststellen welche Struktur das hat, und weiteres machen.

Joe

Joe58
Beiträge: 183
Registriert: 10.06.2014 17:14:29

Re: U-Boot 2011.03-00000-g019561f-dirty Bootloader

Beitrag von Joe58 » 21.04.2017 15:01:40

Schaffe es nicht den Bootloader für einen X-Beliebigen Target zu kompilieren, weiß nicht wie das genau ablaufen soll,

mein Kernel hat GPL_BOARD_defconfig die beim Bau automatisch vom Kernel genommen wurde und eine Board spezifische Datei: /home/joe/kernel/customer/include/mach/boards/aml_m805nd.h

Es sind desweiteren mehrere Meson6 Hardware Plattform Dateien _defconfig vorhanden die aber denke nicht benutzt werden müssen.

???

Auszüge aus der Kernel Konfiguration:

Code: Alles auswählen

CONFIG_PLAT_MESON=y
CONFIG_ARCH_MESON6=y
Ein ebenfalls relevanter Part:

Code: Alles auswählen

#
# YiFang development boards
#
CONFIG_MACH_MESON6_M805ND=y
# CONFIG_MACH_MESON6_M805NC is not set
# CONFIG_MACH_MESON6_M712ND is not set
# CONFIG_MACH_MESON6_M712NC is not set
# CONFIG_MACH_MESON6_M767ND is not set
# CONFIG_MACH_MESON6_M755ND is not set
# CONFIG_MACH_MESON6_M757ND is not set
# CONFIG_MACH_MESON6_M1005ND is not set
Aber ich habe keine Idee wie das jetzt weiter geht, :(

Joe58
Beiträge: 183
Registriert: 10.06.2014 17:14:29

Re: U-Boot 2011.03-00000-g019561f-dirty Bootloader

Beitrag von Joe58 » 28.04.2017 22:02:27

Der Stand der Dinge sollte mal hier aktualisiert werden:

Der U-Boot ist anscheinend dirty, weil das Tablet einen hardware spezifischen MBR hat, der vor U-Boot sein muss (man sollte dazu GRUB im Hinterkopf behalten). Dieser sagt dann wo sich die binäre U-Boot binary verbirgt, dazu wird der MBR disassembiliert, denke nach dem MBR kommt unmittelbar nochmal Yifang also Eigentums property Software dann U-Boot. Hoffe das ich das morgen in angriff nehmen kann, besorge mir ein paar Compiler von Linaro und mut objdump soll das gehen die Cortex A* Codes in Assembler zu sehen, da bin ich mal gespannt!

Bin mir auch ziemlich sicher wo die 1. U-Boot binary ist und die 2. Weil die 2. hat bevor die kommt einen großen Cut mit vielen Nullen die einen Header hat, und die 1. hat excakt den gleichen Header.

Kann sein das morgen Fragen zum disassembilieren kommen, habe da keine Ahnung von, aber wird schon schief gehen. :mrgreen: :mrgreen:

EDIT: Natürlich: arm-none-eabi-gcc (Sourcery G++ Lite 2010q1-188) 4.4.1 also Kompiler für Bare metal der keine EFL header davor kloppt.

Joe58
Beiträge: 183
Registriert: 10.06.2014 17:14:29

Re: U-Boot 2011.03-00000-g019561f-dirty Bootloader

Beitrag von Joe58 » 29.04.2017 12:55:25

Ist schon schwer genug auf deren Seite den richtigen Compiler für none-eabi zu finden, hm.. nehme einfach den gcc-arm-none-eabi aus unserem Paketquellen, der wird für bare metal also für Binäre Dateien ohne EFL header ausgelegt sein und hoffentlich auch für mbr's.

In dem bootloader.img gibt es ein komprimiertes Archiv irgendwo was bei jedem Start entpackt wird, das konnte mir jemand vom IRC sagen aus #twrp

Joe58
Beiträge: 183
Registriert: 10.06.2014 17:14:29

Re: U-Boot 2011.03-00000-g019561f-dirty Bootloader

Beitrag von Joe58 » 30.04.2017 12:52:13

Das ist schon bitter, ein MSDOS Bootsektor. Und MSDOS Binaries. Mit GPL Quellcode gekreutzt. :facepalm:

Wenn ich den MBR erstmal kenne und genau sehe was der macht, kann ich dies auf den restlichen 260KB anwenden. Aber was macht den so eine MSDOS Startdiskette zum Beispiel? Es lädt MSDOS Binaries, und diese sind ja ersichtlich, aber das due mit UCL entpackt werden, kaum vorstellbar, aber es fehlen, ja Strings due sonst in der Bootloader Konsole da sind. :idea: Heißt ich muss ein MSDOS (COM) Binary mal erstellen und dann komprimieren, kann ja in alles komprimiert sein.

Fragt sich nur wie viele Programme so ein BIOS beim Start ausführt? Denke nur den MBR und der muss erstmal verstanden werden, :hail:

Schönen Sonntag.

Antworten