[Bug fixed] Buster: linphone gibt segfault beim Starten

Du hast Probleme mit Deinem eMail-Programm, Webbrowser oder Textprogramm? Dein Lieblingsprogramm streikt?
Benutzeravatar
ingo2
Beiträge: 743
Registriert: 06.12.2007 18:25:36
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Wo der gute Riesling wächst

[Bug fixed] Buster: linphone gibt segfault beim Starten

Beitrag von ingo2 » 02.02.2019 18:44:00

Ich bin mit Debianlinphone sehr zufrieden und es funktioniert auch seit Wheezy bis incl. Stretch problemlos.

Nurr in Buster will Debianlinphone absolut nicht starten: Kurz erscheint die graphische Oberfläche, dann wird es geschlossen/stürzt ab und im syslog erscheint folgender Eintrag:

Code: Alles auswählen

linphone[4201]: segfault at 0 ip 00007fe4b01e9c7a sp 00007ffc2bb6fa48 error 4 in ibc-2.28.so[7fe4b017b000+148000]
Habe an der Konfiguration nichts gegenüber Stretch geändert.
Im Bug-Tracker gibt's dazu keinen Eintrag - ob ich da was falsch gemacht habe, oder es doch gravierende Änderungen gab?
Stretch v3.6.1
Buster v3.12.0
Hat Jemand ähnliches beobachtet? Eigentlich sollte auch bei einem release-upgrade nichts ernsthaft -kaputt gehen?
Zuletzt geändert von ingo2 am 14.04.2019 21:57:43, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Blackbox
Beiträge: 2860
Registriert: 17.09.2008 17:01:20
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: Buster: linphone gibt segfault beim Starten

Beitrag von Blackbox » 03.02.2019 19:49:51

Da sich Buster gerade im Freeze befindet, solltest du dringend ein Bugreport mit Debianreportbug erstellen und den erstellten Bericht via submit@bugs.debian.org an den Debian Bugtracker [1] senden.

[1] https://www.debian.org/Bugs/
Eigenbau PC: Debian Sid - 4.19.0-5-amd64 - Xfce 4.12
Desktop PC: Dell Inspiron 530 - Debian Sid - 4.19.0-5-amd64 - Xfce 4.12
Notebook: TUXEDO Book BU1406 - Debian Sid - 4.19.0-5-amd64 - Xfce 4.12
Rootserver: Centos 7.6.1810 - 3.10-amd64
Alles Minimalinstallationen.

Freie Software unterstützen, Datenschutz stärken!

Benutzeravatar
ingo2
Beiträge: 743
Registriert: 06.12.2007 18:25:36
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Wo der gute Riesling wächst

Re: Buster: linphone gibt segfault beim Starten

Beitrag von ingo2 » 03.02.2019 20:21:14

Habe jetzt erst Debianlinphone gepurged, alle zugehörigen Dateien im Home-Verzeichnis gelöscht und nochmals neu installiert. Dann nicjht den Assistenten verwendet, sondern alle Daten unter "Einstellungen" konfiguriert. Danach entspricht die ~/.linphonerc praktisch meiner alten Version von Stretch - nur der [auth_info_0] Paragraph fehlt noch am Ende.
So startet Linphone problemlos ohne Absturz, nur:

wenn ich jetzt eine SIP-Verbindung aufbauen will, kmmt ein PopUp mit der Passwort-Abfrage. Wenn ich daot das PW eingegeben habe un auf "Ok" klicke, stürzt alles ab (inclusive Debug Konsole).

Die Fehlermeldung im Syslog ist noch etwas ausführlicher geworden:

Code: Alles auswählen

Feb  3 20:07:54 tux kernel: [ 8271.374920] linphone[3101]: segfault at 0 ip 00007fb3d8ef2c7a sp 00007fff55a12868 error 4 in libc-2.28.so[7fb3d8e84000+148000]
Feb  3 20:07:54 tux kernel: [ 8271.374933] Code: 0f b6 0e 0f b6 07 29 c8 c3 0f 1f 80 00 00 00 00 89 f8 31 d2 66 0f ef ff 09 f0 25 ff 0f 00 00 3d c0 0f 00 00 0f 8f 78 02 00 00 <f3> 0f 6f 0f f3 0f 6f 06 66 0f 74 c1 66 0f da c1 66 0f ef c9 66 0f
Jetzt ist auch klar, warum Linphone vorher nicht gestartet ist:
Da war der Auth-Paragraph (mit PW) schon in der ~/linphonerc und er hat sich garnicht registriert, sondern ist beim Auth gleich abgestürzt.

Benutzeravatar
Blackbox
Beiträge: 2860
Registriert: 17.09.2008 17:01:20
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: Buster: linphone gibt segfault beim Starten

Beitrag von Blackbox » 03.02.2019 20:40:26

Auch dieser Sachverhalt sollte auch in den Bugreport einfließen, denn der Fehler scheint reproduzierbar zu sein.
Wie ein Bugreport erstellt wird kannst du hier nachlesen: https://www.debian.org/Bugs/Reporting
Der Bugreport wird dann in Englisch erstellt.
Eigenbau PC: Debian Sid - 4.19.0-5-amd64 - Xfce 4.12
Desktop PC: Dell Inspiron 530 - Debian Sid - 4.19.0-5-amd64 - Xfce 4.12
Notebook: TUXEDO Book BU1406 - Debian Sid - 4.19.0-5-amd64 - Xfce 4.12
Rootserver: Centos 7.6.1810 - 3.10-amd64
Alles Minimalinstallationen.

Freie Software unterstützen, Datenschutz stärken!

Benutzeravatar
ingo2
Beiträge: 743
Registriert: 06.12.2007 18:25:36
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Wo der gute Riesling wächst

Re: Buster: linphone gibt segfault beim Starten

Beitrag von ingo2 » 03.02.2019 21:03:53


Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 10408
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Buster: linphone gibt segfault beim Starten

Beitrag von hikaru » 04.02.2019 12:14:41

Hat es einen Grund, warum du den Report nur als "important" klassifiziert hast?
Ich würde glauben, du hättest Grund zu der Annahme, dass linphone im aktuellen Zustand nicht nur für dich, sondern generell unbenutzbar wäre. Das wiederum würde die Schwere "grave" rechtfertigen, was auch den schönen Nebeneffekt hätte, dass der Bug "release critical" wäre, und sich somit garantiert jemand im Verlauf des Freeze irgendwie damit beschäftigt.

Benutzeravatar
ingo2
Beiträge: 743
Registriert: 06.12.2007 18:25:36
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Wo der gute Riesling wächst

Re: Buster: linphone gibt segfault beim Starten

Beitrag von ingo2 » 04.02.2019 16:18:53

Für eine höhere Einstufung wollte ich erst auf eine Bestätigung anderer User warten, um sicher zu sein, daß es nicht an mir und/oder der Telekom mit irgendwelcher nicht-normgerechten Implementierung des SIP-Protokolls liegt. Obwohl - ein segfault ist davon ja wohl unabhängig und in Stretch läuft ja alles?

Kann man das nachträglich hochsetzen?

Hat schon ein guter Geist getan:
Severity set to 'serious' from 'important' Request was from Adrian Bunk
Damit hat Debianlinphone jetzt 2 RC-Bugs.

Benutzeravatar
ingo2
Beiträge: 743
Registriert: 06.12.2007 18:25:36
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Wo der gute Riesling wächst

Re: [RC-Bug] Buster: linphone gibt segfault beim Starten

Beitrag von ingo2 » 14.03.2019 20:31:26

Jetzt brauche ich Hilfe - komme selbst nicht weiter:

1 Tag vor den "Hard Freeze" von Buster hat ein Maintainer den Bug auf "important" zurückgestuft -
und das mit einem ganz dünnen Argument "es sei ja nur die Telekom betroffen"
https://bugs.debian.org/cgi-bin/bugrepo ... =921266#31:
Based on your feedback of only affecting t-online.de configurations ...
Solche Schlüsse aus einer Beobachtung sollte ein logisch Denkender nun wirklich nicht machen ...

Leider habe ich den Provider erwähnt und da ich keinen anderen testen kann und ich den daily build (Flatpak) in Buster nicht zum Laufen bekommen kann, scheint das für die Maintainer wohl ad acta gelegt zu sein :roll:

Kann mir da Jemand helfen? Durch einen Report/Erfahrung mit anderen Providern?

Beste Grüße,
Ingo

Benutzeravatar
Blackbox
Beiträge: 2860
Registriert: 17.09.2008 17:01:20
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: [RC-Bug] Buster: linphone gibt segfault beim Starten

Beitrag von Blackbox » 15.03.2019 09:26:18

Ich schreibe den Maintainer(n) in solchen Fällen eine separate E-Mail außerhalb des Bugreports und lege meine Gründe noch einmal dar, wieso der Bugreport nicht heruntergestuft, bzw.geschlossen werden sollte.
Je nach Maintainer hilft das den Bugreport "interessant" zu halten.
Aber - und das möchte ich nicht verschweigen - es gibt auch Maintainer denen es ziemlich egal scheint, was der Bug-Melder meint.
Eigenbau PC: Debian Sid - 4.19.0-5-amd64 - Xfce 4.12
Desktop PC: Dell Inspiron 530 - Debian Sid - 4.19.0-5-amd64 - Xfce 4.12
Notebook: TUXEDO Book BU1406 - Debian Sid - 4.19.0-5-amd64 - Xfce 4.12
Rootserver: Centos 7.6.1810 - 3.10-amd64
Alles Minimalinstallationen.

Freie Software unterstützen, Datenschutz stärken!

Benutzeravatar
ingo2
Beiträge: 743
Registriert: 06.12.2007 18:25:36
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Wo der gute Riesling wächst

Re: [RC-Bug] Buster: linphone gibt segfault beim Starten

Beitrag von ingo2 » 16.03.2019 13:44:11

Habe mich jetzt für eine ganz pragmatische Lösung entschieden:

Debiantwinkle ist ein toller SIP-Client, der alles Nötige mitbringt, was man für VoIP am Telekom-Anschluß braucht. Was gegenüber Debianlinphonefehlt, ist nur Ballast wie Video-Chat, überflüssige Codecs, ... Gut abgehangen (2 Jahre alte Version, lief schon in Jessie, erprobt und zuverlässig. Das Einrichten ist ein Kinderspiel:

Einfach mit dem Wizzard starten - abgefragte Daten eingeben - ferig!
Gewünschte Telefonnummer eingeben - Telefonieren geht!
Und die Doku/Manual ist toll und vollständig: https://mfnboer.home.xs4all.nl/twinkle/

Toll!

P.S.: Tipp für Telekom-SIP: "Bildschirmname" = "Telefonnummer"

Benutzeravatar
ingo2
Beiträge: 743
Registriert: 06.12.2007 18:25:36
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Wo der gute Riesling wächst

Re: [RC-Bug] Buster: linphone gibt segfault beim Starten

Beitrag von ingo2 » 10.04.2019 22:51:43

Update zur Situation:

mit viel Überzeuguingsarbeit wurde jetzt die Ursache lokalisiet, Details s. https://bugs.debian.org/cgi-bin/bugrepo ... =921266#86

Betroffen sind zumindest alle User mit Telekom-Festnetzanschluß und Debianlinphone v3.12 bis einschließlich 4.1.1.

Angeblich hat es Upstrem gefixt, aber ob das noch in Buster je ankommt, ist fraglich :-(

Ingo

debianoli
Beiträge: 3252
Registriert: 07.11.2007 13:58:49
Wohnort: Augschburg

Re: [RC-Bug] Buster: linphone gibt segfault beim Starten

Beitrag von debianoli » 11.04.2019 07:03:37

Bei Telekom Voip braucht man kein Passwort. Ist das die Ursache?

Benutzeravatar
ingo2
Beiträge: 743
Registriert: 06.12.2007 18:25:36
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Wo der gute Riesling wächst

Re: [RC-Bug] Buster: linphone gibt segfault beim Starten

Beitrag von ingo2 » 11.04.2019 11:24:12

Bei mir brauche ich ein Password. Habe e-Mail und Accout getrennt mit separaten Passwörtern.

Wie das dann geht, kannst dur hier nachlesen: https://andrewjprokop.wordpress.com/201 ... ntication/
Take a look at the Proxy-Authenticate header and you will see a Nonce parameter. Nonce stands for Number Once and is an arbitrary number used only once in a cryptographic communication. The recipient of a Nonce will use it to encrypt his or her credentials. Number once refers to the fact that encryption with this Nonce can only be done one time. If someone were to sniff the LAN and obtain someone’s encrypted password, it wouldn’t do them any good because it can only be used in a single transaction. It becomes stale and useless immediately after its first use.

This particular header instructs the client to encrypt the user’s telephone password with MD5 and the given Nonce.

After the password has been encrypted, the UAC creates a new INVITE (not a re-INVITE) and places that encrypted password into the response parameter of a Proxy-Authentication header.
Und auch bei der Telekom https://telekomhilft.telekom.de/t5/Tele ... d-p/937230. Dort steht u.a.:
Allgemeine Einstellungen:

[list] SIP-ID/Benutzer: Ihre Telefonnummer
Bildschirmname (falls vorhanden): Ihre Telefonnummer
Authentifizierungsname / Benutzername: Ihre E-Mail-Adresse, z. B. ihr-name@t-online.de
Passwort: Ihr Passwort
SIP-Proxy: tel.t-online.de
Registrar: tel.t-online.de
Realm: tel.t-online.de
STUN-Server: stun.t-online.de
Outbound-Proxy: leer lassen oder ebenfalls tel.t-online.de[/list]
Bisher verwende ich für Authentifizierungsname in allen Applikationen (Twinkle, Linphone 3.6.1) einfach meine Telefonnummer incl. Vorwahl, also 0 61.... und das geht!

Ingo

wanne
Moderator
Beiträge: 5839
Registriert: 24.05.2010 12:39:42

Re: [RC-Bug] Buster: linphone gibt segfault beim Starten

Beitrag von wanne » 11.04.2019 11:30:30

Mal ehrlich: Ist das nicht seit Ewigkeiten tot? Die 3er Versionen haben doch schon immer Speicherfehler und haben seit 2 Jahren keinen Patch mehr gesehen. Und die 4er ist unter Linux a) toal verkrüppelt und b) praktisch nicht mehr zu bauen.
rot: Moderator wanne spricht, default: User wanne spricht.

debianoli
Beiträge: 3252
Registriert: 07.11.2007 13:58:49
Wohnort: Augschburg

Re: [RC-Bug] Buster: linphone gibt segfault beim Starten

Beitrag von debianoli » 11.04.2019 11:59:32

ingo2 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
11.04.2019 11:24:12
Und auch bei der Telekom https://telekomhilft.telekom.de/t5/Tele ... d-p/937230. Dort steht u.a.:
Allgemeine Einstellungen:

[list] SIP-ID/Benutzer: Ihre Telefonnummer
Bildschirmname (falls vorhanden): Ihre Telefonnummer
Authentifizierungsname / Benutzername: Ihre E-Mail-Adresse, z. B. ihr-name@t-online.de
Passwort: Ihr Passwort
SIP-Proxy: tel.t-online.de
Registrar: tel.t-online.de
Realm: tel.t-online.de
STUN-Server: stun.t-online.de
Outbound-Proxy: leer lassen oder ebenfalls tel.t-online.de[/list]
Der Beitrag aus dem Telekom-Forum ist von 2012. Bei den All-IP-Anschlüssen der Telekom benötigt man kein Passwort, sondern nur die Telefon-Nummer ( Ortsvorwahl+Telefonnummer) als Benutzer-Name. Die koppeln die Telefon-Nummer an den DSL-Anschluss und benötigen deshalb kein Passwort. Siehe dazu diese Anleitung: https://www.gigaset.com/de_de/cms/servi ... urator.pdf

Antworten