Rsync soll löschen was nicht mehr vorhanden ist.

Du hast Probleme mit Deinem eMail-Programm, Webbrowser oder Textprogramm? Dein Lieblingsprogramm streikt?
dawg
Beiträge: 441
Registriert: 29.12.2008 19:59:00

Re: Rsync soll löschen was nicht mehr vorhanden ist.

Beitrag von dawg » 25.06.2010 09:09:22

-u, --update skip files that are newer on the receiver

Kann ja eigentlich bei einem Backup in eine Richtung gar nicht sein.

Erstens hat die manpage immer Recht :D

Zweitens: klar kann das sein.
Der erste Durchlauf von rsync. Dateien rüber.
Der zweite Durchlauf: die Dateien, die sich auf der Quelle nicht geändert haben sind auf dem Ziel neuer als auf der source. Der letzte Zugriff (im Sinne einer Änderung) war eben das Kopieren.
Wenn Du auf den Dateien der Quelle nach dem Kopieren eine Änderung vornimmst sind die Dateien auf der Quelle damit neuer als die auf dem Ziel und werden erneut kopiert.
Die Dateien, die gleich geblieben sind, werden also nicht erneut kopiert.
Und es kann nicht nur so sein, es ist auch so.

Alle Unklarheiten weg? Wahrscheinlich eher nicht...

uname
Beiträge: 8979
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: Rsync soll löschen was nicht mehr vorhanden ist.

Beitrag von uname » 25.06.2010 10:07:38

Dann sagt mir mal jemand welches Datum genommen wird. Ich hoffe doch "mtime" und nicht "ctime".

Code: Alles auswählen

stat /media/backup/Tag/100625/etc/passwd
  File: »/media/backup/Tag/100625/etc/passwd«
  Size: 2624            Blocks: 8          IO Block: 4096   reguläre Datei
Device: 302h/770d       Inode: 211269      Links: 8
Access: (0644/-rw-r--r--)  Uid: (    0/    root)   Gid: (    0/    root)
Access: 2010-06-18 01:00:30.000000000 +0200
Modify: 2010-06-17 13:32:55.000000000 +0200
Change: 2010-06-25 01:00:04.000000000 +0200

Code: Alles auswählen

stat /etc/passwd
  File: »/etc/passwd«
  Size: 2624            Blocks: 8          IO Block: 4096   reguläre Datei
Device: 303h/771d       Inode: 34092       Links: 1
Access: (0644/-rw-r--r--)  Uid: (    0/    root)   Gid: (    0/    root)
Access: 2010-06-25 10:05:24.000000000 +0200
Modify: 2010-06-17 13:32:55.000000000 +0200
Change: 2010-06-17 13:32:56.000000000 +0200

Alternativende
Beiträge: 2014
Registriert: 07.07.2006 18:32:05

Re: Rsync soll löschen was nicht mehr vorhanden ist.

Beitrag von Alternativende » 15.09.2010 15:20:31

Das Problem ist auch nicht gelöst. Trotz Aufruf von

Code: Alles auswählen

rsync -auv --delete Quelle Ziel
wird immer alles übertragen. Scheitert es am FAT32 Dateisystem auf der externen Platte? Kann ich evtl. modification Time oder so als Option benutzen?

uname
Beiträge: 8979
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: Rsync soll löschen was nicht mehr vorhanden ist.

Beitrag von uname » 15.09.2010 16:37:47

wird immer alles übertragen.
Wird wirklich alles übertragen oder dauert nur die Ausgabe (-v) so lange. Schau dir mal die Ausgaben von "stat" von Quelle und Ziel an. Kopiere auch mal alles in einen leeren Ordner und vergleich die Zeit bei den unterschiedlich vollen Zielordnern, verzichte evtl. auf die Option "-v".

Code: Alles auswählen

date ; rsync ... ; date

underliner
Beiträge: 42
Registriert: 13.04.2009 08:17:54
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Verden - Nds.

Re: Rsync soll löschen was nicht mehr vorhanden ist.

Beitrag von underliner » 15.09.2010 17:53:52

Hallo dawg,

also ich synchronisiere einmal am Tag mit einem Script per crontab meine Daten-Festplatte auf eine Backup-Festplatte. Das Script enthält nur folgenden Befehl:

rsync -av --recursive --delete --progress --update /daten /backup_daten

Neue Daten werden rüberkopiert und auf /daten gelöschte Daten werden auch im Backup gelöscht.

Gruß underliner
Google is my teacher !!!

Alternativende
Beiträge: 2014
Registriert: 07.07.2006 18:32:05

Re: Rsync soll löschen was nicht mehr vorhanden ist.

Beitrag von Alternativende » 15.09.2010 18:12:18

@underliner
Was für ein Filesystem hat denn die Backup Platte?

underliner
Beiträge: 42
Registriert: 13.04.2009 08:17:54
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Verden - Nds.

Re: Rsync soll löschen was nicht mehr vorhanden ist.

Beitrag von underliner » 15.09.2010 18:15:16

Hallo dawg,

ja ist ext3 und nicht FAT32.
Google is my teacher !!!

Benutzeravatar
pangu
Beiträge: 1348
Registriert: 15.11.2011 20:50:52
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: /proc/1

Re: Rsync soll löschen was nicht mehr vorhanden ist.

Beitrag von pangu » 10.03.2012 11:47:25

Ich häng mich an diesen Thread, da es sehr gut reinpasst.

Mein Befehl sieht momentan so aus:

rsync -ave ssh --delete --exclude=exporttmp/ /var/www/site1/ remoteserver_key_authorized:/var/www/site1/htdocs/

Mein Problem ist folgendes. Auf dem Ziel gibt es /var/www/site1/htdocs/.htaccess und /var/www/site1/htdocs/errorpages/blabla.html

Wenn ich den obigen Befehl ausführe, dann werden auf dem Zielsystem die .htaccess und das Verzeichnis errorpages gelöscht, da sie ja auf der Quelle nicht vorhanden sind. Wie bringe ich dem rsync bei, dass er das --delete nur auf seine Quelldateistruktur anwenden soll, nicht aber auf andere vorhandene Dateien dort? geht das überhaupt?
Man gibt Geld aus, das man nicht hat, um damit Dinge zu kaufen, die man nicht braucht, um damit Leute zu beeindrucken, die man nicht mag.

Cae
Moderator
Beiträge: 6328
Registriert: 17.07.2011 23:36:39
Wohnort: 2130706433

Re: Rsync soll löschen was nicht mehr vorhanden ist.

Beitrag von Cae » 10.03.2012 12:10:24

Eventuell suchst du --exclude= bzw. --exclude-from=.

Gruß Cae
If universal surveillance were the answer, lots of us would have moved to the former East Germany. If surveillance cameras were the answer, camera-happy London, with something like 500,000 of them at a cost of $700 million, would be the safest city on the planet.

—Bruce Schneier

Benutzeravatar
pangu
Beiträge: 1348
Registriert: 15.11.2011 20:50:52
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: /proc/1

Re: Rsync soll löschen was nicht mehr vorhanden ist.

Beitrag von pangu » 10.03.2012 12:34:56

Ja damit geht's natürlich. Ich muss halt dann meine exclude-Liste ergänzen. Ich dachte vielleicht gäbe es noch 'ne andere Option, so eine Art --delete die nur für die FILELIST gilt,nicht aber für aussenstehende Dateistrukturen. Ok, dann hat sichs erledigt. Werd's weiterhin über die excludes managen.

danke
Man gibt Geld aus, das man nicht hat, um damit Dinge zu kaufen, die man nicht braucht, um damit Leute zu beeindrucken, die man nicht mag.

Antworten