kdesu oder kdesudo unter wheezy

Du hast Probleme mit Deinem eMail-Programm, Webbrowser oder Textprogramm? Dein Lieblingsprogramm streikt?
Antworten
defod
Beiträge: 100
Registriert: 28.12.2011 19:13:38

kdesu oder kdesudo unter wheezy

Beitrag von defod » 20.01.2012 12:25:48

Hallo.

Ich bekomme kdesudo oder kdesu unter wheezy nicht zum Laufen.

Zunächst habe ich kdesu installiert (über apt-get) und wenn ich z.B. kdesu wireshark eingebe, dann wird ein Dialog geöffnet, in den ich mein Passwort eingeben kann und danach schließt der sich wieder und ich ... wie sagt man, habe wieder den normalen Eingabe-Prompt. Wireshark öffnet sich nicht. Das Gleiche mit z.B. kate. Dann habe ich in /usr/bin/ einen symlink kdesu nach /usr/lib/kde4/libexec/kdesu gelegt. Aber ich erhalte, wenn ich kdesu wireshark eingebe den exakt gleichen Dialog, also auch kdesudo und nicht weiter passiert. Dann habe ich dpkg-reconfigure --priority=low kdesudo ausgeführt und dort kdesu ausgewählt. Hat auch nichts verändert. Was kann ich jetzt noch tun?

Benutzeravatar
towo
Beiträge: 2948
Registriert: 27.02.2007 19:49:44
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: kdesu oder kdesudo unter wheezy

Beitrag von towo » 20.01.2012 12:33:11

Ich täts ja mal mit

Alt + F2 ==> kdesu wireshark

versuchen.

Benutzeravatar
kupe
Beiträge: 958
Registriert: 30.05.2011 21:58:16
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: kdesu oder kdesudo unter wheezy

Beitrag von kupe » 20.01.2012 13:34:33

soweit ich weiß, handelt es sich bei kdesu respektive kdesudo doch um eigentlich lediglich einen su-wrapper, weshalb die verwendung auf der konsole relativ wenig sinnstiftendes ergibt; die von towo vorgeschlagene methode der ausführung über den krunner dürfte hier die wahrscheinlich einzig brauchbare einsatzgebiet dafür darstellen.

für die ausführung von graphischen programmen auf der konsole, welche dementsprechend einen x-server-zugriff benötigen, existiert ja diesbezüglich auch noch Debiansux.
My bash says Ultraman.

defod
Beiträge: 100
Registriert: 28.12.2011 19:13:38

Re: kdesu oder kdesudo unter wheezy

Beitrag von defod » 20.01.2012 13:46:08

Wenn ich Alt+F2 und dort das Kommando eingebe, dann steht dort "Run kdesu wireshark", sonst nichts weiter. Ich kann dort auch nicht draufklicken oder so, um den Befehl zu aktivieren. Wie funktioniert das?

@bolivar:
Danke für den Tipp mit sux. Funktioniert!

Benutzeravatar
towo
Beiträge: 2948
Registriert: 27.02.2007 19:49:44
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: kdesu oder kdesudo unter wheezy

Beitrag von towo » 20.01.2012 13:53:20

Wenn ich Alt+F2 und dort das Kommando eingebe, dann steht dort "Run kdesu wireshark", sonst nichts weiter. Ich kann dort auch nicht draufklicken oder so, um den Befehl zu aktivieren. Wie funktioniert das?
Der geneigte User drückt einfach [Enter], nachdem er das Kommando da hingemalt hat.

defod
Beiträge: 100
Registriert: 28.12.2011 19:13:38

Re: kdesu oder kdesudo unter wheezy

Beitrag von defod » 20.01.2012 16:32:36

Scherzkeks...

Aber wenn ich auf den kleinen Schraubenschlüssel klicke, dort dann auf "User Interface" und "Command orientated" auswähle, dann tut sich tatsächlich etwas, wenn ich das genannte Kommando eingebe, allerdings auch nur exakt das gleiche, als wenn ich es im Terminal eingebe: Es öffnet sich der kdesudo-Dialog und nach der Eingabe des Passwortes schließt er sich wieder und das wars.

Benutzeravatar
kupe
Beiträge: 958
Registriert: 30.05.2011 21:58:16
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: kdesu oder kdesudo unter wheezy

Beitrag von kupe » 20.01.2012 22:04:27

defod hat geschrieben:
Es öffnet sich der kdesudo-Dialog und nach der Eingabe des Passwortes schließt er sich wieder und das wars.
ich will dir ja keinesfalls unterstellen, daß du was durch irgendeine zweischneidige mauschelei verpfuscht hast, aber standardmäßig läuft es doch folgendermaßen ab:

man gibt beispielsweise kdesu kate in den krunner ein, anschließend erscheint die paßwortabfrage (eventuell auch kwallet, je nach einstellungen), und nach eingabe des wohlgemerkt richtigen paßworts (ansonsten passiert nämlich tatsächlich gar nichts) wird die gewünschte anwendung eben mit dementsprechenden rechten gestartet.


wenn das bei deinem benutzerkonto eben nicht funktioniert, wäre äußerst interessant, ob es denn mit einem nagelneu angelegten und unbefleckten testuser funktioniert.
My bash says Ultraman.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste