[gelöst] Pakete fehlen nach dem Upgrade

Du hast Probleme mit Deinem eMail-Programm, Webbrowser oder Textprogramm? Dein Lieblingsprogramm streikt?
HippieFloppy
Beiträge: 114
Registriert: 10.08.2011 23:59:44
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License

Re: Pakete fehlen nach dem Upgrade

Beitrag von HippieFloppy » 26.02.2012 00:12:57

Als ich die Mail- und Druck-Server deaktiviert habe, wurden wohl einige Pakete aus dem System genommen. Die Wärmeentwicklung ist nicht mehr so stark.

Danke vielmals für die Hilfe!

Mein Problem damit gelöst. :D

Benutzeravatar
mindX
Beiträge: 1524
Registriert: 27.03.2009 19:17:28
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License

Re: Pakete fehlen nach dem Upgrade

Beitrag von mindX » 26.02.2012 08:22:53

:)

Nur mal zum Verständnis: In "non-free" sind die Sachen drin, die Umsteiger gerne mit "bei Ubuntu gehts problemlos, bei Debian gar nicht" umschreiben... dazu gehören etliche Grafiktreiber, Treiber für Wlankarten usw..

Debian hat seit Squeeze alle Sachen, die nicht unter einer freien Lizenz stehen, aus "main" rausgeworfen.
(Wenn man die aktuellen Urheber,- Lizenz- und Patentkriege auf heise.de mitverfolgt, vmtl. die richtige Entscheidung).

Das führt dann bei der Installation eben zum besagten "geht nicht".

Deswegen installiere ich immer folgendermaßen (dieser Weg dürfte hier im Forum ziemlich verbreitet sein):

- netinstall-ISO runterladen, brennen/auf USB schreiben.
- PC mittels eines Netzwerkkabels mit dem Router verbinden
- installieren. Bei "tasksel" (siehe weiter oben in diesem Thread) nur [x]Standard und [x]Laptop ankreuzen
- Neustart
- als User einloggen, root werden, "nano /etc/apt/sources.list" ausführen und die Quellen um "non-free" und "contrib"
erweitern (überall, wo "main" steht :) )
- apt-get update und Firmware installieren, Z.B. apt-get installDebian firmware-linux-nonfree Debianfirmware-iwlwifi
- eine grafische Benutzerumgebung installieren, z.B. mit "apt-get install Debiangdm Debianxserver-xorg Debiangnome-core
- Neustart.

In deinem Falle käme als einzige zusätzliche Hürde die Installation eines Backportkernels dazu.

Antworten