QtWeb

Du hast Probleme mit Deinem eMail-Programm, Webbrowser oder Textprogramm? Dein Lieblingsprogramm streikt?
Antworten
oui
Beiträge: 141
Registriert: 03.07.2005 00:25:09
Wohnort: Niederrhein

QtWeb

Beitrag von oui » 09.02.2018 10:21:24

QtWeb ist ein der wenigen Firefox fremden Browser, den ein unser verbreitesten freemail-Lieferanten, GMX, noch akzeptiert (bei allen webkitt basierten, unabhängigen Browser, chromium oder chrome sind keine, so iron, luakit, midori, Qupzilla, vimprobable, Xombrero, unterbricht GMX meiner Erfahrung über langen Monaten nach in 64 und 32-bit-Systemen, auch in den neuesten Debians oder Ubuntus, sofort nach der Anmeldung, gleich bei welcher webkitt- oder webengin-Version!).

Und ausserdem ist QtWeb unsagbar klein und bedarf keine Dependenzen...

Leider bleiben die Edit>Einstellungen oder View>verstecken gemachten Selektionen nicht stehen, auch die Bookmarks nicht!

An was kann es liegen?

Desweiteren scheint der Ersatz von libflashplugin.so prinzipiell möglich, aber scheitert doch. An was kann es liegen? Gibt es vielleicht irgendwo versteckt ein echtes *.deb-Paket zur sauberen Installation von QtWeb in Debian :hail: :facepalm: :THX: ?

pferdefreund
Beiträge: 3126
Registriert: 26.02.2009 14:35:56

Re: QtWeb

Beitrag von pferdefreund » 09.02.2018 11:38:20

Da würde ich mal gmx nen bitterbösen Brief schreiben, wenn normale gängige Browser nicht unterstützt werden. Bei einigen kann man auch den Useragent faken - hat mir bei den berühmten Meldungen - optimiert für IE irgendwas - schon oft geholfen.

eggy
Beiträge: 1426
Registriert: 10.05.2008 11:23:50

Re: QtWeb

Beitrag von eggy » 09.02.2018 14:10:24

Ich hab nicht ganz verstanden, was Du mit dem Monstersatz sagen wolltest.

Bedenke aber, dass qtwebkit bei Debian nur eingeschränkten Securitysupport hat,
siehe /usr/share/debian-security-support/security-support-limited (sid):
qtwebkit No security support upstream and backports not feasible, only for use on trusted content
qtwebkit-opensource-src No security support upstream and backports not feasible, only for use on trusted content

Ob einen darauf basierenden Browser zu nutzen ne gute Idee ist, sollte man sich vielleicht zweimal überlegen.

oui
Beiträge: 141
Registriert: 03.07.2005 00:25:09
Wohnort: Niederrhein

Re: QtWeb

Beitrag von oui » 09.02.2018 19:04:12

hallo eggy

wie gesagt, hat der Linuxer nicht viele Möglichkeiten mehr zur Auswahl: obwohl es viele Browser gibt/gab wird nur noch ein einziger geduldet, Firefox... Ich habe in meiner Liste die ganzen Versuche von KDE, uns Browser zu geben, KDE ist sogar ein der aktivsten Entwicklungsbranchen gewesen. Aber keiner läuft mit GMX stabil! Und die aktuelle 32-bit-KDE ist oben drauf eine Strafe an Langsamkeit...

Die Monopol-Position von Firefox missfällt mir total: Es gab / gibt auf dem Gebiet ein absolutes Verdrängunskrieg, und ich stelle mich nicht auf der Seite des Siegers.

Es liegt nicht im Interesse meiner Sicherheit, den einzigen Browser zu nehmen, der übrig bleibt: So ist ganz klar wie leicht spamen ist. In der Linux-Welt Firefox-Kunden angreifen. Dann werden die Testhürden wieder höher geschraubt, Firefox rüstet nach, die anderen, die es gar nicht nötig haben, sie werden ja nicht angegriffen, nicht, die Kommissionen behaupt (immer) wieder: Das was Firefox nachgerüstet hat, fehlt hier, der Browser er ab sofort verdächtig - Die Linux-Welt ist idiotisch geworden :mrgreen: und schaufelt nur noch zu Gunsten von :google: , Microsoft und Apple!

Denn wer heute Linux noch benutzt, ist auffällig ein armer Schlucker :facepalm: ... Ich auch, Du auch :P !

Antworten